Angst vor Einstellungsuntersuchung

Seit dem 12.12.2020 ist das Forum dauerhaft geschlossen.
Zum Lesen der Beiträge wird es jedoch weiterhin bereitgehalten.
Details zu dieser Mitteilung findet Ihr hier.
Technische Probleme
Leider ergaben sich vor einiger Zeit technische Probleme, die eine Abschaltung der Website und ein Update der Foren-Software erforderlich machten. Ich werde mich bemühen, das Forum in nächster Zeit wieder der gewohnten Optik anzupassen.
Die Beiträge in diesem Forum wurden von engagierten Laien geschrieben. Soweit in den Beiträgen gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.
  • [quote='Sally','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=76590#post76590']@ DickesM: Hier bei uns gibt es eine ganze Reihe guter und interessanter Privatschulen, die immer wieder gutes qualifiziertes Lehrpersonal suchen und sicher andere Kriterien anlegen. Du wohnst in der Nähe von Hamburg. Da gibt es das sicher auch. Vielleicht eine Alternative?[/quote] Ich arbeite für eine Privatschule unter kirchlicher Trägerschaft. Wir sind zwar nicht verbeamtet sondern angestellt, bekommen aber vom Arbeitgeber sowohl Renten- als auch Sozial-/Arbeitslosenversicherung auf´s Grundgehalt draufgezahlt, sodass nur geringfügige Unterschiede zur Beamtenbesoldung des Staates zu verzeichnen sind. Ob jemand zu dick ist, spielt dabei selbstverständlich keine Rolle... schau doch mal, ob es in deiner Nähe Schulträger gibt, die es auch so machen. LG LOF
  • [quote='DickesM','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=76581#post76581'] Es ist einfach eine Frechheit, wie man behandelt wird, nur weil man dick ist. [/QUOTE] naja, ich glaube nicht, dass nach Gewicht bezahlt wird, es wird nur weniger verbeamtet, was ich erst mal gut finde. Dafür wird nach BAT bezahlt und ich weiß von Freundinnen (die auch über die Tatsache, dass die Beamten mehr verdienen, schimpfen), dass da nun wahrlich kein Hungerlohn gezahlt wird. Und ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, daß du in eine andere BAT Gruppe kommst, wenn di 35 Kilo abgenommen hast. Sorry, aber das ist zu abenteuerlich.
  • Sorry Pamina... aber es ist schon ein Unterschied, ob du 2600 Euro oder 1900 Euro netto für die gleiche Arbeit bekommst. LG LOF
  • [quote='Loveroffatties','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=76622#post76622']Sorry Pamina... aber es ist schon ein Unterschied, ob du 2600 Euro oder 1900 Euro netto für die gleiche Arbeit bekommst. [/quote] Natürlich ist das ein Unterschied, aber darum gehts ja nicht. Es wird nicht wegen des Gewichts weniger gezahlt, sondern weil nicht verbeamtet wird... Aber davon ganz abgesehen, wenn Ihr meint 1900 netto sei so eine Art Hungerlohn, dann finde ich das höchst merkwürdig.
  • [quote='pamina','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=76623#post76623']Natürlich ist das ein Unterschied, aber darum gehts ja nicht. Es wird nicht wegen des Gewichts weniger gezahlt, sondern weil nicht verbeamtet wird... [/quote] ...und verbeamtet wird nicht wegen dem Gewicht. Also bekommt sie weniger Geld wegen mehr Kilos. Und ich finde auch, daß 700,- Euro haben und nicht haben schon ein ganz schöner Unterschied ist.
  • [quote='pamina','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=76623#post76623']Natürlich ist das ein Unterschied, aber darum gehts ja nicht. Es wird nicht wegen des Gewichts weniger gezahlt, sondern weil nicht verbeamtet wird... Aber davon ganz abgesehen, wenn Ihr meint 1900 netto sei so eine Art Hungerlohn, dann finde ich das höchst merkwürdig.[/quote] Natürlich ist das kein Hungerlohn... nur es wird erwartet, dass man für 700 Euro weniger die gleiche Leistung zeigt. Und jeder, der den Lehrerberuf kennt, weiß, was das bedeutet. Mal ganz abgesehen davon, dass ich bei 5 bis 6 Jahre Studium + 2 Jahre Referendariat (Lehramt Gymnasium) 1900 Euro wirklich für etwas zu wenig halte. Bei vergleichbarer Ausbildung bekommt man in der freien Wirtschaft bei weitem mehr. Ich kann ja nachvollziehen, dass das Beamtentum Nachteile hat und dem Staat Kosten verursacht... aber dann soll man es halt gleich abschaffen und die Besoldung neu regeln... dann aber für ALLE gleich! LG LOF
  • [quote='Pandora','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=76624#post76624']...und verbeamtet wird nicht wegen dem Gewicht. [/quote] Das stimmt nicht. Es sei denn, 65 Kilo wären schon zuviel zum verbeamten..

    Einmal editiert, zuletzt von Pandora () aus folgendem Grund: Zitat korrigiert

  • [quote='Loveroffatties','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=76631#post76631']aber dann soll man es halt gleich abschaffen und die Besoldung neu regeln... dann aber für ALLE gleich! [/quote] Ja, das finde ich auch. Es ist auch ungerecht. Ich wollte auch nur klarstellen, daß es generell immer mehr angestellte Lehrer gibt, und das aber unabhängig vom Gwicht.
  • [quote='pamina','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=76638#post76638']Das stimmt nicht. Es sei denn, 65 Kilo wären schon zuviel zum verbeamten..[/quote] Wie kommst du jetzt auf 65 kg? Ich bezog mich auf Beitrag Nr. 73 in diesem Thread, in dem DickesM erzählt, sie bekommt 700,- Euro weniger netto als verbeamtete Kollegen.:)
  • Daß Übergewicht nicht der [I]einzige[/I] Grund ist, warum nicht verbeamtet wird, ist mir schon klar. ;)
  • [quote='Pandora','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=76645#post76645']Daß Übergewicht nicht der [I]einzige[/I] Grund ist, warum nicht verbeamtet wird, ist mir schon klar. ;)[/quote] Ja... zum Beispiel Menschen mit chronischen Krankheiten. Auch das ist total ungerecht... denn auch die könnten die 700 Euro mehr gut brauchen. Ich versteh ja, dass der Staat sich davor schützen will, jemand aufgrund gesundheitlicher Folgen schon in jungen Jahren ewig lang die teure Pension zu bezahlen. Aber auch da gäbe es ja ne Lösung... wie es zum Beispiel mein kirchlicher Träger macht: Ich bin ganz normal rentenversichert, aber mein Gehalt ist annähernd so hoch, wie das meiner verbeamteten Kollegen. Folglich hab ich keine Nachteile... und mein Arbeitgeber kein Risiko. LG LOF
  • Nein, sicher werden auch andere Lehrer nicht verbeamtet. Eine Freundin von mir ist nicht verbeamtet worden, weil sie als Kind, vor mehr als 30 Jahren, Krebs hatte (und seitdem als gesund gilt!!!). Selber Schwachsinn, andere Begründung. Ich jedoch werde NUR DESHALB nicht verbeamtet, weil ich zu dick bin, denn ansonsten gab es keinen Befund. Wenn ich abnehme, werde ich verbeamtet - genau das hat mir die nette Dame von der Landesschulbehörder gesagt. Denn meine Stelle IST eine Beamtenstelle. Und 1700 Euro netto (es sind ja nichtmal 1900!) finde ich keine großartige Bezahlung, nein, zumal es für exakt die gleiche Arbeit ist, für die dem Großteil meiner Kollegen 700 - 800 Euro mehr bezahlt werden, das ist dann einfach nur eine Frechheit. Man hat das Gefühl, wie ein Stück Vieh auf dem Markt verhandelt zu werden - völlig willkürlich und jeder Logik entbehrend. Denn ob jemand krank wird oder es wirklich bis zum Alter von 65/ 67 in seinem Job aushält, hängt von so vielen Faktoren ab, die niemand sich festzulegen anmaßen kann. @ loveroffatties und @ sally Ja, ich habe auch schon gehört, dass Privatschulen z.T. übertariflich bezahlen, somit bleiben sie auf jeden Fall eine Option für mich. Vielleicht aber auch Erwachsenenschulung etc. Oder ich such mir für das Geld einen lauen Bürojob mit geregelter 40-Stunden Woche, dann fände ich auch das Gehalt ok (und nur, falls Klagen kommen sollten: Nein, ich beurteile Bürojobs nicht per se als "lau"). @ loveroffatties Wie bist Du damals an Deine Stelle gekommen? Die werden wohl nicht in der Zeitung inserieren, oder doch? ;) Angestellte Grüße, Dickes M
  • [quote='Darcy','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=76641#post76641']Es werden halt nicht nur Dicke nicht verbeamtet, sondern auch Schlanke.[/quote] Ja, das stimmt, wie bereits oben erwähnt. Aber viele Schlanke können ihre "Gebrechen" besser verstecken - Dicksein kann man nicht verstecken ;) Außerdem gehen viele (Amts-)Ärzte scheinbar davon aus, dass schlanke, sportlich wirkende Menschen gesund sind. Da könnte ich jetzt x Beispiele bringen, ua.a von einem Freund, der raucht (hat angegeben, Nichtraucher zu sein), lungenkrank ist (hat angegeben, gesund zu sein), schon mehrere Bandscheibenvorfälle hat (nicht angegeben, natürlich) und chronisches Asthma hat (ratet mal...richtig, nicht angegeben) - aber er sieht halt sportlich, schlank und durchtrainiert aus. Fünf Minuten vom Amtsarzt begutachtet und verbeamtet. Hach, ich könnte mich da stundenlang aufregen - aber das ist ja nicht gut für den Blutdruck und ich muss doch in Form sein :laufband: oder wenigstens Topform vortäuschen können...
  • [quote='DickesM','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=76677#post76677'] @ loveroffatties Wie bist Du damals an Deine Stelle gekommen? Die werden wohl nicht in der Zeitung inserieren, oder doch? ;) [/quote] War meine "alte" Schule... bin zum Direktor und habe gefragt, ob er nen Lehrer mit meiner Fächerkombi brauchen kann. Ab und zu sieht man in der Zeitung hier schon, dass Privatschulen inserieren... meist in größeren Städten, also bei mir den Münchner Raum betreffend. Ansonsten könnte man wohl noch in den entsprechenden Lehrerverbandszeitschriften nachsehen... und natürlich im Internet. Mein Schulträger hat ne Homepage, in der Stellen ganz normal ausgeschrieben werden. LG LOF
  • @all: Vielen Dank für Eure Kommentare und Wünsche. Ich hatte wirklich so gut wie einen Sechser im Lotto! @Dickes M, ich finde auch, dass einem bei solchen Gehaltsunterschieden auch nur bleibt, sich eine andere Stelle zu suchen. (Oh Mann, ich kenne "ungelernte" Leute, die in Bürojobs einiges mehr verdienen, das ist wirklich bitter.) Qualität muss auch entlohnt werden. Vielleicht hast Du ja Glück und findest so eine Stelle wie LOF. Ein Versuch ist es wert. Langfristig wirst Du nicht glücklich werden, wenn Du Dich ständig ärgerst (und mit Slimfast-Dosen wirfst). Gerade im Lehrerberuf ist Engagement gefragt, da können die es sich eigentlich nicht "leisten", Leute ungerecht zu bezahlen und die Konsequenzen zu tragen. Bei der Verbeamtung habe ich ja noch ein Einsehen, aber was das mit dem Gewicht im öffentlichen Dienst soll, ist mir ein Rätsel. Ja, das Übergewicht kann man sehen, aber die fiesen Krebszellen, ruinierten Bandscheiben, irren Hirne, die sich vielleicht gleich nach der Verbeamtung zeigen, bleiben verborgen. Was ist eigentlich mit übergewichtigen Politikern... da möchte ich mal erleben, dass einer nicht Kanzler geworden wäre und wie das dann in der Presse verwurstet wird... nur so zum Spaß. "Tja, Sie wurden zwar gewählt... öhöm... aber wir können Ihnen die Stelle nicht geben..." LG Kathinka