Dick und Ästhetik...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Dick und Ästhetik...

      Am Sonntag sah ich in einem Gartencafé eine junge Frau, schätze so Anfang 30, die auf mich äußerst unästhetisch wirkte.
      Die Lady war sehr dick, trug ein hautenges, rot-grün quergestreiftes Jersey-
      kleid mit Spaghettiträgern und Badelatschen an den (schmutzigen) Füßen. Frisur hatte sie keine, d.h. zottelig, fettig, lang, Farbe rausgewachsen.
      Der BH war eindeutig zu eng und die Oberweite quoll überall heraus.
      Der Bauch wurde zwar von dem engen Kleid gehalten, schaffte es aber bis über die Knie.

      Ich bin selbst dick! Aber diese junge Frau habe ich als fast abstoßend empfunden und mir gedacht, daß sie mit ihrem schmuddeligen Äußeren wohl alle Klischees der diversen Medienformate bedient.
      Da war dann nix mehr mit "dicker" Frauen-Solidarität...

      Liebe Grüße
      Mariechen
    • Einen ähnlichen Anblick hatte ich eine zeitlang im Bus: Pure Ungepflegtheit. Vor allem weil die Kilos in ein viel zu enges Kleid gepresst waren, dazu die ins Blickfeld gerückten weiß-bläulichen Beine und die fettigen Haare - besonders diese Einzelheiten sind mir unangenehm in Erinnerung - und dazu noch (ich weiß, man sollte es besser nicht erwähnten, da es nur die Vorurteile schürt, aber es fiel am unangenehmsten auf) der unverkennbar aus Vernachlässigung entstandene Schweißgeruch ...

      Es ist natürlich schade und ungerecht, wenn das alles dann auf das Gewicht abgewälzt wird; schlanker wäre einem die Dame bestimmt ebenso ungünstig erschienen.
    • Bei fehlendem Selbstwertgefühl ist das leider relativ normal das man sich gehen lässt und nicht auf sich achtet. Wozu auch? Man sieht doch eh hässlich/fett aus wozu dann noch was an sich machen?

      Was nicht unbedingt damit unterstütz wird das wenn man sich doch mal traut in ein Café zu gehen und sich hinsetzt man dann von Menschen angesehen wird deren Blicke darauf schließen das man unästhetisch auf die Umwelt wirkt. ;)

      Also was tun? Zuhause bleiben und weiter in Selbstmitleid und Apathie versinken - oder sich trauen an sich und seinem Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl arbeiten und die eigenen Vier Wände, bzw das eigene Schneckenhaus verlassen?

      Das man nach eventuell JAHREN nicht super gestyled ist wenn man sich dazu durchringt vor die Tür zu gehen sollte klar sein. Da es einigen eventuell auch gar nicht bewusst ist wie man sich schminkt oder wie man das beste aus sich rausholt.

      Ich spreche auch aus meinem Leben und meinen Erfahrungen. Ich bin 23 Jahre alt und wenn man von seiner Familie seid frühester Kindheit zu hören bekommt das man eh aussieht wie ein Haufen Scheiße und man dinge wie Unterlippenpircings und anderes sich schenken kann - wozu sollte man dann auf seine Frisur achten, auf sein Make-Up, seine Kleidung? :( Ich arbeite seid Jahren daran dieses FALSCHE FALSCHE FALSCHE Gedankengut von mir zu schütteln und jedesmal wenn ich doch mal rausgehe und dann prompt ausgelacht werde verkrieche ich mich für Monate wieder in meine Wohnung.

      Teufelskreis :mad: aber ich schweife ab.

      Klar solche Leute werden von zb RTL dann ausgeschlachtet. Doch viele wissen es einfach nicht besser.
    • Ich kenne das mit dem Selbstwertgefühl und der Tatsache das ich immer für hässlich gehalten wurde.
      Dennoch denke ich, das man doch ein gewisses Maß an gepflegtem Äußeres
      (gepflegte/gewaschene Haare und einen "angenehmen" Körpergeruch) erwarten.

      Gut, manche ziehen sich sehr unvorteilhaft an aber da kann man nix dran ändern. Entweder die haben ein bombiges Selbsbewusstsein oder denen ist einfach sch**** egal was andere denken...
      Aber die Grundvorraussetzung wie oben beschrieben ist nicht sooo schwer denke ich...

      Ich laufe übrigens auch zu 90 % ungeschminkt durch die Gegend :D

      ich hoffe ich werde für meine Meinung nicht gesteinigt:flucht2:


      Liebe Grüße
      (kleines dickes ) Pünktchen
    • Warum das jetzt unbedingt in Zusammenhang mit der Figur gebracht werden muss, erschließt sich mir nicht ganz - ungepflegte dünne Leute gibt es doch auch zugenüge?

      Und das mit der "vorteilhaften" Kleidung ist auch so eine Sache. Ich freue mich persönlich z.B. immer, wenn ich dicke Mädchen und Frauen sehe, die modische Kleidung tragen, die nicht auf Teufel komm raus Pölsterchen kaschiert. Umgekehrt finde ich es eher furchtbar, wenn gerade junge Frauen omahafte Flatterhemden tragen, weil irgendjemand ihnen eingeredet hat, das sei vorteilhafter als das figurbetonte Hängekleid mit Spaghettiträgern. ;)
    • Also ich bemühe mich auch um vorteilhafte Kleidung. Aber ich verstehe darunter keine Säcke, sondern einfach nur Sachen, die meine Vorzüge betonen. Allerdings gibt es auch Sachen, die für mich dabu sind z.B. kurze Röcke oder auch nackte Beine. Ich ziehe immer eine Strumpfhose oder Leggins an, weil ich meine Beine (kurz und voluminös) nicht vorzeigbar finde. Dafür habe ich aber eine relativ schmale Tallie. Die betone ich dann mit nem Gürtel oder so.
      Ich finde allg. ungepflegte Leute gehen gar nicht. Wenn man stark schwitzt, dann muss man sich eben mehrmals am Tag waschen, gerade bei solchen Temperaturen wie letzte Woche. Bei Dicken fällt es nur mehr auf, weil es das Klischee in den Köpfen bestätigt.
    • Sassy schrieb:

      Wenn man stark schwitzt, dann muss man sich eben mehrmals am Tag waschen, gerade bei solchen Temperaturen wie letzte Woche. Bei Dicken fällt es nur mehr auf, weil es das Klischee in den Köpfen bestätigt.


      Uuups, Moment mal, das ist aber reine Schickane. Wie soll sich bitte ein Vollzeit arbeitende Mensch mehrmals am Tag waschen? Ich finde, morgens und abends reicht vollkommen aus fuer jeden. Und Schweissgeruch ist zwar unangenehm, aber alle Leute schwitzen. Wirklich alle. ;) Einige staerker als die anderen, aber auch fuer sie gilt die ganz normale Koerperhygiene und nichts Uebertriebenes.
    • ich hab das problem, das, wenn ich schwitz, stink ich ne halbe stunde später wie ein pumakäfig, wie n teeni in der pubertät.
      der doc meint auch, das das mit den hormonen zusammenhängt, ich bekomm alle jubeljahre mal meine regel, hab starken gesichtshaarwuchs (eher borsten) und für ne frau ne tiefe stimme, ich muss immer zum hautarzt, mir so ne creme besorgen, wo ich nicht mehr riech wie besagtes affenhaus :-o
      die hormongeschichte ist übrigens auch in behandlung :)
      das furchtbarste an geschmacksverwirrung ist mir mal im zug nach frankfurt über den weg gelaufen, n junges, schlankes mädel in pinken top, grünem jäckchen, hellblauer hose und gelben käppie, in richtig grellen farben, ich glaub, ich hatt 3 tage später immer noch so n dunklen fleck auf der netzhaut, wo sich das richtig eingebrannt hat :cool:
      schlechten geschmack gibts in allen schichten und gewichtsklassen, ob es nun die 65 jährige frau mit chinchillapelz, seidenhandschuhen, 30 kilo gold an den fingern und blau-lila haaren ist, oder besagte frau mit fettigem haar und zu engen klamotten ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von elvae () aus folgendem Grund: wortdreher

    • Eben, die Leute koennen doch nichts dafuer, dass sie stark schwitzen. Mir war dieses gehabe ums Schwitzen immer unverstaendlich.

      Ich wuensche dir, dass deine Behandlung erfolgreich ist, elvae. Ich habe ein aehnliches Problem mit Haaren und Schweiss, aber nicht so stark. Habe auch zu viele maennliche Hormone, hat man mir gesagt, und wuerde keine Kinder kriegen. Nun, die zweite Haelfte der Aussage war zumindest falsch. Ob die erste Haelfte noch stimmt, weiss ich nicht...
    • Mir ist es lieber, jemand der den ganzen Tag arbeitet oder einfach nur weil es sehr heiß ist riecht nach Scheiß als nach urin, alkohol oder sonst was...

      Schweiß ist wichtig, gut und natürlich.
    • Ich denke auch, daß das Ungepflegte nicht unbedingt mit der Figur zu tun hat. Ich hab das auch schon vermehrt bei Dünnen gesehen. Aber wie oben bereits erwähnt wird es leider sofort wieder von der Öffentlichkeit auf das Gewicht, bzw. die Figur reduziert. Ich selber habe auch mit Schweiß zu kämpfen und meine Mittelchen dafür. Außerdem riech ich gerne gut. Aber ich kenne das Problem auch bei Dünnen. Ist halt leider so in der Gesellschaft, daß man immer schnell mit ner Diagnose ist und den Experten raushängen läßt. Der ist dick? Der muß stinken! Und viele andere Beispiele. Naja, einige Dinge ändern sich leider nie.
    • *lach* wisst ihr wo ich grad dran denken muss? ich bin in keinster weise ästhetisch, weder von der figur noch vom aussehen oder sowas. aber ich stinke nicht und ich pflege mich aber von mir will kein mann was wissen. eine mitschülerin aus der klasse hingegen ist schlank, hat große brüste und sowas..aber sie ist ungepflegt, beton ihren typ ungünstig, hat fette schuppen und riecht ab und zu..ihre poren sind so groß das ich drin wohnen könnte, ok beiden haben wir den knall nicht mehr gehört, aber sie redet in anwesenheit von salami über sex ö,Ö...was ich damit sagen will?die kriegt so viele männer ab das ich echt denke:
      WAS SOLL DENN DANN BITTE ÄSTHETIK SEIN?
      und das unverschämte daran ist, ^^..dass die kerle auch noch wundervoll aussehen. *wegschmacht
      wenn ich mir anschaue was als ästhetisch gilt..physisch,psychisch wie auch charakterlich, dann wird mir ehrlich schlecht und ich weiß nicht was an mir falsch sein soll ^^
    • Leuchtkeks schrieb:

      *lach* wisst ihr wo ich grad dran denken muss? ich bin in keinster weise ästhetisch, weder von der figur noch vom aussehen oder sowas. aber ich stinke nicht und ich pflege mich aber von mir will kein mann was wissen. eine mitschülerin aus der klasse hingegen ist schlank, hat große brüste und sowas..aber sie ist ungepflegt, beton ihren typ ungünstig, hat fette schuppen und riecht ab und zu..ihre poren sind so groß das ich drin wohnen könnte, ok beiden haben wir den knall nicht mehr gehört, aber sie redet in anwesenheit von salami über sex ö,Ö...was ich damit sagen will?die kriegt so viele männer ab das ich echt denke:
      WAS SOLL DENN DANN BITTE ÄSTHETIK SEIN?
      und das unverschämte daran ist, ^^..dass die kerle auch noch wundervoll aussehen. *wegschmacht
      wenn ich mir anschaue was als ästhetisch gilt..physisch,psychisch wie auch charakterlich, dann wird mir ehrlich schlecht und ich weiß nicht was an mir falsch sein soll ^^



      vielleicht macht die mit ihrem Wesen wieder alles wett? Aussehen ist nicht alles.
    • gabriele schrieb:

      vielleicht macht die mit ihrem Wesen wieder alles wett? Aussehen ist nicht alles.


      das ist es ja...tut sie eben nicht. es geht ja auch nicht nur um das aussehen. ich sagte ja wir haben beide voll den sockenschuß. aber sie wirkt und wird schnell primitiv. zumal das ja bei uns dicken dann negativ gedeutet wird. darauf wollte ich hinaus. wo liegt denn dann genau die ästhetik? zumal ich eine zeitlang die einzige war, die ihr mehr zutraute als andere.
      hm naja vielleicht stimmt auch mit meiner wahrnehmung nix mehr
    • Vielleicht ist es ja genau das warum sie so erfolgreich bei den pupertirenden Jungs ist (ich geh mal davon aus weil du meintest gleiche Klasse). Das sie schnell Primitiv wirkt und gut Holz vor der Hütte hat. :rolleyes:
    • Leuchtkeks schrieb:

      das ist es ja...tut sie eben nicht. es geht ja auch nicht nur um das aussehen. ich sagte ja wir haben beide voll den sockenschuß. aber sie wirkt und wird schnell primitiv. zumal das ja bei uns dicken dann negativ gedeutet wird. darauf wollte ich hinaus. wo liegt denn dann genau die ästhetik? zumal ich eine zeitlang die einzige war, die ihr mehr zutraute als andere.
      hm naja vielleicht stimmt auch mit meiner wahrnehmung nix mehr


      aber irgend etwas anziehendes muß sie doch haben, daß sie so spannend in der Männerwelt macht. Irgend eine Ausstrahlung, was du vielleicht nicht deuten kannst?
    • gabriele schrieb:

      aber irgend etwas anziehendes muß sie doch haben, daß sie so spannend in der Männerwelt macht. Irgend eine Ausstrahlung, was du vielleicht nicht deuten kannst?


      ich denk besser nicht mehr drüber nach^^..sowas macht mich am ende einfach nur garstig..ich denke mal das es so ist. ich denke ich hab einfach immer nur neid im leben. sorry zu dem thema sag ich einfach nix mehr :rolleyes: ich sagte ja irgendwas stimmt mit meiner wahrnehmung nich mehr
    • Stricknadel schrieb:

      Vielleicht ist es ja genau das warum sie so erfolgreich bei den pupertirenden Jungs ist (ich geh mal davon aus weil du meintest gleiche Klasse). Das sie schnell Primitiv wirkt und gut Holz vor der Hütte hat. :rolleyes:


      pubertierend ist gut ^^...mit 28 und älter? ist ne ausbildungsklasse mit älteren leuten ..ich weiß also ob ich das pubertierende jungs nennen würde aber wie gesagt ich sag dazu besser nix mehr :D
    • Stricknadel schrieb:

      Bei fehlendem Selbstwertgefühl ist das leider relativ normal das man sich gehen lässt und nicht auf sich achtet. Wozu auch? Man sieht doch eh hässlich/fett aus wozu dann noch was an sich machen?

      Was nicht unbedingt damit unterstütz wird das wenn man sich doch mal traut in ein Café zu gehen und sich hinsetzt man dann von Menschen angesehen wird deren Blicke darauf schließen das man unästhetisch auf die Umwelt wirkt. ;)

      .


      Ehrlich gesagt habe ich bei diesen Typen, die ich nach der Beschreibung vor Augen habe, nicht das Gefühl, dass es sich um Menschen mit wenig Selbstbewusstsein handelt. Im Gegenteil. Ich finde es manchmal bewundernswert, wie selbstbewusst und selbstverständlich die durchs Leben gehen - offensichtlich ohne jeden Selbstzweifel oder Selbstkritik (und ohne Spiegel zuhause!)

      Natürlich müssen sich Dicke nicht in Säcke kleiden. Aber ich finde schon, dass sich jeder seiner Figur angemessen anziehen kann. Ich bin zwar generell kein Freund von zu viel nackter Haut in der Öffentlichkeit - aber bauchfrei bei Dicken sieht nun mal besonders unschön aus ... oder zu viel Bein bei zu kurzen Kleidern. Da kenne ich dann auch keine Solidarität - denn das gilt für Dicke und Dünne: es kann sich jeder passend anziehen - auch im Sommer.
      Lieber Gruß von ..... Andra .... :)