Knieprothese/Klinik finden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Knieprothese/Klinik finden

      Vielleicht hat ja von euch jemand eine Idee.
      Ich habe seit längerer Zeit extreme Knieprobleme (sehr starke Arthrose), jetzt ist es so schlimm, dass ich wirklich stark eingeschränkt bin. Habe mir dann mal einen Termin in der Endogap (ich wohn in Wolfratshausen) geben lassen, diese Klinik hat bei uns eigentlich einen guten Ruf (allerdings nur bei normalgewichtigen Patienten).
      Hatte sämtliche Unterlagen, Befunde und MRT dabei.
      Erst kam ich zu einem jungen Arzt, der sich die Sachen anschaute, dann meinte, dass da schon bald was gemacht werden müsste. Dann kam der Chirurg, schaute sich die Bilder an, meinte dann auch, dass es schon sehr heftig sei.
      Dann ging die lange Berechnung meines BMI los- nachdem der dann bekannt war, meinte der Chirurg, ja so schlimm ist es ja doch nicht, ich kann ja schließlich noch laufen und sei nicht weiter eingeschränkt (arbeite im Behindertenwohnheim wo ich sehr viel laufen muss- was ich fast nicht mehr kann und deswegen dringend was untermehmen muss).
      Dann meinte er, dass es bei meinem Gewicht (120 kg) ein 7fach höheres Infektionsrisiko gibt - und sie würden sich nicht ihre gute Statistik kaputt machen lassen durch jemand mit extremen Übergwicht. Die Aussage war nicht ganz wörtlich- ging aber in diese Richtung. Ich solle doch bei einer ihrer Ärztinnen einen Termin wegen eines Magenbandes machen und könne dann, wenn ich genügend abgenommen habe, in einem Jahr wieder kommen.
      Ich bin gerade wirklich ziemlich fertig aber auch richtig wütend!
      Diese Klinik ist natürlich für mich gestorben. Ich bin jetzt auf der Suche nach Erfahrungen von anderen, welche Kliniken oder Orthopäden da nicht so unverschämt sind.
      Mir ist schon klar, dass es natürlich immer besser ist, Gewicht zu reduzieren, andererseits hat ein positiver Orthopäde in meinen Wohnort (er macht leider nur Hüft-OPs ) gemeint, dass er eben der Meinung ist, dass es durchaus Sinn macht, eine OP auch bei starkem Übergewicht zu machen, weil ja dann die Begeiterscheinungen (Rückenschmerzen durch ständige Schonhaltung) auch besser werden und dadurch eben auch die Lebensqualität und damit auch die Beweglichkeit wieder besser wird.
      Ich wäre wirklich sehr froh wenn irgendjemand ein bisschen weiterhelfen kann.
      Den heutigen Tag muss ich erstmal verdauen!
      Vielen Dank fürs Zulesen
      Waldhexe62 :)