Leibgerichte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Wenn es so ein Thema schon geben sollte, bitte drauf verweisen bzw. wieder hervorkramen. Habs im Unterforum Ernährung jedenfalls nicht gefunden. :)

      Was ist euer Leibgericht? Was könntet ihr jeden Tag essen?

      Wie ich darauf komme? Nun ich bin, milde ausgedrückt..leicht Pizza süchtig. Keine TK Ware..wo kommen wir da hin? Selbsgemacht oder vom italienischen Lieferservice. Ich könnte die jeden Tag essen. Am liebsten mit Salami, Zwiebeln, Peperoni und Knoblauch...und natürlich Käääsee.:-D
      Leider hat meine Lieblingsversion ca. 1000kcal. :(

      Ich will ehrlich sein mit euch: Ich versuche zur Zeit nicht mehr zuzunehmen, mache aber keine Diät. Ich habe bereits So und Mo Pizza gegessen und versuche mich gerade davon abzuhalten erneut zu ordern. Das stresst mich gerade..aber Stress ist gar nicht gut ^^

      Kennt ihr solches Verlangen auch? :confused:
    • Hallo Sassy!

      Um ehrlich zu sein gibt es gar kein Gericht, dass ich jeden Tag essen könnte aber sehr oft und dazu gehört Grünkohl mit Bregenwurst. :hopps:

      Und ich werde nen Teufel tun und genau gucken, wie viele Kalorien das hat, was ich esse.
      Ich sorge sehr erpicht darauf, dass die Welt der Kalorien für mich eine vage Ahnung eines Paralleluniversums bleibt :)
    • Also ich könnte jeden Tag Nudeln essen... mit irgendeiner Sauce bei. Und wenn´s sein muss, dann auch x-Tage mit ner ganz normalen Tomatensauce.

      Und Pizza wäre auch in Ordnung... allerdings bevorzuge ich die Version mit Kapern, Sardellen und schwarzen Oliven ;)

      Sassy schrieb:


      Leider hat meine Lieblingsversion ca. 1000kcal. :(


      Na und... das wäre bei mir z.B. für eine Hauptmahlzeit doch völlig in Ordnung. Ich denke, dass ich bestimmt ca. 2500 Kalorien am Tag vertilgen darf. Frühstück 500, mittags 1000, abends 1000... wo ist das Problem?
    • Es gibt vieles was ich gern esse, aber nichts davon würde ich jeden Tag essen wollen.

      Sassy,
      wenn Du so gern Pizza isst, dann denke Dir doch einfach ein paar leichtere Variationen aus.
      Wenn Du zum Beispiel die Salami mal weg lässt und dafür Schinken nimmt, oder den fetten Käse
      durch nen leichteren Käse ersetzt, dann hast Du schon eine viel leichtere Variante.

      Überhaupt - das schöne an Pizza ist ja, dass man praktisch alles drauf tun kann,
      also auch viel frisches Gemüse, Ziebeln, Lauch und so weiter. Tomatenmark kannst Du super würzen,
      scharf oder mild, mit viel Knobi oder anderen Geschmacksrichtungen und schon hast Du Pizzen
      die Du bedenkenlos futtern kannst, ohne den Gedanken daran, allein durch eine tägliche Knallervariation-und-Portion
      von Pizza zuzunehmen.

      Du kannst Dir aber auch genauso gut sagen, dass Du Deine Lieblingspizza an bestimmten Tagen futterst.
      Schließlich ist nichts verboten, wenn man es nicht übertreibt.

      Wenn ich Japp auf was habe, dann esse ich es auch.
      Zum Glück kann das ebenso mal der total leichte Salat sein, wie der keineswegs leichte Grillteller mit Pommes und Co.
      Da sich das aber ganz gut verteilt, ist das kein großes Problem.

      Eines sollte man vielleicht auch bedenken:

      Wenn man noch bis vor nicht langer Zeit Diäten gemacht hat und gerade erst seit geraumer Zeit beginnt,
      sie aus dem Leben zu verbannen, dann ist es sicher oft so, dass man sich eine ganze Zeit lang erst mal auf
      all die bei Diäten "verbotenen" lebensmittal stürzt. Da dies vor allem die fetteren und auch zuckerhaltigen Sachen sind, wird man diese lang vermissten Lebensmittelvariationen wahrscheinlich zunächst vermehrt verputzen.
      Aber das legt sich wieder, sobald man verstanden hat, dass sie nicht mehr "verboten" sind,
      sondern dass man sie im Grunde immer haben kann.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Ich würde die Pizza nicht ändern, um "Kalorien" zu sparen. Das hat für mich schon wieder (wenn auch entfernt) was mit Diät zu tun.

      Am Anfang meiner "Karriere" zur Selbstakzeptanz habe ich mir auch "erlaubt", genau das zu essen, worauf ich Appetit hatte. Und das jeden Tag. Bis ich erkannte, das es das jeden Tage geben kann und wird. Mein Lieblingsessen waren damals Spaghetti mit Fleischsauce.

      Ich sage Euch, das war ein AHA-Erlebnis der anderen Art.
      :stay:
      lg
      Renate

      Ein Freund ist jemand, der dich mag, obwohl er dich kennt. (Dr. Eckhart von Hirschhausen)
    • Richtig guter Kaese: alle Sorten, Hauptsache -- von einer sehr gut sortierten Kaesetheke, gerne selbst ausgewaehlt, oder von jemanden, der sich mit Kaese auskennt.

      Ein Stueck gut gebratenes Fleisch, ich mag eigentlich alle Fleischsorten.

      Geduenstetes Huehnchen, aber nur wenn meine Mutter es macht. ;)

      Gemuesecremesuppen, selbst gekocht. Mmmm....

      Richtig, richtig gute Eclairs, die kriegt man leider gar nicht in Deutschland, mit "richtiger" Fuellung. Habe ich vielleicht nur 5-6 Mal in meinem Leben gegessen, die meisten davon in Frankreich, aber auch Luxemburg und Holland waren ok. ;)
    • Folivora schrieb:

      Um ehrlich zu sein gibt es gar kein Gericht, dass ich jeden Tag essen könnte aber sehr oft und dazu gehört Grünkohl mit Bregenwurst. :hopps:


      Oh ja, das ist auch sehr lecker! Das esse ich jetzt zur Weihnachtsmarktzeit besonders gerne! Bei uns heißt das Pinkelwurst..meist du das? Lecker!!

      Loveroffatties schrieb:

      Na und... das wäre bei mir z.B. für eine Hauptmahlzeit doch völlig in Ordnung. Ich denke, dass ich bestimmt ca. 2500 Kalorien am Tag vertilgen darf. Frühstück 500, mittags 1000, abends 1000... wo ist das Problem?


      Das Problem liegt daran, dass ich meistens gen Abend den meisten Hunger, Appetit, was auch immer habe. Ich bin lange in der Uni bzw. arbeite lange die Kurse nach und dann überkommt es mich meistens so gegen 20Uhr. Da ist ja der Stoffwechsel bekanntlich schon auf Sparflamme gefahren und alles setzt sofort an bzw. kann ich dann auch oft nicht richtig schlafen mit vollem Magen. Aber meine Leidenschaft verführt mich oft dazu ^^

      Noch ein Leibgericht: Gegrillte scharfe Peperoni, gebackener Schafskäse...kann man auch gut selbst nachmachen.

      @Itsme: Bei mir ist es nicht so, dass ich Diät mache (habe ich 3 Jahre nicht mehr), ich möchte nur nicht unbedingt weiter zunehmen. Und da ich weiß, wie mein Körper auf zuviel Kohlenhydrate und Weißmehl reagiert, versuche ich weniger davon und mehr von den Sachen zu essen, die mir gut tun. Mein Ziel: Gewicht halten --> damit wohlfühlen. Ich glaube ich mein Problem ist, dass ich mir einrede 3x die Woche Pizza sei nicht normal. Aber was ist schon normal?! ^^ Ich mache mir also immer noch Gedanken um solche Sachen. Mein Stoffwechsel ist sehr empfindlich bzw. habe ich mal getestet, wie ich auf was reagiere und habe festgestellt, dass ich bestimmte Kombis nicht vertrage und dann kurze Zeit später aufm Klo hänge..mal milde ausgedrückt. Ich sollte das mal beim Arzt ansprechen *note to myself* Mir ist es schon schwer gefallen auf Lightprodukte zu verzichten, da fange ich bei meinem Leibgericht No. 1 nicht wieder damit an. Das mit dem Pizzatag ist eine gute Idee.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sassy ()

    • Muminfrau schrieb:


      Richtig, richtig gute Eclairs, die kriegt man leider gar nicht in Deutschland, mit "richtiger" Fuellung.

      Doch, kriegt man. Jedenfalls hier im Saarland :)

      Sassy schrieb:

      Da ist ja der Stoffwechsel bekanntlich schon auf Sparflamme gefahren und alles setzt sofort an bzw. kann ich dann auch oft nicht richtig schlafen mit vollem Magen.

      Das letztere ist ein Argument, das erstere sehe ich eher als ein Vorurteil an...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Boewi () aus folgendem Grund: Hinzufügung

    • Boewi schrieb:

      Doch, kriegt man. Jedenfalls hier im Saarland :)


      Das möchte ich dann mal bestätigen :D
      ... da fühlt man sich gleich nicht mehr so alleine - als Saarländer...;)

      So ein absolutes Lieblingsgericht habe ich nicht direkt aber Favoriten.
      Nudeln würden jeden Tag bei mir gehen, auch Hühnchen mit Reis und
      ein leckeres Stück selbstgebackenen Apfelkuchen... ach ja und auf
      mein morgendliches Nutellabrot verzichte ich ganz selten.:baeh2:
    • Sassy schrieb:

      Da ist ja der Stoffwechsel bekanntlich schon auf Sparflamme gefahren und alles setzt sofort an .

      Bullshit, nicht erwiesen, nur eins der Pseudowahrheiten die die Runde machen.

      Mein Vorschlag ist dass du so oft uns so lange Pizza isst, bis sie dir aus den Ohren rauskommt. Gehört natürlich Mut dazu. Irgendwann wirst du von selbst was anderes essen wollen.
      Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden
      ******Rosa Luxemburg******
    • Knallfrosch schrieb:

      Mein Vorschlag ist dass du so oft uns so lange Pizza isst, bis sie dir aus den Ohren rauskommt. Gehört natürlich Mut dazu. Irgendwann wirst du von selbst was anderes essen wollen.


      Genau das habe ich probiert und mir ging es in der Zeit gar nicht gut bzw. meinem Magen und der Verdauung :( Es ist wie bei meiner Freundin; sie hat eine Lactoseunverträglichkeit, will aber nicht dieses Ersatzzeugs essen und gönnt sich hier und da was, obwohl sie weiß, dass es ihr danach nicht gut geht. So ist das bei mir auch. :rolleyes: Viell. vertrage ich auch die Geschmacksverstärker nicht...obwohl, dann würde es mir bei der selbstgemachten Pizza nicht auch schlecht gehen.

      Hoffentlich komme ich jetzt nicht so rüber, als würde ich Tag und Nacht an nichts anderes denken, als an Pizza. Aber 1x die Woche muss sein. Ansonsten siehts bei mir abwechslungsreicher aus, meistens wird frisch gekocht, mit viel buntem Zeugs und so. Versuche so wenig wie möglich künstliches Zeug zu essen...hab den Verdacht wie gesagt, dass mir das nicht bekommt...diese ganzen Zusatzstoffe.
    • Hm, Geschmacksverstärker in Pizza? Wüsste nicht dass Pizza das hat, es sei denn die aus der Gefriertruhe (hast du ja schon gesagt, dass es die nicht).
      Muss was anderes sein. Na, ehrlich gesagt, nach einer ganzen Pizza habe ich auch Magendrücken, einfach wegen Volumen und ggs. Fett.
      Was ich komisch finde ist, dass dir danach geiert aber du es nicht verträgst.
      Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden
      ******Rosa Luxemburg******
    • Sassy schrieb:


      Das Problem liegt daran, dass ich meistens gen Abend den meisten Hunger, Appetit, was auch immer habe. Ich bin lange in der Uni bzw. arbeite lange die Kurse nach und dann überkommt es mich meistens so gegen 20Uhr. Da ist ja der Stoffwechsel bekanntlich schon auf Sparflamme gefahren und alles setzt sofort an bzw. kann ich dann auch oft nicht richtig schlafen mit vollem Magen. Aber meine Leidenschaft verführt mich oft dazu ^^


      ... ich behaupte mal ganz einfach, dass dann grundsätzlich alle Südländer dick sein müssten ;) . Dort ist es gang und gäbe, erst nach 20 Uhr zu essen... und zwar die reichhaltigste Mahlzeit des Tages.
    • Ich stelle gerade fest, dass ich, seitdem ich keine Diät mehr mache, tatsächlich kein Lieblingsgericht mehr habe. Früher war definitiv Pizza ganz weit oben. Jetzt wechselt das praktisch täglich.

      Was das Essen abends angeht - ich glaube, dass sich das Gerücht hartnäckig hält, weil der Gang zur Waage (durch den Mageninhalt bedingt) morgens ein höheres Ergebnis zeigt, wenn man abends gegessen hat.
    • Knallfrosch schrieb:

      Was ich komisch finde ist, dass dir danach geiert aber du es nicht verträgst.


      Weil es schmeckt :D Das ist es mir Wert. :-D:-D

      Loveroffatties schrieb:

      ... ich behaupte mal ganz einfach, dass dann grundsätzlich alle Südländer dick sein müssten ;) . Dort ist es gang und gäbe, erst nach 20 Uhr zu essen... und zwar die reichhaltigste Mahlzeit des Tages.


      Mh ja stimmt schon. Aber gerade die Ernährung im Mittelmehrraum ist eine ganz andere als unsere..viel Gemüse, gutes Fleisch..weniger mehrfach verarbeitete Sachen, gute Öle etc.
      In Frankreich wird z.B. meistens zwischen 21 und 22Uhr zu Abend gegessen; zumindest waren da die Straßencafés so voll wie nie am Tag. Ich fand es großartig, wieviel Zeit sich dort genommen wurde bzw. wie freundlich und zuvorkommend das Personal war. :daumen:

      wollmaus schrieb:

      Was das Essen abends angeht - ich glaube, dass sich das Gerücht hartnäckig hält, weil der Gang zur Waage (durch den Mageninhalt bedingt) morgens ein höheres Ergebnis zeigt, wenn man abends gegessen hat.


      Ich wiege mich viell. aller 3 Monate und stelle fest, dass ich mein Gewicht halte. Was bei mir zutrifft: Ich habe mit vollem Magen Einschlafprobleme. Ich gehe relativ zeitig ins Nest (so gegen 22Uhr) und da kann es natürlich sein, dass für mich die abendliche Pizzaorgie zu viel ist bzw. für meinen Magen :flirt:

      Hab übrigens mal meinen Grundumsatz berechnet. Der liegt bei ca. 2456kcal. Also wenn die Lieblingspizza 1000 hat bleiben noch 1456 für den Tag. Klingt viel finde ich.

      BTW: Mein Kumpel sagte mir gestern er sei Döner süchtig...er isst "ihn" jeden Tag mindestens 1x ..kann aber auch daran liegen, dass er nicht kochen kann und er der Meinung ist das gefüllte Fladenbrot enthält alles, was er brauch: Gemüse, Fleisch, Brot *lol*
    • Sassy schrieb:


      Mh ja stimmt schon. Aber gerade die Ernährung im Mittelmehrraum ist eine ganz andere als unsere..viel Gemüse, gutes Fleisch..weniger mehrfach verarbeitete Sachen, gute Öle etc.


      Man kann auch hier essen wie im Mittelmeerraum... das ist nicht das Problem ;)

      Sassy schrieb:


      Hab übrigens mal meinen Grundumsatz berechnet. Der liegt bei ca. 2456kcal. Also wenn die Lieblingspizza 1000 hat bleiben noch 1456 für den Tag. Klingt viel finde ich.


      ... aber vorsicht vor diesen Grundumsatzberrechnern im Internet. Da kommen abenteuerliche Werte raus. Ich hab mal 5 verschiedene getestet und hatte bei gleichen Eingabewerten eine Spanne von 2000 kcal bis 3400 kcal :eek:
    • Mit dem Grundumsatzrechnern kann man sowieso nur einen Näherungswert errechnen, da viel zu viele Punkte unberücksichtigt bleiben. Es ist auch so mit den Promillerechnern im Internet. Man darf sich nie darauf verlassen, sonst ist man den Führerschein vielleicht schneller los, als man denkt. :rolleyes:

      Sassy schrieb:


      Aber gerade die Ernährung im Mittelmehrraum ist eine ganz andere als unsere..viel Gemüse, gutes Fleisch..weniger mehrfach verarbeitete Sachen, gute Öle etc.

      Das war sicher mal so in der guten alten Zeit, die so gut vermutlich gar nicht war. Heute isst man auch in den Mittelmeerländern recht modern und mitteleuropäisch. Trotzdem gibt es dort dicke, dünne, große und kleine Menschen wie überall sonst auch.
    • Vielleicht liegt es auch gar nicht an der Ernährung, sondern an der lebensbejahenderen Einstellung, weniger Hetze, mehr Sonnenlicht...
      Vor ein paar Tagen habe ich in einer Zeitung (ich weiß nicht mehr welche, die lag im ICE rum) gelesen, dass Lichtmangel die innere Uhr aus dem Takt bringt, was zu Depressionen, Schlafstörungen und Gewichtszunahme führen soll. Künstliche "Tageslichtlampen" würden wenig nützen, besser wären 30 Minuten mindestens bei Tageslicht draußen, auch im Winter.
      Ich habe jetzt Urlaub, und ich werde das mal ausprobieren, ob ein merklicher Unterschied zu den letzten Wochen besteht, in denen es mir wirklich mies ging.

      Mein Leibgericht ist Ratatouille mit Falafel. Und Pizza, natürlich selbstgemacht. Die könnte ich auch jeden Tag essen. Man kann ja jeden Tag einen anderen Belag wählen, Pizza ist doch nur überbackenes belegtes Brot...
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)