Die Macht der eigenen Gedanken

Seit dem 12.12.2020 ist das Forum dauerhaft geschlossen.
Zum Lesen der Beiträge wird es jedoch weiterhin bereitgehalten.
Details zu dieser Mitteilung findet Ihr hier.
Technische Probleme
Leider ergaben sich vor einiger Zeit technische Probleme, die eine Abschaltung der Website und ein Update der Foren-Software erforderlich machten. Ich werde mich bemühen, das Forum in nächster Zeit wieder der gewohnten Optik anzupassen.
Die Beiträge in diesem Forum wurden von engagierten Laien geschrieben. Soweit in den Beiträgen gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.
  • [quote='Darcy','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=85898#post85898']Weil die, denen es tatsächlich nix ausmacht, es nicht als etwas besonderes empfinden und keine große Sache (oder ein Forumsthema) draus machen.[/quote] Aus meinem obigen Posting: [I] das ich darüber schreibe, hat einfache Gründe: Mir das immer wieder klar zu machen, und vielleicht anderen, [U]die das möchten[/U], den Anstoss zu geben, es auch zu versuchen.[/I] Ist es nicht normal, dass, wenn man mit etwas positive Erfahrungen macht, das anderen mitteilen möchte, damit sie sie, [U]wenn sie möchten[/U], auch machen können? ---------------- @ Sophie Genau das meine ich. :)
  • Grundsätzlich denke ich, dass Ärger, Zorn, Wut auch ihre Berechtigung in unserem Leben haben. Diese Gefühle können ein starker Motor sein, der uns antreibt und uns dazu bringt Dinge zu ändern und uns nicht einfach mit allem abzufinden. An sich finde ich sie gar nicht so "negativ" im Vergleich zur "positiven" Geduld und Langmut, solange man sie konstruktiv und nicht destruktiv auslebt. Das passt dann sogar auf das einfache und profane Thema Einkaufen. Ärger muss sich nicht darin äußern, dass man die Verkäuferin anpöbelt oder allgemein schlechte Laune verbreitet ... es kann sich auch darin äußern, dass man kurzfristig darum bittet dass einen neue Kasse geöffnet wird und langfristig den eigenen Tagesablauf anders organisiert oder in einem anderen Supermarkt kauft, statt geduldig und passiv Tag für Tag herumzuwarten und sich zu ärgern oder eben nicht zu ärgern. Das einzige was ich wirklich unnötig finde - und das ist bitte nicht als Seitenhieb zu verstehen, es ist einfach meine Meinung: wirklich unnötig ist es nur sich über das Wetter aufzuregen, denn das ist eine der wenigen Dinge die man nicht ändern kann und wird nicht dadurch besser, dass man sich und andere mit Klagen darüber belämmert.
  • [COLOR=SeaGreen][I][FONT=Arial]Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann. [/FONT][/I] [I][FONT=Arial]Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann. [/FONT][/I] [I][FONT=Arial]Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden![/FONT][/I][/COLOR]
  • [quote='iko66','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=85959#post85959'][COLOR=seagreen][I][FONT=Arial]Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann. [/FONT][/I][/COLOR] [COLOR=seagreen][I][FONT=Arial]Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann. [/FONT][/I][/COLOR] [COLOR=seagreen][I][FONT=Arial]Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden![/FONT][/I][/COLOR][/quote] Das finde ich total gut und stelle aber mal wieder fest, dass ich noch nicht "durchgängig weise" bin :cool:
  • Wow, von "der Macht der Gedanken" über sehr lange Supermarktschlangen... Ich selber war immer so: aufgeregt und nervös, wenn jemand so langsam ist. Gerade die Omi an der Kasse, die dann auch noch ihr Kleingeld zählt. Die hat doch Zeit! Nein, hat sie nämlich nicht. Ihr Leben kann am Abend schon zuende sein. Das ist, was mir einfällt und vielleicht sind die drei Worte, die sie mit der Kassierin wechselt "Ich habe noch ein 10-Cent-Stück" und "Mögen Sie auch noch einen 5-Euro-Schein?" - die einzigen Worte die sie überhaupt an diesem Tag gesagt hat. Als mal so ein Drängler an der Kasse stand und ständig seufzte und von einem Fuß auf den anderen trat (so ein Typ der sonst NIE bei Aldi einkauft, aber, um des Weines Willen so einen Laden dann doch betritt) - lächelte ich ihn freundlich an und meinte: "Haben Sie nur die beiden Flaschen?" Ja ja nickte er schnell und war schon auf dem Sprung mich zu überholen Dann sah ich auf meinen EInkaufswagen und meinte: "Na, da müssen Sie dann jetzt ja ein bißchen warten! Das war cool! Ich fand's jedenfalls so. Meine Therapeutin brachte mich letzte Woche auf den Teppich, weil ich wieder rumnörgelte und wütend war über die Dinge, die grad in meiner Family abgehen und sie meinte: "Es sind deine Gedanken! Du kannst dich darüber aufregen (was eh nichts nutzt) oder du lenkst diese fast vergeudete Energie in andere Kanäle!" War ich noch saurer. Erst. Aber, sie hat ja Recht. Deswegen finde ich den Gelassenheitsspruch (bin übrigens seit 11 Jahren trockene Alkoholikerin) echt genial. Von weise kann ich nicht sprechen, mir hilft er in solchen Situationen sehr und es hat nicht unbedingt was mit Gott zu tun, sondern mit einer Höheren Macht, wie wir sie uns vorstellen.
  • [QUOTE]Als mal so ein Drängler an der Kasse stand und ständig seufzte und von einem Fuß auf den anderen trat (so ein Typ der sonst NIE bei Aldi einkauft, aber, um des Weines Willen so einen Laden dann doch betritt) - lächelte ich ihn freundlich an und meinte: "Haben Sie nur die beiden Flaschen?" Ja ja nickte er schnell und war schon auf dem Sprung mich zu überholen Dann sah ich auf meinen EInkaufswagen und meinte: "Na, da müssen Sie dann jetzt ja ein bißchen warten! Das war cool! Ich fand's jedenfalls so.[/QUOTE] Keine Ahnung, was daran cool gewesen sein soll ... hat für mich eher was von Arschloch-Verhalten: erst nett tun und dann aber die Zunge zeigen ... [QUOTE]und es hat nicht unbedingt was mit Gott zu tun, sondern mit einer Höheren Macht, wie wir sie uns vorstellen. [/QUOTE] Nicht "wir" - Du vielleicht. Ich stelle mir weder einen alten Mann mit Bart noch sonst irgendwas vor.
  • [quote='Darcy','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=85964#post85964']Ist das nicht so'n Alkoholiker-Selbsthilfe-Spruch? Aber mit Gott hab ichs eh nicht so ...[/quote][I][COLOR=SeaGreen]Was soll das denn nun mit Alkoholiker-Selbsthilfe zu tun haben???? Ist mir doch egal woher der Spruch stammt! Ich schau auf die Aussge der Worte!! Ich hab's auch nicht mit so mit Gott....aber ich habe ein kleines bisschen Abstraktionsvermögen und finde den Spruch auch wenn man die Anrede "Herr" wegnimmt durchaus gut. Andererseits denk ich gerade: wenn Du, Darcy, alles daran setzt, Deine Wahrnehmung auf negativ, nervig und Ablehnung zu leiten....was schert das mich? Viel Spaß mit diesem Weltbild! [/COLOR][/I]