Was esst ihr zum Fruehstueck?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Was esst ihr zum Fruehstueck?

      Motiviert durch die heute Morgen auf meinen Esstisch scheinende Sonne und durch Martinas Esstisch-Thread, den ich mir gestern Abend noch durchgelesen habe, moechte ich von euch mal wissen, was ihr denn so zum Fruehstueck esst. :mampf:

      Es gibt ja den Spruch *Fruehstuecke wie ein Kaiser, esse zu Mittag wie ein Koenig und abends wie ein Bettelmann*.

      Waere fur mich absolut nicht machbar, da ich morgens noch gar keinen Hunger habe.
      Trinke in der ersten halben Stunde nach dem Wachwerden erst einmal einen Liter Wasser, gemuetlich wach werdend auf dem Sofa sitzend.
      Dann mache ich mir mein
      Fruehstuecks-Muesli mit Joghurt, Obst, Leinsamen und Nuessen und gehe ins Bad.
      Danach esse ich ein wenig von meinem Muesli, den Rest nehme ich mit in die Arbeit und esse dort im Laufe des Vormittags, wenn ich Hunger bekomme, den Rest vom Muesli.

      Am Wochenende geniesse ich es, ein Fruehstueck mit Seele*, Croissant oder Toast zu essen. Schinken, Kaese, Ei, Quark, Marmelade, Kaffee, was gerade da ist und mich anmacht.

      Und wenn dann noch die Sonne auf den Fruehstueckstisch scheint und z. B. die Feuerwerksmusik von Haendel spielt ....... einfach traumhaft.

      Steigerung des ganzen> Fruehstuecken mit Schatzi :knuddel2:


      Engelchen
      die an diesem Wochenende leider ohne Schatzi fruehstuecken muss :holy:


      * Seele ist eine schwaebische Dinkelspezialitaet, laenglich geformt wie ein franzoesisches Weissbrot, allerdings kuerzer und nicht so luftig. siehe auch bei Wikipedia> de.wikipedia.org/wiki/Schw%C3%A4bische_Seele

      [SIZE=1]:holy:

      Hast DU heute schon einen dicken Menschen umarmt??? Fang bei dir selber an!!! (Engelchen)
      [/SIZE]
      [SIZE=1]

      [/SIZE] [SIZE=1]Denn: "LIEBE deinen Nächsten wie DICH SELBST" (mein Chef, der Jesus)[/SIZE]
    • Nachdem ich jahrzehntelang nie gefrühstückt habe und teilweise erst nachmittags nach der Arbeit meine erste Mahlzeit zu mir genommen habe, habe ich vor 2 Jahren angefangen, morgens was zu essen, auch wenn ich es mir anfangs echt reinquälen musste.

      Meistens werden es morgens Eier - Spiegel- oder Rühreier mit diversen Einlagen wie Speck, Salami, Käse etc oder hartgekochte Eier, die ich abends schon vorbereite.

      Am Wochenende, wenn mein Lieblingsmann da ist, frühstücken wir "richtig" mit Brötchen, Croissants etc.
      [CENTER]Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.
      [SIZE=1](Søren Aabye Kierkegaard)[/SIZE]
      [/CENTER]
    • Bei mir gibs auch Müsli mit Obst und Milch, dazu ne Tasse Tee

      Ich hab bis letztes Jahr morgens nicht frühstücken können - hab ich es doch reingequält hab ich es kurz danach bereut.

      Seit meiner Schilddrüsenop jedoch hab ich da unten son kleines Wölfchen das bei Aufwachen so seine ersten Geräusche von sich gibt. Zwar musser dann noch ne Weile warten (wegen der Tabletten) und ich leg mich auch solange immer nochmal wieder hin :rot1: aber irgendwann muss ich einfach frühstücken.

      Ohne Frühstück kann ich es mir mittlerweile nicht mehr vorstellen - und mein Körper irgendwie auch net.

      Nur Brot bekomme ich nach wie vor morgens nur sehr schwer runter. Ausser ich bin net alleine und in einer schönen Umgebung unterwegs dann klappts. Aber daheim Brot oder Brötchen am frühren Morgen? Nee lieber Müsli.

      Meistens ist das Müsli aus Haferflocken mit Obst, manchmal auch Maisflakes mit Obst (ähnlich wie Cornflakes nur halt aus Mais statt aus Weizen und ungezuckert - die gezuckerten mag ich wiederum net so gern.)
    • Ich bin seit Wochen/Monaten sehr eingeschränkt, was Essen angeht. Fast alles verursacht mir Probleme ...

      Als es mir noch gut ging, so verdauungsmäßig, bestand mein Frühstück entweder aus Cornflakes mit Milch oder Müsli mit Milch und Obst oder Quark mit Früchten oder Toast mit Wurst oder Käse oder Marmelade - je nachdem, was grade da war und worauf ich Lust hatte.

      Leider geht das inzwischen nicht mehr bzw. ich kanns schon machen, muss dann aber mit Krämpfen, Schmerzen und Durchfällen leben, was ja nicht wirklich 'ne Alternative ist.

      Durch die Lektüre von "Lizenz zum Essen" hab ich nun begonnen, meine Ernährung auf leichtverdauliches Essen umzustellen. Momentan besteht mein Frühstück also aus Zwieback und Tee oder Weißbrot (vom Vortag ohne Kruste) und einem weichgekochten Ei.
      Den Rest der Ernährung hab ich natürlich auch mit umgestellt ...
      Zumindest werden die Krämpfe schon langsam weniger.
    • ich eß an Werktagen ein Schälchen "Smacks" (die Version aus dem Aldi) ... geht schnell und ist recht günstig ... dazu nen Kaffee, ne Brausetablette Magnesium und oft so nen einfachen Obst-/Gemüsedrink ausm Aldi

      an Wochenenden und Feiertags meist Toast oder frische Brötchen, wenn ich mir welche nach dem Schwimmen mitnehme
    • Ich esse werktags - im Büro um 9.00 Uhr, vorher habe ich nur Hunger auf Kaffee - meistens 1 Scheibe Vollkornbrot mit Käse oder Schinken, dazu Tomaten oder Gurke oder Paprika und Obst und 1 Joghurt.

      Am Wochenende gibt es Brötchen und Ei, gern auch mal Lachs o.ä.
      Lieber Gruß von ..... Andra .... :)
    • Ich hab mir das Frühstücken auch antrainiert. Früher nie, aber seit Jahren mittlerweile ausgiebig. Damit gehts mir viel besser. Meistens ist es Toast mit Marmelade oder Quark oder Putenbrust, dazu ein großer Pott Kaffee und ab und an auch Rühreier. Oft gibts auch Joghurt mit Früchten zum Toast, da allerdings nur gekochtes, weil mir rohes Obst nach wie vor zu schaffen macht. Manchmal ist es dann ne Schale Haferflocken.

      Ohne Frühstück bin ich nicht fit für den Tag. Mittags esse ich grundsätzlich warm und wenn ich abends Hunger haben sollte, dann kommts drauf an, was da ist.

      Dass ein gutes Frühstück ganz angenehm ist, habe ich während unserer Messezeit gemerkt. Da gabs morgens im Hotel alles mögliche und das hab ich dann in den Alltag übernommen. Da komme ich teilweise bis mittags hin ohne Hungergefühle.
    • An einem Sonntag wie heute gibts Kartoffelsemmeln, Croissant, Marmelade, etwas Wurst und Käse, vielleicht ein Ei und dazu eine große Tasse Kaffee und einen Saft. Sonntag gibt es bei uns kein Mittagessen, wir kochen erst abends.

      Unter der Woche esse ich auch erst im Büro. Joghurt oder eine Semmel, manchmal Müsli oder nur Obst - immer mit Kaffee ;) manchmal fällt es auch einfach aus.
    • also ich mag zum Frühstück 1-2 Scheiben Vollkornbrot oder 1 Brötchen mit Käse u. oder Schinken dazu 1 große Tasse Kaffee mit Milch....das esse ich eigentlich immer...auf Müsli u.oder Obst habe ich morgens überhaupt keinen Appetit.....am Wochenende kommen schon mal Rührei oder ein gekochtes Ei dazu.:daumen:
    • Kaffe und Kippe. Das sogenannte "[Straßenslang für Prosituierte]nfrühstück".
      Ich kann direkt nach dem Aufstehen normalerweise nichts essen. Das geht erst eine bis zwei Stunden später.
      [Body] Shaming doesn’t make people thin, or healthy. It just makes them hurt.
      [SIZE=1](Miss Rosie, Blogger)[/SIZE]
    • ich ess während der woche meist eine scheibe schwarzbrot mit marmelade oder wurst (was ich grad find bzw. da ist) und trink dazu ein glas wasser oder saft und am wochenende gibts dann (wenn ich früh genug aufstehe) eine semmel oder ein croissant

      und im urlaub gibts meist frühstücksbuffet an dem ich mich für den ganzen tag satt esse (bzw. bis zum abend) :cool2:
    • Wenn ich Frühdienst hab, dann setz ich mich grundsätzlich zur zweiten Pause, weil ich früher eh nix runterkrieg. Die ist so gegen 10 Uhr, da gibt es dann Vollkornbrot mit Frischkäse und Pflaumenmus (da könnt ich mich echt reinlegen) ab und an mal a bisserl Obst oder nen Schokopudding hinterher.

      Vor dem Spätdienst schaff ich es nicht zu frühstücken, weil ich ein ausgesprochen extremer Langschläfer bin. Am Wochenende ist es dann meist genauso, Frühstück fällt zugunsten des Schlafes aus. Dafür genieß ich es aber dann umso mehr mal mit Freunden frühstücken zu gehen oder eben am frühen Nachmittag zum Brunchen
    • Ich knete mir zum Frühstück eine Banane, gebe 2 EL ungesüßte Müslimischung und 2 EL Dinkelpops (das ist so was wie die Smacks von Kelloggs, aber nur sehr schwach gesüßt - kommt aus einer hiesigen Mühle), 1 TL Cashews, 1 TL Kürbiskerne, 1 TL Rosinen, Milch darauf. Dazu trinke ich Kräutertee.

      Samstags frühstücken wir oft außerhäusig und sonntags gibts einen üppig gedeckten Frühstückstisch.
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.
    • Da ich ganz früh nichts essen kann, da gibt es nur Tee - ist mein Frühstück (zwischen 10.00 und 11.00 Uhr) auch mein Mittagessen.
      Gern mag ich die Häfte von Brötchen mit einer Scheibe Schwarzbrot zusammengeklappt. Drauf kommt ja nach Lust Deftiges oder auch mal Süßes.
      Abends dann jeweils nach Lust und Zeit mal warmes mal kaltes Essen.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Frühstück....

      ...ich habe mir angewöhnt regelmässig zu frühstücken, da ich gemerkt habe, dass ich dann weniger Hunger /Appetit zwischenzeitlich, auf Süsses habe....damit geht es mir (bis auf kleine Ausnahmen) ganz gut....!

      Meistens frühstücke ich morgens zw.7.30 Uhr und 8.00Uhr .... dann gibt es
      2 Scheiben vollwertiges Brot, mit ca 20 g Butter,(weil naturbelassen,--ich mag einfach keine künstlich hergestellte Margarine mehr) dazu leichte Auflage, wie Käse, oder Quark mit Marmelade,oder Geflügelsülze.
      Ein- zweimal pro Woche holen mein Mann und ich uns frische Brötchen, oder ich backe sie selbst.
      Dazu eine Tasse Kaffee mit Milch...evtl 1 Stück Obst.
      [SIZE="2"][FONT="Lucida Console"][COLOR="Blue"][/COLOR]
      [COLOR="DarkOrchid"]Herzlichen Gruß

      Debbymo[/COLOR][/FONT][/SIZE]
    • Frühstück ist bei mir die schwierigste Mahlzeit, ich bin immer glücklich wenn das was ich esse nicht sofort wieder rauskommt. Ich esse das auf was ich Lust habe und hoffe immer das ich es vertrage. Die erste Mahlzeit des Tages habe ich früher immer geliebt , heute habe ich Angst vor dieser Mahlzeit.
    • Ich esse zum 1. Frühstück in der der Woche immer zwei kleine Brötchen mit Butter und Marmelade und zum 2. Frühstück auf der Arbeit dann meistens 2 Stück Obst.
      Am Wochenende gibts nur ein Frühstück und da dann auch zwei Brötchen und ab und zu ein Ei. Aber immer mit dabei ist ein Eimer Kaffee :D
    • Unterschiedlich. Je nachdem was gerade da ist. Meistens ein Vollkornbrötchen mit Frischkäse, dazu eine Tasse Kaffee mit Milch und einen kleinen Joghurt. Alternativ eine Schale Müsli mit Milch oder Vollkornknäcke mit Quark oder Lachsschinken. Was ich früh brauche ist mein obligatorischer Joghurt; meistens Himbeer oder Naturjoghurt.
    • Für gewöhnlich 2 Brötchen oder 2 Brote, ohne Aufstrich, weil ich mich ekele davor, also direkt den Belag drauf. Entweder Wurst oder Frischkäse mit Gurke oder Marmelade/Gelee. Auch mal ein Ei.
      Dazu eine große Tasse Kaffee mit reichlich normaler Milch.

      Das reicht meist lang vor.
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz