Ein interessantes Gespräch!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Hallo,
      der Vergleich gefällt mir auch!

      Aber was mir passiert ist, werd ich soo schnell nicht vergessen:
      Meine Tochter----im vollkommenen Blütlerstand-kurz vor der Entfaltung- war mit mir in der Stadt, trafen dort die Oma mit ihrer Freundin. Das erste, was diese -----gggggrrrrr--alte Schachtel zu meiner Tochter sagte:"Du bis ja ganz schön beisammen!"--mir fehlten echt die Worte.....Diese blöde Kuh sieht selber aus wie ein Romika-Schuh (reintreten und sich wohlfühlen), und dann sagt dann sowas abwertendes!!! Ich hab die erst mal entgeistert angekuckt, und dann setzt die noch einen obendrauf:"Naja, man sieht, von wem sie abstammt!" Normalerweise bin ich nicht auf den Mund gefallen--wenn ich alleine gewesen wäre, glaube ich, hätte ich den größten Krach mit der "Dame" riskiert.....aber meine Mutter war ja dabei, und gegen ihre beste Freundin sagt man ja nichts......
      Meine Mutter hat nur gehässig gegrinst....(Und ihre Freundin war noch nie übermäßig schlank, also dürfte sie ja erst rechts nichts sagen)

      Was mich verzweifeln lässt.....ICH kann diese dumm-doofen Sprüche mitlerweile ab (wenn es gegen mich geht)....aber wenn es gegen mein Kind geht....und ich war noch nicht mal in der Lage, ihr beizustehen.Es war so, als ob ich selber noch ein kleines Kind gewesen wäre, als sie das sagte (das tat sie immer schon, und wird es auch noch weiter tun)....

      Wenn mir nur mal ein gescheiter "Spruch" einfallen würde- so in etwa:"Manche werde mospsig, die anderen hässlich!"


      Lg
      Bärli
    • Manche Leute sollten einfach ihre Schlappgosch halten.
      Da der Zug aber jetzt abgefahren ist, und der Spruch ohne Erwiderung im Raum steht, bleibt dir nur eines, nämlich mit deiner Tochter darüber zu reden, wie sehr dich die Äußerung der Dame geärgert hat (deine Tochter muss wissen, dass du hinter ihr stehst und nicht stillschweigend zustimmst!), und dass sie so Sprüche nicht persönlich nehmen soll, sondern als das was sie sind: leeres Gesabbel, womöglich mit dem Hintergedanken, jemanden zu piesacken. (Manche Menschen haben das Bedürfnis, andere runterzumachen, um sich selber als etwas Besseres zu fühlen.)

      Für die nächste derartige Situation solltest du dir jetzt schon ein paar gute Entgegnungen ausdenken. Und taktvoll brauchst du in einem solchen Fall schon gar nicht sein. Die Andere war es doch auch nicht. Stell dir vor, deine Tochter wäre dunkelhäutig und dann käme ein Spruch mit "lange in der Sonne gelegen" oder so. Würdest du dann auch schweigen, nur weil du nett sein willst????
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Baerenland schrieb:

      .....aber meine Mutter war ja dabei, und gegen ihre beste Freundin sagt man ja nichts......
      Meine Mutter hat nur gehässig gegrinst....(Und ihre Freundin war noch nie übermäßig schlank, also dürfte sie ja erst rechts nichts sagen)

      Wieso nicht? Die Freunde deiner Mutter sind doch nicht dein Problem? Und in dem Fall hat deine Mutter ja wohl jede Zurückhaltung deinerseits zu dem Thema verscherzt.

      Baerenland schrieb:

      Es war so, als ob ich selber noch ein kleines Kind gewesen wäre, als sie das sagte (das tat sie immer schon, und wird es auch noch weiter tun)....

      Du bist aber kein kleines Kind mehr. Sie hat dir gar nichts zu sagen. Sie tut es ja immer wieder, weil du das Spiel mitspielst. Sonst würde es ihr ja keinen Spaß machen. Sie merkt, dass dir das weh tut, und das verschafft ihr Befriedigung.
      Ich würde ihr ganz sachlich sagen: "Ich wüsste nicht, was Sie das angeht. Kümmern Sie sich um ihre eigenen Angelegenheiten (dabei ganz süffisant die Speckröllchen oder Falten eindringlich mustern)." Und danneinfach stehen lassen. Und Sch*** was auf die Befindlichkeit deiner Mutter, sie schert sich doch auch nicht um deine!
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Huch , jetzt bin ich aber erschrocken, als es von der "Schlappgosch" geredet wurde--hab MICH doch glatt angesprochen gefühlt...aber naja, schnell wieder geklärt....:grins:
      Monnemer babbln halt mol sou, orra? Kumm ja vun Venne.....

      Klar , dass ich mit der "großen" drüber geredet hab, und sie hat es noch nicht mal so mitbekommen, weil auf der anderen Seite der "Marcel" gelaufen ist:cool:...hab mich also für umme aufgeregt....

      Aber trotzdem würd ich mir gern mal so ein Spruch parat legen.....frech, aber nicht unverschämt....
      Und wenn ich sag:"Das geht Sie nichts an".....ich hab mich ja dazugestellt....hätte ja nur "Guten Tag und auf wiedersehn" sagen können---aber wie wir Weiber halt mal sind....
      Hätte ja sagen können (nach ettlichem Überlegen eben): "Lieber molliger als krank!"---ist eben unverbindlich und trotzdem in die Schranken weisend...

      Aber das ist es ja--im Moment, wo man es braucht, fällt einem nichts mehr ein....


      Liebe grüße

      Bärli
    • Hätte ja sagen können (nach ettlichem Überlegen eben): "Lieber molliger als krank!"---ist eben unverbindlich und trotzdem in die Schranken weisend...


      Na ja, also wenn Du Dich eh schon nicht so traust, verbal zurückzuschießen, würde ich mich an Deiner Stelle aber nicht auf das dünne Eis einer Diskussion über dick und gesund begeben - da kannst Du fast nur verlieren ;)

      "Freche"/witzige Sprüche wirken nur, wenn man sie spontan rausbringen kann, einstudiert kommen die nicht gescheit rüber ...
      Dann lieber ganz sachlich darum bitten, dass der Körper der Tochter (oder auch der eigene) hier bitte nicht zur Diskussion steht und dann mit einem höflichen "Tschüß" (oder auch ohne, wenn Dir nicht danach ist) die Situation verlassen.

      Setze Grenzen und zeige auch Deiner Tochter, wie das geht - das ist etwas, was sie in ihrem Leben immer wieder können muss. Egal ob sie dünn oder dick ist, sondern einfach nur, weil sie eine Frau ist.
    • Hi,
      natürlich wäre es ja nicht der einzigste "Spruch", den ich mir irgendwie verinnerlichen würde.
      Dazu muß ich sagen, dass ich bis vor vier Monaten (etwa) massiv unter meinem Gewicht gelitten habe....jede Diät hab ich durch, sogar eine Therapie....jedesmal das "verstecken" :"Ja, ich weiß, ich bin zu dick, aber...."....
      Erst seit kurzem kann ich bei MIR (wenn es mich betrifft) sagen: "Na und, hast DU ein Problem mit MEINEM Körper?"
      Und das geniese ich erst mal für mich.So was hab ich noch nie gefühlt, diese "Freiheit" (hört sich blöd an, aber ich kann wieder ein Glas Wein geniesen, und die Schokolade, die seltsamerweise weniger wurde )
      Ich kann für mich sagen: "Ihr könnt mich alle!" ----aber wenn es meine Kinder betrifft (gut, der Sohn ist 9 und doch recht schmal--aber die Große hat doch das eine oder andere Pfund zuviel-----was ich ihr nie vorwerfen würde--wie meine Mutter bei mir).
      Deswegen war ich auch vielleicht geschockt, ist mir nichts eingefallen...bin halt noch nicht sooo in Übung...:-o

      Aber so ist es bei mir immer:Hinterher falleneinem immer die besten Sprüche ein ...

      LG
      Bärli
    • Ich verstehe natürlich, dass Du Deine Tochter beschützen willst (wie alt ist sie eigentlich?), aber ich denke, statt Dich wie eine Löwin vor sie zu werfen, wäre es besser, sie selbst zu stärken, sodass ihr im besten Falle solch blöde Sprüche nix ausmachen oder aber sie sich zumindest dagegen wehren kann.
      Du kannst eh nicht immer dabei sein und sie verteidigen, also muss sie schnellstmöglich lernen, damit klarzukommen.
      Wenn Du sie dabei schon darin bestärkst, dass sie so, wie sie ist, richtig ist, hast Du schon sehr viel geleistet - viel mehr, als Deine Mutter es tat, die Dich im Gegenteil ja noch klein gemacht hat.
      Am meisten wird sie sich eh abschauen, wie DU mit Deinem Übergewicht umgehst, ob und wie Du zu Deinem Körper stehst etc.
      Und da ist es ein guter Schritt, dass Du nun so langsam lernst, Dich und Deinen Körper anzunehmen. Wenn sie das sieht und sich zum Vorbild nimmt, wenn sie dadurch lernt, mit sich und ihrem Körper im Reinen zu sein, dann können ihr die Sprüche von dummen alten Frauen, aber auch fiese Kommentare von anderen Teenies nichts anhaben - dann steht sie darüber. Und im besten Falle braucht sie gar keinen Spruch um sich dagegen zu wehren, weil jemand, der in sich ruht, in der Regel kaum solche Sprüche kassiert.
    • Ich versuche ja schon,meineKinder "anders" zu erziehen, wie meine Eltern mich....(ich hab mir ja geschworen, nieeeeeeeeeeeeeeeeeeee zu sein wie sie.....)
      ZB----wir rennen in Unterwäsche in der Wohnung rum (meine Eltern wären eher tot umgefallen), meine Kinder sind dabei, wenn wir schmusen (Kein Sex!),sie werden ab und zu mal auch "angeknuddelt"-wie wir es sagen...das artet dann jedesmal in einer Kisseschlacht aus...:-DAlso mehr dummheiten machen, kitzeln, am Bauchnabel krabbeln, Füße kitzeln usw....
      haben meine Eltern NIE gemacht....bei denen war körperliche Berührung eher verpöhnt (oft frage ich mich, ob meine Mutter nicht über den Klapperstorch schwanger geworden ist)...

      Meine Tochter ist in Handball, ist 12 Jahre, und sehr begehrt dort-weil sie die größte in der Gruppe ist, und sich überall durchkämpft.....sie hat ein Selbstvertrauen, wie ich es mir erwünscht hätte als Kind....
      Ich will sie halt vor diesen schmerzhaften Bemerkungen schützen, weil, wenn ihr was wehtut, leide ich mit (typisch Mama.....)und ich weiß, wie solche Bemerkungen sich einbrennen können, obwohl sie ja als "Scherz" gemeint waren....


      Mein Kleiner hat mich auch überrascht, als er mich mal spontan umarmte(er ist 9)---da kam er mit seinen Armen nicht um mich rum (so zum festhalten an seinen Händen), das hat er auch gesagt--aber sooo goldig....Da hab ich gesagt:"Da siehst du mal, WIEVIEL Mama du hast!" und er dann gekichert und gesagt:"Ja, DAS hat keiner bei mir in der Klasse!" so ein kleiner Knirps kann einem auch ganz schön aufbauen:-D:applaus:

      Meine Tochter hat auch noch nie von mir gehört:"Boa, ist die Fett--oder :ist die dürr--oder:Ist die hässlich" genausowenig wie sie von mir gehört hat:Du bist soooo fett (wie ich von meinem Vater)

      Da hoffe ich, dass ich sie doch gestärkt habe, und sie sich wohl fühlt in ihrem Verein (manchmal würde ich doch gern als mal Mäuschen spielen, was da so abgeht....aber ich muß sie langsam loslassen.....)Jedenfalls hab ich noch keine solche Empörten Rückmeldungen bekommen von wegen:"Die Julia hat das und das gesagt!"--neee,im gegenteil....sie verrät mir ihre "Schminktipps" (weil ich zu faul zum schminken bin , heißt das noch lange nicht, dass ich nicht weiß, wie man mit ner Wimpernzange umgeht....:-D)--aber ich lass sie mich "belehren"....WENN sowas passieren würde, denk ich mir, dass sie sich mir anvertraut---hoffe ich.

      LG

      Bärli