Kli-Kla-Klamotte - echt kein Problem

Seit dem 12.12.2020 ist das Forum dauerhaft geschlossen.
Zum Lesen der Beiträge wird es jedoch weiterhin bereitgehalten.
Details zu dieser Mitteilung findet Ihr hier.
Technische Probleme
Leider ergaben sich vor einiger Zeit technische Probleme, die eine Abschaltung der Website und ein Update der Foren-Software erforderlich machten. Ich werde mich bemühen, das Forum in nächster Zeit wieder der gewohnten Optik anzupassen.
Die Beiträge in diesem Forum wurden von engagierten Laien geschrieben. Soweit in den Beiträgen gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.
  • Hallo, ich bin neu hier im Forum und habe mit Ensetzen mehrfach gelesen, daß viele keine (angemessene?) Kleidung finden. Ich selbst habe einen Klamottentick (schon als schlanker Teenie gefiel mir aus Prinzip nichts, was es so im Laden zu kaufen gab) und das hat sich bis heute keinen Deut geändert (jetzt bin ich eine runde, berufstätige Mama von zwei Töchtern). Vor ebay hatte ich telefonische Kontakte bis Trier, um an schöne Modelle ranzukommen (ich lebe in einer großen Ruhrgebietsstadt und es gibt in 40 km Umkreis vielleicht drei Boutiquen, die mich interessieren könnten, - dank ebay bekomme ich alles, was das Herz begehrt. Ulla Popken, Übergrößen Abteilungen im Katalogen, amerkanische Polyestermodelle Marke Superkitsch finde ich nur fürchterlich - es müssen schon hochwerige Naturfasern (Leinen, Baumwolle) sein. Ich habe keine wirkliche Größe, aber Kleidungsstücke von Gr. 42 bis 60 im Schrank (je nach Epoche und Schnitt), nach Katalogtabelle vermessen liege ich wohl ungefähr bei Gr. 52(?) bei 1,68. Natürlch habe ich auch eine supergünstige Schneiderin, die mich seit Jahren kennt und alle meine speziellen Wünsche nach meiner Skizze fertigt, aber es gibt sooo viel Tolles zu kaufen, daß ich sie sträflich vernachlässige und - vieles ist mir einfach zu weit! Ich liebe Kleider - Empirestil und knöchellang, herrlich bequem und - avantgardistisch - ohne Socken (habe ich seit der Grundschule schon heimlich abgeschafft - jetzt in hochwertigen Schuhen, die fast allen Breiten passen, wo kein Fuß schwitzt). Hosen müssen bei mir weit und bequem sein (Leinen mit Gummibund oder Zugband, Jeans tun weh)), aber auch edel, mit einer Tunika drüber, die den Po bedeckt oder einem Babydoll mit Jäckchen oder Bolero oder ... . Dramatische Mäntel gehören dazu, knöchellang, gern mit Kapuze. So gehe ich auf den Spielplatz, zur Hochzeit, zur Arbeit, zu Meetings der hochgestochenen Sorte und so würde ich auch zum Staatsempfang gehen - immer ein ganz klein weinig abgewandelt. Ich werde oft auf meine Kleidung angesprochen (nicht nur von runden Frauen!) - wo man so etwas kaufen kann.

    Einmal editiert, zuletzt von apple ()

  • Hallo nochmal, puh, wie schwierig - ich war mit meinem Beitrag noch nicht fertig und konnte ihn nicht mehr ändern, deshalb hier die Ergänzung: ich weiß nicht, ob ich Label nennen darf, aber Backstage, Natural Wave, Arthurio Lino, Dhio, Hebbeding, Cocon Commerz haben etliche Teile, in denen ich einfach nur versinke oder zweimal hineinpasse und richtig tolle Schnitte. Ich mag auch nicht Sack-pur, aber auch nicht Wurst in Pelle (sieht selbst bei Magermenschen richtig billig aus). Etliche Teile besagter Label haben einen Brustumfang von 170-260 cm und mehr, werden aber bei ebay unter XL, XXL oder EG eingestellt (läuft am Besten, unter 60 und größer schauen nur wenige nach, obwohl es denen am Besten passen würde). Luna sol habe ich auch mehrfach in diesem Forum gefunden - kombiniert mit Anderem ein super Label bis Gr. 74, gfs. mehr. Mein einziges Riesenproblem sind BHs - Gr. 85/90 j (mindestens) gibts nicht (obwohl doch viele dafür ne Menge bezahlen - smile) und wenn dann nur im Spezialgeschäft, Abteilung Gestänge - hat da jemand eine Idee? Ich freue mich auf Tips jeglicher Art und bin gern bereit, Fragen zu beantworten. :)pple
  • Wegen BHs lies mal [URL='http://das-dicke-forum.de/forum/showthread.php?t=5055&highlight=dessous']hier[/URL].
  • [quote='apple','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=75648#post75648']Hallo nochmal, ich weiß nicht, ob ich Label nennen darf, aber Backstage, Natural Wave, Arthurio Lino, Dhio, Hebbeding, Cocon Commerz haben etliche Teile, in denen ich einfach nur versinke oder zweimal hineinpasse und richtig tolle Schnitte. :)pple[/quote] Ich habe in unserem Abstellraum einen Kleiderschrank (3türig) stehen in dem nur Klamotten der von dir genannten Marken eingelagert sind. Es ist sehr viel Hebbeding und Dhio aber auch Nook, Frequence, Abbas, La Bas und Rundholz. Natürlich sind viele dieser Sachen schwarz einige auch in den für diese Kleidung typischen gedeckten Farben (ich weiß gar nicht wie die heißen) Irgendwann hatte ich dieses Zeug einfach über... ...ich habe angefangen Sachen zu tragen die eine Farbe haben und die nicht wie ein Sack an mir herunterhängen. Ich wurde von fast jedem gefragt ob ich abgenommen habe und habe soviele Komplimente bekommen wie noch niemals zuvor. Wenn ich mir heute so die neuen Kollektionen (z.Bsp. von Hebbeding) und alte Fotos von mir anschaue, denke ich das diese Art Kleidung für große schlanke Frauen gemacht wird. (Ich bin genau das Gegenteil) Übrigens gibt es für Nook, Frequence und Hebbeding einen Fabrikverkauf, im normalen Laden kann man diese Sachen ja fast gar nicht bezahlen.

    Einmal editiert, zuletzt von Mania ()

  • Hallo Nette, danke für den Tip, gibt ja doch noch was (hätte ich echt nicht gedacht) - werde mal Kontakt aufnehmen. Hallo Mania, ich weiß, was Du meinst. Sich komplett im Lagenlook zu kleiden ist auch nicht mein Ding - die Kombination (mit anderen Sachen) und die besonderen Highlights (jedes dieser Label hat welche, wenn auch wenige) reizen mich. Und - Schwarz trage ich nur bei Mänteln, der Rest wird gefärbt, gebatikt - bei den meisten Labeln färben sich die Nähte mit. Ich habe wirklich schon viel angestellt, um eine besondere Linie für mich zu entwickeln. Zum Preis - ich würde wahrscheinlich nie mehr etwas in Boutiquen kaufen (das müßte schon der Hammer sein) - ebay hat viiieeel mehr Auswahl und es gibt viele nette ebayerinnen mit genau den gleichen Ansprüchen. Aber man muß Spaß am Suchen haben - ein Klick und Finden klappt auch bei mir nicht. Ich habe auch einen dreitürigen Schrank übervoll und habe alles an mainstream Lagenlook verkauft, jetzt habe ich nur noch Highlights (die Ansprüche steigen ja immer mehr) und es gibt immer noch was Tolleres ... . Auf meinen Lieblingsmantel von Hebbeding (grün) sprachem mich Frauen jeglichen Alters mit allen Figuren an, selbst mein hier vielzitierter Arzt holt immer tief Luft, wenn er mich darin sieht (ein wunderschönes Kompliment). Ich glaube, gerade diese holländischen Label sind für wirklich jeden gemacht, mitlerweile gibts ja auch zwei verschiedene Größen, schmale und weite Modelle ... . Ich finde, es kommt rüber, ob sich jemand Gedanken um sein Outfit macht oder einfach mainstream (egal ob dick oder dünn, Neckermann oder Lagenlook) trägt und wenn man sich Gedanken macht, ist fast alles erlaubt! :)pple
  • Huch - jetzt war ich kurz mal am Zweifeln, weil die Namen mir allesamt gar nichts sagten. :eek: Jetzt wo der Begriff Lagenlook fiel, war aber klar warum. Zugegeben nicht so mein Ding. Da gehts mir wie Mania - ich finde dass das eher was für sehr dünne Figuren ist. Werde mir aber trotzdem mal den einen oder anderen Tip ansehen. Danke dafür Apple! :wink1:
  • Hallo Fräulein Wunder, aber gern geschehen. Es gibt nur ganz wenige schlanke Frauen, die richtigen Lagenlook tragen und die jammern, weil alles viel zu groß ist. Unter 44/46 mindestens sieht das alles nur erbärmlich (lach) aus. Ich habe mehrere Empirekleider (!gar keine Säcke!), wo ich mit meiner ca. Größe 52 versinke (auch wenn man mich auslacht, weil sie viel zu groß sind - ch trage sie trotzdem gern). Zwei Freundinnen (etliches runder als ich) haben nach langem Suchen endlich auch ihren persönlichen Stil Richtung Lagenlook gefunden, aber es kostet wirklich Zeit, sich durch das Riesenangebot durchzuarbeiten und das gewisse Etwas (für sich persönlich) zu finden. Beide tragen so um die Größe 60 und sehen komplett anders aus: die eine liebt Viskose-Flatterteile in superbunt, die andere steht auf süße Empireteile mit verrückten Hosen in Leinen/Jeans. Ich kombiniere gern Hippieteile (Batikhosen, superkurze Jeansjäckchen, Tuniken, Cacheure) zum Lagenlook, wobei, wie gesagt, immer eine kleine feine Stelle körpernah sein muß. Gib beim Suchen nicht vorschnell auf und sei mutig! Lieben Gruß :)pple
  • [quote='apple','http://thorben-orloff.de/forum/index.php?thread/&postID=75675#post75675']Gib beim Suchen nicht vorschnell auf und sei mutig! [/quote] Danke *lach* auch wenn Du mich wohl ein bisschen missverstanden hast ;) Ich bin mutig und fleissig beim Suchen, außerdem habe ich meinen Stil gefunden ... nur - ganz ehrlich - mag ich eben einfach den Lagenlook nicht - weder an schlanken noch an dicken Frauen. :) Auch mit Hippiesachen könntest Du mich jagen ;) ... und es gibt wenig Dinge von denen ich pauschal behaupten würde, dass sie nur an schlanken Körpern gut aussieht ... aber kurze Jeansjacken gehören dazu. ;) Bitte nicht böse sein, denn so ist es wirklich nicht gemeint. Ich denke nur das Problem keine angemessene bzw. schöne Kleidung zu finden ist nicht nur eine Frage der Größe ... sondern auch des Stils und des Körperbaus. Klar mag es viele Kleider geben, die passen ... aber weit genug ist ja nun nicht automatisch an jeder Figur gleich schön. Ein Beispiel: Ich brauche Kleidung, die den Busen und die (vorhandene ;)) Taille betonen und dafür den Bauch kaschieren - und das in einer sehr großen Größe. Da mag es ja gerade noch Lagenlook Klamotten geben, aber sie hätten die Tendenz einfach [I][B]alles [/B][/I]von mir zu kaschieren ;) und zu verhüllen, denn Sachen die weit genug sind um meinen Bauch + dicken Po zu umspielen sind dann am Busen oft gnadenlos weit. So verschwinden auch sämtliche weiblichen Rundungen darunter. Empire ist zwar ein guter Ansatz, allerdings betont auch der nur den (bei mir zwar üppigen, aber so üppig nun auch wieder nicht) Busen und nicht die Taille. ;) Und bei einer Frau mit apfelförmiger Figur (wenig Busen, wenig Po, viel Bauch) sehen Tops im Empirestil vermutlich einfach nur noch bescheiden aus. Nicht falsch verstehen, ich finde es ja gut, dass Du Tips gibst und Mut machst ... nur verstehe ich schon auch die Leute die sagen, dass es ihnen schwer fällt etwas Passendes zu finden. Das ist nicht unbedingt weil ihnen die Sachkenntnis oder Phantasie fehlt ... je grösser die Konfektionsgröße und je einseitiger verteilt das Gewicht wird umso schwerer wird es. ;)
  • Fräulein Wunder, magst Du denn diese Oberteile und auch Kleider, die einigermaßen ausgeschnitten und um den Busen herum figurbetont sind, - unterhalb des Busens entweder gesmokt oder so etwas wie ein schmales Mieder eingebaut haben und kurz oberhalb des Bauches weit werden? Wenn ja, wäre das vielleicht ein Schnitt für Dich?:)
  • Hallo Fräulein Wunder, ich habe jetzt viel gegrübelt, kann mir Dein Problem aber wirklich nicht richtig vorstellen: Busen und Taille betonen und Bauch kaschieren und das noch in einer sehr großen Größe? Als ich noch schlank war hatte ich eine tolle Taille und direkt darunter ein Winz-Bäuchlein (Kleidergröße 40!) - da viel es mir schon schwer, so etwas zu tragen, was Du grade beschrieben hast (diese Wölbung unter der Taille war nun mal da und wenn ich sie betonte, betonte ich auch automatisch die Wölbung ...):grins:. Schon damals liebte ich A-Form und Empirteile (aber, da hast Du recht, das hängt auch mit Gesamtproportionen zusammen). Jetzt ähm, hat sich die Wölbung in alle Richtungen erweitert - wo sollte sie auch sonst hin, also auch etwas nach oben in die Taille hinein. Dann bräuchtest Du etwas, was direkt ab Taille ganz weit fällt oder gar angekräuselt ist? Oder meinst Du einen Schnitt, der nur die Taille andeutet? Ich erinnere mich noch gut an meine schlanken Zeiten, wo ich stundenlang durch die Stadt gestreift bin (damals gab es Internet noch nicht) und mir hundeelend war, weil ich wieder nichts fand. Das ist jetzt viel besser geworden, obwohl ich jetzt so rund bin (die Stadt kann ich nach wie vor vergessen). Und - sag nichts gegen kurze Jeansjäckchen - meine Freundin sieht darin mit ihrer Größe 60 phantastisch aus - auf das dazu kommt es an (sie trägt sie natürlich nicht zu einer knappen Jeans). Die andere besagte Freundin gleicher Kleidergröße lief im Sommer gar in fast Mini (grad eben kniebedeckt) rum, weil sie endlos lange, schlanke Beine hat und nur das oben herum mit mindestens Größe 60 verhüllt (puh, das konnte ich selbst in allerschlanksten Zeiten nicht). Es ist ja allles sooo relativ, wenn man sich mal so durch die Materie denkt, kann man fast die Designer verstehen, daß es wirklich nicht einfach ist, allen Typen gerecht zu werden und dabei noch viel zu verkaufen ... . Liebe Grüße :)pple
  • Wohohooooo. Ich habe ENDLICH wieder eien WINTERjacke. Ich bin ja jetzt 4 Jahre mit meiner alten, an sich nicht mehr ganz so ansehlichen in den harten Wintertagen rumgerannt, weil mich jeder Versuch des Neukaufs frustrierte. 90 Prozent fand ich schlicht hässlich und die verbleibenden 10 passten entweder nicht oder waren preislich jenseits von gut und böse. Aber .... Neckermann machts möglich habe ich eine gefütterte, schwarze, lange, passende, nicht auftragende Winterjacke. Und die Shirts, die ich dazubestellte, passen auch und sehen gut aus. War alles übrigens runtergesetzt. Ja. Äh. Ich freue mich echt wie Bolle darüber und irgendwie passte es in den Thread ;) Maaaanchmal ist Klamottenkauf dann halt auch einfach mal einfach einfach :grins:. Größen - da geb ich schon lange nichts mehr drauf. Das schwankt von Versand zu Versand sowieso und da dann auch noch intern ja teils erheblich. Ganz nervig ist das bei Hosen.
  • Orien, könntest Du mir bitte die Art.-Nr. für die Jacke per PN schicken? So ein Teil fehlt mir nämlich auch noch. :flirt: Danke!
  • ich hätt per PN gern die bestellnummer :) muss mir die jacke ankucken. such auch schon verzweifelt eine neue.
  • Ich auch bitte. Hab gerade schon bei den Neckermännern geguckt, aber nichts gefunden, worauf deine Beschreibung passt. Danke!