Mittelalter-Gewandungen in großen Größen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Mittelalter-Gewandungen in großen Größen

      Seyd gegrüßt ihr holden Maiden,
      Hallo Ihr Lieben,

      mein großes Hobby ist Mittelalter und ich war immer frustiert, dass ich keine schicken Gewandungen bekommen habe. Bis ich auf einem Markt im Ruhrgebiet eine "Schneiderey für die starke Maid" entdeckt habe!
      Ich sage Euch, der HAMMER!! Ich habe mir prompt ein Kleid bestellt. Und da ich aus der Nähe komme konnte ich sogar zur Anprobe hinfahren.
      Also ich bin ganz begeistert und kann nur allen Gleichgesinnten den Tipp geben, guck es euch mal an. Leider gibt es die nur online oder auf einem Mittelaltermarkt. Mailt mich an und ihr bekommt den link.
      Gehabt Euch wohl
      Liebe Grüße
      gesalbte69
    • Ich war letztes Jahr zum ersten Mal auf einem Mittelaltermarkt und muß sagen ich habe sofort Blut geleckt.:-o
      Ich werde mich ans selber nähen wagen.. allerdings zu Karnevalszwecken.

      Ich weiß aber nicht so genau was gut aussieht und nicht noch zusätzlich aufträgt.

      Wenn Du da einen Tipp parat hast bin ich Dir sehr dankbar.

      LG
      Nicole
    • Das hatte ich mir fast schon gedacht.
      Ein bisschen verwundert hat mich diese Aussage nämlich schon:

      ich war immer frustiert, dass ich keine schicken Gewandungen bekommen habe
      Denn wenn es überhaupt etwas gibt, das in Übergrößen relativ problemlos zu haben ist, dann doch wohl Mittelalter Gewandungen. :confused: Die grösseren Anbieter wie "Dornbluth" oder "Das tapfere Schneiderlein" nähen ganz selbstverständlich auch in großen Größen. Mein Freund hat sich bei Dornbluth etwas nähen lassen und dann eben noch zusätzlich 15 € für das Mehr (bzw. das Meer :D ) an Stoff gezahlt. Das ist wirklich OK und fair - finde ich.

      @ Nicole
      Schau Dich doch einfach auf solchen Seiten um, da gibt es meist auch Kundengalerien wo man dann auch sehen kann wie die Kleider an wohl gerundeten Damen und Herren aussehen. Da kann man sich dann ein etwas besseres Bild davon machen welche Grundformen geeignet sind und welche nicht.
    • Na ja ... irgendwie kann man es aber dann auch wieder in die andere Richtung übertreiben. :rolleyes:
      Ich finds nicht toll wenn man Werbung unter dem Deckmäntelchen des Beitrags macht, aber grundsätzlich finde ich die reine Info zu diesem Shop schon ganz gut. Da gibt es zwar einiges an überteuertem Tand, aber auch ganz schöne Sache, während mir die meisten Tipps von anderen Leuten die bald täglich irgendwelche Shoplinks anschleifen gar nichts gebracht haben.

      Und was heisst hier "reingefallen". Die Gesalbte hat ja nicht vorgetäuscht Nähtipps geben zu wollen und dies nicht eingehalten.
    • Itsme schrieb:

      Etwa auch wieder so ein Wundermittel zum abnehmen? :futter: :eek:
      Jepp, SoKu und ich sind da ja an der Entwicklung eines neuen Mittels dran, und die Paste, die zum Sortiment gehört, schmiert man sich schön auf die Problemzonen und *schwupps* ist man dünn :cool:

      Aber holde Dralle Deern, dann passen die Gewandungen der starken Maid ja nicht mehr! :bigstup:
      Passen mir so schon nicht; so "stark" könnte ich niemals werden, dass mir das gefallen täte :girlnails
      [CENTER]Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.
      [SIZE=1](Søren Aabye Kierkegaard)[/SIZE]
      [/CENTER]
    • @Schneiderey - hab mal nach gegoogelt. Vorausgesetzt ich hab die richtige Seite gefunden....also abgesehen davon, dass ich den sinnlosen Y-Gebrauch ey suspekt finde - zumindest nach der Galerie bzw. den Bildern auf der HP nach zu urteilen hat es mit Mittelalter ey nichts zu tun.
      Fantasy ja. Das ist ja nichts schlechtes - warum kann man es nicht einfach so nennen? Aber das ist ein anderes weites Feld.
      Imho sind da aber auch einfach Dinge bei, die für große Größen nicht optimal ist. Manche falsch gesetzte Borte oder auftragende Ärmel z.b. Aber das ist freilich auch geschmackssache.

      @KleineRunde - Ich finde ja, dass der einfache, zumindest fürs Homi durchschnittlich authentische Tunikaschnitt aka OneSizenearlyfitsall-Sack, mit Gürtel auf Form gebracht, noch das tollste ist. Also so im Alltag darf es ja gerne Körperbetont sein - aber MA-Tuniken rocken einfach.
      Dazu gibt es diverse Anleitungen auch im Internet. Suchwort Tunika, Cotte bzw. Surcot.
      Ist quasi ein einfacher, verlängerter T-Shirt-A-Schnitt.
      Von der Basis ausgehend kann man dann variieren, wie man lustig ist. Ich bin ja auch gerne in Fantasykreisen unterwegs und hab entsprechend angepasst.
      Hier ganz schlicht, wie es sich für eine Begine gehört ;)
      Der selbe Schnitt war auch Vorlage für alle Schichten meiner Zwergin bzw. auch der Basis-Klamotte des Waldläufer-Erstversuches. Eben entsprechend abgeändert.

      Im Schichtsystem auch im Winter super warm. Oberster Überwurf aus Wolle.
      Vorne und hinten hier sieht man dann auch mein Hauptproblem: Ich brauche eigentlich immer Abnäher über der Brust, weil es sonst Falten am Arm schlägt. Ist, soweit ich das bisher mitbekommen habe, ein übliches Problem bei Leuten meiner Statur. Hab dafür jetzt auch einen Schnitt, wo der Abnäher direkt in die Armnaht übergeht (so fern Ärmel mit dran). Ist zwar so nicht für historische Veranstaltungen sooo geeignet - aber dafür ohne unschönen Faltenwurf.

      Ich mag ja Kleider, die vorne auffallen. Also hab ich mir auch eins gemacht (und nein, ich halte das Schwert nicht falsch herum. Das soll so :P).
      Leider leider ist wohl weder der Soff optimal - noch der Schnitt...so recht weiß ich noch nicht 100 pro, woran es liegt. Auf jeden Fall ist es dann doch sehr unvorteilhaft


      Die Frage ist natürlich, in welcher Zeit man sich so bewegt. FrühMi, insbesondere die Wikigewandungen, finde ich in großen Größen auch fast immer äußerst kleidsam und man kann sich mit Glasperlen und Ketten austoben. SpäMi hat schon raffiniertere Schnitte und sowas wie Körperbetonung.
      "My body is a cage
      That keeps me from dancing with the one I love
      But my mind holds the key"

      Peter Gabriel
    • @Orien: Ich bin hellauf begeistert von Deinen Gewandungen. Toll, wie Du die hinbekommen hast und wie viel Wissen Du Dir dafür offenbar zusammengesammelt hast.
      Mir scheint es immer so, als ob die meisten tatsächlich, genau wie Du schon andeutest, Fantasy und Mittelalter miteinander vermischen, ohne zu wissen, was nun authentisch ist und was nicht. In meinem Heimatort gibt es ein jährliches Mittelaltershowevent und ich wundere mich dann teilweise sehr über die Gestalten, die da rumlaufen.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • @Orien
      Huih, tolle Gewänder!
      Da ich meins aber lediglich zu Karneval tragen werde, ist es nicht wichtig wenn ich Stilepochen mixe. Ehrlich gesagt lege ich es auch darauf an aufzufallen.. durch meine Figur nicht wirklich schwierig:-D

      Im Moment trage ich gerne diese Hängerchen in A-Form, die oberhalb der Brust was enger anliegen und dann halt weiter werden.
      Dachte daran diese Form einfach zu verlängern... mit einem schönen Stoff wird das hoffentlich gut aussehn. Denn sooo eine gute Näherin bin ich leider nicht.

      Glaub das Problem bei Deinem "unvorteilhaften" Bild ist das mit dem ich auch immer kämpfe. Die Brust und der Bauch sind da irgendwie eine Linie.
      Dies Jahr war ich Engelchen(Rubens lässt grüßen) und hab das Problem dann mit einem imposanten Ausschnitt gelöst.
      Das mit den richtigen Abnähern kann ich leider nicht...:mad:

      LG
      Nicole
    • Danke.

      Und ja gut - kommt natürlich einfach drauf an, was man will.

      @KleineRunde - nur so nach deine Beschreibung mit dem Hängerchen hört sich das nach etwas in Art Empire an.

      Aber sowas einfach verlängern -passt.

      Das ist ja das tolle an so einfachen Gewandungszeug. Geht immer, kann jeder ;)


      Ich bin gerade dabei mir ein Rokoko-Kleid zu nähen. Da hab ich jetzt schon diverse Einzelteile und Neuversuche. Ist halt das erste Mal und eben kein Sack sondern was mit vielen Teilen und auf Figur (die Schnürbrust hat zum Glück meine Freundin gemacht. Daran wäre ich gescheitert. Ich ahb ja keine Geduld: Dafür jetzt Brüste unterm Kinn und Taille :schnürr: :P)
      "My body is a cage
      That keeps me from dancing with the one I love
      But my mind holds the key"

      Peter Gabriel
    • Orien,

      ich find's toll, was Du Dir da alles gechneidert hast! :applaus:

      Das mit dem Brustabnäher ist im Prinzip ghanz einfach.
      Denke Dir einfach bei einem zugeschnittenen Teil mal auf dem Stoff eine imaginäre Linie von der Brustmitte bis unter den Arm. Da machst Du einen Knick in den Stoff, mit der Innenseite nach Außen. Dann nähst Du vom Ärmelausschnitt aus einen kleinen Keil bis kurz vor die Brustmitte, so dass er schmaler werdend ausläuft.
      Könnt ich es Dir aufzeichnen, wäre es einfacher, aber vielleicht verstehst Du auch so, wie ich das meine?
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • hmja, die Abnäher für die Brust einsetzen...
      Ich würd es so beschreiben: den Schnitt für das Vorderteil auf Brusthöhe (stärkste Stelle) quer oder schräg bis zur Brustspitze durchschneiden, außerdem von unten und von der Seite. Dort dann Keile einsetzen bzw. den Schnitt begradigen, denn man zieht die Einzelteile, die durch das Zerschneiden entehen, auseinander. Guck mal unter www punkt timmelfabrics punkt com/fullbustalteration.htm Ist allerdings auf Englisch, die Bilder sprechen denke ich für sich.
      Eine gute Beschreibung, wie man die Abnäher verändert, findet man bei: rustybobbin punkt com/blog/?p=355 Ist auch auf Englisch, allerdings bebildert.
      An die Linkliste zu den ganzen Änderungen kommt man auch unter kostenlose-schnittmuster punkt de

      Gruß
      Dani
    • Mittelalterliches Kleid

      Hallo alle zusammen,

      ich bin ganz neu hier auf eurer Seite und hätte nun direkt eine Frage an euch.

      Meine Eltern veranstalten hin und wieder Rittertafeln für Freunde und Bekannte. Nun steht die nächste kurz bevor und ich habe die große Befürchtung, das alle in passenden Gewändern kommen.

      Ich habe bereits sämtliche Seiten im Internet durchforstet um ein schlichtes (aber dennoch schönes) mittelalterliches Kleid zu finden.
      Das Problem ist, das ich ein Kleid in Gr. 58-60 benötigen werde.
      Könnt ihr mir evtl eine Seite empfehlen (falls es eine gibt), wo man solche Kleider in großen Größen erhält, die nicht direkt ein ganzes Monatsgehalt verschlingen?

      Über eure Antworten freue ich mich schon jetzt.

      Viele Grüße
      KaRo
    • So ein Beginenkostüm, wie der Bilderlink aus Oriens Posting zeigt, ist doch relativ einfach nachzunähen. Zur Not kann man auf islamischen Modeseiten (z.B. oriental-style.de) eine schwarze Galabiya/Kaftan mit weißem Unterkopftuch und schwarzem Schleier kombinieren, ein großes Holzkreuz an einer Perlenkette um die Taille - fertig ist die Nonne. Mit viel Glitzer wäre auch eine "Sarazenin" vertretbar.
      Von Kostümen für Karneval kann man auch eine Mönchskutte nehmen, mit Haube/Kopftuch und Schleier kann man daraus auch eine Nonne machen.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Hi Karo,

      google mal nach holyclothing, vielleicht sind die Kleider dort was für dich? Nicht ganz so mittelaltermäßig aufgerüscht, etwas schlichter halt und auf jeden Fall unschlagbar günstig. Ich habe mir über Ebay von denen kürzlich ein Oberteil in 5X gekauft, und das paßt wunderbar (ich trage auch Gr. 58/60, ziemlich bauchlastig). Auch die Versandkosten sind im Rahmen.:daumen:
    • Pandora schrieb:

      Hi Karo,

      google mal nach holyclothing, vielleicht sind die Kleider dort was für dich? Nicht ganz so mittelaltermäßig aufgerüscht, etwas schlichter halt und auf jeden Fall unschlagbar günstig. Ich habe mir über Ebay von denen kürzlich ein Oberteil in 5X gekauft, und das paßt wunderbar (ich trage auch Gr. 58/60, ziemlich bauchlastig). Auch die Versandkosten sind im Rahmen.:daumen:


      Ich habe von denen in 5x auch ein paar Kleider und kann die Firma nur absolut empfehlen :daumen:
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Pandora schrieb:

      :offtopic: Ich hab mir die Seite grad mal spaßeshalber ins Deutsche übersetzen lassen und beömmel mich grad total.:hahaha:


      "Bauernpartei-Design... gemütliche Stil..."

      :kicher:

      --------------------

      Aber die Preise sind wirklich gut. Deshalb habe ich die Seite meiner Gothic-interessierten Tochter geschickt.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Hey :)

      bin auch so ein kleiner Mittelalterfan, hab's aber leider noch nie auf ein "richtiges" Event geschafft. Aber falls ich es mal doch machen sollte - ich hab im Internet auch ne tolle Seite gefunden, Dornbluth(.de). Die Kostüme sind sehr schön und dann auch noch maßgeschneidert und (man staune!!) für ein Kleid sehr preiswert. Hab mir 2 Stück schon machen lassen. Jetzt noch eine Gelegenheit wo ich sie tragen kann und dann :applaus: