Blutdruckmessgerät

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Blutdruckmessgerät

      Hallo,

      Ich habe massive Blutdruckschwankungen.

      Deshalb überlege ich mir, von Simplybig (darf ich den Namen nennen ?),das teure autom. Gerät zu kaufen, weil es unter anderem eine konische Manschette hat.Die soll sich dem Arm anpassen, ausserdem ist sie bis 60 cm lang.

      Hat jemand von Euch dieses Gerät ? Seit Ihr zufrieden mit dem Gerät ?

      LG
      Elke
    • Elke schrieb:

      Simplybig (darf ich den Namen nennen?)
      ProduktNAMEN dürfen in so einem Fall jederzeit genannt werden, nur keine direkten ProduktLINKs. Der Name gilt hier als allgemeine Information an die anderen und nur so können andere Nutzer, die das Produkt eventuell kennen auch gezielt darauf eingehen.
      Den ProduktNAMEN würden wir Dir nur dann ankreiden, wenn Du z.B. dauerwerbend ein Diätprogramm nennen würdest, mit dem Du angeblich wahnsinnig abgenommen hast...
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Also deines kenn ich nicht- ich benutze ein Visomat OZ 10 von Hestia Mannheim,- es misst den Blutdruck und den Puls.
      Der Blutdruck wird am Oberarm gemessen, diese Messung ist weniger fehlerhaft als die am Handgelenk.
      Dieses ist ein Gerät für 22- 32cm Armumfang.
      Wenn du dir eines kaufst, lass eine Kontrollmessung bei deinem Arzt machen- die Werte sollten annähernd übereinstimmen, 100%ige Übereinstimmung gibts wohl nicht, das ist ebenso wie bei Blutzuckermessgeräten.
      Auch sofortige "Nachmessungen" ergeben einen anderen Wert! (nur so zur Information )
    • Hei Elke,

      alle günstigen Blutdruckmessgeräte sind relativ ungenau. Das wirst du sehen, wenn du dir mehrmals hintereinander den Blutdruck misst. Es ist wichtig dies zu bedenken und bei Ausreissern nicht gleich die Panik zu bekommen. Kannst auch bei Stiftung Warentest nachlesen.
      Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden
      ******Rosa Luxemburg******
    • @Knallfrosch: Das Problem bei Blutdruckmessgeräten bei sehr dicken Menschen ist oft nicht nur das mit den ungenauen Messungen, sondern vor allem auch die Art der Manschetten. Einfache Geräte bieten oft keine Manschette, die für eine korrekte Messung angelegt werden kann.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • kampfzwerg schrieb:

      @Knallfrosch: Das Problem bei Blutdruckmessgeräten bei sehr dicken Menschen ist oft nicht nur das mit den ungenauen Messungen, sondern vor allem auch die Art der Manschetten. Einfache Geräte bieten oft keine Manschette, die für eine korrekte Messung angelegt werden kann.


      Das schwante mir nach dem Beitrag, aber zu spät. Sorry, Eike, war nicht ignorant gemeint.
      Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden
      ******Rosa Luxemburg******
    • Blutdruckmessgerät

      Ich habe ein Erka Gerät zum selberaufpumpen,mit 50 cm langer Manschette.Das aufpumpen fällt mir immer schwerer. Deshalb mach ich mich schlau, bevor ich für ein autom. Gerät viel Geld ausgebe.

      Habe auch noch ein autom. Gerät von Boso mit 48 cm Manschette, nur dies Gerät misst 20 mmHg weniger, wie das Erka. Habe deswegen beide Geräte von der Meditintechnik überprüfen lassen. Beide Geräte sind ok, die Vermutung des Technikers: Dass das autom. Gerät bei kräftigeren Armen,die schwingungen des Drucks nicht richtig interpretieren kann.
      Habe bei der Hochdruckliga nachgefragt, aber keine Antwort erhalten,ob es so sein kann.

      Es soll weltweit nur ein autom. Gerät geben von A&D , UA-789AC mit 60 cm langer konischer Manschette, dies Gerät ist nur bei Simplybig erhältlich, für teures Geld. Hat jemand von Euch dieses Gerät ? Welche Erfahrung habt Ihr gemacht ?

      Mein RR ist mal niedrig,dann mal wieder extrem hoch. Wenn ich dann in Panik bin, ist es schwierig, dann noch das Erka aufzupumpen und richtig zu hören,orientiere mich dann an der Nadel. die ausschwengt.

      LG
      Elke

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Elke () aus folgendem Grund: Habe den Ortsnamen entfernt

    • das ist nicht korrekt, sich nur an der Nadel zu orientieren, die ausschlägt. Warum misst du den Blutdruck, wenn du aufgeregt bist???Dass die Werte dann erhöht sind, ist doch kein Wunder!
      Und wenn du dann nervös bist und das Ding nicht aufgepumpt bekommst, schnellt dein RR noch mehr in die Höhe.
      Da hilft nur Gelassenheit- oder nicht messen ;)
    • Nur mal so nebenbei:
      Mein Arzt hat mir ein Blutdruckgerät mit extra-langer Manschette verschrieben, auf Grund der Tatsachen, dass er zum einen kein passendes hatte und zum anderen er meinte, dass es gut wäre, meinen Blutdruck im Auge zu behalten.
      Ich musste bloß die normale Zuzahlung leisten.
      Vielleicht ist das ja auch eine gangbare Alternative zum teuren Selberkaufen.

      (Leider weiß ich nicht, wie meins heißt. Sorry)
      [Body] Shaming doesn’t make people thin, or healthy. It just makes them hurt.
      [SIZE=1](Miss Rosie, Blogger)[/SIZE]
    • früher konnte man sich die Blutdruckmessgeräte rezeptieren lassen- heute werden sie in der Regel nicht mehr von den gesetzlichen Krankenkassen genehmigt-bei privaten Kassen wird es zum Teil anders gehandhabt-

      anders Blutzuckermessgeräte- die werden einem quasi nachgeschmissen,- denn verdient wird später an den Teststreifen.
    • Ich hab mein Gerät im März auf Rezept bekommen, auf dem Preisschild stand 55€.
      Mein Arzt hat aber bei der Diagnose auf dem Rezept bissl übertrieben und "maligne Hypertonie" draufgeschrieben. Ganz so schlimm ist es dann doch nicht.

      Aber ich bin zufrieden damit.^^
    • Blutdruckmessgerät

      Hallo,

      habe mir das RR Gerät von Simplybig zugelegt. Die Manschette ist noch etwas gewöhnungsbedürftig, weil sie so gross ist.
      Ansonsten ist alles ganz ok.

      Für manuelle Geräte gibt es leider keine Zugbügelmanschetten in XXL (42-60 cm).Nur Klettmanschetten. Habe bei Omron und Boso nachgefragt.

      LG
      Elke
      :rot:LG Elke
    • Ich persönlich preferiere das Sanitas SBM 21. Hab es aus diesem Bericht. (den man sicher auch googeln kann)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MissSilver () aus folgendem Grund: gewerblichen link entfernt

    • Ich habe mir in letzter Zeit zwei Blutdruckmessgeräte gekauft, das erste habe ich wieder zurückgeschickt. Bei beiden ist das Problem, dass die so stark aufpumpen, dass es extrem wehtut. Wahrscheinlich steigt der Blutdruck schon allein wegen dem Adrenalinstoß an, den man da vor lauter Schmerz hat... :|

      Beim zweiten Gerät ist es weniger schlimm, aber auch nicht schön.
      An der falschen Manschettengröße liegt es nicht, hatte das erste extra mit großer Manschette gekauft. Beim zweiten ist die Manschette grenzwertig, passt aber noch.

      Liegt das am Übergewicht, dass es so weh tut? Ich kenne das so nicht von früher, als ich noch schlanker war. Oder liegt es an den Geräten und ich habe nur noch nicht das richtige?
    • Hallo,
      die Erfahrung habe ich auch gerade gemacht!
      Ich habe vom Arzt ein Gerät angeschlossen bekommen zur 24 Std. Messung.
      Das mußte ich abends abmachen, weil es so wehgetan hat. Dannach hatte ich die
      ganze Nacht starke schmerzen im ganzen Arm.
      Jetzt habe ich mir ein Gerät gekauft und das aufpumpen tut mir auch soo weh.
      Manschette ist und war auch immer passend. Hm...ich meine früher hatte ich das nicht?!?
    • Wie ist denn euer Blutdruck jetzt im Vergleich zu früher? Musste das Gerät bei der Messung nachpumpen? Vielleicht ist das Gerät auch auf von vornherein auf einen höheren Messbereich eingestellt und pumpt daher stärker auf.
    • Hallo Kaonashi, vielleicht hast du ein (leichtes) Lip/Lymphödem an den Armen. Das ist sehr druckempfindlich und tut auch beim Blutdruckmessen weh. Ich hatte sogar bei der 24- Stundenmessung blaue Flecken und habe es auch abmachen müssen, sonst hätte ich vor Schmerzen gar nicht schlafen können.

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Lucia schrieb:

      Wie ist denn euer Blutdruck jetzt im Vergleich zu früher?
      Traditionell hatte ich einen eher niedrigen bis normalen Blutdruck. Als ich dicker wurde, ist er angestiegen (was ja häufig so ist). Ich habe aber keine besonders hohen Werte, das Maximum war mal 160 zu 90. Ich nehme Concor Cor 5 mg, und damit ist der Blutdruck zwischen 130 und 140 zu 80 oder 90.

      Lucia schrieb:

      Musste das Gerät bei der Messung nachpumpen?
      Nach meinem Eindruck haben beide kontinuierlich aufgepumpt, ohne Pause. Der Schmerz ist auch bei jeder Messung gleich.

      Lucia schrieb:

      Vielleicht ist das Gerät auch auf von vornherein auf einen höheren Messbereich eingestellt und pumpt daher stärker auf.
      Wo könnte ich das sehen? Das erste Gerät war von boso "Medicus". Das zweite Gerät ist von Braun "BP6200". Das sind doch eigentlich ganz normale, gängige Geräte.

      Lisa Cortez schrieb:

      vielleicht hast du ein (leichtes) Lip/Lymphödem an den Armen
      Wenn ich mit den Fingern am Arm drücke, tut es aber nicht besonders weh, deshalb glaube ich das eher nicht.

      Frage an diejenigen, denen die Messung nicht wehtut: welches Gerät habt ihr denn?
    • wilmastante schrieb:

      ein bissel weh tut es immer . aber vielleicht brauchst Du eine breitere Manschette....dann schnürt es weniger ein, das Ergebnis ist genauer und der Schmerz erträglich
      tut mir genauso weh, das tut so weh, dass ich glaube, ich halte es nicht mehr aus
      :stay:
      lg
      Renate

      Ein Freund ist jemand, der dich mag, obwohl er dich kennt. (Dr. Eckhart von Hirschhausen)