Fahrradkauf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Fahrradkauf

      Nachdem ich ja seit meinem Klinikaufenthalt letztes Jahr insgesamt wieder deutlich mobiler und agiler bin, spüre ich immer mehr den Wunsch danach, auch mal wieder Fahrrad zu fahren.
      Ich bin seit bestimmt mindestens 10 Jahren auf keinem Drahtesel mehr gesessen und demenstprechend aufregend ist schon alleine die Vorstellung für mich... :-o
      Natürlich habe ich zur Zeit auch noch kein Fahrrad und müsste mir somit erstmal eins anschaffen.
      Ja und da hakt es so ziemlich, weil ich mir unsicher bin, ob ich da einfach so zu einem ganz normalen Rad greifen könnte.
      Mittlerweile wiege ich ja "nur" noch 120kg - ist damit die Belastungsgrenze von gewöhnlichen Fahrrädern schon überschritten?
      Und welche Art Rad benutzt ihr denn so bzw. würdet ihr mir empfehlen?
      Ich wäre sehr dankbar über ein paar Erfahrungsberichte, bevor ich dann vielleicht zur Tat schreite und so einen Laden mal aufsuche! :)
      [CENTER]★ [SIZE=1]I am fat. And I have this radical idea that I am allowed to exist.[/SIZE] ★
      [SIZE=1]by Fat Grrrl A[SIZE=1]ctivism[/SIZE][/SIZE]
      [/CENTER]
    • Guck mal HIER und HIER.

      Die Einträge sind zwar schon etwas älter, aber immer noch interessant.

      Übrigens: Das Fahrrad, von dem ich da im September 2005 geschwärmt habe, habe ich immer noch. Und es trägt mich nach wie vor tapfer (etwa in deiner Gewichtsklasse).

      Wichtig - das hat man mir immer wieder gesagt - ist der Luftdruck. Die meisten Leute, egal in welcher Gewichtsklasse, fahren mit zu wenig augepumpten Reifen. Das ist für gar nichts gut. :rolleyes:
      Weil die Pumperei aber ziemlich nervtötend sein kann, gibt es ein winzig kleines Teil, das an für ganz kleines Geld im gut sortierten Fachhandel bekommt: Einen kleinen Adapter, den man auf das Fahrradventil steckt und mit dem man dann an der Tankstelle ordentlich Luft auf den Reifen geben kann. Ich hab das Ding immer im Portemonnaie. Feine Sache.

      Ansonsten kann ich mich nur wiederholen: Ins Fachgeschäft gehen, beraten lassen und probefahren!
    • Super, danke!
      Allerdings bin ich gerade schon wieder etwas ernüchtert...
      Wollte nach längerem mal wieder eine Runde auf dem Erometer drehen und hatte eigentlich 30 min. anvisiert.
      Leider habe ich schon nach 15 min. aufgegeben, weil miene Hände permanent und in jeder denkbaren Position eingeschlafen sind - Carpaltunnel-Syndrom.
      Das hatte ich wohl etwas verdrängt...
      Mir fiel dann auch erst wieder ein, dass der Arzt damals gesagt hatte: "Kein Fahrradfahren!" :(
      Hatte ich offensichtlich erfolgreich verdrängt, weil zu dem Zeitpunkt ja sowas eh völlig außerhalb meiner Vorstellung lag.
      [CENTER]★ [SIZE=1]I am fat. And I have this radical idea that I am allowed to exist.[/SIZE] ★
      [SIZE=1]by Fat Grrrl A[SIZE=1]ctivism[/SIZE][/SIZE]
      [/CENTER]
    • Hi dramaqueen,
      wie ist denn deine Sitzposition? Wenn die Lenkergriffe zu niedrig oder auch zu weit vom Körper weg (Hometrainer) sind, muss man das ganze Gewicht mit den Händen abstützen. Ein extrahoher Lenker wirkt da schon Wunder und ist auch besser für den Rücken durch die aufrechte Sitzposition.
      Ich hab ein 30 Jahre altes Hollandrad, das hat mich km-mäßig mindestens einmal um den Globus getragen. Ich wollte mir immer mal wieder ein neues Rad kaufen, aber die sind alle am Lenker zu niedrig, selbst wenn man den Lenker ganz hoch stellt und so Hörnchen dranbaut. Auf denen krieg ich auch immer sofort eingeschlafene Hände und is auch nix gut für meinen armen Rücken. Muss der Flying Dutchman halt noch ein paar Tausend Kilometer halten...
    • Vielen Dank für den Hinweis, Sophie!
      Da könnte natürlich echt was dran sein.
      Bei dem Hometrainer ist es tatsächlich so, dass der Abstand zum Lenker sehr groß ist und somit lastet auch richtig viel Gewicht auf den Handgelenken.
      Die Griffe sind auch eher unten und die gesamte Haltung dadurch nach vorner gebeugt und das obwohl ich zeimlich klein bin.
      Ich war sogar zu klein für die Sattelhöhe und das Geschäft hat damals extra ein zusätzliches Loch zum einrasten in die Sattelstützstange gebohrt, damit ich den niedrig genug einstellen kann und richtig an die Pedale komme. :D
      Ich habe gerade bei entdeckt, dass sie bei Tchibo ein Hollandrad anbieten für einen wirklich günstigen Preis.
      Hat zufällig jemand das schon in Natura gesehen oder gar gekauft und kann darüber berichten?
      Frage mich, ob ich es einfach mal wagen soll damit...
      Ob das gute Stück mich wohl aushält? :confused:
      [CENTER]★ [SIZE=1]I am fat. And I have this radical idea that I am allowed to exist.[/SIZE] ★
      [SIZE=1]by Fat Grrrl A[SIZE=1]ctivism[/SIZE][/SIZE]
      [/CENTER]
    • @Dramaqueen: Es gibt auch die Möglichkeit, den Lenker etwas zu erhöhen. (Mehr als mit dem Orginal-Lenker-Ding;) möglich wäre)
      Bei meinem Mountainbike hatte ich auch immer das Problem das ganze Gewicht auf den Händen zu haben. Nun hat mir mein GG eine "Verlängerung" eingebaut, der Lenker kommt höher und ist für mich viel bequemer.:)
      Sieht zwar nicht mehr nach der typischen Mountainbikehaltung ;) aus, aber das ist mir wurscht.

      Zum Thema Tchibo-Fahrrad: Ich kaufe gerne auch mal Sachen bei Tchibo oder bei Discountern, aber: Gerade bei meinem Gewicht lege ich bei einem Fahrrad grossen Wert auf Stabilität, und da habe ich eben bei den Tchibo Rädern so meine Zweifel.
      Ich persönlich kaufe mein Fahrrad beim guten Fachhändler, dort werde ich beraten, kann probefahren und das Rad wird an mich angepasst (zB Sattelfederung gibts auch für hohe Gewichtsklassen).
    • Stimmt. Eine Probefahrt sollte man unbedingt machen.
      Bei den Tchibo-Rädern wäre ich auch vorsichtig. Die sind nicht wirklich schlecht, aber mehr Massenware, und wie es mit der maximalen Zuladung aussieht, weiß man da nicht so genau. Ein Fachhändler kennt seine Lieferanten und kann mehr dazu sagen. Hat allerdings seinen Preis.
    • Ich habs getan!

      Wollte nur mal kurz berichten, dass ich vergangenes Wochenende nach ungefähr 12 Jahren das erste mal wieder auf einem Fahrrad saß und sogar damit gefahren bin!!! :flirt::applaus:
      Ich hatte eine Freundin in Bad Bramstedt besucht und dort gab es auch die Möglichkeit, Fahrräder auszuleihen.
      Die Gelegenheit habe ich dann "einfach" genutzt und siehe da - ich kann es noch und das Ding ist mir auch wider Erwarten nicht unter dem Hintern zusammengebröselt. :-p
      Insgesamt war es trotz der leichten Panik und üblichen sozialen Ängste eine ganz großartige Erfahrung und ich hätte weinen können - einerseits, weil es so ein tolles Gefühl war, endlich wieder mal sowas zu machen und andererseits, dass ich es so weit hatte kommen lassen, mir einzureden, ich könne/dürfe das nicht tun weil viel zu dick und unansehnlich. :-o
      Das war wiedermal so ein Moment, wie ich ihn in der letzten Zeit schon öfter hatte, wo ich dachte:
      Ich will mir nie wieder in vorauseilendem Gehorsam mein Leben und meine Freiheit selbst derartig einschränken, wie es so lange der Fall war!
      Und ich bin einfach verdammt froh, dass ich es endlich schaffe, da Schritt für Schritt wieder rauszukommen und mir mein (lebenswertes) Leben (zurück) zu erobern! :holy:

      Allerdings sei der Vollständigkeit halber noch erwähnt, dass ich leider wirklich massive Probleme mit meinem CTS bekam. Ich sollte also meine Fahrrad-Anschaffungspläne wohl besser so lange aussetzen, bis ich mich vielleicht doch zu einer OP durchringen kann...
      [CENTER]★ [SIZE=1]I am fat. And I have this radical idea that I am allowed to exist.[/SIZE] ★
      [SIZE=1]by Fat Grrrl A[SIZE=1]ctivism[/SIZE][/SIZE]
      [/CENTER]
    • Sally schrieb:

      Ausdrucken. Aufhängen. Auswendig lernen. Gell, Itsme? :D


      Jawoll Sally! Mach ich! Aber ich fahre schon Rad! :D

      (Naja, zumindest dieses Jahr schon 2 mal und letztes Jahr ein mal. Aber das ohne Probleme.)


      @ Dramaqueen

      Superkalifragelistischexbialigorisch!
      Oder auch: Klasse!!!! :applaus: :applaus: :applaus:
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Gebt bei Google mal "Tree Medical" ein und klickt "Seiten aus Deutschland" an. Da bekommt Ihr zurzeit an erster Stelle ein neues Fahrrad für Übergewichtige angezeigt, das mit 800 irgendwas Euronen sogar einigermaßen erschwinglich ist.
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.
    • Hu. Danke für den Tipp. Das sieht quasi so aus wie das, nach dem ich gerade suche.

      Jetzt stellt sich für mich nur die Frage ob damit schon irgendwer praktische Erfahrungen hat?

      Mh...mal fragen, ob ich das auch über einen örtlichen Händler "bestellen" Könnte.

      Einfach so blind möchte ich kein Fahrrad kaufen. Und vor allem nicht vorab überweisen....
      "My body is a cage
      That keeps me from dancing with the one I love
      But my mind holds the key"

      Peter Gabriel
    • Martina schrieb:

      Gebt bei Google mal "Tree Medical" ein und klickt "Seiten aus Deutschland" an. Da bekommt Ihr zurzeit an erster Stelle ein neues Fahrrad für Übergewichtige angezeigt, das mit 800 irgendwas Euronen sogar einigermaßen erschwinglich ist.

      Ich kriege da an erster Stelle das "Oak Tree Medical Centre, IG3 9TJ London" ... auch bei "Seiten aus Deutschland". :D
      Aber ein Stück weiter unten geht's auch zum Fahrrad.
    • Das ist wirklich sehr interessant - ich habe schon lange den Wunsch, endlich wieder Fahrrad zu fahren.

      Schade nur, dass es kaum Infos zu dem Rad gibt - oder habt Ihr mehr auf der Seite gefunden?

      Habe aber auch mal einen Hersteller für Industrieräder angeschrieben, der u.a. auch für Fahrradverleih, Post u.a. hoch belastbare Räder vertreibt. Ein Rad hat mir ziemlich gut gefallen - wenn ich Infos erhalte - gebe ich sie gerne an Euch weiter.

      Auf jeden Fall werde ich diesen Thread verfolgen. Vielen Dank! :applaus:
    • hallöchen ...
      ich bin noch neu hier und das ist mein erster beitrag ;)
      darum stelle ich mich mal kurz vor:
      ich heiße tascha, bin 32 jahre alt und komme aus dem schönen emsland.
      bin alleinerziehende mama einer 5 jährigen tochter :holy:

      zum thema fahrrad kann ich ein bisschen zu beitragen, denn mitte 2009 hab ich mir wieder ein fahrrad gekauft.
      muss dazu sagen, dass ich auch schwergewicht bin, mit knappen 160kg!

      ich habe mir das kalkhoff xxl angeschaut, das war sehr gut, extra felgen, sattelstütze für xxl und sollte bis 180kg tragen glaub ich.
      verschiedene rahmengröße und ausfertigen... sei es trapezrahmen oder tiefer einstieg oder nabenschaltung und kettenschaltung.
      preislich lag es bei ca. 600 euro.

      und dann hab ich bei meinem fahrradhändler ein campus fahrrad gesehen.
      toller rahmen, sattelstütze und auch federgabel super gut.
      ist ein bausteinsystem gewesen, konnte man also selber zusammenstellen, so wie man es braucht. preislich in etwa 800 euro.

      tja, ich hab das campus gewählt und bin vollends zufrieden.
      es trägt mich gut und ist auch schon touren getestet worden von mir ;)

      liebe grüße
      tascha
    • Hallo Tascha,

      vielen Dank für Deinen Beitrag - mir war gar nicht bewußt, wieviele Möglichkeiten es doch gibt im Bereich "Fahrrad für Schwergewichte". Man hat ja doch ne schöne Auswahl....allerdings im Fahrradhandel habe ich bisher nie diese ganzen Möglichkeiten aufgezeigt bekommen. tsetse.....
    • silentsound schrieb:

      Hallo Tascha,

      vielen Dank für Deinen Beitrag - mir war gar nicht bewußt, wieviele Möglichkeiten es doch gibt im Bereich "Fahrrad für Schwergewichte". Man hat ja doch ne schöne Auswahl....allerdings im Fahrradhandel habe ich bisher nie diese ganzen Möglichkeiten aufgezeigt bekommen. tsetse.....


      Du kannst ja mal gogglen nach dem "kalkhoff agattu xxl"
      Preislich gesehen noch erschwinglich, wie ich finde...
      Und Du kannst wählen zwischen Nabenschaltung oder Kettenschaltung und Trapezrahmen oder tiefen Einstieg!
      Ich glaube "ZEG" Fahrradhändler sollten das Agattu xxl haben! ;)

      Ich liebe Fahrradfahren und hab mich lange mit der Fahrradsuche auseinandergesetzt.
    • Ich haaabe Fahrradfahren geliebt - und traue es mir schon seit vielen Jahren nicht mehr zu - zumal ich im Mittelgebirge gewohnt habe. Aber jetzt hier in Berlin - mit dem grandios flachen Umland - würde ich sooo gerne wieder damit anfangen, z.B. den Spreewald per Pedes erkunden und so.

      Ich werde Deinen Rad ;) befolgen und vielleicht habe ich für den Sommer dann auch endlich wieder etwas zum trampeln *freu*
    • Ich kann Dich gut verstehen. Bin früher überall mit dem Fahrrad hingefahren.
      Nachdem ich so zugelegt habe, hatte ich richtig Angst vor dem Fahrradfahren, Angst dass das Rad mich nicht trägt ... Puh, ich hab lange mit mir gerungen.
      Dann Fahrrad gesucht, gefunden, gefahren ... glücklich :blau:
      Jetzt kann meine Tochter auch Fahrradfahren und wir freuen uns schon auf etwas wärmere Tage, damit wieder richtig los sausen können!
    • habe gerade mit einem Händler hier gesprochen. Also das Fahrrad ist für 170 kg zugelassen - inclusive Fahrradgewicht-Gepäck und Fahrer - also 150 kg Zuladung. Allerdings habe ich auch mittlerweile gelesen, dass ein paar Kilo mehr auch nicht schlimm sind.

      Für Interessierte - habe im Internet einen Fahrradtest gefunden für Schwergewicht - Fahrräder. Wer ihn lesen möchte, googelt unter Räder für Schwere Testbericht - da sollte man es drunter finden.

      Mir gefällt das Kalkhoff allerdings auch am besten - sieht sehr stabil aus und ist echt nicht zu teuer.
    • *meld*, hab mir letzten Sommer auch das Kalkhoff Agattu xxl mit glaub 21 Gängen (mag keine Rücktrittbremse welches das 8 Gang hat), beim örtlichen ZEG-Händler (bezgl. Sevice) für 599,-- Euro gekauft. Bin noch nicht sooo viel damit gefahren, freu mich aber schon wenn ich es endlich wieder aus dem Keller holen kann. ;)
      Hab mir anderen Lenker dranmachen lassen und liebäugle jetzt mit dem Sattel den es bei "simplybig" gibt, hat da schon jemand Erfahrung mit?

      Lg
      Claudi
      Lass das, was andere über dich denken, nicht darüber entscheiden, wer Du bist. -Dennis Rodman-
    • Hallo an alle Berlinerinnen,

      ich suche noch Gleichgesinnte für Fahrradtouren. Mein Mann radelt mir viel zu schnell und ich habe keine Lust immer hinterherzuhecheln. Sollte es jetzt wirklich Frühling werden:confused: könnten wir doch mal zusammen radeln? Ich würde mich freuen!

      LG

      Anette