gestern abend rtl extra

Seit dem 12.12.2020 ist das Forum dauerhaft geschlossen.
Zum Lesen der Beiträge wird es jedoch weiterhin bereitgehalten.
Details zu dieser Mitteilung findet Ihr hier.
Technische Probleme
Leider ergaben sich vor einiger Zeit technische Probleme, die eine Abschaltung der Website und ein Update der Foren-Software erforderlich machten. Ich werde mich bemühen, das Forum in nächster Zeit wieder der gewohnten Optik anzupassen.
Die Beiträge in diesem Forum wurden von engagierten Laien geschrieben. Soweit in den Beiträgen gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.
  • huhu hab gestern aus langeweile nebenher gezappt (muss mir mal ne kamin-dvd besorgen, is unterhaltsamer) und zwischendrin bei extra gelandet, thema: was kostet ein hartz IV empfänger den steuerzahler. da wurd fleissig gemorpht, mädel einmal mit, einmal ohne ausbildung: mit: blond, schlank, hübsch, bis in die 50er, adrett und produktiv. ohne ausbildung: gefärbte haare, übergewicht (ich musst 3x hinschauen, hab aber kein übergewicht sehen können :rolleyes: ) mit 16 diabetis, bluthochdruck, mit 17 n kind, fettige gefärbte haare, mit 50 schliesslich voller lippenherpes, verbrauchtes gesicht, dick, sehr faltig und auf den kopp sah sie aus, als wenn sie aus der friteuse gleich in den mixer gefallen währe... klar, bei rtl erwart ich nicht wirklich was, aber das hat mich doch echt aufgeregt :mad:
  • Und deswegen hab ich die Sendung nicht gesehen, weil mich schon die Vorschau geärgert hat ;) Sendungen, von denen ich weiß, dass sie mich auf die Palme bringen, lass ich aus.
  • ich hab ja net die vorschau gesehen, ich hab rumgeschaltet und bin irgendwie da gelandet, freiwillig schalt ich des sicher net ein :rolleyes: naja, in der zukunft werd ich einfach mal programmzeitschrift durchblättern, wenn nix kommt, haben wir immer noch radio :baeh:
  • RTL find ich einfach unerträglich. Zu Beginn der Privaten gabe es auf Pro7 oder VOX noch gelegentlich eine halbwegs sehbare Sendung (ich oute mich mal jetzt als CSI-Fan), aber zur Zeit : :krank: Da zieh ich mir lieber ein Hörbuch rein, das kann man schön nebenher machen bei der Hausarbeit, oder ich mach ein Spielchen mit meinem Mann und/oder der Nachbarin wie Scrabble oder ein anderes Gesellschaftsspiel. Ich hab einen ganzen Kleiderschrank voller Spiele, leider finde ich nur selten Mitspieler :( Ich schaue übrigens sehr gerne auf ZDF doku "Abenteuer Wissen", das ist wie die Sendung mit der Maus für Erwachsene.
  • [quote='Sophie','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=85273#post85273'] Ich schaue übrigens sehr gerne auf ZDF doku "Abenteuer Wissen", das ist wie die Sendung mit der Maus für Erwachsene.[/quote] Danke für den Tipp. Verzweifelt zappen ist bei mir seit T-Entertain nicht mehr. Hab jetzt gerade meine Serienprogrammierung easy eingetippt für Abenteuer Wissen und ich schaue kaum noch "live" Fernsehen, sondern leicht zeitversetzt (dann kann ich mir Werbung sparen weil ich vorzappe) oder schau eh zu total anderen Zeiten, wenn es MIR passt. Finde Festplattenrecorder und intuitives Menü toll und endlich kann auch ich Videorekordertrottel (sorry, aber die Dinger haben mich überfordert) Fernsehen wie es mir beliebt. Hat den Vorteil, dass ich bei Sendern die ich boykottieren möchte, auch nicht mehr hängenbleibe. Ausnahme könnte sein, wenn ich mal krank werde oder mir bewusst schlecht tun will. Dann schalte ich glaube ich direkt auf RTLII. entertainte Grüße, Teichrose
    • Offizieller Beitrag
    Ich bin zum Mediathek-Junkie verkommen ...
    [color=#A52A2A][b]Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.[/b] [b]Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im [url='https://www.das-dicke-forum.de/forum/index.php?legal-notice/']Impressum[/url].[/b][/color]
  • Ja, die Mediathek ist toll! Ich gucke ganz gerne "37°"-Sendungen, und Abenteuer Wissen werde ich mir dann auch mal reinziehen. Wenn ihr einen virtuellen Festplattenrecorder braucht, kann ich euch das hier empfehlen: [URL='http://www.onlinetvrecorder.com']www.onlinetvrecorder.com[/URL] Ist eine deutsche Seite, da kann man alle deutschen Fernsehsender programmieren und muss sich die Sendungen dann allerdings runterladen. Ist umsonst, man muss nur Banner klicken, wenn man zB den "gehobenen" Status haben möchte. Da ich keinen Fernseher habe, finde ich das ganz praktisch, und klicke dafür auch mal ein paar Banner am Tag. Ach so, und die Sendung mit dem Hartz4-Empfänger und dem Morphen klingt ja mal ganz übel. Ich muss mich bei sowas immer fremdschämen, in diesem Fall für RTL.
  • [quote='elvae','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=85268#post85268']huhu hab gestern aus langeweile nebenher gezappt (muss mir mal ne kamin-dvd besorgen, is unterhaltsamer) und zwischendrin bei extra gelandet, thema: was kostet ein hartz IV empfänger den steuerzahler. [/quote] Ich habe mich beim Vorbeizappen in der Vorschau schon aufgeregt - so ein Schwachfug tue ich mir gar nicht an. Allerdings habe ich mir schon so meine Gedanken gemacht...Ich finde es total zynisch solche Berechnungen anzustellen - denn dies geschieht sicherlich nicht um die Situation dieser Menschen zu verbessern...
  • Naja, da soll wohl Stimmung gegen Arme gemacht werden, bevor die Sozialleistungen zusammengekürzt werden. Schließlich müssen die Milliarden für die Banken ja finanziert werden. Scheinheiliges Getue, das. Die Steuersenkungsversprechen diverser Parteien kurz vor der Wahl müssen schließlich irgendwo reinkommen. Von Steursenkungen profitieren aber die Reichen am meisten. Dafür muss halt der Hartz4-Empfänger bluten... Wenn der Hartz4-Empfänger ein Sozialschmarotzer ist, was ist dann der Steuerhinterzieher im großen Stil?? Rechnet einer mal dagegen, was das kostet?
  • Wir haben den Beitrag per Zufall (durch zappen) erwischt und uns auch ne ganze Zeit lang angesehen. Er war extrem pauschalisiert (der typische Hartz4-Empfänger ist dick, verpickelt, faul, ungepflegt und ungebildet, hat mit 20 Diabetes und (oh Wunder, erst) mit 30 Kinder. Das übliche halt. Die durchschnittliche, in "geordneten" Verhältnissen aufgewachsene Frau ist schön, erfolgreich, gesund und und und. Was ich leider dazu sagen muss, dass man mal wieder ein Paradebeispiel in Real rausgesucht und zur Schau gestellt hat. Was dabei aber auch sehr deutlich rauskam war, dass die Frau, die total überfordert mit ihrem Leben und ihren beiden Kindern ist, zwar regelmässig das Jugendamt und eine Betreuerin/Beraterin für die Tochter da hat, das alles aber total fürn Arsch ist. Denn Hilfe, wie man sich, den Haushalt und die Familie vernünftig koordinieren kann, wie man sich nicht nur von Billig-Futter ernährt und auch mal selber kocht, wie man die Kinder zu Bewegung an frischer Luft animiert (2 Couchpotatoes mit Hang zu Spielkonsolen), solche Sachen, da hilft man ihr nicht bei. Dies fände ich allerdings wichtig.
  • Solche Fälle gibt es zwar auch, aber ich denke, die überwiegende Mehrzahl der Hartz4-Fälle sind ganz normale Leute: Arbeitslose (gerade jetzt werden noch viel mehr dazu kommen), Alleinerziehende, Behinderte, schlecht Qualifizierte, Frührentner usw., die ihre liebe Not haben, mit dem Regelsatz auszukommen, aber weder klauen noch randalieren, sondern versuchen, sich und ihre Familie irgendwie durchzubringen. Wenn jemand deswegen in eine Depression fällt und sich gehen lässt, wundert mich das ehrlich gesagt nicht. Dass aber immer wieder pauschal der fette, picklige Asoziale, möglichst noch Alk, rausgekramt wird, geht mir massiv auf den Geist. Das sind doch nur Extremfälle. Manchmal erschrecke ich, wieviel blanker Hass und Aggression über Arme ausgegossen wird, als wären die Schuld an allem Schlechten auf der Welt. In anderen Zeiten (bei uns z.B. im Mittelalter) oder anderen Kulturen (z.B. in Indien oder im Islam) wurden/werden Arme viel mehr respektiert als in den modernen Industrienationen. Der Arme war/ist eine Gelegenheit, Gutes zu tun, das Karma zu verbessern, gottgefällig zu sein. Ich bin keine Christin, aber manchmal bin ich wohl christlicher als unsere "christlich-abendländische Leitkultur". Jesus sagte, "Was ihr dem Geringsten unter euch tut, das habt ihr mir getan." Gewisse Mitbürger, die ihr Kreuzchen nächsten Sonntag bei den Parteien mit dem C machen, solten sich auch mal daran erinnern. Hier und heute sind alle Menschen, die nicht produktiv sind, die nicht wirtschaftlich für unsere Gesellschaft sind, nur Stör- bzw. Kostenfaktoren, die abgestraft, ausgegrenzt und entmündigt werden.(:krank:) Anstatt dafür zu sorgen, dass Kinder aus armen Familien eine gute Ausbildung bekommen, wird Druck ausgeübt, dass sie die Schule abbrechen und einen Hilfsjob annehmen. Das ist doch der größte Schwachsinn! [/luft ablassen Ende]
  • du bist schneller unten in hartz 4 als du schauen kannst 20 jahre jeden tag 12 bis 14 stunden andere gefahren ,verantwortung für jede menge kinder ,bis 100 in einer tur bis der doc sagt das wars ist nichts mehr mit fahren und dan stehste da gehst zum amt jedes halbe jahr anträge ausfüllen ,hose runterlassen und alle wundern sich das sich der mensch im schneckenhaus verkricht weil jeden monat nur 150 euro zum leben mit zwei leuten übrigbleibt.ach was wars schön als man für ehrliche arbeit noch gutes geld bekam und nicht wie jetzt 5 euro die stunde oder 1 euro . sorry mute ich mir mal zu diesem thema von der seele schreiben
  • Du hast aber leider Recht. Von Minilöhnen von 3 Euro die Stunde oder weniger [B]kann [/B]kein Mensch in Deutschland eine Familie in Würde ernähren. Wenn gewisse Politiker schwadronieren, dass es sich nicht lohnt zu arbeiten, dass man mit Sozialleistungen angeblich besser leben kann als von Arbeit, dass der Abstand zu den unteren Lohngruppen erhöht werden muss, dann meinen die ja nicht, dass die Löhne erhöht werden müssen, sondern dass die Sozialleistungen gesenkt werden sollen. Deswegen bin ich auch für flächendeckende gesetzliche Mindestlöhne. Übrigens sind das die gleichen Politiker, die schreien, Mindestlöhne wären ein Eingriff in die Tarifautonomie, wie diejenigen, die am liebsten die Gewerkschaften samt Tarifverträgen ganz abschaffen wollen. Ich krieg derzeit immer einen Rochus, wenn ich einen Herrn W. von Wahlplakaten grinsen sehe "Arbeit soll sich wieder lohnen." Wessen Arbeit soll sich für wen lohnen? Bei 900,- Brutto zahlt man eh fast keine Steuern. Durch Steuersenkungen würden eher die profitieren, die etliche Millionen im Jahr kassieren - von "verdienen" rede ich gar nicht mehr. Also ich weiß schon mal, welche Partei ich übermorgen garantiert[B] nicht[/B] wählen werde.... (Nein, Oskar wähle ich auch nicht.)
  • [quote='luemellinchen','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=85395#post85395']du bist schneller unten in hartz 4 als du schauen kannst 20 jahre jeden tag 12 bis 14 stunden andere gefahren ,verantwortung für jede menge kinder ,bis 100 in einer tur bis der doc sagt das wars ist nichts mehr mit fahren und dan stehste da gehst zum amt jedes halbe jahr anträge ausfüllen ,hose runterlassen und alle wundern sich das sich der mensch im schneckenhaus verkricht weil jeden monat nur 150 euro zum leben mit zwei leuten übrigbleibt.ach was wars schön als man für ehrliche arbeit noch gutes geld bekam und nicht wie jetzt 5 euro die stunde oder 1 euro . sorry mute ich mir mal zu diesem thema von der seele schreiben[/quote] Da kann ich dir nur zustimmen. Ich musste auch schon mal kurzfristig zum Amt gehen und das war echt schlimm. Dort musste sogar mein damaliger Lebensgefährte, jetzt Ehemann, wir du so schön sagst, "seine Hosen runterlassen" und der war noch nie arbeitslos und er fand das überhaupt nicht lustig, die haben ihn nämlich so behandelt. Außerdem kann mein Exmann keinen Unterhalt zahlen, weil er nur ca. 780,-€ netto verdient und das im 2-Schicht-System. Ich bin auch für einen gesetzlichen Mindestlohn. Aber ich bin mir noch nicht sicher, was ich am Sonntag wählen werde, ich weiß nur, das es keine der großen Parteien sein wird. Denn mir gefallen zwar immer einige Äußerungen von den Politikern, aber nie die ganze Partei bzw. deren Programm.
  • Leider gibt es aber sehr viele Leute, die sich nen spaß draus machen, sich im TV zu provolieren, den Stinkefinger zu heben, und dann noch gröhlen:"Warum arbeiten? Ich krieg ja Hartz IV....--dann sind auch sehr schnell diese pauschalierungen da....Hartz IV = faul und arbeitsscheu....kennen wir das von irgendwoher? Fett )= faul und undiszipliniert... Ich kenne sehr viele Hartz IV-Empfänger..denen sieht man es absolut nicht an, dass sie arbeitslos sind...auch vom Benehmen her... Ich hab mir mal solche Sendungen mal aus Spaß angesehen...naja, der Spaß ist mir vergangen... Jetzt hab ich jemanden kennengelernt, die arbeitet bei einem Fernsehsender, ist Redakteurin....Mit der hab ich mich mal drüber unterhalten, und sie hat gemeint, die Chefs sind nur auf "Massenware" ohne großen Intellekt aus--und billig soll die Produktion ohnehin sein...Da ist ja klar, dass die dann jemand nehmen, der perfekt ins Bild der "Hartz IV-Empfänger" passt, als die gepflegte Frau, die ihre Hosen eben zwei Jahre länger anzieht, das Rauchen aufhört, und versucht, sich nicht gehen zu lassen....Klar, wenn ich saufe, hab ich kein Geld mehr für gescheites essen und für Seife/Shampoo und dann geiere ich auch auf die 500 Euro Tagesgage, die ich bekomme... Und zum Thema gescheit recherchieren meinte sie, dass das manchmal gar nicht so einfach wäre, mit dem richtigen "rüberbringen" den Zuschauern gegenüber...also statt aufklären lieber die Vorurteile stärken.... Wie gesagt, ich kenne jetzt auch "beide Seiten" dieser Sendungen....und weil dieser Sender bei uns unter "ferner Schliefen" läuft, kuck ich mir das auch nicht mehr so oft an. Liebe Grüße Bärli