Ich sollte... ich müsste... und ein kleines bisschen möchte ich so langsam auch...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Itsme schrieb:

      Hallo Pika,

      ich habe so etwas bei mir nicht festgestellt, aber ich kann als Laie vermuten, dass es vielleicht damit zusammen hängt, dass der Körper für die Dauer des im Wasser weilens ja kein Gewicht spürt, dann jedoch, wenn Du aus dem Wasser kommst, dies zunächst vermehrt erst einmal wieder spürbar ist und dadurch eine anfänglich heftige Belastung stattfindet?
      Wenn es so ist, dann könnte es Dir vielleicht helfen, wenn Du unter Deinem Badeanzug eine etwas festere Miederhose trägst, (die nicht durchlugt) so dass der Körper nach Verlassen des Wasser erst einmal eine Stütze hat?

      Einen ärztlichen Rat ersetzt dies jedoch natürlich nicht. Auf der ganz sicheren Seite bist Du, wenn Du dort einmal nachfragst.

      Trotzdem weiterhin viel Spaß beim schwimmen. :)




      Beim Arzt war ich , die Schmerzen kommen von der Gebärmuttersenkung die ich habe. Auf der Reha habe ich einer Physiotherapeutin geklagt das ich so gerne schwimmen würde.

      Nun hab ich einen Trick :daumen: . Beckenbodenmuskeln ganz fest anspannen bevor ich aus dem Wasser gehe und außerdem XXL Tampon tragen.

      Wirkt Wunder ich spüre es schon noch aber gar kein Vergleich.
    • Itsme schrieb:

      Aus beruflich-zeitlichen Gründen musten wir unsere Schwimmtermine nun etwas weiter hinaus schieben, so dass sich die Seniorenzeit mit der normalen, für alle offenen Schwimmzeit überschneidet. Auch hier, was das Thema dumme Blicke anbelangt, absolut keine Probleme! :) :daumen:
      [...]
      Aber das, was ich eigentlich als wichtig berichten wollte, ist halt die Erfahrung, dass auch das normale Schwimmpublikum keine Hürde mehr ist. Es gibt einfach keine Blicke, weil es alles an Figuren gibt, was man sich vorstellen kann.
      Die Erfahrung habe ich auch gemacht. Ich gehe momentan immer zu einer Zeit, in der parallel auch ein Aqua-Aerobic-Kurs stattfindet. An diesem nehmen Frauen allen möglichen Alters und Figurtyps teil. Viele alte, pummelige oder dicke (teilweise hopsende) Frauen in Badeanzügen und keiner glotzt. Muss allerdings dazu sagen, es ist ein älteres Hallenbad und kein Spaßbad - das macht schon einen Unterschied.
      A propos Aqua-Aerobic: Hat das jemand von euch schonmal ausprobiert?

      Itsme schrieb:

      Ich hoffe, dass die, die vielleicht noch Hemmungen haben, aber eigentlich so gern mal wieder schwimmen gehen würden, ein wenig Mut finden, es zu wagen.
      Ich bin ja eigentlich nicht der Typ für Motivationsreden, aber hier möchte ich mich anschließen.
      [CENTER]Bunt ist das Dasein und granatenstark![/CENTER]
      [CENTER][SIZE=1](Bill und Teds verrückte [/SIZE][/CENTER]
      [CENTER][SIZE=1]Reise durch die Zeit)[/SIZE][/CENTER]
    • Ich war jetzt in der Reha zwei Wochen fast jeden Tag schwimmen oder hatte Wassergymnastik.

      Das werd ich auf jeden Fall beibehalten. Es tut mir richtig gut :daumen:

      So oft natürlich nicht aber zwei mal die Woche würde ich gerne gehen.

      Aqua-aerobic kenne ich nicht aber die Wasserwirbelsäulengynastik hat es ganz schön in sich wenn man sie richtig mitmacht.

      Meine Tochter geht zum Aquajogging dort sind auch dickere Teilnehmer gerne gesehen. Leider kann ich nicht mitgehen :(
    • Gleich geht es nach längerer Zwangspause aufgrund von Krankheit das erste mal wieder ins Schwimmbad. Zwar müssen wir mit einem anderen vorlieb nehmen, weil unseres Winter/Renovierpause hat, aber mal sehen, wie es da ist.
      Leider hat sich diese Pause schon sehr bemerkbar gemacht. :mad:
      Das Liegen auf der linken Seite macht wieder arge Probleme, ergo das linke Bein beim laufen auch.
      Ich freue mich also darauf, mich nachher wieder so schön locker zu fühlen und weiß ja, dass dies erst einmal wieder für ca. drei Tage anhält.:)
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Das Schwebeteilchen

      Verzeiht ihr mir einen langen und off-topic Beitrag zum Thema Dick+Badeanzug+Sport?
      Letzen November war ich zum Tauchen in Hurghada. Hurghada, wie ihr vielleicht wisst, ist nicht gerade ein „exklusiver“ Ferienort, hat eine gewisse Klientel. Dazu gibt es unter den Tauchern auch immer welche, die so ein Stereotyp erfüllen - viel Trinken, viel Lachen (aber so ne unangenehme ich-bin-hier-und-alle-sollen-es-hören-Lache), und viel Angegeben (der Fisch war soooo groß und ich war soooo tief). Na ja ich fahr trotzdem immer hin weil ich die Basis schätze und halt alleine fahre, da weiss ich was mich erwartet. In den ersten Tagen fiel mir an der Bar eine dicke Taucherin auf weil sie ziemlich dick und ziemlich hübsch war (geschätzte 38 Jahre, geschätzte Ü150). Außerdem strahlte sie eine starke Selbstsicherheit aus. Ich hatte noch diesen thread im Gedächtnis und hab mich gefreut, dass sie so selbstsicher ist und dass es wohl Badeanzug-technisch und gesundheitlich kein Problem zu sein scheint (man braucht immer eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Arzt zum Tauchen).

      Um zur Basis zu gelangen wird man morgens vom Hotel mit einem Minibus abgeholt. Ich warte also im Minibus auf weitere Gäste des Nachbarhotels. Im Minibus ist es immer ziemlich eng, alle quetschen zusammen. Der Beifahrersitz ist begehrt weil breit. Wie ich so sitze, sehe ich die dicke Dame auf den Bus zukommen, kurz vorher sind ein paar von den „Proll“ (sorry) Tauchern zugestiegen. Bevor sich einer auf den Beifahrersitz setzt, sag ich, geh doch besser nach hinten, der Sitz wird gebraucht (sie saß die Tage vorher auch schon dort). Warum fragen die und ich zeige mit den Augen auf die Dame. Leider ertönt höhnisches Lachen und ich ärgere mich.
      Ein paar Tage später ist die schöne Dicke (oder dicke Schöne) tatsächlich mit auf meinem Boot. Ich höre von den anderen Tauchern (ihren Buddies) dass sie „Schwebeteilchen“ genannt wird:rolleyes:. Das fand ich mal einen geilen Spitznamen. Ich höre bei der Tauchgangsplanung dass sie tief tauchen möchte, aha, ich bin nämlich ängstlich und tauche flach. Schwebeteilchen tauchte ohne Anzug (brrrrr), ich nehme mal an, weil es nicht einfach ist einen in ihrer Größe zu bekommen. Sie tauchte in einer anderen Gruppe aber beim letzten Tauchgang seh ich sie dann unter Wasser. Das Bild hängt mir bis heute nach. Es war ziemlich starke Strömung und viele machten den 3minütigen Sicherheitsstop auf 5 meter unter dem Boot an der Leine. So auch Schwebeteilchen. Aber sie tat es ohne sich an einer Leine festzuhalten! Sie schwebte in der Strömung! Wie sie sich dort gehalten hat, ist mir ein Rätsel. Die Haare nach hinten geströmt, den üppigen Körper aerodynamisch in die Wellen gehalten - sie sah aus wie eine Göttin, dramatisch und schön!

      Komischerweise hat mich Schwebeteilchen den ganzen Urlaub über mit Herablassung behandelt, keine Ahnung warum. Das fand ich irgendwie ungerecht, so als Forum-Fan. Na ja, warum sollte sie nett sein, nur weil sie dick ist?
    • Also ich verzeihe dir diesen Beitrag nicht nur, ich freue mich auch sehr darüber!
      Wirklich schön beschrieben und ich sehe Schwebeteilchen förmlich vor mir. :)
      [CENTER]★ [SIZE=1]I am fat. And I have this radical idea that I am allowed to exist.[/SIZE] ★
      [SIZE=1]by Fat Grrrl A[SIZE=1]ctivism[/SIZE][/SIZE]
      [/CENTER]
    • Knalle schrieb:

      Komischerweise hat mich Schwebeteilchen den ganzen Urlaub über mit Herablassung behandelt, keine Ahnung warum. Das fand ich irgendwie ungerecht, so als Forum-Fan. Na ja, warum sollte sie nett sein, nur weil sie dick ist?


      Soll sie dir um den Hals fallen, weil du ihren Körper toll findest? :rolleyes: Oder muss ein Dicke automatisch jeden mögen, zu jedem freundlich sein? Und nur weil sie in einem Forum für Dicke schreibt? Was ist das denn für eine Begründung... (abgesehen davon, woher hätte sie das denn wohl wissen sollen? Hast du ein T-Shirt mit dem Forums-Titel angehabt? ;oP)
      Wie hast du denn sonst auf sie reagiert, wie waren deine Blicke/Kommentare? Denk doch da erstmal drüber nach.

      Vielleicht hat sie auch deine Bemerkung im Wagen über den Vordersitz mitgekriegt und hat ihn - wie der "Proll" - anders verstanden als du meintest.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kanarienvogel ()

    • Hat sie dich nur ignoriert, oder war sie wirklich herablassend?
      Wenn ja, wie hat sich das geäußert?

      Sollte sie es getan haben, werden wir wohl nicht mehr erfahren, warum sie es tat, aber ich kann mir vorstellen, dass sie vielleicht Deine Aufmerksamkeit falsch gedeutet haben könnte. Wie ich es hier schon des öfteren las und wie ich es mir ja auch in Punkto schwimmen schon mal selber eingeredet habe, denken manche dicken Menschen ja bei jedem Blick eher an Verachtung als an Bewunderung. Vielleicht ist es ihr auch so gegangen? Man weiß es nicht.

      Aber mal abgesehen davon, Dein Bericht ist schön. Danke dafür.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Also ich hab mich nicht gut ausgedrückt.
      Kanarienvogel, natürlich soll sie keiner Wildfremden um den Hals fallen. Und dass ich sie hübsch fand, das weiss sie doch gar nicht (und lesbisch bin ich auch nicht :rolleyes:). Und meine Anmerkung Forumsbesucher war eigentlich ironisch gemeint, natürlich kann sie das nicht wissen. Und ich hab doch selbst gesagt, nur weil einer dick ist, muss er ja nicht automatisch nett sein.
      Normalerweise läuft das doch so, wenn man auf dem Boot ein paar Leute zusammenwürfelt. Man ist entweder freundlich, neutral oder geht sich aus dem Weg. Die meisten Taucher sind freundlich und grinsen, das kommt vom Tauchen - Meer - Sonne und weil man halt viel Zeit zusammen verbringt. Aber die intuitive Alternative zum Um-den-Hals-Fallen ist doch nicht Herablassung, nä? Daher hats mich gewundert.

      Itsme: Ich hatte ein recht belangloses Gespräch mit zwei anderen Tauchern (ging über Schnorcheln) und Schwebeteilchen war in der Nähe und machte eine herablassende Bemerkung über das was ich sagte, obwohl sie gar nicht am Gespräch teilnahm. Weiterhin hat sie im Verlauf ein eher abweisendes non-verbales Verhalten an den Tag gelegt was im Kontrast stand zu dem Verhalten der anderen Leuten und ihrem Verhalten anderen Leuten gegenüber.

      Ich hatte ja 3 Erklärungsmöglichkeiten:
      1) So wie Kanarienvogel vermutet. Sie hat die Prollatmosphäre wargenommen und mich da mit eingeordnet - Pech
      2) Sie ist doof :D
      3) Meine Lieblingsthese - Konkurenz. Ich seh nämlich auch gut aus :-p;):eek:. Sie war auf dem Boot schon ein paar Tage vor mir und als ich da auftauchte fürchtete sie ihren Königinnenstatus in Gefahr.
    • Ich war jetzt wieder einige Male schwimmen, nachdem ich mich ca. 10 Jahre nicht ins Schwimmbad getraut habe. Es ist toll, es macht Spass, es tut gut, und ich verstehe überhaupt nicht mehr, was mich so lange davon abgehalten hat ... :)

      Vieles in diesem Thread, vor allem die Beiträge von Itsme, kommen mir wahnsinnig bekannt vor. Es waren nicht zuletzt die Berichte von anderen hier, die mir Mut gemacht hatten, wieder ins Schwimmbad zu gehen!

      Ich will jetzt zweimal die Woche gehen. Momentan freu ich mich immer schon auf's nächste Mal und hoffe, das bleibt so. Leider ist es immer mit einigem zeitlichen Aufwand verbunden. Da im Moment einige Hallenbäder geschlossen haben, bin ich ca. 3 Stunden unterwegs um 1 Stunde im Wasser zu sein. Ich trödel auch immer so rum in der Umkleide ...

      Beim ersten Mal war ich hinterher so erschöpft, dass ich mich hinterher erstmal hinlegen musste, aber das hat sich jetzt schon gegeben.

      Alles in allem, ist es so wie hier schon viele geschrieben haben: keine blöden Blicke, keine Kommentar, nichts! Die Leute sind im Schwimmbad viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Mir tut das Schwimmen so gut, dass ich außerdem jetzt den Eindruck habe, selbst ein doofes Kommentar könnte mir den Spaß daran nicht mehr vermiesen. Allen, die noch zögern, kann ich nur Mut zusprechen! Auf ins Schwimmbad!

      :schwimm2:
    • Hi,
      ich habe die Erfahrung gemacht das man langsam anfangen sollte und nicht zu übereifrig sein sollte, sonst hat man schnell keine Lust mehr. Ich kann dir nur sagen wie ich es gamcht habe und es hat funktioniert.

      Ich würde dir empfehlen mit einem Sport anzufangen der nicht zu anstrengend und unter freiem Himmel stattfindet. Es bringt einfach nichts dich jetzt voll in den Ausdauersport zu stürzen und nach 2 - 3 Wochen hast du keine Lust mehr. Bei mir war es so das ich über Bogensport Kleinanzeigen an das Bogenschießen gekommen bin. Die frische Luft tat mir gut und so habe ich nach einem halben Jahr angefangen Walken zu gehen. Jetzt bin ich mittlerweile schon 1 Jahr dabei und finde immer noch Freude daran.


      Dies ist nur ein Beispiel wie es gehen kann, den richtigen weg wirst du nur durch ausprobieren herausfinden :).

      Viel Spass dabei
    • Lilly schrieb:

      H

      Ich würde dir empfehlen mit einem Sport anzufangen der nicht zu anstrengend und unter freiem Himmel stattfindet.

      Viel Spass dabei


      Häh?

      Hier gings explizit ums Schwimmen und nicht um Sportempfehlungen.

      Ich gehe jetzt auch wieder schwimmen - leider nicht ganz so regelmäßig und es tut mir richtig gut.
    • Hallo!! Ich finde es toll, dass du es jetzt Schwimmen gehen willst. :applaus: Es gibt so tolle Bademode, auch für uns. Ich gehe regelmäßig schwimmen und mach mir gar keinen Kopf was andere denken. Mach das was dir gut tut. Schwimmen ist der beste Sport für uns und das weist du ja auch. Meistens gehe ich vormittags, falls es mein Dienstplan erlaubt. Ich versuche auch Jugendliche zu meiden. Die können manchmal ganz schön gemein sein. Habe aber erst einmal eine schlechte Erfahrung gemacht und das ist schon lange her. Im Schwimmbad interessiert sich eigentlich niemand für mich. Ich dachte früher immer das ich angeglotzt werde, aber nur weil ich immer geglotzt habe. War immer am gucken ob keiner gucht. Da steh ich jetzt drüber und habe jetzt eine Menge Spaß im Wasser.
    • Hallo ihr alle,

      ich bin neu hier und muss diesen uralten Thread leider nochmal aus der Versenkung holen, weil er mir vor zwei Wochen wirklich extrem geholfen hat.

      Ich war viele Jahre, so knapp 10, nicht mehr schwimmen. Früher war ich in einem Schwimmverein, dort zwar die Dickste und "Schlechteste" (weswegen ich dann auch wieder aufgehört habe, dauernd vom Trainer anschreien lassen war halt irgendwann nicht mehr so spaßig...), aber ich habe Schwimmen wirklich geliebt. Bin x mal die Woche hin, getaucht, geschwommen, und war kaum mehr aus dem Wasser zu kriegen.

      Als ich dann dicker wurde und ein paarmal umgezogen bin, habe ich das Schwimmen komplett aufgegeben. Wenig Zeit wegen Uni, auch Scham wegen meines Gewichts, keine guten Freunde, die mit mir gegangen wären... ja, und vor zwei Wochen packte mich dann der Rappel. Ich hab nach "Schwimmen für Dicke" gegooglet, nichts gefunden hier in Franken, dafür aber diesen Thread. Was ein Glück! Danach habe ich mir noch mehr Threads zum Thema Schwimmen durchgelesen, auch in anderen Foren, und so langsam reifte das Gefühl: Ich will wieder! Schei***egal, was die anderen denken oder sogar sagen! (Lustigerweise ist mir da erst aufgefallen, dass ich ohne Brille sowieso halb blind bin, also würde ich nichtmal mitkriegen, wenn jemand guckt! Und deswegen hab ich mir so viele Jahre das Schwimmen versagt?! Irre!)

      Wir (mein Mann und ich) haben uns dann Schwimmsachen besorgt, und sobald sie da waren, waren wir tags drauf im Wasser. Frühschwimmen, vor der Arbeit, und ich sag euch was: Es war wunderschön!! Niemand hat geguckt (soweit ich weiß :grins:), alle sind nur ihre Bahnen geschwommen und das Beste: Ich bin meinem (ranken und schlanken, durchtrainierten, jeden Tag 20km Rad fahrenden) Mann davongeschwommen! :applaus:

      Seitdem waren wir nochmal schwimmen und haben jetzt eine 20er Karte gekauft, eine sogar mit (Fern-)Studentenermäßigung für mich. Mein Mann ist hin und weg von "der neuen Cyw", ich sei so voller Energie und Elan und strahle richtig... und ich bin auch wirklich überglücklich. Deswegen möchte ich mich bei euch allen bedanken, weil es ohne euch und dieses Forum wahrscheinlich nicht so leicht und schnell geklappt hätte, meine Angst zu überwinden. Der Satz "Was ist wohl schlimmer, wenn einmal jemand guckt oder nie wieder zu schwimmen?" hat echt reingehauen. Da hab ich erstmal gemerkt, wie blöde das ist!

      Also: DANKE! Hoffentlich lesen noch ganz viele Leute den Thread und kriegen wieder Mut zum Schwimmen. Deshalb kann der Thread eigentlich auch gar nicht weit genug oben in der Liste stehen :grins:

      (Und danke an Martina fürs nochmalige Zusenden der Aktivierungsmail!)

      Liebe Grüße
      Cyw
    • Ich habe mir vorgenommen, etwas für meinen Rücken zu tun. Zur Zeit sitze ich viel am PC weil ich meine Examensarbeit schreibe und habe seit dem verstärkt Schmerzen im unteren Rückenbereich.
      Ich habe überlegt, ob Yoga nicht etwas für mich sein könnte. Ich möchte einen Sport in dem es um mehr geht als pure Bewegung. Er soll mich gleichzeitig entspannen. Beim Ausdauersport kann ich nicht abschalten. Habe weder beim Joggen noch beim Radfahren je das Gefühl des völligen geistigen Abschaltens gespürt, eher den "Druck" noch schneller fahren bzw. in weniger Zeit meine gelaufenen km zu erreichen.
      Ich würde gerne nach einer DVD Übungen machen, denn ich bin z.Z. ziemlich ausgelastet und würde gerne flexibel entscheiden, wann ich meine Übungen mache. Könnt ihr mir da was empfehlen?
    • Hallo Sassy,

      ich habe mit Yoga angefangen, da war ich in deinem Alter.
      Bis dahin kannte ich nur Gymnastik und das war mir zu einseitig, immer nur Wiederholungen. Yoga hatte mehr, reinspüren, den Atem lenken, entspannen ....
      Wenn du bisher noch nie Yoga gemacht hast, ist es schwierig es von einer DVD zu lernen. Wenigstens einen Kurs solltest du gemacht haben um annähernd zu wissen, worauf du achten solltest.

      Empfehlen kann ich dir Yoga für den Rücken von Anna Trökes, schau mal bei Amazon o.ä. Anbietern:
      "Yoga für den Rücken: Ganzheitliches Training mit Yoga, Mentalübungen und Ernährung. Angeleitete Übungsprogramme auf DVD". Kostet an die 20 Euro, hat gute Rezensionen und in dem Buch kannst du lesen bevor du mit den Übungen anfängst. Auf der DVD sind mehrere Programme in Kurz- oder Langform, je nachdem wieviel Zeit du gerade zur Verfügung hast.

      Ich habe mir mittlerweile einige Übungen, die mir speziell bei Rückenproblemen nach langem Sitzen am Schreibtisch/PC helfen, zusammengestellt und sie wirken recht gut.

      Viel Erfolg für deine Examensarbeit und gute Besserung an deinen Rücken.

      Engelchen

      [SIZE=1]:holy:

      Hast DU heute schon einen dicken Menschen umarmt??? Fang bei dir selber an!!! (Engelchen)
      [/SIZE]
      [SIZE=1]

      [/SIZE] [SIZE=1]Denn: "LIEBE deinen Nächsten wie DICH SELBST" (mein Chef, der Jesus)[/SIZE]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Engelchen () aus folgendem Grund: Ergänzung

    • oh, das macht ja wirklich Lust aufs Schwimmen, wenn man das so liest :)

      Habt ihr lieber Unterstützung beim Schwimmen oder geht ihr lieber alleine?

      Ich denke, dass ich auch bald mal wieder schwimmen sollte. Habe ich es überlesen, oder geht hier jemand mit einem wasserdichten MP3-Player schwimmen? :applaus: