Alternativen zu Kuh-Milch-Produkten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Alternativen zu Kuh-Milch-Produkten

      Hallo zusammen,

      heute hab ich mal eine Frage.

      ich möchte gern, soweit es geht, vom Konsum aus Massentierhaltung produzierter Kuhmilch abrücken.
      Da ich aber sehr gern Milch und Milchprodukte mag, frage ich mich, welche Alternativen außer Sojamilch -welche mir aus dem Supermarkt bekannt ist- gibt es sonst noch so?
      Ich finde das sehr schwierig, will mich demnächst mal im Bio-Supermarkt umschauen. Aber Anregungen oder Empfehlungen für Milch, Pudding, Joghurt und Kräuterfrischkäse fänd ich toll. So taper ich dann nicht ganz blind dort rum.
      Danke schon mal.
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Gehst Du manchmal auf einen Wochenmarkt? Da gibt es oft Milch, Käse, Joghurt, Quark etc. von Kleinanbietern.
      Ich kaufe z.B. in meiner Heimatstadt gerne beim Stand eines kleinen regionalen Käseherstellers. An den natürlichen Geschmack des Quarks musste ich mich erst einmal gewöhnen, auch der Joghurt schmeckt erst einmal ungewöhnlich intensiv, wenn man lange das Industriezeugs gewohnt war, aber der Käse ist unschlagbar und die Milch soll auch fantastisch sein.
      Das tolle ist: Den Hof kann man besuchen, man sieht die Kühe und die Ziegen, den Umgang mit ihnen, das Futter... Da hat man Vertrauen zu den Produkten.
      Ein Biosupermarkt ist auch toll. Wenn man dann auch noch ein wenig schaut, ob es regionale Sachen gibt, macht es richtig Spaß, sich da durchzuprobieren.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Leider habe ich keine Möglichkeit, einen Wochenmarkt zu besuchen.
      Es gibt nur einen im weiteren Umkreis, der samstags ist, aber da ich schlecht Laufe und der immer sehr voll ist, scheue ich den Gang dorthin.

      Bio/Öko-Hof hab ich noch keinen gefunden, soweit ich das mitbekomme, sind die Bauern im Umkreis auch alle "normale" Bauern.
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Außer den Bioläden und Bioläden haben auch Reformhäuser Milchersatzprodukte. Dort gibt es auch geschummelten Frischkäse (nenne ich so, ist oft von Herler, die auch diese leckeren fleischfreien Schnitzel machen) und ähnliches. Meist ist das Personal auch etwas besser ausgebildet als in den großen Biomärkten. Zumindest ist das die Erfahrung, die ich immer wieder gemacht habe.
      Trinkmilch kannst du außer durch Soja auch durch Mandelmilch, Hafermilch, Reismilch ersetzen. Einiges davon kannst du selbst herstellen (Youtube zeigt oft sogar wie, manchmal hilft chefkoch.de weiter), manches findest du sogar bei Aldi.
      Sahne zum Kochen kannst du durch Cashewkerne ersetzen (über Nacht wässern und dann sehr fein im Mixer mahlen).
      Sojakäse habe ich noch nicht probiert. Steht aber auf meiner Liste. Auch, wenn manche behaupten, Soja mache doof. :cool3:
      [CENTER]Summ summ summ
      [SIZE=1](Honigbiene)[/SIZE][/CENTER]
    • Alles, was es aus Kuhmilch gibt, gibt es auch aus Ziegen- und Schafsmilch.

      Ich habe letztens erst einen Käsekuchen aus Schafsmilchquark gebacken, der sehr gelungen ist.
      Ziegenmilchprodukte sind sehr viel herber und öhm... ziegiger, was bei Hartkäse für mich sehr angenehm ist.
      Schafsmilchprodukte sind milder als Ziegenmilchprodukte, doch immer noch würziger und herber als Kuhmilchprodukte.
      An deiner Stelle würd ichs einfach ausprobieren.

      Schafsquark bekommt von mir zB einen riesen Pluspunkt für Geschmack, ist aber unglaublich teuer.

      Büffelmozzarella (was quasi das Original ist!) schmeckt sehr wunderbar warm, ich persönlich mag die Konsistenz kalt nicht so gerne. Schmeckt aber auch. Gibt es zB bei Rewe oder beim Italiener.

      Ziegen- und Schafshartkäse find ich sowieso viel großartiger als Kuhmilchkäse. Da mag ich gerne Manchego, Etorki oder alten Ziegengouda. Die ersteren sind nicht so kräftig im Geschmack, kannst du also gut mal probieren. Junger Ziegengouda ist nicht so mein Fall, aber sehr mild im Geschmack und vor allem überall zu kaufen. Den gibts sogar bei Penny und Netto.

      Es gibt auch Reismilchprodukte oder Hafermilchprodukte und Hafer-Reismilchprodukte, die ich ganz ok finde. Die Milchen davon schmecken mir persönlich nicht soooo super. Wenn ich Milchreis mit sowas mache, benutze ich immer mehr Milch, weil diese Milchen einen höheren Wasseranteil haben. Auch ist der Fettanteil geringer, weshalb ich dann meist noch eine halbe Packung "Sahne" hinzukippe. Das heißt dann zB Hafer-Cuisine oder Reis-Hafer Cuisine.

      Außerdem gibt es Lupinen-Eis (zB Lupinesse von Edeka), was echt toll schmeckt und ganz und gar milchfrei ist. Leider gibt es hier nur Walnuss, Erdbeer und Vanille-Kirsche - ersteres und letzteres sind lecker. Mein Favorit ist Walnuss, was mir persönlich sogar besser schmeckt, als anderes Walnusseis.

      Joa. So. Erstmal. ;)
      [Body] Shaming doesn’t make people thin, or healthy. It just makes them hurt.
      [SIZE=1](Miss Rosie, Blogger)[/SIZE]
    • Oh schon viele interessante Antworten, danke Euch!

      Ich hätte vielleicht genauer schreiben sollen, welche Produkte mich interessieren bzw. welche garnicht.

      Hartkäse ist für mich zum Beispiel, außer fürs Überbacken, total uninteressant, da ich keinen mag.
      Lediglich Kräuterfrischkäse mag ich.
      Ansonsten suche ich konkret Alternativen zu (Trink-)Milch, Sahne (zum Kochen), Pudding, Joghurt, Eis.

      Auswahl an Bio-Läden ist hier recht begrenzt, dafür müsste ich bis auf den kleinen Supermarkt weiter fahren. Aber ein paar gute Hinweise (Edeka) waren schon dabei. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass Edeka milchfreies Eis hat!
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • sunny, es geht dir doch um Vermeidung der Massentierhaltung.

      Es geht nicht primär darum, Kuhmilch zu vermeiden?

      Dann helfen dir Ziegen-, Schaf- und sonstige tierische Produkte von Edeka nichts, auch Ziegen, Schafe usw. kann man in Massen halten.

      Sich dir einen Bauern (der muß kein Biobauer sein, es gibt auch normale Bauern mit wenigen, gut gehaltenen Kühen) und dann: weitere Produkte selbst herstellen!
      ]
    • Und wenn Du einen "normalen" Bauernhof in Deiner Umgebung mal anschauen könntest? Wenn die Tiere gut gehalten sind, wäre es ja o.K. und möglicherweise verkauft der Bauer auch Produkte vom Hof? Joghurt und Eis könntest Du mit dieser Milch dann selber herstellen.

      Und wie sieht es mit Versand aus. Vielleicht wäre ein Biohof bereit, Dir die Produkte zu schicken?

      LG Finchen
    • Nette schrieb:

      sunny, es geht dir doch um Vermeidung der Massentierhaltung.

      Es geht nicht primär darum, Kuhmilch zu vermeiden?

      Dann helfen dir Ziegen-, Schaf- und sonstige tierische Produkte von Edeka nichts, auch Ziegen, Schafe usw. kann man in Massen halten.

      Sich dir einen Bauern (der muß kein Biobauer sein, es gibt auch normale Bauern mit wenigen, gut gehaltenen Kühen) und dann: weitere Produkte selbst herstellen!


      Richtig, Nette, da hatte ich auch dran gedacht, dass das vermutlich so sein wird.

      Aber wenn, will ich schon die Sachen fertig kaufen.
      Es gibt sicher Leute, die das neben Fulltimejob noch hinbekommen, mir ist das aber zuviel. Vielleicht irgendwann mal, aber derzeit hab ich schon so alle Hände voll zu tun.;)
      Selber Sachen (Spätzle, Nudeln u.ä.) mache ich ab und an auch, aber da muss ich echt Nerv drauf haben und Zeit.
      Wenn ich Urlaub habe, werd ich mir mal den ein oder andern Bauernladen anschauen. Gibt 2 hier in der Gegend, die nicht so furchtbar weit sind. Vielleicht ist da was brauchbares bei.
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Finchen schrieb:

      Und wenn Du einen "normalen" Bauernhof in Deiner Umgebung mal anschauen könntest? Wenn die Tiere gut gehalten sind, wäre es ja o.K. und möglicherweise verkauft der Bauer auch Produkte vom Hof? Joghurt und Eis könntest Du mit dieser Milch dann selber herstellen.

      Und wie sieht es mit Versand aus. Vielleicht wäre ein Biohof bereit, Dir die Produkte zu schicken?

      LG Finchen


      Bauernläden gibts hier komischerweise nicht allzuviele. Hatte ich vor längerem schon mal nach geschaut.
      Werde mich aber nochmal auf die Suche begeben. Hab ja bald Urlaub.

      Versandhandel wäre auch eine Idee.

      Viele Anregungen, hab ich gut was zu tun :daumen:
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Hallo Andrea,

      ich versuche immer, halbwegs ordentliche Milchprodukte zu kaufen. Hier gibt es einen regionalen Bio-Molkerei-Stand auf dem Markt; in der Stadt, in der ich lebte, bevor ich hierher zog, hatte die Bioland-Milch dieselbe Postleitzahl wie ich und war glücklicherweise fast überall, auch im Supermarkt, zu kaufen ...

      Ich weiß aber, dass es Gegenden gibt, in denen es sehr viel schwieriger ist, sowas zu bekommen. Bei meinen Eltern beispielsweise gibt es kaum vertrauenswürdige Milchprodukte aus der Region, obwohl sie in einem sehr agrargeprägten Bundesland und in der Stadt leben.

      Ich halte es aber trotzdem für sinnvoll, nach guten Kuhmilchprodukten zu suchen. Soja beispielsweise wäre für mich nicht nur wegen des Geschmacks keine Alternative, sondern auch wegen der Anbaubedingungen.

      Hier gibt es sogar ein "Milch-Abo", aber für meinen 1-Personen-Haushalt lohnt sich das nicht. Das gibt es bestimmt nicht überall. Fast überall gibt es meiner Erfahrung nach aber Bio-Kisten-Lieferanten. Und die liefern vielleicht auch Milch?

      Fragt:
      Frieda.
    • Schau mal nach Alternativen hier: silch.de/pflanzenmilch

      Ansonsten: ich habe regionale Bioprodukte im Edeka gefunden. Diese sind nicht immer gleich gut aufgestellt, aber es lohnt sich zu schauen, wenn es ein mittelgroßer Supermarkt ist. Außerdem bin ich gern mal in den Bioladen, so als Großstadtpflanze ist man eher weiter weg vom Bauern. Viele bieten allerdings Hofladen und/oder Lieferservice an. Ist schon nicht schlecht.

      Käse kann auch aus Hefeflocken gemacht werden. Auf der silch-Seite gibts ein paar Rezepte, wenns interessiert.

      Achso, und Milch selbst machen ist nicht immer zeitaufwändig: man kann sich entspechendes Nussmus o.ä. besorgen, zB Cashewmus, und diesen in Wasser aufkochen, danach abkühlen lassen, und schon ists fertig.

      Gruß

      Dani

      P.S.: DIe nächste Alternative zu Soja ist wohl die einheimische Lupine, die ist ebenfalls eiweißreich. Gibts als Tofu-Alternative online zu kaufen (Lupinen-Seide natur).
      Fat people have the right to exist in fat bodies regardless of how we got fat, what being fat means, or if we could be thin through some means – however easy or difficult. There are no other valid opinions on this. We have the right to exist without [...] stigmatization, period. (Ragen Chastain)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nordlicht () aus folgendem Grund: Ergänzung

    • Ich persönlich mag auch keine Sojamilch. Ich kaufe meistens Hafermilch von Kölln "Smelk" heißt sie und es gibt sie im Rewe. Welche Pflanzenmilch auch sehr lecker ist, ist die Haselnussmilch von Alpro Soya. Sie passt super zu Müsli und auch in den Kaffee, der dadurch eine leicht nussig/süße Note bekommt.
      Bei DM gibt es verschiedene Sorten Pflanzenmilch, aber auch Discounter führen z.T. welche, z.B. Netto (Soja-Reis Drink) oder Kaufland. Im Kaufland/Rewe gibt es ebenfalls von Alpro versch. Sorten Joghurt und Pudding. Auch bei DM/Rossmann gibt es ab und an Puddings.

      Ansonsten kann ich dir empfehlen, falls du wirklich wenig Zeit hast Reformhäuser etc. zu durchstöbern, mal bei Onlineshops zu gucken (gib mal alles vegetarisch bei Google ein). Die haben ein zahlreiches Angebot an Kuhmilchalternativen. Viele versenden innerhalb von 48h. :D Lecker sind z.B. Frischkäsekreationen von Tofutti. Den von Heirler mag ich gar nicht.

      Eis gibt es u.a. von Lupinesse (Edeka), Swedish Glace (Kaufland) oder anderen anbietern. Mein Kaufland hat viel milchfreies Eis. Zum Kochen liebe ich die Alpro Soya Cuisine..damit gelingt mir einfach alles, von Saucen über Aufläufe. Zum Überbacken benutze ich einen milchfreien Gratinkäse, der sich Wilhelmsburger Pizzaschmelz nennt. Der schmilzt sehr gut und schmeckt sehr käsig. Aufs Brot mag ich eine Sorte von Vegourmet, die sich Santeciano nennt. Ich bestelle wie gesagt 1x im Monat das, was ich hier nicht bekomme online im besagten Versandhandel. Der Kundenservice ist 1A und ab 200 gesammelten "V Points" bekommt man per Mail einen 20€ Gutschein.

      Generell schmeckt nicht jedes Produkt gleich, man muss sich erstmal durchtesten. Ich persönlich mag z.B. diesen leicht süßlichen Sojanachgeschmack gar nicht, aber bei manchen Alproprodukten schmeckt man den nicht raus z.B. beim Joghurt oder bei der Sahne. Meinen Kaffee trinke ich zumeist schwarz und an mein Müsli kommt Hafer bzw. Haselnussmilch.
    • Ah, das war nochmal sehr aufschlussreich, danke!

      Ich werde definitiv in meinem Urlaub mal schauen gehen, was es alles so gibt, ein paar Eurer Empfehlungen werde ich mir dafür notieren und näher anschauen.

      Danke Euch allen:applaus:
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Sassy schrieb:

      Ich persönlich mag auch keine Sojamilch. Ich kaufe meistens Hafermilch von Kölln "Smelk" heißt sie und es gibt sie im Rewe.


      Prima! Hier bekommt man die tollsten Tipps! Ich habe bisher noch nichts an Milchimitaten ausprobiert, außer Sojamilch und die fand ich so gar nicht wohlschmeckend.

      Wie schmeckt so eine Hafermilch, wenn man mal vom original Milchgeschmack ausgeht? Ich habe auf der Homepage von "Smelk" nachgeschaut und fand auch diesen Hinweis für mich sehr wichtig:

      »Darüber hinaus enthält die klassische Variante keinen zugesetzten Zucker.«

      Ich weiß nicht, ob ich direkt eine Laktoseintoleranz habe, aber mein Magen verträgt die Milch nicht mehr so gut - allerdings habe ich per se ein Magenproblem, deswegen auch die Protonenpumpenhemmer.

      Diese Hafermilch von "Smelk" werde ich definitiv mal ausprobieren.


      LG Elisabeth :)
    • Es ist auch wichtig zu wissen, dass Sojamilch nicht gleich Sojamilch ist.
      Es gibt mindestens 10 verschiedene Sojamilch-Produzenten und ihre Milchen schmecken alle unterschiedlich.
      Mir schmeckt am besten Alpro Soja, die ist allerdings auch die teuerste.

      Selbiges gilt für Soja-Reis-Milchen und Reismilchen und Hafermilchen... Die schmecken alle unterschiedlich und zwar nicht so wie Milch von verschiedenen Marken unterschiedlich schmeckt.
      Es gibt wirklich große Unterschiede im Geschmack.

      Einige sind bitterer, manche sind herber, andere sind süßer, manche sind unglaublich süß, die nächsten sind "mehlig"... Du wirst es einfach ausprobieren müssen.

      Was ich unglaublich lecker finde, ist Orxata de Xufla (auch bekannt als Horchata de Chufla oder Erdmandelmilch), die ist hierzulande aber schwerer zu bekommen. Bei Nordlichts Link findet man aber ein Rezept zum Selbermachen.
      [Body] Shaming doesn’t make people thin, or healthy. It just makes them hurt.
      [SIZE=1](Miss Rosie, Blogger)[/SIZE]
    • Hallöle :)

      ich habe mir heute Abend die Hafermilch von "Smelk" gekauft, mal kurz probiert und muss sagen, dass die sehr süß schmeckt, obwohl - und das ist mir sehr wichtig, kein zusätzlicher Zucker drin ist.

      »100ml haben 46 kcal
      davon Zucker 4,1

      Enthält von Natur aus Zucker!«

      Aber ehrlich, wenn ich daran koste, meine ich, dass diese Milch richtig mit Zucker versetzt ist, so süß schmeckt sie für mich. Wie kann das sein? Hafer ist doch an sich nicht so süß. :confused:

      Wenn ich mir damit meinen Vanillpudding koche, mit Stevia oder Süßstoff, dann brauche ich sicherlich weitaus weniger Süßstoff, wegen der Eigensüße dieser Hafermilch.

      Echt! Die Milch riecht schon süß und nein, ich habe mich nicht vergriffen ;) es ist die Hafermilch von "Smelk - Classic."

      Wenn damit mein Pudding gut schmeckt, dann wäre ich richtig happy, weil ich dann für mich etwas gefunden hätte, was mir meinen Diabetes erträglicher macht. Das klingt sicher für viele banal, würde aber für mich, die ich so wenig Möglichkeiten habe, Süßes zu essen, eine höhere Lebensqualität bedeuten.


      LG Elisabeth :)
    • HIER ein Link über Milchersatz für Veganer und Menschen mit Laktoseintoleranz



      [align=left]Zum einen wäre da die Hafermilch zu erwähnen. Ihr leicht süßlicher Nebengeschmack, der entfernt an Haferflocken erinnert, lässt Hafermilch hervorragend in süße Getränke passen, oder man verwendet sie auch als Basis für Puddings und andere Süßspeisen. Hafermilch eignet sich aufgrund ihres Geschmacks auch sehr gut für Fruchtshakes und Saucen.[/align]