starke Fußschmerzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • starke Fußschmerzen

      Ich habe so schlimme Fußschmerzen wenn ich länger laufe. Ich habe schon orthopädische Einlagen, die das Fußgewölbe unterstützen. Allerdings trage ich die selben Einlagen schon seit 2,5 Jahren. Vielleicht brauche ich mal neue. Jetzt habe ich am Wochenende einen Städtetrip gemacht und wollte natürlich viel besichtigen. Das ging aber immer nur höchstens 2 Stunden am Stück, dann kann ich echt nicht mehr stehen oder laufen. Ich muss alle 1-2 Stunden mindestens ne Stunde sitzen und selbst dann tun mir die Füße noch im sitzen weh! Meine Schuhe sind eigentlich sehr bequem und auch groß genug (eine Mischung aus Turnschuh und Halbschuh).
      Ich wieg ca. 126 Kilo. Was sollte man denn für Schuhe tragen bei Übergewicht? Zahlt da die Krankenkasse orthopädische Schuhe? Oder wären so Turnschuhe mit Luftkissen gut? Oder eben gerade nicht?
      Ich bin echt dankbar für Tips!
      ich hab mich so eingeschränkt gefühlt, richtig behindert, weil ich mich ständig hinsetzen musste. Das ist natürlich für mich doof, bei so nem Wochenende an dem ich eine neue Stadt kennenlernen möchte und für meine normalgewichtige Begleitung auch!
      ich habe die Schmerzen auch wenn ich zu Hause einkaufen gehe, nach 1-2 Stunden laufe ich Füße-mäßig auf dem Zahnfleisch!
      (Fersensporn habe ich nicht, das habe ich schon prüfen lassen.)
      Hat jemand Schuh- oder Fuß-mäßige Tips für mich?
    • Hallo Lisa,

      ich glaube, dass Du neue Einlagen brauchst. Sprich mal mit Deinem Orthopäden.

      Ob Deine Krankenkasse orthopädische Schuhe bezahlt, weiss ich nicht. Normalerweise bezahlt sie nur das allerbilligste wie die üblichen Standardeinlagen (Knochenbrecher).

      In meinem aktuellen Fall sieht das so aus: Ich sollte manuell gefertigte Einlagen bekommen, die hat die Krankenkasse erst mal abgelehnt. Statt dessen habe ich Standardeinlagen bekommen. Die sind wesentlich billiger, aber so hart, daß man darauf überhaupt nicht laufen kann. Der orthopädische Schuhmacher sagte mir, ich solle nach zwei Wochen wieder kommen, dann setzt er ein Schreiben für den Arzt auf, worin steht, daß ich auf den Standardeinlagen nicht laufen kann und aus diesem Grund manuell gefertigte Einlagen zwingend notwendig seien. Der Arzt wird das dann in seine neue Verordnung übernehmen, und die wird bei der Krankenkasse eingereicht.

      Also: was die Krankenkasse anbetrifft, zieh Dich warm an!

      Zum Thema Schuhe: So wie Du schreibst, hast Du im Prinzip ähnliche Schuhe wie ich. Sogar mein orthopädischer Schuhmacher findet meine Schuhe sehr gut!
    • Schau dir mal diesen Thread an.

      Ich schwöre nach wie vor auf diese Schuhe, vor allem für Stadtbesichtigungen, Museumstouren etc. Ich bin etwa in deiner Gewichtsklasse und trage auch Einlagen in normalen Schuhen. Aber die MBTs sind unschlagbar. Die Ivestitition lohnt sich (nein, ich kriege leider keine Prozente ;)).
    • Danke! Ich hab mir mal den Thread durchgelesen und die MTBs klingen wirklich gut. Klar, der Preis ist hoch, da werde ich mal anfangen zu sparen!
      Ich wäre sooooooo froh auch wieder Städtetouren oder shopping machen zu können ohne nach kurzer Zeit herumzuhumpeln!
    • Die MBTs wollte ich dir auch gerade mal ans Herz legen.
      Ich selber habe (noch) keine aber mein Freund (normalgewichtig) trägt sie begeistert seit Jahren und gerade wenn du auchschon EInlagen probiert hast und medizinisch abgeklärt wurde, dass da nix ist wäre das ganz bestimmt noch einen Versuch wert!
      [CENTER]★ [SIZE=1]I am fat. And I have this radical idea that I am allowed to exist.[/SIZE] ★
      [SIZE=1]by Fat Grrrl A[SIZE=1]ctivism[/SIZE][/SIZE]
      [/CENTER]
    • Naja, da ist schon was. Deswegen brauche ich ja Einlagen! Deswegen hab ich auch ein bisschen Bedenken ob ich in den MBTs ohne Einlagen laufen werden kann. Aber auf deren Webseite steht ja, dass man keine Einlagen in den Schuhen tragen soll, sonst geht der ganze Nutzen der Schuhe verloren! Ich werd mal die Tage zu einem Spezialgeschäft gehen und fragen! und den Orthopäden auch noch mal fragen!
      Ich nehme mal an, die Krankenkasse zahlt da nichts dazu, oder? Nur mal ganz schüchtern gefragt...
    • Lisa32 schrieb:

      Deswegen hab ich auch ein bisschen Bedenken ob ich in den MBTs ohne Einlagen laufen werden kann.

      Wirst du. Das ist ja gerade der Trick. ;)
      Die Schuhe sind wie keine anderen.

      Lisa32 schrieb:

      Ich nehme mal an, die Krankenkasse zahlt da nichts dazu, oder? Nur mal ganz schüchtern gefragt...

      Wenn du die Begriffe "MBT" und "Krankenkasse" zusammen googelst, findest du ein paar Einträge, aus denen hervorgeht, dass es vereinzelt eine Kostenübernahme gibt. Musst du wohl mit deiner Kasse klären.
    • Mal was ganz anderes:
      Die Modelle entsprechen zwar absolut nicht meinem Geschmack, aber für längere Spaziergänge würd ich da halt Abstriche machen.
      Allerdings sehen sie für mich eher schmal/eng aus - passt frau da auch mit "gewässerten" Füßen rein?
    • Darcy schrieb:

      Die Modelle entsprechen zwar absolut nicht meinem Geschmack, aber für längere Spaziergänge würd ich da halt Abstriche machen.
      Da sagste was. :rolleyes:
      Ich hab immer das Gefühl, ich hätte Briketts an den Füßen (so rein optisch). Von dem, was mir gefällt, sind die Schuhe wirklich meilenweit entfernt. Aber was tut man nicht alles für Stadt und Museum. Und auch länger Walken geht damit super.

      Darcy schrieb:

      Allerdings sehen sie für mich eher schmal/eng aus - passt frau da auch mit "gewässerten" Füßen rein?

      Also, ich habe zwar keine "gewässerten", dafür aber sehr breite Füße. In die meisten Stiefeletten passe ich z.B. nicht oder nur schlecht rein.
      Von der Breite her sehe ich da gar kein Problem. Es gibt die Schuhe in Halb-Größen-Schritten. Und sie sind ja auch zum Schnüren, also flexibel.

      Hier in Frankfurt gibt es einen Laden, in dem ich probiert habe. Vielleicht hast du bei irgendeiner Gelegenheit in einer größeren Stadt auch mal die Möglichkeit? Wäre zumindest empfehlenswert.
    • Ich hatte gerade mal aus Neugierde die MBT Schuhe gegooglet.

      Sprechen wir hier von denselben Schuhen? Mit dieser Halbmondsohle?
      Denn sooo teuer find ich die nun nicht, ich meine, wenn man so an orthopaedische Spezialschuhe denkt und was die einen kosten koennten.

      Also, auf Ebay kann man hier und da schon etwas guenstigere Modelle finden.

      Teilweise sehen die sogar richtig niedlich aus finde ich :)

      Und die wuerden mich doch glatt etwas groesser machen. Und beim Abrollen dann wieder einen halben Meter kleiner :D
    • Na ja, für mich sind halt 200€ und aufwärts für ein Paar Schuhe, die ich hässlich finde, schon teuer.
      Was orthopädische Spezialanfertigungen kosten, weiß ich nun nicht, aber das sind ja eben keine Sonderanfertigungen, sondern inzwischen ja "Massenproduktion" ...

      Werde trotzdem mal schauen, ob ich hier 'nen Laden finde - ohne Anprobieren geht bei mir leider gar nichts (und leider kommt zum "Wässrigen" die Naturbreite ja noch dazu *seufz).
    • Ja, das klingt so wie die aussehen.
      Der Preis ist natürlich eine individuelle Frage.
      Für mich sind die schon teuer, weil ich sonst für Schuhe um die 50 Euro ausgebe.
      Verglichen mit orthopädischen Spezialanfertigungen oder Designer-Pumps sind sie wohl eher ein Schnäppchen.
      Aber auf jeden Fall sollen sie wohl ihren Preis wert sein und ich find sie auch optisch nicht so verkehrt, da ich durchaus auf Klöpse am Fuß stehe. :cool2:

      Huch, hat sich mit darcy überschnitten...
      [CENTER]★ [SIZE=1]I am fat. And I have this radical idea that I am allowed to exist.[/SIZE] ★
      [SIZE=1]by Fat Grrrl A[SIZE=1]ctivism[/SIZE][/SIZE]
      [/CENTER]
    • Huhu Maja,

      in Prien gibt es einen (Orthopädie) Laden mit diesen MBT Schuhen. Und zwar in der Nähe der Hacienda. Einfach nur ein Stück weiter. An der Fussgängerampel. Voggenauer heisst der, glaube ich.

      Lieben Gruss
      Ines
    • ja, hübsch sind sie nicht gerade, aber nach den Schmerzen die ich hatte, wäre mir das bei der nächsten Stadtbesichtigung echt egal wie das aussieht! Die einzigen die ich ganz hübsch find, sind die Ballerinas mit dem Riemchen, die sehen auch mit der dicken Sohle noch ganz fesch aus. Die anderen zum Schnüren, haben schon etwas von Klumpfuß.
      Aber wenn´s funktioniert und ich damit die Schmerzen los wäre, nehm ich die Optik in Kauf!
      Auf ebay würd ich die Schuhe nicht kaufen! Da werden so viele Kopien verkauft und gerade bei den Schuhen wäre es schon blöd eine Kopie angedreht zu bekommen, da die Schuhe ja dann den medizinischen Effekt nicht haben, sondern nur optisch gleich aussehen. Im Internet kann man auch nicht sehen ob es ein Original oder eine Kopie ist, ich würd die Schuhe nur bei lizensierten Händlern kaufen.
      Genauso wie Parfum, da kann man bei ebay auch ganz üble Fälschungen angedreht bekommen, die gleich aussehen, gleiche Verpackung und alles.
    • Also, heute habe ich mir die Mbts gekauft und bin nun sehr gespannt, wie das lauftechnisch wird! Bin im Laden öfter hin- und her gelaufen und fand die Bewegung nicht so ungewöhnlich!
    • Hab grad mal gegoogelt - viele Leute lehnen MBT Schuhe ab, weil man sehr schnell umknicken kann usw. (klingt alles gar nicht so gut - schaut mal - Titel: "Sind MBT Schuhe wirklich so gesund?").

      Es gibt auch sehr viele unterschiedliche Meinungen zu Einlagen, Fussbetten ... auch von Ärzten und Orthopäden.

      Ich laufe am liebsten barfuß oder in Schuhen, die man so wenig wie möglich merkt ... stundenlang.
    • apple schrieb:

      Hab grad mal gegoogelt - viele Leute lehnen MBT Schuhe ab, weil man sehr schnell umknicken kann usw. (klingt alles gar nicht so gut - schaut mal - Titel: "Sind MBT Schuhe wirklich so gesund?").

      Es gibt auch sehr viele unterschiedliche Meinungen zu Einlagen, Fussbetten ... auch von Ärzten und Orthopäden.

      Ich laufe am liebsten barfuß oder in Schuhen, die man so wenig wie möglich merkt ... stundenlang.

      Wo es mehrere Möglichkeiten gibt, gibt es immer auch mehrere Meinungen. Das ist völlig klar.

      Ich kann mir schon vorstellen, dass jemand, der z.B. schwache Bänder hat, möglicherweise umknickt mit den MBTs.

      Die Frage ist aber meiner Meinung nach nicht, ob diese Schuhe gesund sind (genauso wenig, wie man z.B. sagen kann, Vollkornkost ist für alle gesund), sonder die Frage muss sein: Kann ich (ganz persönlich) damit lange bzw. länger, besser, schmerzfreier ... laufen als mit anderen Schuhen? Das ist bei mir unbedingt der Fall. Ich bin noch niemals mit einem MBT-Schuh umgeknickt, und wenn ich lange in absolut flachen Schuhen oder barfuß laufe, kriege ich schlimme Schmerzen.

      Wie so oft, muss also auch hier jeder nach dem bekannten "try and error"-Prinzip seinen persönlichen Weg finden. Das ist mühsam und kostet auch manchmal Lehrgeld, aber es gibt eben keine ultimative Lösung für alle.
    • Das sehe ich genauso!
      Und bei meinem Freund z.B. ist genau das mit den Bändern und dem Umknicken seit er die MBTs trägt viel besser geworden.
      Erst neulich hat er mir wieder begeistert erzählt, dass er seit er die Dinger hat nie wieder umgeknickt ist, selbst wenn er mal stolpert können seine Füße durch das "Training" mit den MBTs das jetzt offenbar deutlich besser ausbalancieren und es passiert dabei nichts.
      Ich bin jedenfalls gespannt, was du so berichtest, Lisa32!
      [CENTER]★ [SIZE=1]I am fat. And I have this radical idea that I am allowed to exist.[/SIZE] ★
      [SIZE=1]by Fat Grrrl A[SIZE=1]ctivism[/SIZE][/SIZE]
      [/CENTER]
    • Mich reizen solche Schuhe auch schon seit langem. Bisher war ich aber immer noch zu geizig, das Geld auszugeben. Vor allem habe ich wirkliche Bedenken, ob ich in diesen Schuhen laufen kann.
    • Poah, ich musste die Schuhe leider wieder zurückbringen, obwohl ich sie super fand! Der eine Schuh hatte die Nähte in einer anderen Farbe als der andere Schuh, das hatte ich im Laden nicht gesehen weil die Sonne so reinschien. Jetzt hab ich das gleiche Paar in der gleichen Größe bei ebay bestellt (für den halben Preis)! Ich hoffe so sehr dass es keine Fälschung ist!!!!!
    • Naja...
      Ich will ja nicht rumunken, aber der halbe Preis dürfte wohl seine Gründe haben.
      Ich drück die Daumen, dass es trotzdem gut klappt - aber wenn mit solchen Exemplaren dann irgendwas nicht in Ordnung ist, kann man das wohl nicht einfach MBT zuschreiben.
      [CENTER]★ [SIZE=1]I am fat. And I have this radical idea that I am allowed to exist.[/SIZE] ★
      [SIZE=1]by Fat Grrrl A[SIZE=1]ctivism[/SIZE][/SIZE]
      [/CENTER]
    • Sally schrieb:

      Wo es mehrere Möglichkeiten gibt, gibt es immer auch mehrere Meinungen. Das ist völlig klar.

      Ich kann mir schon vorstellen, dass jemand, der z.B. schwache Bänder hat, möglicherweise umknickt mit den MBTs.

      Die Frage ist aber meiner Meinung nach nicht, ob diese Schuhe gesund sind (genauso wenig, wie man z.B. sagen kann, Vollkornkost ist für alle gesund), sonder die Frage muss sein: Kann ich (ganz persönlich) damit lange bzw. länger, besser, schmerzfreier ... laufen als mit anderen Schuhen? Das ist bei mir unbedingt der Fall. Ich bin noch niemals mit einem MBT-Schuh umgeknickt, und wenn ich lange in absolut flachen Schuhen oder barfuß laufe, kriege ich schlimme Schmerzen.

      Wie so oft, muss also auch hier jeder nach dem bekannten "try and error"-Prinzip seinen persönlichen Weg finden. Das ist mühsam und kostet auch manchmal Lehrgeld, aber es gibt eben keine ultimative Lösung für alle.

      Da hast Du sicherlich recht!
      Aber wenn ich bedenke, wieviele Orthopäden mir schon wieviele Einlagen, Spezialschuhe usw. einreden wollten (seit meiner Kindheit) ... weia.

      Unser Hausarzt hat es auf den Punkt gebracht: mein Vater, meine kleinere Tochter und ich haben eine gewisse seltsame Beinform :D - er sagte, wenn er mich und meinen Vater nicht gekannt hätte, hätte er meine kleine Tochter sofort zum Orthopäden geschickt ... .

      Erst seitdem ich so fußfrei wie möglich rumlaufe habe ich keine Beschwerden mehr - aber das ist nur meine Erfahrung (auch nach längerer kostenintensiver try und error - Erfahrung).