Burgenländerin starb nach Fettabsaugung

Seit dem 12.12.2020 ist das Forum dauerhaft geschlossen.
Zum Lesen der Beiträge wird es jedoch weiterhin bereitgehalten.
Details zu dieser Mitteilung findet Ihr hier.
Technische Probleme
Leider ergaben sich vor einiger Zeit technische Probleme, die eine Abschaltung der Website und ein Update der Foren-Software erforderlich machten. Ich werde mich bemühen, das Forum in nächster Zeit wieder der gewohnten Optik anzupassen.
Die Beiträge in diesem Forum wurden von engagierten Laien geschrieben. Soweit in den Beiträgen gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.
  • Da kann ich mich dir nur anschliessen. :bigschrei Wie Menschen sich überhaupt solche Eingriffe machen lassen wollen,kann ich nicht verstehen.
  • [quote='Bayernmadl','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=77281#post77281']Da kann ich mich dir nur anschliessen. :bigschrei Wie Menschen sich überhaupt solche Eingriffe machen lassen wollen,kann ich nicht verstehen.[/quote] Weil das äußere Erscheinungsbild für unendlich viele Menschen an absolut erster Stelle steht. :nixweiss: Danach oder an gleicher Stelle stehen materielle Dinge. Bildung, Charakter, sowie alle guten menschlichen Eigenschaften sind da leider (wenn überhaupt) zweit/drittrangig.
  • Wieso, warum und weshalb jemand einen solchen Eingriff vornehmen läßt, darüber will ich nicht nachgrübeln. Aber das allgemeine Operationsrisiko wird halt immernoch gerne verdrängt. Ich kann zudem nicht begreifen, daß man für eine (Schönheits-) OP, wie hier, nach Ungarn fährt. Welcher Patient erkundigt sich schon im Vorfeld genau über die Qualitätsstandards, Hygienevorschriften in Ungarn und vergleicht diese mit den hiesigen Standards? Nur um Euros zu sparen eine Billig-OP? Nein danke, denn irgendwo steckt der Preis und sicherlich nicht nur bei den Löhnen und Gehältern des Personals.
  • [QUOTE]sicherlich nicht nur bei den Löhnen und Gehältern des Personals. [/QUOTE] Beim (Klinik)Personal ganz sicher nicht ... als Schwester verdienste jedenfalls nicht genug, um Dir solchen Schwachsinn leisten zu können ...
  • Am allerschlimmsten finde ich das jeder Arzt sich in Sachen Schönheitschirurgie versuchen kann. Es bedarf keiner besonderen Ausbildung und Zulassung. Habe mal eine verpfuschte OP bzw. das Ergebnis nach der Entfernung einer Bauchschürze gesehen. War alles irgendwie nur ein Loch und sah ganz fürchterlich aus. Also Ungarn oder Polen oder wo auch immer ist eigentlich nicht schlimmer als hier. Denn wie gesagt jeder Doc darf, eine Freundin von mir hat sich die seit Geburt abstehenden Ohren anlegen lassen, als Kind hätte das ja die Kasse finanziert, aber die Eltern hatten nichts unternommen, also hat sie 2500,-- DM bezahlt, viel Geld, Ergebnis nicht viel besser als vorher. Ich habe auch mit einer Bauchschürze zu kämpfen, und kriege die bestimmt nie ganz weg, aber ich habe supergroße Angst vor einer OP. liebe Grüße Maggy46
  • Ich war eine zeitlang mit einem Tumor über dem Auge bei einem Plastischen Chirurgen Patientin Was für Damen dort ein und ausmarschieren, kann man sich gar nicht vorstellen! Da wurden Schönheitsoperationen an Damen gemacht, die ohnedies "schön" waren. Brustvergrößerungen ( als letztes Glück, oder was bringt sowas???) Fettabsaugungen, wo ich mir gedacht hab - wenn der Dame noch was abgesaugt wird, kippt sie wahrscheinlich in der Mitte auseinander. Reine Geschäftemacherei, ein guter Geschäftszweig , denk ich.