Richtige Ernährung ist eine Wissenschaft für sich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Richtige Ernährung ist eine Wissenschaft für sich

      Im Zusammenhang mit einer Themenwoche auf 3Sat im Januar 2006, auf die Sally damals im Medienforum auch hingewiesen hatte, findet man auf der 3Sat-Seite ein hochinteressantes Konvolut von Artikeln zum Thema Ernährung:

      3sat.de/3sat.php?http://www.3s…t/themen/87685/index.html
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.
    • Da läßt sich ein Zusammenhang herstellen:

      Überfütterung des Geistes - In einschlägigen Medien erscheinen tagtäglich neue "wissenschaftliche" Ernährungstipps, die wir uns bitte schön reinziehen sollen, es geht ja schließlich um unsere "Gesundheit". Das Fatale dabei ist, daß diese Tipps aus unterschiedlichen Quellen stammen, zum großen Teil profitorientiert sind und sich gegenseitig oft widersprechen. Fazit: Bei solch massenhafter Des-Information muß man doch bekloppt werden.:(

      Manfred
    • Huch, das war der falsche Link. Hier ist der Richtige:3sat.de/3sat.php?http://www.3s…t/themen/87685/index.html

      3sat.de/3sat.php?http://www.3s…bstuecke/52581/index.html

      Aber natürlich hast Du Recht, lieber Manfred. Deshalb wollen wir hier auch in erster Linie dazu anhalten, in sich selbst hinein zu horchen, um herauszufinden, was für jeden Einzelnen gut ist. Das ist nämlich sehr, sehr unterschiedlich. Aber ich bin davon überzeugt, dass in uns selbst die einzig richtige Antwort auf alle unsere Fragen ruht. Wenn man auf all die widersprüchlichen Informationen hört, dann kann man in der Tat nur bekloppt werden.

      Martina
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.
    • Sooooooo, Martina, jeeeetzt habe ich aaaaaaalso den "richtigen" Link angeklickt.
      Und was soll ich sagen: Ich habe mir nur die Schlagzeilen angeschaut, da hat´s mir schon wieder gereicht, siehe mein Statement vom 05.08.2007 13:16. Wir haben verlernt, auf unseren Körper zu hören, stattdessen lassen wir uns von Ärzten und Medien vorschreiben, was wir in uns hineinkippen.

      Kranke Welt!

      Manfred