Knie und Sport

Seit dem 12.12.2020 ist das Forum dauerhaft geschlossen.
Zum Lesen der Beiträge wird es jedoch weiterhin bereitgehalten.
Details zu dieser Mitteilung findet Ihr hier.
Technische Probleme
Leider ergaben sich vor einiger Zeit technische Probleme, die eine Abschaltung der Website und ein Update der Foren-Software erforderlich machten. Ich werde mich bemühen, das Forum in nächster Zeit wieder der gewohnten Optik anzupassen.
Die Beiträge in diesem Forum wurden von engagierten Laien geschrieben. Soweit in den Beiträgen gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.
  • Also, nach Jahren denke ich, ich werde jetzt mal wiedwer ein bisschen mehr für die Beweglichkeit machen. Also hin zu Mrs, Sporty - gleich um die Ecke. War auch gar nicht schlimm, aber seitdem habe ich wieder Schmerzen in den Knien (nachdem ich das endlich halbwegs im Griff hatte), obwohl ich schon nicht die Geräte nenutzt habe, bei denen die Knie zu sehr beanspucht werden. Eigentlich wollte ich am Samstag wieder hin, bin aber jetzt doch sehr unsicher. Wirds am Ende schlimmer oder das ist nur der Schrecken meiner Knie, weil sie da so ungewohnt beansprucht wurden:)?? Was meint Ihr?
  • Hallo Pamina, ich hatte mir auch vorgenommen mehr für mich zu tun und bin in ein Reha-Sportzentrum gegangen, dass aber aufgebaut war wie ein normales Fitness-Studio. Leider ging es mir wie dir und nach der zweiten Trainingseinheit bekam ich immer stärker werdende Knieschmerzen. Klar, ich fragte meinen Fitness-Berater, ob ich vielleicht eine bestimmte Übung weg lassen sollte, aber mir wurde gesagt, dass die Übungen die ich mache eigentlich nicht auf das Knie Auswirkungen haben sollten....!? Der Tipp vom Fitness-Berater war "weiter machen" und ich machte so lange weiter bis ich fast nicht mehr gehen konnte vor Knieschmerzen. Danach beendete ich die Fitness-Studio-Zeit und mein Knie wurde mit der Zeit auch wieder besser. Vielleicht versuchst du einfach mal deinem Knie eine Auszeit zu geben und beobachtest, ob die Knieschmerzen weniger werden. Liebe Grüße, Hiene :)
  • Ich hatte Knieschmerzen, nachdem ich Trampolin benutzt habe. In [URL='http://das-dicke-forum.de/forum/showthread.php?t=6760']diesem Thread[/URL] habe ich im Beitrag [URL='http://das-dicke-forum.de/forum/showpost.php?p=98506&postcount=123']123[/URL] darueber berichtet, und im Beitrag [URL='http://das-dicke-forum.de/forum/showpost.php?p=98902&postcount=129']129[/URL] gibt es ein paar Erfahrungen von mir, die dir vielleicht auch weiter helfen koennen. Ich wuerde generell die Knien eher schonen als "weiter machen". Ich halte nichts von solchem gewaltsamen Umgang mit dem eigenen Koerper.
  • Als ich mit Krafttraining angefangen habe, hatte ich auch in einem Knie Beschwerden. Mir wurde dafür extra eine Übung gezeigt. Die hat geholfen. Ein einfaches "Weitermachen" erscheint mir suspekt. Ich denke ohnehin dass man mit konkreten Beschwerden besser in einer professionellen physiotherapeutischen Einrichtung mit medizinischem Fitnesstraining aufgehoben ist. Bei Einrichtungen wie Mrs Sporty geht es nur ums Geld.
  • Danke für Eure Antworten. Nach viel kühlen und cremen gahts den Knieen wieder etwas besser. Ich habe mich dennoch entschlossen, es zu lassen und werde nun lieber Muminfraus Rat beherzigen und es mit spazieren gehen angehen, dazu vielleicht etwas Ergometer, ganz leicht eingestellt.
  • Ich weiß, ich bin etwas spät dran, doch denke ich, dass ich hier richtig bin. Ich habe es auch mal mit dem Joggen probiert und nach einer Woche haben meine Knie bereits so extrem geschmerzt, dass ich mich kaum noch bewegen konnte. Meine Eltern kamen jetzt auf die glorreiche Idee mir ein Fahrrad zu Weihnachten zu schenken, besser gesagt haben sie mir schon den Gutschein gegeben, dass es auch rechtzeitig da ist damit was unterm Baum steht:rolleyes: Darf mir jetzt hier so ein Dirt Bike aussuchen. Hab mich erst total gefreut, bis meine Freundin dann meinte: "Ja dann viel Spaß mit deinen Knien"! Hatte daran überhaupt nicht gedacht... Geht das denn wirklich so auf die Knie? Dann verkauf ich den Gutschein lieber bei ebay...

    Einmal editiert, zuletzt von Rita () aus folgendem Grund: gewerblichen link entfernt

  • Ich melde mich hier auch mal zu Wort. Ich bin ja nicht dick aber mit den Knien habe ich leider auch Probleme. Ich bin umgezogen in ein Haus, wo ich täglich rauf und runter die Treppen muss. Das knirscht ganz schön in den Knien. Mein Rat aus langer Erfahrung auch in Kampfsportarten, ist dass der Airbag für die Knie die Oberschenkelmuskulatur ist. Ohne Oberschenkelmuskulatur geht alles ungefiltert aufs Gelenk. Also ich würde erst Übungen dafür (war das nicht der Quadrizeps?) machen bevor ich was anderes täte. Ideal ist übrigens Wandern. Bergauf für die vorderen, bergab für die hinteren Muskelpartien.
  • Und wer so wie ich aus dem Zustand des absoluten Stubenhockers erwacht, sollte erst mal langsam anfangen, max. 30 min, im langsamen Spaziergang, genau darauf achten, was die Knie sagen. Erst wenn diese Strecke gut klappt, langsam steigern. Bei Arthrose im Knie (ich hab Grad 2-3), werden sogar die Schmerzen langsam weniger, ich bin nach 7 Wochen täglichen Rausgehens weitgehend schmerzfrei (außer bei Treppen), kann 5 km ohne Probleme zurücklegen, und das in der Geschwindigkeit, die bei Google Map für die Strecken angegeben ist. Und wenns mal einen Tag nicht so gut ist, hab ich nur die 30 min im Schleichtempo gemacht, und den nächsten Tag normal weiter.
  • Also meint ihr, dass ich das mit dem Fahrrad fahren ruhig ausprobieren kann, nur vorher mich durch Wander/Spaziergänge darauf vorbereiten sollte?
  • Du solltst beim Radfahren darauf achten, die Knie nicht übermäßig zu belasten, also eher einen niedrigeren Gang fahren, dafür dann gleichmäßiger aber mit weniger Energieaufwand und Druck auf das Knie treten. Flache Strecken sind völlig in Ordnung. So kenne ich das wenigstens von Leuten mit Knieproblemen.
  • ....und joggen ist sowieso Gift für die Gelenke. Da ist Fahradfahren viel schonender (wenn nicht Höllenbergtouren)
  • [quote='Knallfrosch','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=112679#post112679'] Ideal ist übrigens Wandern. Bergauf für die vorderen, bergab für die hinteren Muskelpartien.[/QUOTE] Also vom Bergabwandern würde ich einem übergewichtigen Menschen IMMER abraten. Das ist Gift für Knie- und Sprunggelenke. Wenn, dann ne Tour auf nen Berg, von dem man mit Seilbahn oder Lift wieder runterfahren kann.
  • Also, ich hab mit Laufen bzw. Spazierengehen keinerlei Probleme und tue das auch regelmäßig, bei Treppensteigen und Fahrradfahren hab ich allerdings regelmäßig bzw. schnell Knieschmerzen. Und auch nicht beim Treppen hinabsteigen, sondenr beim Hinaufsteigen. Das hatte ich auch schon, als ich noch 16 und normalgewichtig hatte (obeohl ich sagen muss, dass ich das mit den treppen erst schnell merke, seitdem ich an Gewicht zugelegt habe. Es ist echt doof: ich steige ins dritte OG und schon tn die Kniee weh... :cool: Gruß Dani
  • ... so lange kein akuter entzündlicher Prozess im Knie abläuft, ist "normales" Radfahren absolut gut für's Knie. Mein Orthopäde sagt mir jedesmal Rad fahren, Rad fahren, Rad fahren ... Alles Gute und ganz viel Spaß mit dem neuen Rad.