Juli Zeh & Ilija Trojanow: Angriff auf die Freiheit

Seit dem 12.12.2020 ist das Forum dauerhaft geschlossen.
Zum Lesen der Beiträge wird es jedoch weiterhin bereitgehalten.
Details zu dieser Mitteilung findet Ihr hier.
Technische Probleme
Leider ergaben sich vor einiger Zeit technische Probleme, die eine Abschaltung der Website und ein Update der Foren-Software erforderlich machten. Ich werde mich bemühen, das Forum in nächster Zeit wieder der gewohnten Optik anzupassen.
Die Beiträge in diesem Forum wurden von engagierten Laien geschrieben. Soweit in den Beiträgen gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.
  • Ein nachdenklich machendes Buch, wie weit der Überwachungsstaat a la Orwell bereits Realität ist. Dazu gehört auch eine genauestens kontrollierte "Gesundheitsvorsorge" mit dokumentierten Diät- und Fitnessprogrammen etc. Ziel: der behütete und unmündige Konsument. Wenn man das weiterspinnt, die technologischen Entwicklungen einbezieht (RFID-Chips, Gentechnik z.B.) und den gesellschaftlichen Mainstream berücksichtigt, kann einem schlecht werden vor Angst. Ich habe jedenfalls Angstträume von internierten Dicken in "Diät-Lagern" bekommen. Ergänzung: Von der gleichen Autorin Juli Zeh - Corpus Delicti untermauert dieses Szenario.

    Einmal editiert, zuletzt von Sophie () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • [quote='Sophie','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=83927#post83927'] Ich habe jedenfalls Angstträume von internierten Dicken in "Diät-Lagern" bekommen. [/quote] Zu genau diesem Szenario gibt es einen ebenfalls spannenden Roman: [I][B]Körperkult [/B][/I]von [I]Kit Reed[/I]
  • Juli Zeh war mir mit ihrer durchdachten Art äußerst sympathisch in der Literatursendung "Druckfrisch", wo sie vor einiger Zeit zu [I]Corpus Delicti[/I] interviewt wurde. Da Ilija Trojanow zu meinen favorisierten Autoren zählt, sollte ich mir [I]Angriff auf die Freiheit[/I] mal besorgen.