bürostuhl für Übergewichtige?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Hallo,
      Ich wiege 280 kg und habe ein Stuhl von Pulte, echt gut und klasse. :daumen:
      Bezahlt hat ihn die DRV als Mittel zur Teilnahme am Arbeitsleben und zur Arbeitsplatzerhaltung.:hopps: 1300 euro gespart, hat aber ein halbes jahr schreiberei gebraucht.:mad::eek::(:applaus:

      Gruß Horst
    • Hallo,

      bin durch Google auf euch aufmerksam geworden und hab mich direkt hier angemeldet ;)

      Habe den Threat durchgelesen aber komm irgendwie nich weiter :(

      Ich suche für zuhause einen Bürostuhl wo ich mich anlehnen kann ohne das ich Angst haben muss nach hinten zu kippen. Gibt es da Links oder so? Bei Eb... bin ich leider nich wirklich fündig geworden.

      Der Preis sollte natürlich auch nich über 200 Euro liegen da ich arbeitslos bin :(

      LG Cosmic
    • Hallo Cosmic,

      herzlich Willkommen hier im Forum.

      Bei dieser Frage spielt das Gewicht ausnahmsweise mal eine Rolle, obwohl es uns hier sonst bewusst egal ist, wie viel unsere User wiegen.

      Wenn Du sehr schwer bist, wirst Du für 200 Euro keinen geeigneten Stuhl finden. Das tut mir leid, aber es ist einfach so.

      Der Giroflex 68-7509 24-Stunden Drehstuhl geht bis 150 kg und ich habe ihn bei buero-object.de zum Sonderpreis von 554,00 Euro gefunden.

      Den Interstuhl XXL, der bis 200 kg geht, gibt es bei Langhammer recht günstig. Wie günstig ist dem Netz nicht zu ersehen, weil sie den Preis im Netz nicht nennen dürfen. Man müsste dort mal eine Mail hinschreiben und fragen, aber 800 Euro dürften realistisch sein.

      Zumindest was den Interstuhl XXL betrifft, von dem ich mittlerweile drei habe, wobei der auf der Arbeit durch die Deutsche Rentenversicherung mit 435 Euro gesponsert wurde (dank dieses Threads) und mir gehört, d.h. ich könnte ihn bei einem Arbeitsplatzwechsel oder, wenn ich in Rente gehe, mitnehmen, kann ich sagen, dass das Investitionen fürs Leben sind. Auch schlanke Menschen lieben diesen Stuhl.

      Viele Grüße
      Martina
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.
    • @ Martina:
      halt, halt, halt, halt , haaaaaalt!
      wie war das noch mal???

      Laaangsam für die doofen wie mich....

      Diesen Stuhl---hast du auf deinem Arbeitsplatz ? gut---ich brauche nämlich einen (nein, NICHT deinen) Ich hab ja so ausgeleierte 70-er Jahre Modelle...
      Und da mein Arbeitgeber (armer Weltweit agierender, expandierender Mittelständler) kein Geld hat (nicht mal für so einen verfluchten SCANNER,wo ich schon seit EINEM Jahr die Fehlermeldung wegklicken muß, und ich NUR einscanne....8 Stunden am Tag....:stirn:)


      WIE hast du das hinbekommen, den Stuhl zu kriegen? Ich meine, wenn ich dazu zahlen muß, kein Problem...dann kann ich den mit in Rente ---ähmmm ja-- nehmen...(dauert noch ein weilchen, fürchte ich)

      Nee, Scherz beiseite. Was muß ich dafür ausfüllen, oder wo beantragen...weil ich schon in Behandlung wegen Kreuzschmerzen bin.....aber die sind ja....:rolleyes: vom Übergewicht (jaja, Schulter-und Kopfschmerzen kommen davon....)
      Chef weis bescheid, dass ich Probs mit dem Kreuz hab, jetzt haben die mir "Schuhe" für den Schreibtisch verpasst...:eek:--damit ich mit den Oberschenkel nicht an die Winkel vom Tisch schrubbe...und ich wackle immer noch mit dem Eier-Teil herum...(ähm, die "Schuhe" kommen--oder sollen bald kommen...jaja, wie der Scanner...)

      WIE kann ich denen verklickern, dass der Stuhl für mich eigentlich der richtige ist? sonst kommen die wieder mit so einem "Aldi" oder "Ikea" Teil, dass man nach zwei Jahren den Hasen füttern kann...
      Soll ich mich an den med.Arbeitsdienst wenden? Wir haben auch einen "Behindertenvertreter" da .
      Die Rentenversicherung zahlt aber bestimmt nur, wenn schon irgendwelche Vorerkrankungen vorliegen, oder? Bandscheibenvorfall oder so? DAS hab ich ja (noch) nicht....gibts den auch prophylaktisch von denen (den Zuschuss)..? ist ja nicht so, dass ich den "nur weil er bequem" ist, haben will---ich hab bei den ausrangierten Teilen halt immer das Gefühl "Achtung---eben biegt er ganz um"--wie gesagt, ausrangiert von meinem ehemaligen Chef (jetzt in Rente) aus den 70-ern, 80-ern...
      Und zuzahlen wär für mich auch kein "hinderungsgrund"...


      Danke fürs "zulesen" und für deine (hoffentliche) Antwort


      Petra
    • Hallo Petra,

      man beantragt das bei der Deutschen Rentenversicherung. Das ist ein Gerät zur Teilhabe am Arbeitsleben oder so ähnlich. Ich glaube, es ist das Formular G130. Das füllt man aus und schickt es mit einem Angebot für den Stuhl an die DR. Die schicken Dir dann noch ein Formular für Deinen Arzt, der die Notwendigkeit bestätigen muss. Als Grund habe ich angegeben "zur Wahrung meiner Rückengesundheit" (ich habe relativ wenig Rückenprobleme ... zum Glück). Den Rest muss man natürlich zuzahlen. Und dann solltest Du Dir noch eine Bestätigung vom Arbeitgeber geben lassen, dass Du den Stuhl privat mit eingebracht hast.

      Martina
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.
    • Guckst Du hier :) :

      Martina schrieb:

      Zumindest was den Interstuhl XXL betrifft, von dem ich mittlerweile drei habe, wobei der auf der Arbeit durch die Deutsche Rentenversicherung mit 435 Euro gesponsert wurde (dank dieses Threads) und mir gehört, d.h. ich könnte ihn bei einem Arbeitsplatzwechsel oder, wenn ich in Rente gehe, mitnehmen, kann ich sagen, dass das Investitionen fürs Leben sind.
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.
    • Hallo,

      ich will mich nur kurz bedanken und mein Glück mit euch teilen, das ich jetzt endlich den perfekten Drehstuhl gefunden habe.

      Durch eure Anregungen und Stuhl-Modell-Tips habe ich jetzt den richtigen Drehstuhl bekommen, einen Interstuhl XXXL den mit Kopfstütze und Lordosenstütze (O655).
      Einfach Klasse das Ding, der kostet zwar mehr als 200€ ist aber jeden Cent wert.

      Also, wer auch einen solchen Stuhl sucht sollte mal nach der „Langhammer KG“ gooooglen (wie schon durch die Moderatoren erwähnt)
      Leider haben die in Ihrem Shop / Seite nicht den richtigen Preis abgebildet, irgendwie dürfen die das nicht, aber da kann man eine Preisanfrage starten.
      (lohnt sich:-D)

      Der Preis war dann TOP, genau wie die Lieferung, kann ich nur empfehlen. :applaus:

      Danke nochmal für die Tips
    • xxxl bürostuhl für dicke mit 0% finanzierung

      hallo,

      nach dem jetzt schon der dritte bürostuhl unter mir zusammen gebrochen ist, hatte ich es endgültig satt.:hopps:

      im internet bin ich auf [...] gestoßen. dort wurde ich sehr gut beraten und eine 0% finanzierung gibt es dort auch.:)

      aufgrund der empfehlung sitze ich jetzt schon seit ein paar monaten auf einen interstuhl xxxl o652 bürostuhl und bin sehr zufrieden. super sitzkomfort und sehr stabil.

      lg euer dickerchen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kampfzwerg () aus folgendem Grund: Hinweis entfernt, es roch nach Schleichwerbung

    • Dickerchen, wie wäre es, wenn Du Dich erst einmal im Begrüßungsthread des Forums vorstellst und Dich am allgemeinen Forengeschehen beteiligst, statt gleich im ersten Beitrag einen Anbieter zu bejubeln? Du schürst damit leider den Verdacht, hier nur des Werbens wegen angemeldet zu sein.
      Auf das Stuhlmodell wurde im Thread bereits mehrfach verwiesen.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • infos über XXXL Stuhl

      Hallo,

      bin bei stöbern auf diese Seite gestossen, hier findet jeder alles der nach Info über Schwerlaststühle sucht.

      Die haben sogar Infos über die Bezuschußung durch die BFA, und wie man die Stühle richtig einstellt (per Video).

      Einfach mal googel nach XXXL-Stuhl

      Gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kampfzwerg ()

    • Danke für den Link zu dem Schwelmer Bürostuhl. Ich hab auch gemerkt, dass ich mit meinem alten Stuhl nicht mehr so wohl fühle. Sehr interessant, was es mittlerweile für Entwicklungen und Patente gibt.
    • Huhu, ich bin neu hier und möchte kein neues Thema aufmachen, weil dieses Thema genau zu meinem Anliegen passt.

      Ich bin Student mit 120kg und sitze auf meinem harten Klapperstuhl sehr unangenehm, daher bin ich auf der Suche nach einer Alternative. Zur Verfügung habe ich 150 Euro pro Monat womit ich machen kann was ich will.

      Zuerst dachte ich an den Ergohuman leder (suche bei Amazon) von Buerostuhl24. Würde 500 Euro kosten, für mich als Student schon eine unglaubliche Summe, aber zum Glück würde mir mein Vater 450 Euro dafür vorstrecken, die ich bei ihm abbezahlen müsste. Der Stuhl ist belastbar bis 120kg (mein Gewicht) und genügt vollständig ergonomischen Anforderungen.

      Ich habe mir dann auch mal bei XXXL Stuhl ein Angebot machen lassen, man will ja möglichst viel Auswahl, heraus kam ein Stuhl für 1135 Euro. Jetzt sehe ich aber nichts das diesen Preis rechtfertigt, außer dass der Stuhl bis 200kg belastbar ist. Ganz davon abgesehen sind 1135 Euro für mich SEHR schmerzhaft, ich hätte dann 12 Monate lang nur noch 50 Euro zur Verfügung.

      Ich kann doch beruhigt zum 500 Euro Stuhl bei Amazon greifen oder soll ich als Student echt 1135 ausgeben in Ratenzahlung? (wohlgemerkt hat der 500 Euro Stuhl Leder, und der andere nicht)

      Ich habe nur ein wenig Angst dass der 500 Euro Stuhl deswegen nicht perfekt ist weil ich eben an seiner Belastungsgrenze bin, ich denke aber der Hersteller muss da schon einen Belastungsspielraum bedacht haben, sodass er die 120kg auch problemlos aushält?
    • Wenn Du einen IKEA in der Nähe hast, dann könntest Du Dir die Bürostühle dort auch mal angucken. In den Beiträgen 7 und 8 haben zwei andere bereits darauf hingewiesen, dass die höherpreisigen Stühle auch sehr gut sind und für ein Gewicht von 120kg geeignet.
      Ich habe schon mehrfach länger auf einem Modell Verksam gesessen und fand den sehr angenehm. Wenn der Schreibtischstuhl nicht unbedingt die nächsten 20 Jahre bei mehrstündigem Gebrauch pro Tag halten muss, sondern Dich in erster Linie durch das Studium und die ersten Jahre danach begleiten soll, dann könntest Du Dein Budget darauf beschränken.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Ja zu Ikea will ich auch noch fahren und mal die teuren Stühle genau unter die Lupe nehmen, vielleicht lockt da doch der Preis, habe ich fast vergessen. Aber man muss auch bedenken ich "lebe" quasi auf meinem Stuhl, bedingt durch mein Betätigungsfeld. Wenn an den Stühlen in einem Jahr etwas wackelt kann man die dann quasi schon "abschreiben".

      Jedoch, auf den besagten 500 Euro Stuhl (Ergohuman bei Amazon) angesprochen, schrieb mir die Person von Langkammer-KG mittlerweile:

      klar verstehe ich [in Bezug auf die 1135 Euro, Anm. meinerseits], aber kaufen Sie nicht den Stuhl der kommt aus China und ist nur aus Plastik………..
      Nun ist es ja so, dass mittlerweile soviele Dinge in China hergestellt werden, und vieles gar nicht von so minderwertiger Qualität. Viele nicht-chinesische Hersteller lassen ja in China fertigen. OK, ich weiss nicht wie es mit Stühlen aussieht, aber pauschal so eine Aussage stört mich. Und das Plastik Argument verstehe ich auch nicht, denn es gibt nicht DAS Plastik. Nunja. Es ist ja klar, dass man über die Konkurrenz nicht gut reden kann, dann aber lieber schweigen IMO. Wollt ich nur mal sagen :)
    • Hallo tecontalz,

      du wiegst 120KG, du kannst jeden Stuhl kaufen..., Menschen wie ich die etwas mehr wiegen haben aber keine andere Chance als einen Stuhl zu kaufen der nun mal 200 Kg aushält. (und das dauerhaft
      Von den billigen über die günstigen habe ich im laufe meines Lebens schon einige Stühle verbogen.....
      Einen Qualitätsstuhl wirst du wohl kaum bein ein Internetkaufhausfinden, eher bei einem Fachhändler.
      Gruß
    • ....Fachhändler vor

      Ich würde auch sagen: willst du dauerhafte Qualität, dann geh zum Fachhandel. Manchmal muss man eben bischen mehr Geld ausgeben, wenn man es bequem und auch für den Rücken besten haben will
    • Hallo zusammen,

      ich hatte ziemlich lange das selbe Problem wie du/ihr, dass meine Stühle meistens schon nach wenigen Wochen oder Monaten aufgrund meines Gewichts zusammengebrochen sind. Eines Tages habe ich dann über die Plattform [juhuu, endlich wieder dreist gesetzte kommerzielle Links] einen ganz alten Stuhl besorgt für das Büro, welchen ich nun schon seit zwei Jahren ohne gröbere Probleme nutze.

      Lieben Gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kampfzwerg () aus folgendem Grund: FORENREGELN lesen und beachten, genau wie die Philosophie