Von der Konditionierung einer Nation

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Darcy schrieb:

      Jo, mit Haut schon, aber ohne die Füße.

      Haut bleibt auch bei uns heute noch dran, aber trotzdem wird da nix gelb.

      Werden die Hühner überwiegend mit Mais gefüttert, schwimmen auch heute noch gelbe Fettaugen auf der Brühe. Bei uns gibt es aus Frankreich importierte Mais-Poularden. Leider hab ich den Namen vergessen.
    • Hallo zusammen,

      der Thread ist ja schon ein kleines bisschen querbeet, ich werde jetzt das Meinige noch dazu beitragen. ;)

      @ Rennschnecke

      Kokosfett wie z.B. Biskin ist extrem hoch erhitzbar, ideal für Steaks, aber aus meiner Sicht nicht das ideale Fett für Gemüse u.ä., weil es ein gehärtetes Fett ist. Sorry, das soll keine Kritik an Deinen Kochkünsten sein, aber vielleicht eine Anregung mal etwas anderes zu probieren.

      Es wurde weiter oben der Geschmack von Eiern und Äpfeln bemängelt bzw. dass die nicht mehr so gut schmecken wie früher. Für mich ist das nur die halbe Wahrheit...und wie so oft ist es eine Frage des Geldes, leider!
      Ob ich für 10 Eier 1,29 Euro bezahle oder 3,25 Euro ist ein extremer Preisunterschied und außerdem ein Riesenunterschied im Geschmack.

      Meine Eier kaufe ich auf einem Bio-Bauernhof und dementsprechend schmecken sie auch. Bei den Apfelsorten ist es ähnlich, dort gibt es auch viele "alte" Sorten, die sehr vollmundig im Geschmack sind.

      Jetzt noch mal zum Huhn....
      Die Maispoularde (oft auch als Bressehuhn benannt) hat eben viel Mais schnabuliert und kein Fischmehl, logisch dass der Geschmack besser ist (leider ist auch der Preis wieder höher).
      Aber eine goldgelbe Hühnerbrühe kommt nicht (nur) durch das Fleisch zustande, sondern durch das Mitkochen einer halbierten und leicht angerösteten Zwiebel.....nur mal so bemerkt. :cool:

      Gruss aus Dortmund
      Die Brockenhexe
    • Darcy schrieb:

      Die Eier, speziell das Eidotter, sahen ganz anders aus und schmeckten auch ganz anders als die heute - allerdings gabs auch nicht jeden Tag welche zum Frühstück, wie das bei einigen Leuten heutzutage üblich ist.


      In der Firma in der ich arbeite, wird unter anderem auch Geflügelfutter hergestellt. Es gibt eine Farbpalette wie das Eigelb auszusehen hat (welche Farbe) und damit es das "richtige" Gelb hat, muß dem Futter ein Farbstoff (fragt mich bitte nicht welcher) beigemischt werden.
      Wir haben schon palettenweise Eier aus Futterreklamationen bekommen, weil bei der Futter-Produktion was schiefgelaufen ist und dadurch die Eidotter hellgelb waren. Diese Eier (die ganz genauso gut oder schlecht schmecken wie die mit den dunkelgelben Eidottern) werden von den Verbrauchern nicht abgenommen, weil sie ja nicht "richtig" aussehen! [IMG:http://das-dicke-forum.de/forum/images/smilies/rolleyes.gif]
    • Das mag ja sein, Rubensweib, dass HEUTE bei den BILLIGeiern die Farbe durch Farbstoff gesteuert wird - DAMALS, als ich Kind war, bei den Hühnern die "meine" Eier legten, war das ganz sicher nicht so.

      Die gehörten unseren Nachbarn/Vermietern und liefen den ganzen Tag frei durch den Garten. Daran erinnere ich mich deshalb so gut, weil ich mit dem Müll immer da durchmußte und furchtbare Angst vor ihnen hatte.
      Außerdem war es 'ne Mutprobe unter uns Nachbarskindern, Eier aus dem Nest zu klauen und auszutrinken (wenn ich heut dran denke, würgt es mich :eek: ).
      Das Futter, was sie zusätzlich noch bekamen, stammte jedenfalls nicht aus irgendeiner Fabrik, sondern wurde vom Bauern selbst zusammengematscht, auch daran erinnere ich mich noch deutlich - wir mußten immer die Eierschalen sammeln und zu ihm bringen, weil er die mit reinmatschte.

      Ich denke, dass man die gelbe Farbe nicht nur durch Mais, sondern auch durch viel Grünfutter bekommt, denn im Winter waren die Eier auch lang nicht so gelb wie im Sommer, wenn die Hühner draußen scharren und picken konnten.

      Übrigens - wenn ich heute Eier kaufen, dann sowieso vom Biobauern. Trotzdem sind sie nicht so wie früher.

      Darcy
    • Habe wegen der Dotterfärbung gerade mal gegoogelt.
      *Fremdzitat entfernt* Quelle

      Es gibt eine pdf aus der Sendung Quarks&Co. *Fremdzitat entfernt*
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Hallo Kampfzwerg,

      kampfzwerg schrieb:

      Womit wir wieder nicht wissen, was das für Farbstoffe sind.
      Wieso? Hast Du das damit

      kampfzwerg schrieb:

      *Fremdzitat entfernt*
      nicht beantwortet? Verstehe ich Dich falsch?

      Liebe Grüße
      Iko
    • Nö, hat sie nicht, Iko -

      denn bei Eiern aus konventioneller Haltung ist nicht davon auszugehen, dass da natürliche Farbstoffe eine Rolle spielen.

      Was natürlich auch gelb macht, ist Nikotin - gab's da nicht erst vor kurzem einen Skandal? (hab leider grad keine Zeit zum Googeln)
    • Nein Iko, falsch verstanden hast Du mich nicht. Mir waren "Carotinoide" oder "Oxy-Carotinoide" nur etwas zu schwammig. Weitergeholfen hat mir hinsichtlich der Carotinoide aber zumindest, dass von "synthetisch hergestellten, naturidentischen Substanzen" die Rede war. Sowas wie E-Nummern und Co., die man nachgooglen könnte, wären mir eben lieber gewesen.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • hmm...also aus grauer Vorzeit meines Studiums (Veterinämedizin) erinnere ich, dass es natürliche und künstliche Carotinoide gibt.

      Und wenn ich mich da richtig erinnere, hieß es, dass die natürlichen im Freilandfutter auch weniger geworden wären, weil das Grünfutter zwar von Wiesen kommt, aber die Wieden heutzutage auch weniger vielfältig bewachsen sind als früher....z.B. Butterblumen...gibts immer seltener und die enthalten viele Carotinoide...

      Zu mehr reicht mein alterschwaches Gedächtnis nicht mehr :)

      Iko