personal trainer will zunehmen um kundschaft besser zu verstehen

Seit dem 12.12.2020 ist das Forum dauerhaft geschlossen.
Zum Lesen der Beiträge wird es jedoch weiterhin bereitgehalten.
Details zu dieser Mitteilung findet Ihr hier.
Technische Probleme
Leider ergaben sich vor einiger Zeit technische Probleme, die eine Abschaltung der Website und ein Update der Foren-Software erforderlich machten. Ich werde mich bemühen, das Forum in nächster Zeit wieder der gewohnten Optik anzupassen.
Die Beiträge in diesem Forum wurden von engagierten Laien geschrieben. Soweit in den Beiträgen gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.
  • huhu ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich davon halten soll: [url]http://www.news.com.au/story/0,27574,25000979-421,00.html[/url] der will also 120 kilo wiegen um seine dickere kundschaft besser zu verstehen, wie es ist, seine kilos wieder zu verlieren... ich denk, endweder läuft es daurauf hinaus: er schaffts abzunehmen und dann heisstes für die dickere klientel die es nicht schafft: ich habs geschafft, du bist nur zu blöd/verfressen/whatever um es mir gleichzutun. oder er kommt nimmer vom gewicht runter (gesund is die aktion bestimmt nicht) und man wird sicher nie wieder was davon hören weil doch eigentlich jeder abnehmen könnte wenn er doch wollte :rolleyes:
  • [quote='elvae','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=77380#post77380']huhu ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich davon halten soll: [URL]http://www.news.com.au/story/0,27574,25000979-421,00.html[/URL] der will also 120 kilo wiegen um seine dickere kundschaft besser zu verstehen, wie es ist, seine kilos wieder zu verlieren... [/quote]Was für ein kranker Spinner.
  • Und wenn er 'nen Kunden bekommt, der 150 kg wiegt, nimmt ermal eben auf 150 kg zu, damit er sich in ihn versetzen kann? Und wenn einer einen Bandscheibenvorfall hat, oder sonstwie gehandycapt ist, dann... Und wenn einer 20 Jahre älter ist als er... und wie versetzt er sich als Mann in die Frauen?
  • Es ist wirklich erschreckend, auf was für idiotische Ideen manche Leute kommen .....
  • ...so wie ich das verstanden habe möchte der Mann nur drei Monate 120 kg wiegen und dann wieder abnehmen. Ich würde mal behaupten, das ist was ganz anderes als sein Leben (oder zumindest das erwachsene Leben lang) dieses Gewicht zu haben, denn wenn man mit dem Gewicht lebt hat man nicht nur den Speck (wie der frisch zugenommene Fitnesstrainer), sondern darunter eben auch die entsprechenden Muskeln um sich zu bewegen. Ich könnte wetten, so gut wie jeder Kunde mit ungefähr dem Gewicht ist schlußendlich fitter als dieser frisch zugenommene Trainer!...Könnte also lustig werden....:-D ...ja und natürlich ist es ungesund (vermutlich), unmoralisch und mach dick... das spar ich mir jetzt mal :grins: Grüßle, Kisten!
  • @Kirsten ...Naja, der Fitnesstrainer wird ja seine Muskeln auch behalten!? Wenn man schnell zunimmt, verliert man ja nicht automatisch die Muskeln!? Und warum sollte er dann weniger fit sein als jemand, der schon länger dick ist? Verstehe ich jetzt nicht .....
  • [quote=elvae]ich denk, endweder läuft es daurauf hinaus: er schaffts abzunehmen und dann heisstes für die dickere klientel die es nicht schafft: ich habs geschafft, du bist nur zu blöd/verfressen/whatever um es mir gleichzutun. oder er kommt nimmer vom gewicht runter (gesund is die aktion bestimmt nicht) und man wird sicher nie wieder was davon hören weil doch eigentlich jeder abnehmen könnte wenn er doch wollte[/quote] Es kann auch sein, dass er es gar nicht schafft so viel zuzunehmen, weil sein Konstitutionstyp das nicht hergibt. Und was heißt es wohl dann?
  • ja natürlich wird er seine! Muskeln behalten, aber eben nur seine und nicht die, die ein ca. 120 kg schwerer Mensch sich automatisch über die Jahre angeeignet hat, alleine um sich bewegen zu können. Und ich bin mir sicher, dass jemand der seit Jahren mit dem Gewicht lebt (und ich meine normal lebt und nicht ausschließlich auf dem Sofa vegetiert und sich so gut wie nie bewegt - also kein Klischeedicker) wesentlich fitter ist als jemand der mal eben so in ein paar Monaten 40 kg zunimmt dann eben ist weil er sich zwar den Speck angefuttert hat, aber die darunterliegenden Muskeln noch nicht nachgekommen sind....Übergewicht besteht ja nicht nur auf Fett, klar hat ein dicker Mensch auch mehr Fett als ein schlanker, aber eben auch mehr Muskeln. Deswegen kann es auch passieren, dass ein dicker Mensch der Sport macht auch fitter sein kann als ein schlanker Mensch der sich so gut wie nie bewegt. jetzt frag mich bitte aber nicht nach wissenschaftlichen Beweisen zu dieser Theorie, das ist nur meine und ich geh da zugegebenermassen auch ein wenig von mir aus....:-D
  • Ich finde diese Idee bzw. die mögliche Intention dahinter gar nicht so verkehrt. Erfolgreich sind immer die, die am besten ihre Kunden verstehen, mit ihren Augen sehen, Ihre Bedürfnisse und Wünsche kennen. Nicht umsonst sind Herrenausstatter mit Schwerpunkt schwuler Mode mit schwulen Verkäufern ausgestattet, Prothesenbauer z.B., hier werden bevorzugt Menschen mit Handicap ausgebildet, einfach weil jemand sehr viel besser dienstleisten kann, wenn er weiß, was sein Kunde genau braucht. Zwei Beispiele, die weit hergeholt scheinen. Der Mann scheint überzeugt davon zu sein, das er den Weg zurück (Abnahme seiner Kilos) locke schafft. Vielleicht kommt ihm ja hier die eine oder andere Erkenntnis? ;-) ich würde mich jedenfalls lieber für einen Personal-Trainer entscheiden, wenn ich wüsste, das er mit der Thematik Übergewicht nicht nur vertraut ist - sondern er ganz genau weiß, von was ICH rede :-)
  • [quote='SONNEnstar','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=77529#post77529'] ....ich würde mich jedenfalls lieber für einen Personal-Trainer entscheiden, wenn ich wüsste, das er mit der Thematik Übergewicht nicht nur vertraut ist - sondern er ganz genau weiß, von was ICH rede :-)[/quote] Wäre es nicht sinnvoller, sich nach einem fitten Trainer umzuschauen, der diese Pfunde schon von sich aus mitbringt? [B]Das[/B] fände ich ich nicht abwegig! Im Zusammenhang mit mentaler Entspannung, die ich unterrichtet habe, habe ich immer auch muskelaufbauende Übungen mit eingebaut und kann mit Fug und Recht sagen, dass es eine nicht geringe Anzahl von Menschen (in meinem Fall Frauen) gibt, die genauso fit, wenn nicht fitter sind als schlanke Menschen. Möglich wäre das also! Sollen sie doch den Menschen, die mehr drauf haben, die Chance geben, auch in dieser Branche arbeiten zu können. Ich würde mich übrigens auch mit einer stabil gebauten Trainerin wohler fühlen. ;) Einmal, vor vielen Jahren hatte ich eine solche. Die war fit wie ein Turnschuh. Leider hat das Studio irgendwann geschlossen und die Trainerin verschwand auf nimmer Wiedersehen. Ich habe das lange bedauert!
  • [quote='gabriele','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=77540#post77540']ein dicker Personaltrainer wäre für mich nicht mehr glaubwürdig.[/quote] Darf ich fragen, [B]was[/B] Du ihm nicht glauben würdest? Das er sportlich ist? Das würde er ja schnell unter Beweis stellen können. Oder meinst Du etwas anderes? Zu [I]dick und sportlich/beweglich[/I] fällt mir ein Konzert ein, welches ich letztens besucht habe. Vielleicht kennt jemand die Gruppe "Commitments"? Der Sänger ist recht klein und ziemlich rund. Wie der voller Elan wie ein Flummi über die Bühne hüpfte, war wieder einmal ein Beweis dafür, wie fit dicke Menschen sein können.
  • @gabriele Alles klar, weil [B]du[/B] noch keinen fitten [B]und[/B] dicken Menschen gesehen hast, darf es das natürlich nicht geben, tolle Argumentation. :rolleyes: [quote=Itsme]Ich würde mich übrigens auch mit einer stabil gebauten Trainerin wohler fühlen. ;) Einmal, vor vielen Jahren hatte ich eine solche. Die war fit wie ein Turnschuh.[/quote] Ich hatte in der Schule mal eine solche Sportlehrerin. Vielleicht hatten wir aber nur was an den Augen? ;)
  • [quote='gabriele','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=77540#post77540']ein dicker Personaltrainer wäre für mich nicht mehr glaubwürdig. ich habe noch nie einen dicken Personaltrainer gesehen, deswegen. [/quote] Fällt mir jetzt ein bissel schwer, das so deutlich zu schreiben, aber gabriele,[B] genau das gehört für mich in den Bereich all der unzähligen Vorurteile, die viele Menschen Dicken gegenüber haben.[/B] Wenigstens wir selber sollten doch wissen, das Dicke genauso agieren können, wie alle anderen auch. Nicht alle in allen Bereichen, das ist bei Schlanken ja auch nicht der Fall, aber jeder in seinem (und vielen weiteren) Bereichen. Und äußerst sportliche Dicke gehören nicht in den Bereich der Utopie. Ich kann Dir auf jeden Fall versichern, dass eine schlanke Figur in keinster Weise ein Garant dafür ist, das jemand sportlich ist. Wer sich überhaupt nicht bewegt, - egal ob dick oder dünn - hat wenig Muskeln. Ich habe schlanke Frauen erlebt, die absolut unsportlich waren und schnell nach Luft schnappten und aufgaben, während dicke sportliche Mitturnerinnen fröhlich weiter die jeweilige Übung machten.
  • Vielleicht kommt es auch einfach drauf an, wozu man sich einen Personal Trainer nimmt. Wenn ich mir so jemanden "buche", um abzunehmen und einen schlanken straffen durchtrainierten Körper zu bekommen, würde ich ehrlich gesagt auch über die Eignung nachdenken, wenn dann vor mir jemand mit meinen "Ausmaßen" steht. Ich würde mich dann fragen, wie effektiv seine Methoden sind, wenn er selbst nicht so aussieht, wie ich mir das durch das Training erhoffe. Wenn es dagegen "nur" darum geht, fit(ter) zu werden, auch wenn man dabei nicht 90-60-90 anstrebt, ist auch ein dicker Fitnesstrainer ok.
  • Hallo! Ich mache ja seit einigen Monaten "XXL-Turnen" und es wird da regelmäßig eine Körperfettmessung durchgeführt. Die Trainerin sagte uns, dass das Verhältnis zwischen "Fett" und "Körpermasse" bei uns Teilnehmerinnen sich nur um ca. 2 % unterscheidet. Stellt euch das mal vor - was ja auch einen selber erschrecken kann: Ein schlanker Mensch mit 60 kg müßte auf einmal 100 kg zusätzlich durch die Gegend schleppen, der würde tot umfallen, von daher ist es auch eine sportliche Leistung, sich zu bewegen mit 160 kg. Daher sag ich ja immer, wenn sich jemand bewegt: Jeder wie er kann! Viele Grüße Nici
  • [quote='Borussennici','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=77550#post77550'] Stellt euch das mal vor - was ja auch einen selber erschrecken kann: Ein schlanker Mensch mit 60 kg müßte auf einmal 100 kg zusätzlich durch die Gegend schleppen, der würde tot umfallen, von daher ist es auch eine sportliche Leistung, sich zu bewegen mit 160 kg. [/quote] Deshalb ist es für einen dicken Menschen eine viele größere Leistung für den Körper eine bestimmte Strecke (z.B.) zu walken, als für einen schlanken Menschen. Wenn zwei Menschen, der eine 60 kg, der andere 160 kg eine Treppe erklimmen, hat der dicke Mensch natürlich mehr geleistet. Oder nicht? Und ich denke, weil die alltägliche Bewegung schon eine größere Leistung für den Körper ist, hat ein dicker Mensch wahrscheinlich in der Regel mehr Muskelmasse als ein schlanker Mensch der sich ungefähr ebensoviel bewegt.