Die Macht der eigenen Gedanken

Seit dem 12.12.2020 ist das Forum dauerhaft geschlossen.
Zum Lesen der Beiträge wird es jedoch weiterhin bereitgehalten.
Details zu dieser Mitteilung findet Ihr hier.
Technische Probleme
Leider ergaben sich vor einiger Zeit technische Probleme, die eine Abschaltung der Website und ein Update der Foren-Software erforderlich machten. Ich werde mich bemühen, das Forum in nächster Zeit wieder der gewohnten Optik anzupassen.
Die Beiträge in diesem Forum wurden von engagierten Laien geschrieben. Soweit in den Beiträgen gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.
  • Ich habe ein Recht auf meine schlechte Laune und meinen Ärger in gewissen Situationen - und ich sehe es gar nicht ein, sie ständig mit Friede-Freude-Eierkuchen-Gedanken zu deckeln! Manchmal geht es mir gut und dann stört mich nix, auch keine lange Schlange bei Aldi ... und manchmal geht es mir "normal" (also noch nicht mal, dass ich schlechte Laune habe!) und dann sehe ich die Welt so, wie sie ist - und kann mich ggf. auch ärgern! Was nutzt es, immer nur Trallala zu machen? Vermutlich bin ich deshalb so dick geworden, weil ich früher immer alles runterschlucken sollte .... ärgermäßig ... weil das ja nicht zu einem netten Kind und netter "junger Frau" passt, wenn man motzt ..... Schönen Tag euch!
  • [quote='Andra1963','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=85823#post85823']Ich habe ein Recht auf meine schlechte Laune und meinen Ärger in gewissen Situationen - und ich sehe es gar nicht ein, sie ständig mit Friede-Freude-Eierkuchen-Gedanken zu deckeln! Manchmal geht es mir gut und dann stört mich nix, auch keine lange Schlange bei Aldi ... und manchmal geht es mir "normal" (also noch nicht mal, dass ich schlechte Laune habe!) und dann sehe ich die Welt so, wie sie ist - und kann mich ggf. auch ärgern! Was nutzt es, immer nur Trallala zu machen? Vermutlich bin ich deshalb so dick geworden, weil ich früher immer alles runterschlucken sollte .... ärgermäßig ... weil das ja nicht zu einem netten Kind und netter "junger Frau" passt, wenn man motzt ..... Schönen Tag euch![/quote] Das Recht auf Deine schlechte Laune will Dir niemand absprechen. Wenn Du ärgern willst, tust Du es einfach. Es geht auch nicht darum, den Ärger mit Friede-Freude-Eierkuchen-Gedanken zu deckeln. Es ging mir nicht darum Ärger krampfhaft zu deckeln, sondern gegen Gelassenheit auszutauschen. Ärger, der nicht da ist, kann auch nicht gedeckelt werden. Und immer Trallala... das würde ich persönlich schrecklich finden, weil das Leben nicht so ist, dass man immer Trallala machen könnte. Und immer schlucken ebenfall. Nur - wenn man sich einfach in gewissen Situationen nicht mehr ärgert, muss man den nicht verhandenen Ärger ja auch nicht schlucken. Mein Gedanke ist der: Wenn ich etwas erleben muss, was ich mit Sicherheit nicht ändern kann, dann ist es mir lieber, ich ärgere mich nicht. Wenn ich lernen kann, mich über viele Dinge, über die ich mich früher aufgeregt habe, nicht mehr aufzuregen, sondern sie gelassen zu sehen, - jedoch nicht meine Wut krampfhaft deckeln! - dann geht es mir einfach besser. Es gibt wirklich Menschen, die sich konsequent über alles aufregen. Denke da gerade an eine ehemalige Nachbarin, die es sich tatsächlich mit allen Menschen in ihrem Umfeld verscherzt hat. Solche Menschen finden immer ein Haar in der Suppe. Wenn sie sich damit wohl fühlen, dann ist es für sie okay, solange sie damit nicht anderen das Leben schwer machen. Es wird ja niemand gezwungen zu lernen, manche Dinge nicht mehr als so ärgerlich zu betrachten oder sie einfach gelassener zu sehen. Aber auch, wenn man gelassener über manche Dinge denken kann, auch wenn man sich weniger ärgert, ist man weit von Friede, Freude, Eierkuchen entfernt. So eine Sichtweise geht wohl nur, wenn man blind durchs Leben geht.
  • Ich habe eine große Familie - und schon aus dem Grund übe ich mich ständig in Gelassenheit! Gelassenheit ist sozusagen mein 2. Vorname ... :-D Aber wenn es Situationen gibt - wie z.B. an der Supermarktkasse o.ä. - dann SUCHE ich ja nicht nach einem Haar - das Haar ist ja bereits da! Und dann kann ich mich auch ärgern - und dazu stehe ich auch. Klar gibt es Menschen, die sich über alles mögliche aufregen. Keine Ahnung, warum sie so geworden sind! Das ist eben eine Typfrage und das wird man auch nicht ändern können (höchstens im TV in irgendwelchen süßlich-schönen Weihnachtsfilmen a la "Der kleine Lord"!). Man kann diesen Menschen aus dem Wege gehen und gut ist. So, und nun gehe ich einkaufen .... :cool2:
  • [quote='Maxima','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=85843#post85843']Dann wünsche ich dir mal ganz flinke Kassiererinnen ;)[/quote] Die ja nix dafür können wenn es länger dauert. Ich staune nur immer wieder, wie unglaublich schnell das bei denen geht. Ich merke das daran, dass ich meine Sachen kaum so schnell in den Wagen zurück kriege, wie die sie übers Band gezogen oder den Preis eingetippt haben. Die müssen wirklich ganz schön ran. Habe das als junge Frau mal ca. ein Jahr Aushilfsweise gemacht und kann nur sagen, das ist ganz schön anstrengend.
  • [quote='Andra1963','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=85841#post85841']Ich habe eine große Familie - und schon aus dem Grund übe ich mich ständig in Gelassenheit! Gelassenheit ist sozusagen mein 2. Vorname ... :-D Aber wenn es Situationen gibt - wie z.B. an der Supermarktkasse o.ä. - dann SUCHE ich ja nicht nach einem Haar - das Haar ist ja bereits da! Und dann kann ich mich auch ärgern - und dazu stehe ich auch. Klar gibt es Menschen, die sich über alles mögliche aufregen. Keine Ahnung, warum sie so geworden sind! Das ist eben eine Typfrage und das wird man auch nicht ändern können (höchstens im TV in irgendwelchen süßlich-schönen Weihnachtsfilmen a la "Der kleine Lord"!). Man kann diesen Menschen aus dem Wege gehen und gut ist. So, und nun gehe ich einkaufen .... :cool2:[/quote] Hallo Andra, man kann diesen Menschen leider nicht immer aus dem Wege gehen. Ganz besonders nicht die Kassiererin an der Kasse, denn die muß ne menge an Launen aushalten. Ich kann nur sagen, benehmt euch wenn ihr an ner Kasse warten müßt. Eine Kassiererin hat auch nur zwei Hände und wenn eh nur ne Stunde Pause ist dann plant euren Einkauf nicht immer auf kosten anderer...Ein bischen mehr Rücksicht und wir alle hätten weniger Streß...;) Ach ja, wenn eine Kassiererin gewisse Kartons öffnet auch Eierkartons, dann geschieht es mitunter zu ihrem eigenen Schutz, denn der Kunde könnte ein Testkäufer sein. Die haben böse Tricks drauf und das Ergebnis ist wie ein Zeugnis. Im Grunde genommen ist die Kassiererin laut Arbeitgeber dazu verpflichtet jeden Kunden wie nen potentiellen Kriminellen zu behandeln-natürlich darf der Kunde das nicht merken, darum der Spruch"ich kuck nur ob alles drin ist" wenn jemand fragt.

    2 Mal editiert, zuletzt von Akos.Outlaw ()

  • [quote='Itsme','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=85824#post85824']Das Recht auf Deine schlechte Laune will Dir niemand absprechen. Wenn Du ärgern willst, tust Du es einfach. Es geht auch nicht darum, den Ärger mit Friede-Freude-Eierkuchen-Gedanken zu deckeln. Es ging mir nicht darum Ärger krampfhaft zu deckeln, sondern gegen Gelassenheit auszutauschen. Ärger, der nicht da ist, kann auch nicht gedeckelt werden. Und immer Trallala... das würde ich persönlich schrecklich finden, weil das Leben nicht so ist, dass man immer Trallala machen könnte. Und immer schlucken ebenfall. Nur - wenn man sich einfach in gewissen Situationen nicht mehr ärgert, muss man den nicht verhandenen Ärger ja auch nicht schlucken. Mein Gedanke ist der: Wenn ich etwas erleben muss, was ich mit Sicherheit nicht ändern kann, dann ist es mir lieber, ich ärgere mich nicht. Wenn ich lernen kann, mich über viele Dinge, über die ich mich früher aufgeregt habe, nicht mehr aufzuregen, sondern sie gelassen zu sehen, - jedoch nicht meine Wut krampfhaft deckeln! - dann geht es mir einfach besser. Es gibt wirklich Menschen, die sich konsequent über alles aufregen. Denke da gerade an eine ehemalige Nachbarin, die es sich tatsächlich mit allen Menschen in ihrem Umfeld verscherzt hat. Solche Menschen finden immer ein Haar in der Suppe. Wenn sie sich damit wohl fühlen, dann ist es für sie okay, solange sie damit nicht anderen das Leben schwer machen. Es wird ja niemand gezwungen zu lernen, manche Dinge nicht mehr als so ärgerlich zu betrachten oder sie einfach gelassener zu sehen. Aber auch, wenn man gelassener über manche Dinge denken kann, auch wenn man sich weniger ärgert, ist man weit von Friede, Freude, Eierkuchen entfernt. So eine Sichtweise geht wohl nur, wenn man blind durchs Leben geht.[/quote] Hallo Itsme, also bei manchen Leuten fällt es einem echt schwer ruhig zu bleiben, aber im Moment quält mich noch was schlimmeres. Ich habe jetzt ca. 4 Tage lang freßanfälle gehabt und während ich das Zeug in mich hinein stopfte hatte ich zuletzt keinen Appetit mehr sondern nur noch das Verlangen alles zu vernichten also habe ich den ganzen Rest auch noch gegessen... Jetzt könnt ich gerade mit meinen letzten 9 Euro Vermögen zum Supermarkt rennen, aber ich kämpfe dagegen an. Obwohl ich keinen Hunger und auch keinen Appetit habe könnte ich mir noch was holen. Was ist bloß los mit mir. Gut ich hab Probleme damit daß mein Sohn sich mit 17 Jahren das leben genommen hat und es gibt keinen Menschen in meinem Leben dem ich vertrauen könnte. Im Grunde genommen sehe ich in mir eher ein Rudelmitglied als ein Mensch. Es leben zwei Chihuahua mit mir und zweibeinige Freunde möchte ich keine mehr haben. Das ganze schein und sein ist zu streßig für mich. Eventuell leide ich sogar an ADHS... Ich hoffe nur, daß ich es schaffe den heutigen Tag zu überstehen ohne in den Supermarkt zu gehen.:cool2:
  • [quote='Itsme','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=85850#post85850']Die ja nix dafür können wenn es länger dauert. Ich staune nur immer wieder, wie unglaublich schnell das bei denen geht.[/QUOTE]Das ist ja z.B. so ein Ding, was mich auch immer geärgert hat - in Berlin, hier in Bremen sind die dann doch etwas entspannter :zwinker: Wann immer es geht, bin ich bei Supermarktöffnung schon dort, im eben möglichst wenig andere Kunden im Laden zu haben. Aber auch wenn ich weit und breit die einzige Kundin war, jagten die die Artikel nur so über den Scanner, als warten da 100 Kunden und in 10 Minuten ist Feierabend. So schnell kann ich kaum alles in den Wagen laden. Das war dann der Moment, in dem ich langsam und in Seelenruhe mein Zeug einräumte und erst, wenn der letzte Artikel im Wagen war, fing ich an, mein Geld vor zu kramen :cool2: Einer, die ich öfter hatte, sagte ich dann auch mal, dass sie ihr Geld auch nicht schneller bekommt, wenn sie mich hetzt. Es ist mir in mehr als 7 Jahren in Berlin tatsächlich nur einmal passiert, dass die Kassiererin im leeren Geschäft die Waren in dem Tempo gescannt hat, dass ich ohne Stress einräumen konnte. Das wurde dann auch von mir lobend erwähnt. Was ich aber immer genial finde ist, wenn ich vor mir ein paar Assis habe (die Einschätzung erfolgt nach deren Benehmen) und die arme Kassiererin nichts sagen darf. Aber ich darf :-p Und ich sage :-D Und immer ernte ich einen dankbaren Blick :auslach: Wie neulich vor mir einer, hat nur eine Handvoll Artikel und sagt nach dem Zahlen zur Kassiererin "Zigaretten" und sieht sie fordernd an. Die wusste gar nicht, was er meint, denn er ist dran vorbei gekommen und hätte sich die gewünschte Ware selbst nehmen können. Er wiederholte seine Forderung. Ich sagte: "Dafür geht man zur Schule. Ein Satz besteht aus Subjekt, Prädikat, Objekt." Daraufhin ist der Typ gegangen und ich hatte wieder eine freundliche Kassiererin mehr :)
  • [quote='iko66','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=85238#post85238'][I][COLOR=Purple]Ich denke, dass genau darin die "Kunst" besteht, nicht nur in der Schlange zu stehen und "brav" die Klappe zu halten[/COLOR][COLOR=Purple], sondern eben sich WIRKLICH nicht zu ärgern. Hab ich früher auch für Quatsch gehalten...bis ich es probiert hab und festgestellt hab, dass es funktioniert. Anfangs ist es vielleicht wirklich nur ein Klappe halten, aber dann entwickelt es sich zu einer Haltung von mehr innerer Ruhe und Gelassenheit. Klingt vielleicht bescheuert, aber ich erlebe es so. Liebe Grüße Iko [/COLOR][/I][/quote] Hallöchen, wenn ein Mensch oder was anderes dich aufregt, das kommt ja von innen raus. wie schaffst Du es, die Kontrolle zu kriegen ohne Ärger schlucken zu müssen? Also mit warten an ner Kasse hab ich keine Probleme, denn ich geh nur in nen Supermarkt wenn ich Zeit habe und viele die meinen keine Zeit zu haben sind einfach schlechte Planer. Es geht auch ohne Streß, aber manche kriegens nicht gebacken und solche Leute sind miese Manager.:rolleyes: Ich rege mich eher über den Egoismus mancher Menschen auf und dieses bescheuerte-erst der Mensch und danach vielleicht das Tier. Wir sind alle ein Teil dieser Erde und ein jedes Lebewesen ist gleich viel wert. Die Erde kann ohne den Menschen, aber der Mensch nicht ohne die Erde sein.:keule1::muede:
  • [quote='Dralle Deern','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=85857#post85857']Das ist ja z.B. so ein Ding, was mich auch immer geärgert hat - in Berlin, hier in Bremen sind die dann doch etwas entspannter :zwinker: Wann immer es geht, bin ich bei Supermarktöffnung schon dort, im eben möglichst wenig andere Kunden im Laden zu haben. Aber auch wenn ich weit und breit die einzige Kundin war, jagten die die Artikel nur so über den Scanner, als warten da 100 Kunden und in 10 Minuten ist Feierabend. So schnell kann ich kaum alles in den Wagen laden. Das war dann der Moment, in dem ich langsam und in Seelenruhe mein Zeug einräumte und erst, wenn der letzte Artikel im Wagen war, fing ich an, mein Geld vor zu kramen :cool2: Einer, die ich öfter hatte, sagte ich dann auch mal, dass sie ihr Geld auch nicht schneller bekommt, wenn sie mich hetzt. Es ist mir in mehr als 7 Jahren in Berlin tatsächlich nur einmal passiert, dass die Kassiererin im leeren Geschäft die Waren in dem Tempo gescannt hat, dass ich ohne Stress einräumen konnte. Das wurde dann auch von mir lobend erwähnt. Was ich aber immer genial finde ist, wenn ich vor mir ein paar Assis habe (die Einschätzung erfolgt nach deren Benehmen) und die arme Kassiererin nichts sagen darf. Aber ich darf :-p Und ich sage :-D Und immer ernte ich einen dankbaren Blick :auslach: Wie neulich vor mir einer, hat nur eine Handvoll Artikel und sagt nach dem Zahlen zur Kassiererin "Zigaretten" und sieht sie fordernd an. Die wusste gar nicht, was er meint, denn er ist dran vorbei gekommen und hätte sich die gewünschte Ware selbst nehmen können. Er wiederholte seine Forderung. Ich sagte: "Dafür geht man zur Schule. Ein Satz besteht aus Subjekt, Prädikat, Objekt." Daraufhin ist der Typ gegangen und ich hatte wieder eine freundliche Kassiererin mehr :)[/quote] Hallo, wenn die Kassiererin schnell macht, liegt es warscheinlich daran, daß von Chefseite aus von ihr verlangt wird alle möglichen Arbeiten neben dem kassieren noch mitzuerledigen. Supermärkte müßten mehr Personal einstellen, aber das tun die nicht. Kaufland gehört sogar zu denjenigen die viel Personalwechsel haben und sie nutzen es sehr gerne aus wenn jemand kostenlos nach nem Schnellkurs von ARGE für 2 Wochen arbeiten darf-ganz ohne Lohn.
  • [QUOTE]Also mit warten an ner Kasse hab ich keine Probleme, denn ich geh nur in nen Supermarkt wenn ich Zeit habe und viele die meinen keine Zeit zu haben sind einfach schlechte Planer. Es geht auch ohne Streß, aber manche kriegens nicht gebacken und solche Leute sind miese Manager.[/QUOTE] Ganz geile Aussage. Herzchen, wenn die endlich mal Open End einführen würden, statt von 8-20 Uhr (was identisch mit meiner Arbeitszeit ist und ich kann eben nicht mal kurz in der "Pause" weggehen), dann hätte ich massig Zeit (nämlich von 21-7 Uhr). Und dann würde ich mich auch ganz gelassen hinter schlaflose Omis und quatschsüchtige Hartzlerinnen in die Schlange stellen, weil es eben nicht pressieren würde. Aber so isses nun mal nicht. Statt dessen würde neulich sogar an meinem in der Woche einzigen freien Tag auch noch geschlossen, weil so'n blöder Mauerfallfeiertag gefeiert werden musste, den doch keiner will/wollte. Aber klar, ich plane einfach nur scheiße ... ich weiß schon, ich bin nur zu doof. Wird wohl seinen Grund haben, wenn man nur noch mit Hunden klarkommt, die widersprechen wenigstens nicht und wedeln mitm Schwanz, wenn man nur mit ner Scheibe Wurst winkt.
  • [quote='Akos.Outlaw','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=85859#post85859'] viele die meinen keine Zeit zu haben sind einfach schlechte Planer. Es geht auch ohne Streß, aber manche kriegens nicht gebacken und solche Leute sind miese Manager.:rolleyes: [/QUOTE]Sorry, aber das kann ich ja wohl nicht umkommentiert lassen. Zwar gehöre ich glücklicherweise noch zu denen, die während der allgemeinen Öffnungszeiten einkaufen können, aber ich habe keine Lust, meine Freizeit um die anderen herumzuplanen. [quote='Darcy','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=85861#post85861']...schlaflose Omis und quatschsüchtige Hartzlerinnen ...[/QUOTE]Genau das habe ich auch zur Genüge erlebt, dass nämlich die, die den ganzen lieben langen Tag Zeit haben, sich ausgerechnet dann in die Supermarktgänge quetschen, wenn die Berufstätigen nach Feierabend einkaufen müssen.
  • Also ... die Supermarkt-Kassiererinnen waren jetzt ja nur ein BEISPIEL !!!! Ich denke, dass hier keiner was verallgemeinern will - und dass wir auch alle Verständnis für alles mögliche haben ...!? Trotzdem kann man sich ärgern über Leute, die - aus welchen Gründen auch immer - ihren Job schlecht machen. Denn von uns wird ja auch erwartet, dass wir unseren Job gut machen - und wenn wir das nicht tun, dann ärgern sich andere auch über uns. So ist das Leben nun mal! :holy:
  • [quote='Dralle Deern','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=85863#post85863'] Genau das habe ich auch zur Genüge erlebt, dass nämlich die, die den ganzen lieben langen Tag Zeit haben, sich ausgerechnet dann in die Supermarktgänge quetschen, wenn die Berufstätigen nach Feierabend einkaufen müssen.[/quote] Das ist wirklich so und in der Tat ärgerlich. Nur ändere ich damit, dass ich mich jedes mal wieder darüber ärgere nichts, außer, dass es ärgerlich ist, dass ich mich ärgere. Man wird diese Leute nie aus den Läden fernhalten oder dazu bringen, zu anderen Zeiten einzukaufen. Also habe ich doch die Wahl, mich jedes mal über eine Sache zu ärgern, die ich nicht ändern kann, oder es als gegeben hinzunehmen und mich nicht zu ärgern. Ich weiß nicht, wenn ich mich jedes mal ärgern würde, hätte ich das Gefühl, dass ich diesen Leuten ziemlich viel Macht über mich/über meine Gedanken gäbe.
  • Wir verstehen dich schon, Itsme! Aber jeder Jeck ist eben anders ... oder wie sagen das die Kölner ... der eine ärgert sich gleich, der andere nicht, der eine ärgert sich still und kriegt Magengeschwüre, der nächste ärgert sich laut und verschreckt damit Umstehende ... wieder andere ärgern sich zeitversetzt und lassen dann Dampf ab bei anderen Gelegenheiten oder bei Menschen, die nun gar nix dafür können ... manche ärgern sich ohne es zu merken und kriegen Schuppenflechte oder sonst was ... keine Ahnung. Der Friede sei mit uns! :)
  • [quote='Itsme','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=85866#post85866']Das ist wirklich so und in der Tat ärgerlich. Nur ändere ich damit, dass ich mich jedes mal wieder darüber ärgere nichts, außer, dass es ärgerlich ist, dass ich mich ärgere. Man wird diese Leute nie aus den Läden fernhalten oder dazu bringen, zu anderen Zeiten einzukaufen. Also habe ich doch die Wahl, mich jedes mal über eine Sache zu ärgern, die ich nicht ändern kann, oder es als gegeben hinzunehmen und mich nicht zu ärgern. Ich weiß nicht, wenn ich mich jedes mal ärgern würde, hätte ich das Gefühl, dass ich diesen Leuten ziemlich viel Macht über mich/über meine Gedanken gäbe.[/quote] Wow, das klingt richtig gut! :daumen: Aber um so weit zu kommen, braucht es vermutlich eine Menge Lebenserfahrung und Selbsterkenntnis. Es ist soooo schwer, im Alltag daran zu denken und danach zu leben. Außerdem macht ärgern manchmal - aber wirklich nur manchmal :holy:- auch Spaß :keule2:
  • [quote='Boewi','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=85869#post85869'] Außerdem macht ärgern manchmal - aber wirklich nur manchmal :holy:- auch Spaß :keule2:[/quote] Wo Du Recht hast hast Du Recht! Nur.... wenn es Spaß macht, wo bleibt denn da der Ärger? ;)
  • Ich lass meinen Ärger einfach raus und fertig. Diese zur Schau getragene Gelassenheit (mein Alter ist da auch Meister drin und treibt mich damit jedes Mal in den Wahnsinn) finde ich aufgesetzt und kann sie nicht wirklich glauben. Und ich denke, wenn einem das wirklich alles egal wäre, dann würde man doch gar nicht hier darüber schreiben. Dann würden einem solche Situationen gar nicht auffallen, weil man sie als völlig ok empfindet ... aber dem ist ja nicht so, gell? :cool:
  • [quote='Itsme','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=85870#post85870']Nur.... wenn es Spaß macht, wo bleibt denn da der Ärger? ;)[/QUOTE]Es muss ja nicht die Person sein, die sich ärgert, die Spaß hat :-D Ein guter Freund von mir hat mich regelmäßig zur Weißglut gebracht, weil er drüber lachte, wie ich mich aufrege. Und weil er lachte, regte ich mich noch mehr auf, er hats teilweise so weit getrieben, dass ich mit überschlagender Stimme rumschrie. Er fand "so niedlich und witzig", zu welchen Gesten, Mimiken und Formulierungen ich fähig bin, wenn ich sauer bin. Aber ich hab mich in dem Moment, in dem ich einfach nur mal Dampf ablassen wollte, von seinem Lachen einfach nur verkaspert gefühlt. Mein Kopf wusste, dass er es nicht so meinte. Das hielt mich aber trotzdem nicht davon ab, noch mehr aufzudrehen :-p Er hat mich teilweise absichtlich gefoppt, weil er mal wieder ne Vorstellung haben wollte :-D Hinterher fand ichs auch immer witzig :albern: Und so ein kleiner Wutausbruch ist ja auch mal wie ein reinigendes Gewitter :bigcool1:
  • [quote='Darcy','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=85871#post85871']Ich lass meinen Ärger einfach raus und fertig. Diese zur Schau getragene Gelassenheit (mein Alter ist da auch Meister drin und treibt mich damit jedes Mal in den Wahnsinn) finde ich aufgesetzt und kann sie nicht wirklich glauben. Und ich denke, wenn einem das wirklich alles egal wäre, dann würde man doch gar nicht hier darüber schreiben. Dann würden einem solche Situationen gar nicht auffallen, weil man sie als völlig ok empfindet ... aber dem ist ja nicht so, gell? :cool:[/quote] Ich kenne Deinen Vater nicht, aber wenn das nur Schau ist, kann ich mir gut vorstellen, dass Dich das nervt. Mir wäre das zu anstrengend, etwas zu spielen, was ich nicht empfinde. Zum zweiten Teil Deines States: Natürlich fallen mir solche Situationen auf, denn ich habe mich früher auch über vieles aufgeregt. Also weiß ich, wie es war und wie es jetzt ist. Jetzt finde ich es jetzt angenehmer und einfacher. Und das ich darüber schreibe, hat einfache Gründe: Mir das immer wieder klar zu machen, und vielleicht anderen, [U]die das möchten[/U], den Anstoss zu geben, es auch zu versuchen. Ich möchte jedoch nicht, dass dies alles so rüberkommt, als rege mich nichts mehr auf, oder als gäbe es keinen Ärger in eminem Leben. Ich glaube, um das zu erreichen, muss man vollkommen abgehoben/in einer anderen Welt leben. Wer will das schon? Ich möchte aber schaffen, mich nicht über Dinge aufzuregen, die ich nicht ändern kann. Manchmal schaffe ich das, manchmal nicht. Wenn ich es schaffe, fühle ich mich wohler. Das muss aber bei Dir überhaupt nicht so sein. Wenn es Dir (und anderen Menschen) gut tut, Ärger raus zu lassen, dann ist das für Dich/Euch okay. Das hat auch nichts mit Gut-Mensch oder Nicht-Gut-Mensch zu tun. Das sind einfach unterschiedliche Sichtweisen und Einstellungen und jede hat seine Berechtigung.
  • Genau wie Du behauptet er ja, dass es nicht nur Schau ist ... und ich nehm es da genauso wenig ab ...
  • [quote='Darcy','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=85878#post85878']Genau wie Du behauptet er ja, dass es nicht nur Schau ist ... und ich nehm es da genauso wenig ab ...[/quote] Woher [B]weißt[/B] du denn, dass alles nur Schau ist? Kannst du Gedanken lesen? Es soll tatsächlich Menschen geben, die sich nicht aufregen, wenn sie mal warten müssen. Ich gehöre auch dazu, und ich kann dir nur versichern, dass es für mich in der Tat eine absolut normale und emotional völlig unbelastete Situation ist, in einer Schlange zu stehen und zu warten. Ich stehe halt da und rücke langsam vor und gucke um mich rum und hänge meinen Gedanken nach.... Ich ärgere mich dann höchstens über Leute, die rumpöbeln und die Kassiererin beschimpfen, die nun gar nichts für die Personalplanung in dem Laden kann.
  • Weil die, denen es tatsächlich nix ausmacht, es nicht als etwas besonderes empfinden und keine große Sache (oder ein Forumsthema) draus machen.
  • Hhhmm. Im Ausgangsposting ging es Itsme aber nicht um das Warten an der Kasse, sondern darum, dass die Wahrnehmung einer Situation als positiv, neutral oder negativ durch die eigene Einstellung geprägt ist. Mal ist das Glas halbvoll, mal ist es halbleer. Wir sehen die Dinge nicht so wie sie sind, wir sehen sie so wie wir sind. (Anais Nin) Und das stimmt definitiv.