Hosenproblem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Leider habe ich sehr kräftige Oberschenkel, was oft dazu führt, dass meine Hosen gerade im Bereich der Oberschenkel schnell durchgescheuert sind und dort ein Loch entsteht. Kennt ihr das Problem auch? Gibt es bestimmte Stoffe, die da nicht so schnell durchscheuern?

      Ich wollte nämlich mehr Bewegung in meinen Alltag integrieren, aber logischerweise werden die Hosen mit mehr Bewegung schneller durchgescheuert und ich hab echt keine Lust, mir ständig neue Hosen kaufen zu müssen, nur weil ich mich jetzt mehr bewege. Für Tipps/Tricks oder Empfehlungen was den Stoff der Hose angeht wäre ich euch echt mega dankbar :)
    • Hallo Chrisy,

      das Problem haben denke ich viele Frauen - auch dünnere.
      Sobald die Oberschenkel aneinander reiben, ist der Stoff einfach einer hohen mechanischen Belastung ausgesetzt - und scheuert durch.

      Keine Ahnung, ob der Stoff irgendeiner Jeans-Marke haltbarer ist als andere - ?
      wahrscheinlich haben die Hosen der Reiter gerade wegen der mechanischen Beanspruchung Ledereinsätze an Po und Schenkeln.

      Vielleicht gibt es inzwischen auch neue Kunstfasern, die mehr aushalten als Jeans-Stoff?
      Vielleicht wären Sport-Leggings eine Alternative?

      Ich trage mehr Röcke als Hosen, und kenne das Problem aber von Strumpfhosen.
      Halt uns mal auf dem Laufenden, was Du entdeckst.
      Weil immer neue Klamotten geht ja auch richtig ins Geld ...

      Liebe Grüße von Issi
      Wenn du dir vornimmst, alles ganz richtig zu machen - genau das ist der Fehler. Ysolda Dee
    • Ich hab das Problem nicht mehr, aber mir hat eigentlich nur geholfen, die Hose zu verstärken, sprich von innen was reinzunähen, dass man außen nicht sieht oder bei bereits entstandenem Schaden außen etwas aufzunähen.
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Sport-Leggings sind für mich im Büro leider keine Alternative und mit Röcken/Kleidern kann ich nichts anfangen. Es geht halt echt ins Geld, wenn du ständig neue Hosen kaufen musst, weil die an den Oberschenkeln durchscheuern.

      Bisher habe ich schon verschiedenste Stoffarten probiert, aber ein wirklicher Unterschied ist mir nicht aufgefallen.

      Vielleicht probiere ich es auch einfach mal damit, die Hosen zu verstärken. :D

      Wäre mal eine Idee, dass die gleich Hosen herstellen, die in dem Bereich schon verstärkt sind (und das nicht nur bei Reiterhosen).
    • Chrisy schrieb:

      Wäre mal eine Idee, dass die gleich Hosen herstellen, die in dem Bereich schon verstärkt sind (und das nicht nur bei Reiterhosen).

      ja genau, und wo es doch heutzutage so viele neuartige Fasern und Stoffe gibt, sollte es doch möglich sein, die Hosenbeine so zu gestalten, daß sie an der Innenseite strapazierfähiger sind!

      Klar kann man etwas draufnähen - es sind dann halt zwei Schichten, und die obere Schicht wird sich auch aufscheuern.

      Ist wirklich ein ärgerliches kleines Problem.
      Kann Dich gut verstehen, Chrisy.
      Wenn du dir vornimmst, alles ganz richtig zu machen - genau das ist der Fehler. Ysolda Dee
    • Ich glaub ja eher, dass die mit Absicht nichts machen. Sonst würden viele Leute sich nicht so oft neue Hosen kaufen (müssen).

      Würde ich mich mehr damit auskennen und mich mehr für Klamotten interessieren, würde ich sofort ein Unternehmen aufmachen und genau dieses Problem angehen, aber ich kenn mich damit nicht aus und interessiere mich für Klamotten genau so sehr wie ein Neugeborenes sich für Integralrechnungen interessiert :rofl2:
    • Hi, ich habe auch kräftige Oberschenkel, und kaufe mir seit Jahren nur die Jeans Lana (gibt's in einigen Ausführungen) von Sheexx. Die kosten 40-50 Euro und halten bei mir ewig. Keine Ahnung warum, es dauert echt lange bis sich im Schritt was tut :)

      Lieben Gruß
      Cin
    • iHallo, ch habe mal gelesen, von innen eine Bügeleinlage entweder aus Leder, Seide oder dünnem Jeansstoff reinbügeln, das würde den Stoff verstärken.

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Das mit dem Einbügeln wird nicht sehr lange halten, denn mit einem normalen Bügeleisen kann man nicht genug Druck ausüben, um die Einlage richtig zu verkleben.

      Hochwertige Hosen sind oft im oberen Teil - etwa bis zum Knie - mit einem Futter versehen oder haben im Schritt doppelte Stofflage. Das hält eigentlich recht gut, aber diese Hosen (Chalou hat das z. B. teilweise gemacht, diese Firma gibt es aber nicht mehr) sind auch in der Regel richtig teuer.

      Bei Jeans würde ich eine Stofflage einnähen (lassen), die den Oberstoff verstärkt.

      Da aber die Reibung auf dem Oberstoff in jedem Fall bestehen bleibt, ist das alles keine vollständige Lösung.

      Ich glaube, jede*r muss für sich herausfinden, welche Hosen für ihn/sie die optimalen sind und ggf. davon einen "Vorrat" anlegen. Ich fürchte auch, dass man solche Hosen eher nicht bei kik & Co. sondern eher im etwas höheren Preissegment finden wird.