Tanith Carey : High Heels mit Acht, Diät mit Neun?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Tanith Carey : High Heels mit Acht, Diät mit Neun?

      Untertitel: Wie Sie Ihre Tochter davor schützen, zu früh erwachsen zu werden

      Das Buch der Britin geht auf Sexualisierung und Schlankheitswahn für kleine und junge Mädchen ein und gibt Tipps, wie man das Selbstwertgefühl so weit stärken kann, dass man es nicht von ihrem Äußeren abhängig macht bzw wie man sich gegen den Druck der Medien und von Gleichaltrigen wehren kann.
      Gerade beim Thema "Schlank" spielen Verhalten, gesagte und ungesagte Worte der Mütter eine große Rolle....

      liebe Grüße Lisa

      Buch aus dem Patmos Verlag., hier Leseprobe: patmos.de/pdf/978-3-8436-0315-7.pdf
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Lisa Cortez schrieb:

      Gerade beim Thema "Schlank" spielen Verhalten, gesagte und ungesagte Worte der Mütter eine große Rolle...
      ... das ist wahr. Manchmal ist es wie eine Prophezeiung die sich erfüllt. Meine Mutter hat mir schon mit 16 gesagt, ich sollte "aufpassen".... Damals hatte ich einen BMI von ca. 19. Und mit 54 kg und klitzekleinem Bauch fing sie an zu prophezeien, dass ich mit 40 so dick sein würde, dass kein Mann mich mehr anschaut und ich zuhause bei ihr einziehen müsste deswegen... Zum Glück ist es anders gekommen, aber mit einem der drei Punkte hat sie recht behalten.....

      Ich finde Eltern, sollten die Figur der Kinder nicht zum Gesprächsthema machen, auch nicht aus gutgemeinten Gründen. Sie sollten nicht sticheln, Scherze machen etc.

      Gegen eine Runde Stöckeln würde ich nie etwas einwenden. High Heels sind ja schon fast etwas wie ein Sportgerät und machen Spaß und schulen die Balance ;) Und ich habe als Mädchen mit 8/9 sowohl gern gestöckelt als auch Rollschuh gefahren und hatte mit High Heels später gar keine Probleme.....;) Jetzt gibt es High Heels Kurse an der VHS.... ;) Und mit meinem jetzigen Gewicht würden die Schühchen wohl ohnehin unter mir zusammenbrechen.....
    • Goldkeks schrieb:

      Gegen eine Runde Stöckeln würde ich nie etwas einwenden. High Heels sind ja schon fast etwas wie ein Sportgerät und machen Spaß und schulen die Balance Und ich habe als Mädchen mit 8/9 sowohl gern gestöckelt als auch Rollschuh gefahren und hatte mit High Heels später gar keine Probleme.....;) Jetzt gibt es High Heels Kurse an der VHS.... Und mit meinem jetzigen Gewicht würden die Schühchen wohl ohnehin unter mir zusammenbrechen....
      Erwachsene Frauen sollten auch tragen dürfen, was sie wollen - bei Kindern....hmmmm,
      wenn sie so tolle Sportgeräte snd,
      sollte man sich fragen, warum Jungens damit keinen Sport treiben?

      vielleicht habe ich zu viele Filme geehen, Frau geht alleine im Dunkeln - Angreifer kommt - Frau kann nicht wegrennen, weil sie High Heels trägt ....
      ich finde, man kann damit nicht toben, spielen und sich ungezwungen bewegen,
      ist aber meine private Meinung ,
      ganz offen habe ich nie verstanden, was Frauen an hohen Absätzen finden.

      Meine kleinen Töchter hätte ich ungern damit aus der Wohnung gelassen , da hätte ich mir Sorgen gemacht, es wird falsch interpretiert.

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Lisa Cortez schrieb:

      sollte man sich fragen, warum Jungens damit keinen Sport treiben?
      diese tolle cheerleadergruppe würde die heels bestimmt gern mit einbeziehen...https://ze.tt/warum-in-wien-maennliche-cheerleader-eine-frauenmannschaft-anfeuern-oesterreich-roller-derby/

      Lisa Cortez schrieb:

      Frau kann nicht wegrennen, weil sie High Heels trägt ....
      ich konnte damit früher sogar ganz passabel schnell laufen....// aber ich verstehe was Du meinst, Lisa. Und ich denke, dass viele Frauen durch diese Schühchen gehandicapt sind. Ich würde das heute auch alles nicht mehr machen....


      Lisa Cortez schrieb:

      ganz offen habe ich nie verstanden, was Frauen an hohen Absätzen finden.
      ... viele dieser Schuhe sehen aus wie Kunstwerke und machen ein schönes Bein. Ich finde die durchaus erotisch. Und mir machte es früher Freude, ein anderes Laufgefühl zu haben und auch wenn man sie am Abend wieder auszieht und sich das Laufen wieder anders anfühlt. So richtig nach Feierabend. Man kann sich mit so Schuhen neu erfinden, verschiedene Rollen testen, eine Art von Spiel.

      Allerdings habe ich nie Schuhe mit extrem hohen Absätzen getragen, so über schätzungsweise 10 - 12 cm...

      Das bewundere ich, wie manche auf diesen Bleistiftabsätzen rumstöckeln können. Ich hatte sie im Schuhgeschäft früher getestet. Es ging schon. Aber damit hätte ich mich NIE aus dem Haus getraut... Da hätte ich viel zu viel Angst vor einem Sturz gehabt.

      Jetzt laufe ich nur noch in sportlichen Schuhen rum, ohne jeden Absatz, meist Ecco Schuhe. Aber falls ich jemals wieder schlanker werden sollte, würde ich gern wieder Absatzschuhe tragen, jedenfalls ab und zu, genauso wie ich gerne inlineskater ausprobieren würde oder Schlittschuh..... Vielleicht auch klassische Rollschuhe....

      Lisa Cortez schrieb:

      Meine kleinen Töchter hätte ich ungern damit aus der Wohnung gelassen , da hätte ich mir Sorgen gemacht, es wird falsch interpretiert.
      Da gebe ich Dir völlig Recht. Da hätte ich auch ein ungutes Gefühl. Ich war als Kind eine reine Indoor-Stöcklerin.... Nur in der Wohnung.
    • Das ist ein tiefes und interessantes Thema.
      Wann ist eine Frau sexy - ist es ihre Bestimmung vor allem sexy und begehrenswert zu sein - was ist eine Frau oder ein Mädchen bereit zu tun, damit es akzeptiert wird und als sexy gilt - was passiert, wenn man nicht akzeptiert wird.
      In Lisas Leseprobe steht der Satz, daß Mädchen sich schon mit neun oder zehn Jahren als Verliererinnen im Schönheitswettbewerb des Lebens einschätzen, wenn sie als "fett" gelten. Das ist wirklich herzzerreißend.

      Warum existiert überhaupt ein "Wettbewerb"?
      Warum müssen Frauen "beweisen", daß sie einem Mann gefallen wollen - zum Beispiel, indem sie sich aufmascheln und High Heels tragen? Indem sie hungern, um schlank zu sein?
      Ich habe immer das Bild einer Freundin vor Augen - ihr Mann sagte ihr vor 40 Jahren bei der Hochzeit, sie dürfe ja nicht fett werden, sonst lasse er sich scheiden. Seitdem hat sie nie mehr Abendbrot gegessen, und zu Mittag höchstens ein paar Blättchen Salat oder eine Handvoll Beeren. Außer Frühstück nichts gewesen - seit 40 Jahren.
      Warum? Für meine Interpretation ganz klar aus Angst - und das ist auch herzzerreißend, daß eine Frau 40 Jahre lang in Angst lebt.

      Ich finde es super, daß Frau Carey diese Strukturen hinterfragt und Müttern Tipps an die Hand gibt, wie sie ihre Töchter unterstützen und schützen können.
      Das hätte vielleicht manch einer von uns auch geholfen - es ist toll wenn man seine Energien guten Gewissens in die wichtigen Dinge des eigenen Lebens investieren kann, und sie nicht für Diät halten und Kalorien zählen verwenden muß.

      Zu High Heels fällt mir immer die Parallele ein zu der chinesischen Tradition des Füßebindens. Klar sehen High Heels "sexy" aus - aber vielleicht auch nur deshalb, weil wir in unseren Sehgewohnheiten gelehrt worden sind, sie sexy zu finden.

      Hier ein kurzer TED Talk zu High Heels und was sie mit den Knochen machen.
      youtube.com/watch?v=XqsmITK1VO8

      Es scheint darauf hinauszulaufen, daß der momentane Zeitgeist Frauen schon im allerjüngsten Alter seelisch und körperlich - krass ausgedrückt - "verkrüppeln" will.
      Wir sollten uns - und unsere Töchter, wenn wir welche haben - nicht verkrüppeln lassen!

      Danke Lisa für den Lesetipp. Sollte ich mir vielleicht mal besorgen.
      Es soll ja angeblich nie zu spät sein, eine glückliche Kindheit zu haben ... - hahahaha.
      Wenn du dir vornimmst, alles ganz richtig zu machen - genau das ist der Fehler. Ysolda Dee

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Issi () aus folgendem Grund: Grammatik kann so schwierig sein -

    • Issi, du fragst, warum wir Frauen schon als Kind nach diesem Ideal zu streben scheinen, woher das kommt, dass wir schon so früh akzeptiert sein und gefallen wollen. Ich werfe jetzt mal die gewagte These in den Raum, dass wir Töchter doch schon als Kind den Eltern und als Tochter dem Vater gefallen wollen. Was der Vater toll findet, ist für Tochter ein erstrebenswertes Ideal (sofern man eine einigermaßen gute Beziehung zum Vater hat oder haben will). Ergo versucht man das schon als Kind. Und wenn man das bei Vattern nicht geschafft hat, dass er einen gut und richtig findet, dann versucht man das als Erwachsene bei Männern erst recht und aus gut und richtig aka anerkannt wird auch sexy.
      Soweit meine Theorie. Was denkt ihr dazu?
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Hallo sunny,

      da könnte durchaus was dran sein an Deiner These.
      Zumal es sein kann, daß der Vater auch mit den "Augen" schaut, die er gelernt hat - was angeblich sexy ist und was nicht. Was "man" für schön findet / für schön zu finden hat.
      Vielleicht ist es auch ein gutes Gefühl für ihn, daß die weibliche Energie ihm gefallen will - erst de Mutter, dann die Tochter.
      Du weißt ja - wenn man jemand gefallen will, gibt man sie ganze Macht an ihn ab.

      Vielleicht will er, daß die Tochter eine gute Partie macht - so war es ja auch bei den Chinesinnen. Ohne gebundene Füße war es unmöglich, einen reichen sozial "hoch" stehenden Mann zu finden.

      Vielleicht muß der Vater nicht mal was sagen. So vieles ist in den Blicken und in der Atmosphäre.
      Meiner hat was gesagt. Sachen wie "Arsch wie ein Brauereigaul" und so. Ich habe das damals nicht gemerkt, was so was mit einem macht. Wenn ich heute zurückdenke, glaube ich, daß ich Schlüsse gezogen habe wie "ist eh Hopfen und Malz verloren", "ist eh sinnlos / vergeblich".

      Ist ein schwieriges Thema.
      Umso dankenswerter, daß wir uns hier mal darüber austauschen können - und so vielleicht manches nicht an die nächste Generation weitergeben müssen.

      Liebe Grüße
      Wenn du dir vornimmst, alles ganz richtig zu machen - genau das ist der Fehler. Ysolda Dee
    • @sunny73, was ist mit vaterlosen Töchtern , Halb- oder Scheidungswaisen oder Töchter lediger Mütter, die ihren Vater gar nicht kennen? Nach deiner These dürften sie weniger gefallen wollen, weil der erste Blick der Männer sozusagen fehlt?

      Ich selbst neige zur These, Frauen brezeln sich - für andere Frauen auf.

      oder um bei der Autorin zu bleiben: Die Mutter spielt eine immense Rolle.

      @Goldkeks, interessant, was du über Schuhe schreibst.. Wie machen sie ein schönes Bein ? Ich finde Stöckel eher lustig ....
      hatte auch nie Lust, welche zu tragen.
      erotisch?
      Okay , im Bett und wenn ich damit nicht laufen, sondern nur rumliegen muss - dann würde ich mal ausprobieren wie das ist mit der Erotik... :D

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Da ist natürlich auch was dran, die Konkurrenz zur Mutter. Aber da könnte man entgegensetzen, was ist mit mutterlosen Töchtern etc.... ich glaube, es ist eine Mischung aus beiden.
      Bei mir war es auch so, dass Sprüche kamen wie "Arsch wie ein Brauereipferd", "so nimmt dich niemand" etc... das prägt durchaus. Konkurrenz zur Mutter hingegen gab es in meinem Fall garnicht.


      Stöckelschuhe verlängern das Bein optisch, der Wadenmuskel hebt sich ja auch, und man bewegt sich auch anders. Also die, die es können. Da kann das schon toll aussehen... und viele Männer stehen drauf. Hab ich auch so erfahren.
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Heels: die habe ich eigentlich nie ausschließlich bezogen auf Männer "interpretiert".... Ich finde sie sind oft eher etwas von Frauen für Frauen. Oder für modeaffine Männer. Natürlich sind Heels auch sexy. Aber der Modeaspekt überwiegt.

      Issi schrieb:

      Ich habe immer das Bild einer Freundin vor Augen - ihr Mann sagte ihr vor 40 Jahren bei der Hochzeit, sie dürfe ja nicht fett werden, sonst lasse er sich scheiden. Seitdem hat sie nie mehr Abendbrot gegessen, und zu Mittag höchstens ein paar Blättchen Salat oder eine Handvoll Beeren. Außer Frühstück nichts gewesen - seit 40 Jahren.
      Warum? Für meine Interpretation ganz klar aus Angst - und das ist auch herzzerreißend, daß eine Frau 40 Jahre lang in Angst lebt.

      ... was für eine verdammt traurige Geschichte. Die Mütter von zwei Freundinnen sind auch solche Typen. Und mein Ex-Tango-Partner war auch so ein Typ. Seine Lebensgefährtin war Lehrerin mit See-Grundstück und tollem Haus und doch ließ sie sich wegen ihres Gewichts von ihm kleinmachen. Bei mir hat er es auch versucht, aber ich war in diesem Punkt nicht "erreichbar" und deshalb hat er u.a. mit mir als Tanzpartner Schluss gemacht.
      Soetwas finde ich absolut lächerlich.

      Falls ihr mal bei Elite-Partner reingeschaut habt: da kann man sich nur kringeln, wie pingelig und anspruchsvoll einige Kerle sind.... Es gibt so furchtbare Akademiker.... Da ist eine Frau mit 55 kg schon "fett".....;((((((

      Ja, jedem das Seine. Und jeder darf seine Schönheitsvorstellungen haben. Das finde ich völlig okay. Aber deshalb muss man ja nicht aggressiv andere abwerten und intolerant werden. Aber für manche scheint eine Frau nur unter 52 kg zu existieren. Und das andere sind dann eben keine Frauen mehr zu denen MANN respektvoll ist.

      Lisa Cortez schrieb:

      Okay , im Bett und wenn ich damit nicht laufen, sondern nur rumliegen muss - dann würde ich mal ausprobieren wie das ist mit der Erotik...
      ... oh dort besonders. :D oder bei einem Foto shooting....;)

      Lisa Cortez schrieb:

      Wie machen sie ein schönes Bein
      wie sunny schon sagt: die optische Beinverlängerung. Ich selber mag es mehr, wenn Schuhe wie Kunstwerke aussehen, zierlich, interessant, Glitzer, dazu nackte Haut.... Und das Balancieren gefiel mir gut... Auch heute mag ich das Element der Balance: auf dem Bellicon, auf dem Twister, auf dem Wackelbrett. Das mochte ich schon als Kind und liebte es auf Baumstämmen zu balancieren. Auch später beim Ballett oder Tango, gefiel mir das um die Achse Drehen, auch wenn ich beides nur temporär getanzt habe....

      Mit meinem Vater hatte ich Glück, der fand fast alles gut an mir: vor allem unterstützte er mich in intellektuellen Dingen (er war Lehrer). Gleichzeitig machte er mir Komplimente, für Klugheit, Mutigsein, Schönsein, für vieles.... Das einzige, das mich wurmte war, dass er meine Geschwister im Sport bevorzugte. Ich war eher der Tanz/Gymnastik/Kletter/Schwimm-Typ. Aber meine Geschwister waren sehr ambitionierte Leistungssportler. Da fühlte ich mich im Vergleich schnell "trampelig", "unsportlich", obwohl ich es gar nicht war. Ich war viel beweglicher und gelenkiger als die beiden.

      Meine Mutter war schon eher der problematische Part. Sie hat mein Selbstbewusstsein über Jahrzehnte in den Minusbereich gebracht. Aussehen war für sie extrem wichtig, wobei hübsch und schlank deckungsgleich war. Oft befand sie sich in einer Art Wettbewerb mit uns und gern überließ ich ihr die Siegerposition.

      Manchmal waren Nachbarn zu Besuch und sie spielte "Modenschau", dann führte sie neu gekaufte und selbstgenähte Röcke und Kleider vor und ließ sich bewundern. Sie sah wirklich toll aus. Ich war ihr größter Fan und als Kind sehr stolz auf ihr Aussehen.

      Doch schon als (hübsches) junges Mädchen wollte ich nicht allein auf die "Aussehenskarte" setzen und liebte es viel zu lesen, zu lernen, wie ein Junge rumzutoben. Die größte Zeit meines Lebens war ich schlank und doch beschäftigte meine Mutter immer die Sorge, dass ich "mal dick werden könnte" und sich dann nur noch "defizitäre" Männer (Arbeitslose, Arme, Alte, Häßliche etc) für mich interessieren würden..... Da konnte ich 54 kg wiegen und musste mir seltsame Bemerkungen anhören. Meist lachte ich darüber, aber im Grunde fand ich traurig, wie sie dachte. Sie nähte Jahre später 38 Etiketten in meine 42er Röcke und freute sich über solche "Scherze" diebisch und ich musste über diese Absurdität lachen und gönnte ihr den Spaß. Aber nett ist solch mütterliches Verhalten nicht. Zu meiner Mutter habe ich ein zwiegespaltenes Verhältnis, natürlich mag ich sie schon. Aber ihre Verherrlichung des Schlankseins ist schon bedenklich. Für sie sind dicke Frauen als Frau "gescheitert". Genauso wie kinderlose Frauen. Eigentlich ist meine Mutter belesen und gebildet und hat sogar früher Emma gelesen... und sie ist auch dafür, dass Frauen Pilotin werden können und eine Lufthansa fliegen, aber sie sollten eben gleichzeitig schlank sein....

      Im höheren Alter ist sie weicher und nachsichtiger geworden und ihre Bemerkungen nicht mehr so hammerhart wie früher. Und doch wird das Thema bei jedem Besuch erwähnt.... Sie wird es wohl nie mehr lassen können.... Manchmal würde ich gern noch mal schlank sein, damit sie zufrieden ist, aber ein Teufelchen in mir sieht das nicht ein. ;) :D

      Ich finde Männer sind viel großzügiger und schauen vieles nach. Allerdings eher bei Frauen U40. Als Frau von Ü50 höre ich eher mal ein Kompliment von einer anderen Frau als von einem Mann, es sei denn, er kennt mich schon seit Jahren....;) Da höre ich schon manchmal die schönsten Komplimente.... :* Auch von meinem Freund. <3 <3

      Ich finde, dass sich in der Gesellschaft in den letzten Jahren unglaublich viel zum Positiven geändert hat und Schönheit in ihrer Vielfalt viel stärker gewürdigt wird. Frauen können heute alles sein, selbst entscheiden, wie sie aussehen möchten. Eigentlich sind es tolle Zeiten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Goldkeks ()

    • was mir dazu noch einfällt, puncto Frauenbild für manche Männer. Schaut mal in Erotikforen mit BBW- (BigBeautyfulWomen) Bereichen/Gruppen rein. Da staunt man, wie da manche Männer abfahren. Und die würde ich nicht einfach in die Fetischecke abschieben (höchstens ein paar davon). Wie die teilweise über dicke Frauen sprechen, wie Frau sich für sie anfühlt und warum sie grad sehr füllige Frauen ansprechend finden, das ist schon sehr faszinierend. Und erhellend. Auch, wie die Frauen, die dort auftreten, sich zeigen. Sehr interessant.
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Hallo ,
      darf ich nochmal was nachfragen:


      sunny73 schrieb:

      Stöckelschuhe verlängern das Bein optisch

      Goldkeks schrieb:

      wie sunny schon sagt: die optische Beinverlängerung.
      ist das erstrebenswert , lange Beine zu haben?
      Ich habe von Natur aus lange , 1 Meter
      Ich fand immer, es sieht wie eine Heuschrecke oder Giraffe aus.

      Für was verlängern Frauen ihre Beine optisch?

      Das einzige, was ich mir vorstellen kann, ist, dass man generell größer sein möchte.

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Es macht halt die Beine schlanker, wenn die Beine länger aussehen. Durch das Verschieben des Wadenmuskels (probier mal aus, Fuß strecken und anwinkeln, wie da die Wade wandert) sieht das Bein länger und schlanker aus. Das kann schon schick sein.
      Ist halt auch ein Blickfang. Das wär so der zweite Grund, der mir einfiele.
      Erstrebenswert, keine Ahnung. Schön, durchaus, je nach Auge des Betrachters.
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • ... ich würde auch sagen: Blickfang. Gerade in Kombi mit Schmuck, Heels, schickem Rock etc... erstrebenswert: weiß nicht. Ich bin auch mit meinen Dackelbeinen zufrieden. Bei Heidi Klum war jetzt ein Model-Küken, dass Depressionen hatte und sich die Beine in einer OP verlängern ließ.... Kann sie machen, aber etwas befremdlich fand ich das schon.
    • Lisa Cortez schrieb:

      ist das erstrebenswert , lange Beine zu haben?
      Ich habe von Natur aus lange , 1 Meter
      Ich fand immer, es sieht wie eine Heuschrecke oder Giraffe aus.
      Ja, es scheint sogar sehr erstrebenswert zu sein, lange Beine zu haben.
      Lange Beine gelten als sexy, und viele scheinen zu glauben, mit längeren Beinen hätten sie auch bessere Chancen im Beruf.
      In Russland scheint es eine Art Mode zu sein, daß sich Leute die Beine aus kosmetischen Gründen verlängern lassen.

      bz-berlin.de/artikel-archiv/wi…-frauenbeine-so-sexy-sind

      welt.de/lifestyle/article16416…n-15-Zentimeter-mehr.html

      Lisa Du sagst es sieht wie eine Giraffe aus - ist es nicht gerade dieser Giraffen-ähnliche Körperbau, die Proportionen von langen Atmen und Beinen, zusammen mit einem wenig muskulösen Körper und wenig Fettansatz, den die Models haben sollen?
      Ich empfinde es durchaus so, daß "wir" - kollektive Meinung - diesen Giraffen-Typ als erstrebenswert und sexy empfinden.

      WARUM wir das schön finden, und WARUM in anderen Zeitaltern andere Schönheitsideale galten, das ist noch einmal eine andere Frage.
      Wenn du dir vornimmst, alles ganz richtig zu machen - genau das ist der Fehler. Ysolda Dee
    • Issi schrieb:

      In Russland scheint es eine Art Mode zu sein, daß sich Leute die Beine aus kosmetischen Gründen verlängern lassen.
      Ich habe es gegoogelt.
      Bei reichen Asiaten - in Asien haben die Menschen oft im Vergleich zum Rumpf kürzere Beine, lassen sich Frauen und Männer die gesunden (!) Beine brechen, um einige cm dazu zugewinnen.
      Sie müssen monatelang liegen.
      Finde ich mindestens so zweifelhaft wie bariatische OPs.

      Dann ist der Weg High Heels, wenn man längere Beine möchte , doch bei weitem vorzuziehen.

      Issi schrieb:

      WARUM wir das schön finden,
      Auch da ginbt es Erklärungen. Eine ist, dass dieser Körperbau dem präpubertären Mädchen entspricht, das aus der Kinderform / Babyspeck herausgewachsen ist, also Alter 7 - 12.
      Lange Beine wirken somit jugendlicher.


      sunny73 schrieb:

      Es macht halt die Beine schlanker, wenn die Beine länger aussehen
      Ja, das ist richtig. Obwohl dicke Beine natürlich immer dicke Beine sind. Ich mag beispielsweise Beth Ditto mit ihren High Heels und finde , sie sieht toll aus , aber schlanker wirkt sie damit auf mich nicht.

      Zum Thema zurück : Wie gesagt, absolut dafür, dass erwachsene Frauen tragen können was sie lustig sind. Zumal es heutzutage eine viel größere Auswahl an Schuhen gibt.
      Meine Mutter beklagt sich oft , dass es in ihrer Jugend nur spitzulaufende Damenchuhe mit Pfennigabsätzen gab , was ihr die Füße kaputt gemacht hat, da sind wir besser dran.

      Die Einschränkung "Keine High Heels" gilt für die Kinder und bezog sich konkret auf das Beispiel die Tochter der Sängerin Madonna, die mit 7 Jahren auf Empfängen rumstöckelte .

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • @ Issi, sehr interessant deine Artikel!

      de.rbth.com/wissen_und_technik…ine-wachsen-laesst_615685

      Lisa Cortez schrieb:

      Meine Mutter beklagt sich oft , dass es in ihrer Jugend nur spitzulaufende Damenchuhe mit Pfennigabsätzen gab , was ihr die Füße kaputt gemacht hat, da sind wir besser dran.
      Da bin ich auch sehr froh, dass wir in besseren Zeiten leben. Allerdings konnte man auch früher in gewissen Grenzen entscheiden, welche Schuhe man trug. Meine Mutter hat alles mögliche an schönen Schuhen angezogen, auch welche mit nur geringen Absätzen (4-5 cm). Und spitze Schuhe hatte sie nie....
    • Hallo Goldkeks,

      ja siehst Du, da ist mal wieder der Unterschied.

      Wenn so eine Knochenverlängerung / OP aus medizinischen Gründen vorgenommen wird - nach einem Unfall, oder einer Krankheit, oder so - dann ist es wirklich ein Segen, daß es in solchen Fällen eine OP gibt, die den Betroffenen helfen kann.

      Aber wenn man an sich herumdoktern läßt, damit man besser in die "schöne" Schablone paßt, oder als "sexyer" da steht - das ist dann das, was mich traurig macht. Daß Leute an ihren GESUNDEN Körpern rumschnippeln lassen (müssen), damit sie von "den anderen" besser aufgenommen werden -

      oder sich schon in zartem Alter High Heels unterschnallen müssen
      oder schon als Kinder auf lustvolles Essen verzichten müssen
      oder sich sonstwie verrenken müssen
      also ihre körperliche und seelische Gesundheit bei "Eingriffen" in den Körper und in die Persönlichkeit aufs Spiel setzen müssen
      darauf läuft es doch im Endeffekt hinaus?


      Liebe Grüße! :ostern4:
      Wenn du dir vornimmst, alles ganz richtig zu machen - genau das ist der Fehler. Ysolda Dee
    • Da stoße ich gerade in der ARD Mediathek auf eine Doku über Schönheits-OP bei (sehr) jungen Frauen.

      Eine der Damen sagt: "es fängt immer früher an, es fängt schon im Kindergarten an, die Kinder werden von den Eltern gepusht, alles muß stimmen, die Kleidung, das Haar muß sitzen ..."

      Die Moderatorin spricht auch die Frage an, warum das gute Aussehen so wichtig ist
      und stellt die Frage nach dem Selbstwertgefühl.

      Eine der Damen sagt: "ich werde immer danach streben, perfekt auszusehen ..."

      ardmediathek.de/ard/player/Y3J…ung-und-schoen-nur-mit-op

      Jung und schön nur mit OP heißt die Doku.
      Wenn du dir vornimmst, alles ganz richtig zu machen - genau das ist der Fehler. Ysolda Dee
    • Krasse Doku....Besonders die 2. Szene beim Schönheits-OP, wo der bärtige Doc die Frau zu noch größeren Implantaten überredet. Das Ergebnis sieht tatsächlich toll aus. Aber mir gefiel die Frau vorher auch gut. In der Umkleide fand ich die normalen Bhs, wie den roten Nicht-Push-BH eigentlich ganz hübsch und fand die Bemerkungen der Verkäuferin schon sehr "überraschend". Muss denn so viel gepusht werden? Die Push-BHs wenn sie so leer abstehen, sehen eigentlich ziemlich doof aus. Warum kann eine Frau mit A Cup nicht einfach ein A cup tragen. Ich weiß noch, als ich eine 70 A trug, war alles fein. Ein Hauch von BH. Ich wäre NIE auf die Idee gekommen, etwas größeres haben zu "müssen".

      Ich finde, die Frauen in dem Film sehen alle durchschnittlich bis hübsch aus und könnten alle mit sich zufrieden sein, rein optisch. Ich finde, sie könnten eher an ihrer Ausstrahlung "arbeiten"... Und ich finde es immer viel toller, wegen sozialen Engagements, künstlerischer oder wissenschaftlicher Leistung Anerkennung zu bekommen....

      Ein schönes Osterfest, liebe Issi!!

      und auch allen anderen hier. :ostern7:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Goldkeks ()