Positive Übergewichtige im Fernsehen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Positive Übergewichtige im Fernsehen

      Kennt Ihr positiv besetzte Rollen von Übergewichtigen im Fernsehen, also welche, die nicht auf ihr Übergewicht reduziert werden?
      Kevin James in Kind of Queens z.B. war zwar sehr sympathisch, aber da wurde sehr viel über seine Figur gelacht.
      Der Übergewichtige bei Modern Family, den finde ich richtig gut und lustig. Der könnte auch ganz dünn sein. Vielleicht liegt es daran, dass er homosexuell ist und diese Eigenschaft auf´s Korn genommen wird.
      Polizist Krause aus den Krimis finde ich auch gut, das ist eine sehr positive Figur und die Körperweite wird fast nie erwähnt. Auch die Witze drehen sich selten um das Übergewicht. Wer kennt andere gute Beispiele?
    • Polizist Krause kenne ich nicht, hört sich gut an. In den Wallander Filmen wird Wallanders Übergewicht (vor allem durch ihn selbst) thematisiert, aber für mich eher auf eine realistische Weise, nicht abwertend oder selbstabwertend. Insofern ist er für mich eine durchaus positive Figur, kompetent, privat oft in Schieflage, gesundheitlich schwer angeschlagen, aber durchaus beliebt und auch erfolgreich.

      Den Film Precious fand ich grandios gut. Da geht es um eine stark übergewichtige Frau, schön, klug und sehr stark.

      Die Kommissare in manchem Tatort sind auch recht proper gebaut und viele finde ich sehr attraktiv. Schade, dass es nicht so viele mollige Kommisarinnen gibt, das würde mir auch sehr gefallen.
    • Bei den Gilmore Girls gibt es eine ganze Reihe von Übergewichtigen. Allerdings scheint es so, dass man diese Serie entweder liebt oder hasst. Dazwischen gibt es nix.
      Der größte Fehler, den man im Leben machen kann, ist immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen (Dietrich Bonhoeffer)
    • Ich mag Mike & Molly total gerne, aber eher deshalb, weil Molly irgendwann zur Autorin wird. Es ist teilweise ganz schön fies, wie sie sich vor allem über Mike lustig machen. Wobei dort auch Alkoholismus und Drogenabhängigkeit ziemlich ins Lächerliche gezogen werden. Sonst findet man im TV leider sehr wenige Serien, bei denen fülligere Leute mitmachen, die nicht ins Lächerliche gezogen werden.
    • Rainer Hunold in "Der Staatsanwalt".

      Der Unerschütterliche, Gerechte, Einfühlsame.
      Der zuverlässige Halt, der Fels in der Brandung.
      Wenn du dir vornimmst, alles ganz richtig zu machen - genau das ist der Fehler. Ysolda Dee
    • Goldkeks schrieb:

      Die Kommissare in manchem Tatort sind auch recht proper gebaut und viele finde ich sehr attraktiv. Schade, dass es nicht so viele mollige Kommisarinnen gibt, das würde mir auch sehr gefallen.
      Es gab ja mal Eva Mattes im Tatort, und mir fällt noch Joanna Scanlan in "No Offence" ein.

      Issi schrieb:

      Rainer Hunold in "Der Staatsanwalt".
      Oder noch früher Günther Strack, oder Dieter Pfaff und in jüngerer Zeit Antoine Monot, die alle interessante Rollen hatten/haben. Marianne Sägebrecht ist auch ein Beispiel.
    • Goldkeks schrieb:

      Den Film Precious fand ich grandios gut. Da geht es um eine stark übergewichtige Frau, schön, klug und sehr stark.
      Ich fand , da ging es vum sexuellen Missbrauch von Kindern. Die Hauptperson hatte eine Menge Probleme - dass sie auch dick war, hatte ich sogar wieder vergessen.

      Filme und Serien mit Dicken:
      - Der Junge muss an die frische Luft
      - Zuckerbaby
      - Problemzone Mann


      und mir gefiel "I feel pretty ", obwohl er sehr umstritten ist. Die Lehre, die ich daraus gezogen habe, war aber nicht , dass Dicke toll sind, sondern dass alle Menschen Probleme haben.


      Spoiler : Eine der Protagonistinnen ist eine hochintelligente, reiche Erbin mit Modelfigur, die sehr darunter leidet, dass sie auf Grund ihrer Pipsstimme als Firmenchefin nicht ernst genommen wird.
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Defintiv gehört für mich in diese Riege der schottische Schauspieler Robbie Coltrane , dessen Übergewicht iin seinen zahlreichen Rollen höchst selten (ich kann mich grad an keinen Fall erinnern) thematisiert wird. Im Gegenteil hat er auch schon einen trotz seiner Korpulenz recht aktiv umtriebigen Charakter gespielt, in der Krimi-Reihe Cracker/Für alle Fälle Fitz, einen Polizeipsychologen, der neben andern Problemchen auch eine Geliebte hat, also durchaus als ernstzumehmend sexuell attraktiver Akteur dargestellt wird. Was ich eher selten so finde in Filmen.
      Ja Dieter Pfaff mochte ich auch immer sehr gerne, besonders die Reihe als Geistlicher, der sich verliebt und dann eine ganze Familie heiratet und seinen Alltag bestreitet.
      Ich mag es nicht gern, wenn Dicke ins Lächerliche gezogen werden und man sich sämtlicher abgedroschenen Klischees bedient. Kevin James mag ich an sich auch, aber auch hier war es mir manchmal zu platt.
      Precious, ein hervorragender Film, zurecht mit Oscars prämiert, aber dass die Prota sehr dick ist war eher Zufall, ging vielleicht mit dem harten Schicksal, Missbrauch, Verwahrlosung und allem einher. Aber an sich ist Gabbi Sibidee mir sehr positiv aufgefallen.
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Na sowas, da hab ich doch glatt einen meiner Lieblingsschauspieler vergessen.
      Armin Rohde ist ganz schön propper, aber für mich der Inbegriff eines attraktiven Dicken, obwohl das eigentlich garnicht mein Jagdschema ist. Aber auch die meisten seiner Rollen gehen nicht auf die Juxschiene, es sind oft ernste und toll gezeichnete Charaktere. Und irgendwie kann der Kerl einfach alles.
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • hach genau Armin Rohde.
      Den mag ich auch sehr gerne leiden.

      Du hast Recht, sunny73. Er "kann alles".
      Hat noch in keiner Rolle enttäuscht!

      :thumbsup:
      Wenn du dir vornimmst, alles ganz richtig zu machen - genau das ist der Fehler. Ysolda Dee
    • Gerade gesehen, "Problemzone Mann " von 2002. Natürlich ist Elena Uhlig "nur filmdick" , will sagen, hat für die Rolle ca. 15 Kilo zugenommen und trägt ca. Gr. 44 - sie meinte allerdings in ihrem Buch, dass sie schon mit diesem Gewicht in Deutschland keine Rollen bekommen würde.
      Dennoch , der Film hat eine gute Aussage, finde ich.
      ( komplett bei YouTube)

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Whoopie hab ich garnicht als so großartig übergewichtig im Hinterkopf. Liegt vielleicht an den Wallewalle-Klamotten. Unabhängig davon: ja, ganz großes Kino :)
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Mir fallen spontan nur Josh Peck und Jack Black ein, wobei Josh Peck schon seit längerem sehr stark abgenommen hat, aber ich erinnere mich noch an die ersten zwei Staffeln von Drake&Josh (kennen vielleicht eher die wenigsten hier, aber habe ich in meiner Jugend vor 15 Jahren gerne geschaut).