Eigene Klamotten stricken

Seit dem 12.12.2020 ist das Forum dauerhaft geschlossen.
Zum Lesen der Beiträge wird es jedoch weiterhin bereitgehalten.
Details zu dieser Mitteilung findet Ihr hier.
Technische Probleme
Leider ergaben sich vor einiger Zeit technische Probleme, die eine Abschaltung der Website und ein Update der Foren-Software erforderlich machten. Ich werde mich bemühen, das Forum in nächster Zeit wieder der gewohnten Optik anzupassen.
Die Beiträge in diesem Forum wurden von engagierten Laien geschrieben. Soweit in den Beiträgen gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.
  • Seit einigen Jahren stricke ich ziemlich viel. Zuerst fing es mit Kuscheltieren an. Die sind zwar super-niedlich, aber irgendwann hat dann jeder eins und man weiß nicht mehr wohin damit. Deshalb habe ich mich dann ans Sockenstricken herangetastet. Und irgendwann habe ich dann richtig Klamotten (Pullis, Strickjacken, Boleros) gestrickt. Spontan kann ich gar nicht sagen, wie viel ich schon für andere Leute gestrickt habe. Es sind meist Freundinnen, die Kleidergröße 34-38 haben. Solche Kleidungsstücke sind natürlich relativ schnell gestrickt und es gibt überall Anleitungen für diese Größen. Leider habe ich es aber noch nie geschafft etwas für mich zu stricken - abgesehen von Socken, Schal und Handschuhe. Ich hätte aber gerne einen selbstgestrickten Pulli oder eine Strickjacke! Aber bisher wollte es mir nicht gelingen. Das hängt natürlich zum großen Teil damit zusammen, dass es für große Größen kaum Strickanleitungen gibt und wenn ja, dann sind sie nicht besonders schön. Naja, was ich fragen wollte: Gibt es hier StrickerInnen? Wenn ja, strickt ihr viel für euch selbst? Wo bekommt ihr die Anleitungen her?

    Einmal editiert, zuletzt von Wasserratte () aus folgendem Grund: Tippfehler

  • Hier! Ich gehe mometan wöchentlich in einen Strickworkshop. Habe schon eine Jacke fertig (naja, umhäkeln muß ich sie noch und Knöpfe annähen), gerade stricke ich an einem kurzärmeligen, luftigen Teil, welches ich über Tops und T-Shirts tragen will.
  • Hi Nette! :-) Cool, du strickst also ohne Strickanleitungen? Wo holst du dir Inspiration her? Ich finde die Sachen in den Strickzeitschriften immer toll, weiß aber nie so recht, wie ich sie für meine Größe anpassen kann.
  • Ich stricke momentan nicht mehr, weil sich bei mir leider nur allzu schnell die Sehnenscheidenentzündung einstellt, was sicher auch an meinem Strickstil liegt :-o Früher habe ich aber auch nie nach Anleitungen gestrickt, da diese für mich und meine Strickweise seltens hinkamen. Wichtig ist die Maschenprobe, so daß Du weißt, wieviel Du von Deinem Garn wofür brauchst. Dann kannst Du Dir ein gutsitzendes Kleidungsstück (z.B. Pullover) nehmen, dieses abmessen und anhand der Maschenprobe die richtige Anzahl Maschen in Deiner Lieblingswolle mit Deinem Lieblingsmuster aufnehmen. Bei mir hat das immer gut geklappt und mir in meiner Jugend einige schöne Einzelstücke beschert. :)
  • Ich stricke nicht so ganz frei Schnauze, das ging leider schon zu oft in die Hose. Ca. 5 angefangene Pullover zeugen davon. Nein, bei dem Strickkurs (oder auch neudeutsch Workshop) ist eine Superstricktante, die den Kreis auch leitet, da, die dir Teile aus Zeitschriften zurecht rechnet. Ich habe bisher allerdings meine zwei Ideen umgesetzt. Es gibt, leider nur auf Englisch, ein Buch mit Strickanleitungen für große Größen. Irgendwer hat es hier mal empfohlen. Es heißt [COLOR=#003399] 25 Designs Full of Colour and Texture for Curvy Women[/COLOR] von Jillian Moreno, ein zweites Buch von ihr [COLOR=#003399]More Big Girl Knits: 25 Designs Full of Color and Texture for Curvy Women[/COLOR] [COLOR=#003399][/COLOR] [COLOR=black]Ob die gut sind, weiß ich allerdings nicht, habe noch keines davon gekauft.[/COLOR]
  • Früher habe ich mehr gestrickt - momentan fehlt mir etwas die Zeit. Manches nach Anleitung (wenn die Größe gerade paßt) oder ich suche mir ein schönes Muster aus und rechne es eben um. Ansonsten stricke ich auch oft "frei Schnauze" - entweder ganz ohne Muster (nur mit einer schönen evt. gemusterten/strukturierten Wolle) oder mit einem selbstentworfenen Muster.
  • Hier! Ich! Ich habe die Bücher von Jillian Moreno und Amy Singer, kann auch sein, dass ich die mal empfohlen hatte... Das erste heißt übrigens "Big Girl Knits", gibt's bei Amazon. Ich hatte auch immer das Problem, keine gescheite Anleitung zu finden. Es gibt nur Anleitungen für Säcke in großen Größen, meist himmelschreiend altmodisch und einfach furchtbar. Und gepasst haben sie trotzdem nicht, weil ich's als typische Birne an den Hüften breiter brauche als an den Schultern... :-o also entweder oben zu weit oder unten zu eng. :rolleyes: Big Girl Knits kann ich nur empfehlen, seither stricke ich nur noch nach eigenem "Gusto" (d. h. nach [I]meiner [/I]Körperform), klaue höchstens mal ein Strickmuster aus einer anderen Anleitung. Wie Francis schon sagte, ist die Maschenprobe das A und O. Die Vokabeln dürften auch nicht das Problem sein, es geistern genügend englisch-deutsche Strickvokabellisten durchs Netz. Und ich fand das Buch auch total witzig zu lesen! So vieles kommt einem bekannt vor. Im ersten Band wird viel Grundsätzliches erklärt, dazu gibt es einige Modelle (hab aber noch keines davon nachgestrickt), und die Autorinnen geben Modetipps, was an welcher dicken Figur wie wirkt usw. Im zweiten Band (More Big Girl Knits) gibt es noch ein paar zusätzliche Tipps und wieder einige Modelle. Aber um zu lernen, wie man ohne Anleitung passende und formschöne Pullis strickt, empfehle ich den ersten Band! Viel Spaß beim Stricken! :daumen: Lea
  • Danke für die Tipps. :-) Hab das Buch bestellt. Mal gucken ob es dann mit dem ersten eigenen Pulli bis Weihnachten klappt!
  • [quote='Wasserratte','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=74888#post74888']Danke für die Tipps. :-) Hab das Buch bestellt. Mal gucken ob es dann mit dem ersten eigenen Pulli bis Weihnachten klappt![/quote] Dann wollen wir aber auch das Ergebnis sehen! ;) LG Lea
  • Wasserratte hat mir die Größen verraten, die in dem Buch angegeben sind. Sie gehen max. bis ca. Größe 52/54. Also die Größen, die auch in deuschen Strickheften vorhanden sind. Schade!
  • [quote='Nette','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=75123#post75123']Wasserratte hat mir die Größen verraten, die in dem Buch angegeben sind. Sie gehen max. bis ca. Größe 52/54. Also die Größen, die auch in deuschen Strickheften vorhanden sind. Schade![/quote] Ja, das macht aber nix, es sei denn, Du hast Dich auf ein bestimmtes Modell aus dem Buch versteift, und selbst dann geben sie Tipps, wie die Anleitungen passend umzurechnen sind - wie gesagt, habe ich aus dem Buch gelernt, meine Pullis [I]komplett selbst[/I] zu berechnen, d. h. also, selbst wenn ich einer Anleitung in meiner Größe über den Weg laufe, benutze ich höchstens das Maschenmuster, den Rest rechne ich selbst aus, da bei meiner komischen Figur sowieso nichts passt - auch nicht, wenn es in "meiner" Konfektionsgröße angegeben ist. Zudem sind in dem Buch auch Modelle dabei, die top-down gestrickt werden, da kann man dann die Maschenzunahme durch Anprobieren direkt kontrollieren... Aber ich klaue weitestgehend nur noch Ideen & Muster. Nach Standardmaßen ausgemessen, hat jeder meiner selbstgestrickten Pullis wahrscheinlich 3 verschiedene Größen. Interessiert aber nicht - MIR passen sie. Du kannst das auch, trau Dich ruhig! So schwierig ist es nicht! (Außerdem finde ich die Modelle in deutschen Strickheften für große Größen oft ziemlich altmodisch und furchtbar. Richtige Säcke sind das oft noch - gerade hochgestrickt, nicht gerade vorteilhaft, für keine Größe.) LG Lea

    Einmal editiert, zuletzt von Lea () aus folgendem Grund: Nachsatz

  • Ja, nee, schon klar. :schiel: Ausrechnen mache ich bisher ja schon, bzw. übe es im Workshop. Aber einfach mal eine Anleitung, nach der man stur stricken kann, das wäre es schon. Ohne rechnen, wieviel Wolle man nun mehr braucht, wie viele Rapporte dazu kommen, etc. pp. Aber gut, wenn es das Buch mal günstig gebraucht gibt oder ich irgendwie an einen Auszug ran komme, werde ich gucken. ;) :daumen:
  • [quote='Nette','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=75137#post75137']Ja, nee, schon klar. :schiel: Ausrechnen mache ich bisher ja schon, bzw. übe es im Workshop.[/quote] Oh, das wusste ich nicht. Als ich Dein Posting gelesen hatte, dachte ich, Dir ginge es so wie mir bis vor einem Jahr - mit den üblichen Anleitungen unzufrieden und auf der Suche nach etwas anderem... Ich wollte mich nicht als Besserwisserin aufspielen, nur meine Erfahrungen weitergeben ;)
  • Lea, so habe ich das auch auf keinen Fall aufgefasst. So viel Erfahrung in Sachen für mich stricken habe ich auch noch gar nicht. Bzw. habe ich so ca. 10 Teile angefangen und nie beendet. Irgendwo liegen die auch noch...
  • [quote='Nette','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=75144#post75144']Lea, so habe ich das auch auf keinen Fall aufgefasst.[/quote] Ist schon ok, ich hab mich einfach von meiner Begeisterung für das Buch hinreißen lassen... :hopps: [quote='Nette','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=75144#post75144']Bzw. habe ich so ca. 10 Teile angefangen und nie beendet. Irgendwo liegen die auch noch...[/quote] Ja, das mit den angefangenen Teilen kenne ich auch irgendwie - hin und wieder krieg ich dann einen Rappel und mache ein paar davon fertig. Und dann entstehen wieder neue UFOs... :-D
  • die stricklieschen.... ich würd ja gern mehr stricken, aber ich habe seit monaten das problem, dass mir ständig die hände dabei einschlafen. es soll der karpaltunnel sein. die werte sind aber für eine op noch zu gut. also, im schrank liegen zwei angefangene schals, die ich gern mal zu ende stricken möchte. viel mehr kann ich nicht. aber meine schwiegermutter hat die leidenschaft fürs stricken entdeckt. sie strickt socken für uns am laufenden band. als nächstes wird sie sich an patchworksocken selbstgestrickt versuchen. da gab es bei einem verlag ein angebot über ein buch darüber. mich interessieren die kuscheltiere. kann ich davon mal ein foto sehen? ich kann mir da gar nix drunter vorstellen.