Sich für's Essen schämen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Knalle schrieb:

      Muminfrau, ich bin nicht dick und kleckere immer!
      Vor allem auf neu gekaufte helle Kleidung. :mad:


      @Knalle
      Da muss Murphy am Werk sein :D

      Ich schmeiß mich gerade über diesen Teil des Threads weg...
      Was haben wir innerhalb der Familie über diese Sabbergeschichten schon
      gelacht. Meine Mutter sabbert grundsätzlich, mein Vater nur, wenn er
      Krawatte trug, ich sabbere überhaupt nicht. Wenn wir zusammen essen
      gehen, warten wir bei meiner Mutter schon drauf, wann es daneben geht.
      Dabei ist es egal wo, im Restaurant, bei Freunden oder zuhause :applaus:

      Über das eigentliche Thema habe ich gerade nachgedacht. Ich kann mich
      nicht erinnern, mich in der Öffentlichkeit für Essen geschämt zu haben.
      Auch fühle ich mich nicht beobachtet. Ich gehe relativ oft mit Freunden
      essen oder esse auch im Sommer genüsslich ein Eis auf der Straße und
      wenn ich in einem bestimmten Laden einkaufe, esse ich dort auch
      immer ein Stück Kuchen. Möglicherweise achte ich nicht darauf, wenn mich
      vielleicht doch jemand betrachtet. Oder vielleicht wird man viel weniger als
      dicker Mensch betrachtet als man es selbst meint. Ich vergleiche es mit
      schwangeren Frauen. Ist eine Frau selbst schwanger oder möchte
      schwanger werden, sieht sie überall Schwangere. Wenn das Thema aber
      nicht im Fokus steht, fallen schwangere Frauen nicht mehr auf als andere
      Menschen.
      Durch lesen der verschiedensten Probleme hier im Forum, ist mir klar
      geworden, dass meine Essstörung lange nicht mehr so ausgeprägt ist, wie
      sie es mal war. Ich teile zwar immer noch in rote und grüne LM ein, esse
      die "roten" aber trotzdem mit Genuss :daumen: Auch muss ich noch ein
      bestimmtes Ess-Schema einhalten, um ein gutes Gefühl zu haben. :rolleyes:
      Vielleicht verschwindet das auch irgend wann einmal. Darüber mache ich
      mich aber nicht zum Elch. Gerade im letzten Jahr habe ich gelernt, dass es
      sich für weit wichtigere Themen zu kämpfen lohnt. Da rückt das Gewicht
      auch ganz schnell mal in den Hintergrund und was andere darüber denken,
      wird egal.
      Im Moment fällt es mir sehr viel schwerer darüber nachzudenken, wie wir
      als Familie ohne meinen Vater - den ich vor wenigen Wochen verlor -
      Weihnachten feiern.
    • Hallo Paulinchen,
      ich wünsche dir viel Kraft für die nächsten Wochen. Es tut mir leid, dass du durch eine so schwere Zeit gehst und du hast absolut recht damit, dass ein solches Erleben alles andere Relativiert und vielleicht ist genau das das einzige, was man noch positiv darin sehen kann.

      Ich wünsche dir, dass ihr als Familie dabei ganz eng zusammen haltet.

      Das Leben ist wirklich viel zu wertvoll und zu verletztlich, als dass man es mit Grübeln über doch eigentlich unwichtige Dinge beschweren sollte.

      Liebe Grüße,

      wollmaus
    • Danke wollmaus für deine lieben Worte.

      Ja, da werde ich noch viel dran knabbern, es war ein wirklich schlimmer Weg über mehrere Jahre.
      Unsere Restfamilie, die noch aus zwei Personen besteht, hält da sehr eng zusammen.
    • Liebes Paulinchen,

      Abschied von einem lieben Menschen tut so weh! Vor allem dieses "nie mehr". Die Geburtstage des Verstorbenen oder Vatertag oder sogar Ostern. Oft wird sich erinnert "weißt du noch . . .", doch meistens ist es einfach nur traurig.

      Viel Kraft in der nächsten Zeit. Es wird schwer, denn bisher wart ihr sicher noch zu schockiert um den Schmerz anders als explosiv zu erleben. Er bleibt lange und tut weh und ist doch so wichtig, denn ohne Trauerarbeit kommt man fast nicht drüber weg.

      Bei uns ist es schon 5 Jahre her. Wenn ich nachher zum Gottesdienst gehe, will ich vorher wieder ans Grab.

      Viele Grüße von Klangola
    • Rechtfertigung

      Gestern ist mir etwas passiert von dem ich gerne wissen will ob das anderen auch so widerfährt.
      Ich war mit meiner Tochter ein Eis essen und freute mich auch schon darauf.
      Als ich dann in der Eisdiele(Terrasse) saß hatte ich schon ein beklemmendes Gefühl und auch ein schlechtes Gewissen. Also bestellte ich mir nur 2 Kugeln ohne Sahne(dabei stand mir der Sinn nach einem richtig tollen Eisbecher mit viel Sahne etc).
      Das Eis kam und ich fühlte mich so sehr beobachtet, dass ich es nicht mal genießen konnte. Mir war als würden mir alle Blicke sagen wollen: Du dicke Madamme, kein Wunder dass du so dick bist, wenn du das Eis in dich rein schaufelst!!!!
      Ich fühlte mich so unwohl, ausgeliefert den Blicken, und hatte das Gefühl mich für meine 2 Kugeln Eis rechtfertigen zu müssen.:-o

      Wie geht es Euch dabei??? Habt ihr auch solche Erfahrungen? Und wie geht ihr damit um??

      Mein Kopf sagt mir, dass ich mir das nur eingebildet habe, aber mein Bauch sagt was anderes.

      Bin mal gespannt auf die Antworten


      LG
      Janne
    • Hatten wir dieses Thema nicht schon (mehrmals) ?

      Meine Antwort:

      Nein, du musst dich für nichts rechtfertigen.
      Du darfst soviel Eis essen, wie du magst.

      Ja, es werden dich Leute dabei beobachten und sich irgendwas dabei denken.
      Es werden auch Leute da sein, die dich nicht beobachten und denen es egal ist, wieviel Eis du isst.
      Und ja, es wird anderen (hier im Forum und anderswo) genauso ergehen wie dir, und anderen ist es wiederum piepschnurzegal, was andere von ihnen denken (ZU RECHT).

      Du selber musst entscheiden, ob du dein Eis in der Sonne sitzend genießen möchtest oder ob du dich lieber mit deinem Eis in deiner Wohnung einsperren möchtest.

      Welche Antwort möchtest du denn wirklich haben?

      Gruß
      Maky
      :D
    • Hallo Janne,

      Das kenne ich von mir auch,vor allem noch von früher als ich noch nicht lange schwergewichtig war und mich noch nicht so akzeptiert hatte,ich hatte einen Horror davor in der Öffentlichkeit etwas zu essen.Weil,ich genau wie Du ,dachte das jeder mich ansieht und sich seine Gedanken macht.
      Heute interessiert es mich nicht mehr und ich esse in der Öffentlichkeit wann und wieviel und was ich will und wenn es halt der Eisbecher mit Sahne ist.Es interessiert mich nicht mehr ob jemand zusieht und sich Gedanken macht.
      Tja,aber wie kommt man da hin? Ich hatte und habe das Glück einen Partner an meiner Seite zu haben der mich so liebt wie ich bin ob nun dick oder dünn,der mir auch immer wieder den Rücken stärkte als ich mich noch nicht so akzeptiert hatte wie ich nunmal bin.Über die lange Zeit hinweg habe ich dadurch ein Maß an Selbstwußtsein entwickelt und gelernt mich so zu akzeptieren,dadurch hat sich meine Ausstrahlung so verändert,das mich niemand mehr anstarrt oder dumme Bemerkungen macht.

      LG
      Ni-Laan
    • Dazu gab es einen Thread, hiess "sich fuers Essen schaemen", das koennte fuer dich vielelicht auch interessant sein:

      http://das-dicke-forum.de/forum/showthread.php?t=6982&highlight=essen+sch%E4men

      Mir kommen auch solche Gedanken, aber seitdem ich an Selbstakzeptanz arbeite, komme ich damit sehr gut zurecht. Das wuensche ich dir auch!

      Einen Rezept gibt es hier nicht. Bei mir passiert ungefaehr Folgendes: Ich sehe mich mittlerweile als einen ganzen Menschen, nicht nur meinen Koerper, sondern auch Gefuehle, Verstand, Emotionen, und ich weiss, dass ich wertvoll bin und dass ich ein schoenes Eis verdiene. ;) Und wer sich dabei denkt, ich waere zu dick fuer mein Eis, der beneidet mich ja bloss, weil ich (a) ein tolles Eis esse und (b) mir den Appetit von Idioten nicht verderben lasse.
    • Ah, Muminfrau, Du nimmst mir Arbeit ab, ich überlegte nämlich gerade, mit welchem bestehenden Thread ich diesen hier am besten zusammenschließen kann. Bingo! Der war's!

      Threads zusammengefügt, ab Nr. 33 beginnt der themengleiche Thread "Rechtfertigung" von Wuchtbrumme
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Muminfrau schrieb:



      Einen Rezept gibt es hier nicht. Bei mir passiert ungefaehr Folgendes: Ich sehe mich mittlerweile als einen ganzen Menschen, nicht nur meinen Koerper, sondern auch Gefuehle, Verstand, Emotionen, und ich weiss, dass ich wertvoll bin und dass ich ein schoenes Eis verdiene. ;) Und wer sich dabei denkt, ich waere zu dick fuer mein Eis, der beneidet mich ja bloss, weil ich (a) ein tolles Eis esse und (b) mir den Appetit von Idioten nicht verderben lasse.


      Das gibt mein Leitsatz, den ich hoffentlich irgendwann so umsetzen kann, wie du!! :ok2:
    • Vielen Dank für die netten Antworten und vor allem für den Hinweis auf den schon bestehen Thread.


      Muminfrau schrieb:

      Einen Rezept gibt es hier nicht. Bei mir passiert ungefaehr Folgendes: Ich sehe mich mittlerweile als einen ganzen Menschen, nicht nur meinen Koerper, sondern auch Gefuehle, Verstand, Emotionen, und ich weiss, dass ich wertvoll bin und dass ich ein schoenes Eis verdiene. ;) Und wer sich dabei denkt, ich waere zu dick fuer mein Eis, der beneidet mich ja bloss, weil ich (a) ein tolles Eis esse und (b) mir den Appetit von Idioten nicht verderben lasse.



      Das ist wirklich ein sehr guter Leitsatz für den ich aber sicher noch einige Zeit brauche um den soooo umsetzen zu können. Tausend Dank dafür!!

      LG
      Janne

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von kampfzwerg () aus folgendem Grund: Zitatklammern eingefügt, um die Zeilen als Fremdtext sichtbar zu machen

    • Mir ist Ähnliches erst heute wieder mal passiert...
      Stehe beim Lidl an der Kasse am Band und leg meine paar Sachen drauf,u.a. auch eine Tafel Schokolade.Die "Dame" vor mir hatte noch keins dieser "Trenndinger" dazwischengelegt und so war ihr wohl ausgerechnet diese Tafel Schokolade "zu nahe" gewesen.Sie hat sie jedenfalls genommen und richtig mit Verachtung mir nach hinten geworfen,mehr "gewettert"...:rolleyes:
      Seltsames Verhalten,dacht ich mir noch,hab sie mir dann näher angesehen und diesen typischen Blick einer Magersüchtigen gesehen : Ekel gemischt mit Triumph...
      Da war mir klar,was los ist und warum sie nicht dasselbe mit der Packung Quark gemacht hatte,die in gleicher Höhe mit der Tafel Schokolade gelegen hatte...

      Ich hab sie dann ganz mitleidig angesehen und "sanft" - ich kann das ganz gut mit nem seeehr ironischen Unterton dabei...:holy: - zu ihr gemeint: Gell,Sie haben da Probleme mit?Das tut mir aber leid für Sie...

      Wenn Blicke töten könnten...:grins:
      Aber sie hat sich rasch vom Acker gemacht dann und ich hatte die Grinser auf meiner Seite.:baeh2:
    • Mopsi schrieb:


      Ich hab sie dann ganz mitleidig angesehen und "sanft" - ich kann das ganz gut mit nem seeehr ironischen Unterton dabei...:holy: - zu ihr gemeint: Gell,Sie haben da Probleme mit?Das tut mir aber leid für Sie


      Chapeau - da wäre ich gerne dabei gewesen. :daumen:
    • Ich bin berühmt-berüchtigt für solche Reaktionen...:holy:
      Wo andere aggressiv werden,da werd ich arrogant-süffisant bis sarkastisch.

      Aber das Gesicht von ihr,das war wirklich sehr sehenswert!:hahaha:
    • Mopsi,

      das ist das Problem - ich bin dann so außer mir, so entrüstet, dass mir so etwas Cooles natürlich nicht ad hoc einfällt. Zu hause...ja, dann fallen mir sämtlich dazu passende Sprüche ein. :rolleyes:
    • Ging mir früher ähnlich...Das kam mit der Zeit,in dem Maße,wie ich an Selbstbewußtsein "zulegen" konnte.Und ich hab zuerst für andere "trainiert",fällt mir da auf.In der Zeit,als ich halbwegs normalgewichtig unterwegs war,da hat es mich maßlos aufgeregt,wenn jemandem anderes mit ein bissl mehr auf den Rippen sowas begegnete - und da konnt ich dann reagieren.:rolleyes:
      Später war ich es mir dann selber auch wert...

      Und hab aber auch mir "zuhause in Ruhe" meine Sprüche und Reaktionen ausgedacht und dann halt langsam eingeübt.Ist ja das Schlimme : Gelegenheiten dazu boten und bieten sich mir leider viel zu viele...

      Obwohl ich schon sagen muß,daß sich die Reaktionen der Leute in dem Maß änderten,in dem ich selbstbewußter wurde und dadurch auch selbstverständlicher mit mir selber umging.Da glotzen dann "plötzlich" gar nicht mehr so viele...

      Ansonsten hilft mir inzwischen mein Hang zu Ironie und "seltsamen" Humor ganz schön...:-D Wenn ich heut mal draußen unterwegs z.B. ein Eis schlecke und einer glotzt recht "vorwurfsvoll",dann geh ich schon mal auf den zu und biet ihm an,er darf mal dran schlecken.:holy: Die Gesichter,die die Leute dann immer machen - ach,herrlich einfach!:juhu:
    • Dieses Gefühl hatte ich lange auch, aber mittlerweile muss ich gestehen das es mir egal ist wie meine Mitmenschen denken, zumindest belastet es mich meistens nicht.
      Als Dicker sitzt man vielleicht Ende der Eissaison zum ersten mal in einem Eiscafe und isst ein kleines Eis, was passiert? Garantiert eine Bemerkung von irgendeinem Idioten das diese fette Kuh ja jetzt noch Eis fressen muss.
      Mittlerweile kontere ich wenn ich die Bemerkung genau mitkriege, weil ich einfach lange genug geschwiegen habe, und gerade dieses lange heimliche Essen genau das aus mir gemacht hat was ich heute bin.

      liebe Grüße
      Maggy
    • pinsel86 schrieb:

      Es kommt total auf eigene Kontrolle an. Mein Pritiple ist weniger zu essen und mehr zu bewegen. Iss wenn du nur Hunger hast. Iss nicht satt nur bis kein Hunger hast. Man wird dick weil man sich night gut kontrolliert.
      Quelle

      Was mein Problem ist doch immer ständig essen. besonders esse ich gerne wenn ich auf die Straße gehe. ...



      Ja nee, is klar...
      [CENTER]
      [/CENTER]