Brauche dringend Hilfe bzgl. Rehaklinik!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Brauche dringend Hilfe bzgl. Rehaklinik!

      Hallo an alle!

      Ich bräuchte mal dringend Eure Hilfe.
      Ich suche eine Rehaklinik mit Fachbereich Orthopädie, die auch für Patienten mit Adipositas - und ich meine hier bewusst auch schwere Adipositas - geeignet/ausgestattet/kompetent/hilfreich ist.

      Ich habe festgestellt, dass sehr viele Rehakliniken mit allen möglichen Fachbereichen auch Adipositas als Indikation mit aufzählen (es gibt dann meist Ernährungsberatung und Reduktionskost...), jedoch bei genauerem Hinsehen oder Nachfragen stellt sich heraus, dass z.B. kaum Erfahrung mit schwer oder schwerst Adipösen besteht (bzw. diese dort nicht zu finden sind), das Mobiliar oder Geräte nicht geeignet sind usw.

      Kann mir jemand sagen, wie ich eine solche qualifizierte Klinik finden kann, die auch für Patienten mit BMI >50 geeignet ist - wie gesagt, mit orthopädischem Schwerpunkt (nicht psychosomatisch oder als reine "Abnehmklinik" o.ä.). Mein Arzt konnte/wollte mir da leider nicht weiterhelfen...

      Vielleicht hat jemand von Euch auch schon Erfahrungen mit Reha gemacht oder war auch schon mal auf der Suche. Wäre froh, wenn Ihr mir Eure Erfahrungen mitteilen würdet!
      Bin für jeden Tipp dankbar!

      Liebe Grüße
      Shenja
    • Hallo Shenja!
      Ich kenne nur eine orthopädische Klinik und zwar in Bad Bramstedt / Schleswig-Holstein. Ich war noch nicht da, habe aber von anderen bisher nur Gutes gehört. Vielleicht erkundigst du dich dort mal.
      Viel Erfolg!
    • Hallo,

      vielleicht kann dir die Klinik in Lahnstein weiter helfen. Da gibt es zwei Schwerpunktbereiche unter einem Dach - Orthopädie und Psychosomatik und dort war ich selbst wegen der Essstörung.
      Ich weiß allerdings nicht, wie gut die beiden Bereiche zusammen arbeiten. Du könntest ja mal anfragen.

      Grüße,

      wollmaus
    • Hi! Danke schon mal für Eure Tipps! Hab's mir schon mal grob angeschaut, werde dies noch genauer tun...

      @Schmetterling:
      Meinst Du "...Gutes gehört..." speziell im Bezug auf Adipositas oder einfach im Allgemeinen?

      @wollmaus:
      Wie fandest Du es dort? Haben sie Dir geholfen? Im Internet hat die Klinik ja viele gute Bewertungen bekommen - allerdings fast alle den psychosomatischen Fachbereich betreffend.
      Was ich jedoch sehr abschreckend fand: es gibt dort nur Zweibettzimmer??! Ist für mich ein relatives K.o.-Kriterium. Wie empfandest Du das?

      Ich hab auch Bedenken - vielleicht unbegründet - dass in einer Klinik mit Psychosomatik die Denkweise herrschen könnte "wenn die sooo dick ist, dann muss sie ja eine Essstörung od. psych. "Störung" haben..." :(
    • War jemand in der Klinik in Durbach im Schwarzwald?
      ("Rehabilitationsklinik für Innere Medizin mit den Schwerpunkten Diabetologie und Stoffwechselerkrankungen, Onkologie/Urologie, Nephrologie und Orthopädie")

      Hat tolle Bewertungen bekommen, allerdings nur 7 Stück. Und nicht unbedingt von Dicken... ;)

      In St. Peter-Ording scheint auch eine nicht schlechte "Gesundheitsklinik..." zu sein, jedoch haben sie keinen Vertrag mit der Deutschen Rentenversicherung, und man müsste dann auf eine Einzelfallentscheidung hinwirken... Hat wahrscheinlich wenig Aussicht auf Bewilligung, oder?
      War jemand dort?
    • Shenja schrieb:

      War jemand in der Klinik in Durbach im Schwarzwald?
      Ich erinnere mich, dass kikischatz dorthin sollte, aber ich weiß nicht, ob ihr Alternativwunsch Bad Bramstedt dann noch genehmigt wurde. Sie hat seitdem hier nichts mehr geschrieben.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Vielen Dank, kampfzwerg!!
      Hab den Thread gerade nochmals gelesen. Es wäre gaaanz toll, wenn sich kikischatz nochmals melden würde!
      Tendiere momentan stark zu Durbach, möchte mir aber unbedingt eine weitere schlechte Erfahrung in meiner Vita ersparen...

      Wie ich im Thread auch gelesen hab, war ja Brockenhexe in Bad Bramstedt. Würde mich sehr freuen, wenn auch sie sich nochmals melden und Näheres berichten würde.
    • Du kannst nicht davon ausgehen, dass beide Deinen Aufruf hier lesen werden. Versuche es doch per PN, ob sie Dir weiterhelfen können.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Ich war im psychosomatischen Bereich und hatte da einige Probleme, die inzwischen aber offenbar behoben sind - das ist viele Jahre her und in der Zwischenzeit war ein Freund zweimal dort und hat sich sehr gut aufgehoben gefühlt. Schon damals fand ich Ausstattung und Ansatz, der sehr ganzheitlich ist, sehr gut. Ich hatte ein Einzelzimmer, war aber auch privat versichert. Mein Freund war auf einem Doppelzimmer - das fand er einmal sehr gut und einmal sehr schlecht - das kommt auf den Mitbewohner an.
      Schade, dass es nicht so viele Bewertungen zur Orthopödie gibt, denn dazu kann ich eben auch nicht viel sagen.
    • Lieben Dank, wollmaus, für Deine Hilfe!
      Das mit den Zweibettzimmern schreckt mich schon sehr ab...
      Aber ich werd jetzt nochmals darüber nachdenken und versuchen, Infos zur Orthopädie zu bekommen.
    • Shenja hat gut für sich gesorgt und mir eine pn geschrieben. Wenn ich etwas Zeit finde, werde ich von meiner Zeit in Durbach berichten. Da bei mir leider der Diabetes im Vordergrund stand (obwohl ich das Rehaziel bei der Aufnahme schon erreicht hatte, da meine Werte stabil waren) habe ich von der Zeit dort einiges mitnehmen können.

      Eine Reha-Klinik ist ein eher geschützter Rahmen, ich hatte dort keine Probleme als dicker Mensch und habe mich auch nicht im Schwimmbad geschämt. Mit meinem Arzt hatte ich nur ein Problem, weil ich wegen Allerheiligen (war ein Montag) bereits samstags abreisen wollte und nicht die Zeit ohne Anwendungen bis Dienstag absitzen wollte. Fand er doof, weil er seine Belegung sichern will und ich fand ihn doof, weil ich nach Hause wollte. Verlängern wollte ich nicht, da man zu wenig auf die für mich wichtigen Dinge eingegangen war. Lag aber weniger an Klinik, als mehr an Indikationen.

      LG
      Kiki
      [CENTER]Ich bete darum, dass eure Liebe immer noch reicher werde an Erkenntnis und aller Erfahrung.[/CENTER]
      [CENTER]Philipper 1,9[/CENTER]
    • Vielen Dank schon mal allen für Eure Tipps und Hilfe!

      Wie ich in der Zwischenzeit festgestellt hab, sind das in Bad Brahmstedt zwei unterschiedliche Kliniken, die leider nichts miteinander zu tun haben: die eine mit dem Schwerpunkt Orthopädie und eine andere mit dem Schwerpunkt Psychosomatik/Essstörungen/Adipositas.

      War jemand von Euch auf Sylt in der Klinik in Westerland zur Reha?
      Falls ja, wie war es dort?
      Ihr könnt mir auch gerne eine PN schreiben!
      Freue mich weiterhin über jeden Tipp, positiv sowie negativ (Abraten von bestimmten Kliniken und schlechte Erfahrungen dann bitte nur per PN).

      Grüße
      Shenja
    • Hallo ich kämpfe zur Zeit vor Gericht, um eine Therapie in einer Reha Klinik zu bekommen. Im Grunde genommen mit den ähnlichen Symptomen, sowie zusätzlichen Beschwerden. Trotz das ich nicht auf wesentliches Abnehmen Ziele, ist eine Reha Maßnahme unbedingt wichtig, da dann alles zentral vor Ort ist und man viel besser auch regenerieren und sich neu orientieren kann. Besonders bei multiplen Erkrankungen.

      So hatte ich bereits schon seit längerem einen Kontakt nach meiner Recherche und entsprechenden Erfahrungen in anderen Kliniken zur Folgendenklinik:Schön Klinik Berchtesgadener Land. Spitzenmedizin in den bayerischen Alpen– dort ist auf jeden Fall Orthopädie, Psychosomatik, Atemerkrankungen und Adipositas komplettgut versorgt, ich bekäme auch dort ein Einzelzimmer mit einem Spezial Bett für mein extremes Gewicht. Auch die Unterbringung meines elektrischen Rollstuhles ist organisiert sowie Entsprechendebehandlungen von Lymph Ödemen und Lipödemen werden gegeben.

      Sollte ich irgendwann nach meinem Verfahren doch wieder in eine Klinik kommen, so würde ich es erstmal dort ausschließlich versuchen.
      RYANA
    • @Ryana: Vielen Dank noch für Deinen Tipp!
      Ich habe mir die Website angeschaut, und die Klinik macht auch einen guten Eindruck, wobei die Bewertungen im Internet durchaus gemischt sind (von super begeistert bis total enttäuschend)...

      Nach reichlichem Überlegen und Abwägen habe ich mich jetzt für Durbach entschieden.
      Hier berichte ich auch davon und verweise auch auf Eure Empfehlungen hier:
      das-dicke-forum.de/forum/showthread.php?p=102324#post102324

      Mal sehen, ob meine Wunschklinik überhaupt genehmigt wird. :rolleyes:

      Gruß
      Shenja
    • Vielleicht kann mir jemand helfen
      Sehr geehrte Damen und Herren, ich leide seit über einem Jahr an einer Depression, mit Schlafstörungen, Müdigkeit , Rückenschmerzen Verspannungen was nur ein paar meiner Symptome sind ich hatte auch anfangs des Jahres eine Mutter Kind Kur beantragt bei der Krankenkasse die mich dann an die Rentenversicherung weitergeleitet hat und prompt 3x abgelehnt wurde nun ist bald ein Jahr vergangen und es geht mir schlechter als vorher meine Psychologin hat mir jetzt dringend zu einer Kur geraten die wie sie meint diesmal auch klappen sollte, nun wollte ich bei Ihnen nachfragen ob sie auch Patientinnen aufnehmen die mit Kind über die Rentenversicherung kommen mein Kind leidet mittlerweile auch an Trennungsängsten und hat Angst dass der Mama etwas passiert ist ständig krank und möchte nicht mehr in den Kindergarten.
      Ich bin nun auch schon längere Zeit krank ich kann einfach nicht mehr.

      ich Suche nun eine Klinik für psychosomatik mit Kinderbetreuung und auch separatem Schlafplatz für mein Kind im Allgäu
      Bitte bitte bitte helft mir
      [eMail-Adresse von der Administration aus Sicherheitsgründen entfernt; wenn jemand einen Tipp hat, kann er uns diesen schicken und wir leiten ihn weiter]


      Von meinem iPhone gesendet

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Martina ()

    • Hallo Namensschwester,

      ich denke, dass es Dir nicht hilft, weiterhin auf eine Genehmigung der Rentenversicherung zu warten. Du kannst es natürlich parallel noch mal anschieben, aber ich würde versuchen, mithilfe Deiner Psychologin in eine Akutklinik zu kommen.

      Eine Einrichtung, die mir als Laie geeignet scheint, ist das Psychiatrische Zentrum Nordbaden in Wiesloch. Das ist zwar nicht im Allgäu, aber auch nicht unbedingt am anderen Ende von Deutschland.

      Vielleicht kämen auch die Bezirkskliniken Schwaben in Augsburg in Frage.

      Ansonsten habe ich diese Seite mit einer Liste von Einrichtungen gefunden, die Mutter-Kind-Angebote haben:

      Mutter-und-Kind-Einrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz

      Ich hoffe, das hilft Dir schon mal weiter.

      Zu Deinem Schutz haben wir die eMail-Adresse aus Deinem Posting entfernt. Sollte sich aber jemand bei uns melden, dann leiten wir die Mail an Dich weiter.

      Grüßle,
      Martina
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.
    • Nun. Ich würde auch versuchen, über Plattformen die geeigneteReha-Klinik zu finden für ein anderes Mal. Gibt ja unterdessen schon eine Mengedavon. Z. B.:
      https://www.rehakliniken.de/
      https://stadtlandreha.ch/de/
      https://www.kliniken.de/krankenhaus/
      Ich finde solche Listen noch sinnvoll und bringen nochviel Informationen zusammen. Schlussendlich würde ich aber jeweils die Ärztefragen oder auch den Sozialdienst im Krankenhaus. Die wissen meist auch nochgut Bescheid.

      Liebe Grüsse

      P. Toni

      https://stadtlandreha.ch/de/