wieder zurück

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • wieder zurück

      Hallo an Alle,

      nach einer ( kleinen ) persönlichen Auszeit, möchte ich mich wieder zurück melden.

      Es gab in meinem Leben einiges zu regeln und das brauchte seine Zeit.

      Ich konnte 2017 wegen meiner fortschreitenden Krankheiten leider meinen Beruf nicht mehr ausüben. Also musste ich mich durch die dafür vorgesehene Maschinerie der Bürokratie wühlen. Und auch einen kleinen Ärztemarathon hinlegen, der allerdings so schlimm gar nicht war.

      Es fing damit an mich für ein Jahr Arbeitssuchend zu melden und zeitgleich etwas für eine " externe Wiedereingliederung " zu unternehmen. Ich habe mich für Sprach- und Computerkurse entschieden.
      Letzendlich war es aber leider so, dass ich wegen meines Alters den Firmen ergebnislos die Türen einrannte. Ihr wisst schon, man möchte Erfahrung aber möglichst jung, keine Risiken einer Schwangerschaft und schon gar keine angeschlagenen Arbeitnehmer die möglicherweise oft wegen Krankheit fehlen ( könnten ).
      Dann kommt noch hinzu, dass ich mindestens zweimal die Woche zum Kiné muss und durch meine CVI/Polyneuropathie nicht am Stück sitzen, gehen oder stehen kann. Ich kann nur eine Mischung aus allem.
      Ist schon eine rechte Herausforderung.

      Die Rente kommt für mich noch nicht in Frage und ich möchte unbedingt weiterhin in das soziale Netzwerk einbezahlen ( Rente, KK ).
      Letzendlich haben wir eine sehr gute Lösung gefunden.

      Ich freue mich wieder mit dabei sein zu können :knuddel1:

      Liebe Grüße

      Madame
    • Hallo madame,

      wellcome back :)


      Madame schrieb:

      Die Rente kommt für mich noch nicht in Frage und ich möchte unbedingt weiterhin in das soziale Netzwerk einbezahlen ( Rente, KK ).
      Letzendlich haben wir eine sehr gute Lösung gefunden.
      Das interessiert mich sehr - wie machst du es?

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Hallo Lisa,

      Danke für das Willkommen :LG:

      ich habe mit dem Arbeitsamt eine Vereinbarung getroffen. Ich werde von einer Firma mit Mindestlohn im Home Office eingestellt und das Arbeitsamt legt die Differenz zu meinem urspünglichen Gehalt drauf. Von beiden Seiten wird also anteilmäßig Rente und Krankenkasse bezahlt.
      Für mich bedeutet dass, ich arbeite 4 Stunden täglich von zu Hause aus als ungelernte Bürokraft mache die Korrespondenz und Terminvergabe und bin flexibel in der Arbeitszeit.

      Das Arbeitsamt ist mich als Arbeitssuchende los und ich habe nicht den Druck, den man als Arbeitnehmer hat der morgens das Haus verlassen muss.
      Denn in der Tat gibt es bei mir leider Tage an denen ich nur langsam in die Gänge komme.

      Und ich kann leider nicht mehr Autofahren, zumindest nie länger als 10 Minuten.

      Ich war sehr dankbar für diese Lösung, es stabilisiert auch meine Psyche. Nicht das Gefühl zu haben nix mehr auf die Kette zu kriegen. Oder mich immer und überall erklären zu müssen, warum die oder jenes nicht funktioniert ohne gleich als faul dazustehen.
      Vom eigenen Gehalt mal ganz abgesehen.

      Liebe Grüße

      Christiane
    • Hallo Madame,
      das nenne ich mal eine konstruktive Lösung, von der jeder etwas hat. Toll, dass du das durchgesetzt hast.
      :)

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken