Neulich am Kuchenbuffett...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • öhöm. Also wenn ich mich da nochmal aus der Gruppe der Schlanken melden darf? BMI? Keine Ahnung.
      Ich betrachte leckeres Essen nicht unter dem Gesichtspunkt von Kalorien oder Sündigen, esse was ich will und nehme nicht zu (wobei das zugegebenermassen daran liegen kann das ich wie ein Schlot rauche....:() Ich als schlanke bin genervt von Schlanken, die Essen instrumentalisieren, verteufeln und verdammen. Ich hab es schonmal woanders angemerkt, diese bescheuerten Kommentare über Essen das entweder gesund ist (Salat) und damit nicht lecker sein kann oder Sünde ist (Schoki), das nervt mich an. Ich glaube genau so nimmt man dann tatsächlich ungewollt zu. Statt einfach zu essen was lecker und gut für einen ist....Ich rede von Schlanken wohlgemerkt.
      Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden
      ******Rosa Luxemburg******
    • Das Problem ist einfach, dass die meisten relativ schlanken Frauen auch nicht ohne Grund schlank sind sondern, weil sie ihr Essen strikt reglementieren und sehr genau auf die Kalorienzufuhr achten. Dabei bleibt der Genuss ohne Reue dann auf der Strecke.
      Mich nervt das auch, aber ich kann es andererseits auch nachvollziehen, denn die Angst vor dem "zu dick sein" wiegt dann schwerer als der kurzfristige Genuss. Da ich generell keine Milchprodukte esse und nichts, wo tierische Zutaten drin sind, ist es für mich leicht, an Kuchenbuffets etc. vorbeizugehen. :D
    • Firefly schrieb:

      Das Problem ist einfach, dass die meisten relativ schlanken Frauen auch nicht ohne Grund schlank sind sondern, weil sie ihr Essen strikt reglementieren


      Nun, das waere einer wissenschaftlichen Untersuchung wert. Aus meiner eigenen Erfahrung, wenn ich mich an meinen Bekanntenkreis erinnere, kann ich das ueberhaupt nicht nachvollziehen. Ich habe eher das Gefuehl, dass sie soviel essen wie sie eben brauchen, aber dabei sehr viel ueber "Suende" und "morgen esse ich nur Salat" reden. Dabei essen sie morgen natuerlich nicht nur Salat. ;)
    • Honigbiene schrieb:

      Manchmal habe ich den Eindruck, dass dieses Diätgeplapper einfach gern als Thema genommen wird, wenn die Leute sich sonst nichts zu sagen haben. Da kann halt jede/r irgendwie mitreden.
      Die Kaffeekränzchen der älteren Generation ähneln bei den Gesprächsthemen eher einem "Wer hat mehr / schlimmere Zipperlein?" Meine Mutter erwähnte kürzlich, dass bei einem Treffen in der Nachbarschaft die Gastgeberin demonstrativ ein Sparschwein auf den Tisch gestellt hatte. Dazu die Forderung, wer das Thema Krankkeiten anschneide, müsse 20ct für Brot für die Welt bezahlen. :daumen:
      Eine sonst ewig nörgelnde und über gesundheitliche Kleinigkeiten klagende Nachbarin soll überraschend sehr still gewesen sein.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • kampfzwerg schrieb:

      Die Kaffeekränzchen der älteren Generation ähneln bei den Gesprächsthemen eher einem "Wer hat mehr / schlimmere Zipperlein?" Meine Mutter erwähnte kürzlich, dass bei einem Treffen in der Nachbarschaft die Gastgeberin demonstrativ ein Sparschwein auf den Tisch gestellt hatte. Dazu die Forderung, wer das Thema Krankkeiten anschneide, müsse 20ct für Brot für die Welt bezahlen. :daumen:
      Eine sonst ewig nörgelnde und über gesundheitliche Kleinigkeiten klagende Nachbarin soll überraschend sehr still gewesen sein.


      welche herrliche Idee! Werde ich anregen!
    • Honigbiene schrieb:

      Das ist eine gute Idee. Ich werde das mal machen, wenn Leute versuchen, mir Diätgespräche aufzudrängen. Allerdings werde ich einen ganzen Euro verlangen. :grins:


      ...und von dem Geld dann lecker Essen gehen :D
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz