Eurovision 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Eurovision 2018

      Die israelische Sängerin Netta hat mit dem Lied "Toys" gewonnen.


      Netta schrieb:

      Ungeachtet dessen will Netta Barzilai ihren Triumph nun dazu nutzen, junge Menschen zu mehr Selbstbewusstsein zu motivieren. "Wenn die junge Netta mich zur Primetime hätte sehen können, wäre die junge Netta weniger unglücklich gewesen", sagte die 25-Jährige in der Nacht zum Sonntag in Lissabon in ihrer Siegerpressekonferenz. "....

      spiegel.de/kultur/gesellschaft…uer-israel-a-1207461.html


      Netta schrieb:

      Sie ist füllig, sie ist laut, sie trägt schrille Outfits: Die Israelin Netta Barzilai hat ihren ganz eigenen, ungewöhnlichen Stil. Die 25-jährige Gewinnerin des Eurovision Song Contest 2018 feiert ihren kräftigen Körper, obwohl er nicht dem vorherrschenden Idealbild entspricht. "Du musst nicht dem Standardbild davon entsprechen, wie jemand aussehen, denken, reden und kreativ sein muss, um Erfolg zu haben", lautet ihre Botschaf
      stern.de/kultur/musik/esc-2018…srael-wissen-7981694.html


      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Ja unter dem Aspekt wofür Netta steht und daß es wichtig ist nicht nur 08/15 Menschen in den Medien zu sehen...mehr Vielfalt...finde ich das ganz wichtig. daß jemand wie sie gewinnt.

      Aber echt..ich hab nur kurz Eurovision geguckt und als Netta auftrat, dachte ich , nun will man uns endgültig verarschen.
      Das ist kein Gesang, das fängt mit Meerschweinchen-Gequicke an.

      Der ESC gehört für mich zu den Formaten, deren Zeit längst abgelaufen ist.

      Mal davon ab gesehen , daß ich es schon immer absurd fand, wie man DAS schönste Lied-Gesinge küren will
    • Maky schrieb:

      Ich frage mich vielmehr, seit wann Israel ein europäisches Land ist?
      (was auch für andere Eurovisions-Teilnehmer gilt ... Türkei, Tadschikistan, Aserbaidschan etc. etc.)
      Israel war schon seit meiner Kindheit dabei ......hatte auch in den Siebzigern mehremale gewonnen, als die anderen Länder dazukamen, hatte ich nicht aufgepasst.


      wilmastante schrieb:

      Ja unter dem Aspekt wofür Netta steht und daß es wichtig ist nicht nur 08/15 Menschen in den Medien zu sehen...mehr Vielfalt...finde ich das ganz wichtig. daß jemand wie sie gewinnt.

      Aber echt..ich hab nur kurz Eurovision geguckt und als Netta auftrat, dachte ich , nun will man uns endgültig verarschen.
      Das ist kein Gesang, das fängt mit Meerschweinchen-Gequicke an.

      Der ESC gehört für mich zu den Formaten, deren Zeit längst abgelaufen ist.

      Mal davon ab gesehen , daß ich es schon immer absurd fand, wie man DAS schönste Lied-Gesinge küren will
      Früher war es ja ein Preis für das beste Lied , Interpret und Show etc waren nebensächlich bzw. die Jury bekam nur den Liedtext mit einer Übersetzung und hat den Auftritt nur gehört, nicht gesehen.
      Show, Stars, Anleihen bei Rock, Punk etc. das IST ja schon die Modernisierung :D


      ich fand es immer witzig, es zu sehen - mittlerweile dauert es mir zu lange, weil zu viele Länder mitmachen, eine Begrenzung auf 12 (wie zuvor) würde mir besser gefallen.

      Durch die Neuerungen gewinnen jetzt Trends , Netta steht für "anti-body-shaming" , "mee- too" und "Israel".

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Maky schrieb:

      Ich frage mich vielmehr, seit wann Israel ein europäisches Land ist?
      (was auch für andere Eurovisions-Teilnehmer gilt ... Türkei, Tadschikistan, Aserbaidschan etc. etc.)
      Ich hatte heute im Radio gehört, dass Israel in der Europäischen Rundfunkorganisationen-Irgendwas (habs mir nicht gemerkt, sorry) ist, daher können sie teilnehmen. Ich denke, das trifft auch auf die andern Länder zu.
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sunny73 () aus folgendem Grund: Wort vergessen

    • Ja, richtig, es muss was eingezahlt werden. Deshalb ist doch auch Australien dabei...
      Fat people have the right to exist in fat bodies regardless of how we got fat, what being fat means, or if we could be thin through some means – however easy or difficult. There are no other valid opinions on this. We have the right to exist without [...] stigmatization, period. (Ragen Chastain)
    • Tinkerbell schrieb:

      Mir ist es egal ob die dick oder dünn, schrill oder schwarz angezogen ist, der Song ist Kacke....
      Damit hast du es ziemlich genau auf den Punkt gebracht.
      Der ESC war noch nie wirklich meins aber als Guildo Horn 1998 alle lieb hatte, haben wir uns das damals sogar angeschaut. Das war irgendwie cool, lustig und ein klein wenig Kult.

      Mich stören die Länder jetzt nicht. Australien scheint ja ESC-begeistert zu sein. Warum nicht, wenn sie wollen. Nur verstehe ich den Sinn nicht ganz, was der ESC noch sein will. Der Pop, Rock oder sonstige Stil, der in einem Lied zum Besten gegeben wird, hat selten noch was mit dem Land zu tun. Das ist austauschbar und ziemlich beliebig.

      Zudem scheint mir der Gewinner oft nur noch nach der political correctness ausgesucht zu werden. Was ist gerade Trend, welcher der Teilnehmer entspricht vielleicht so einem Statement, das man gerade setzen will. Beispiel Conchita Wurst - mit (Entschuldigung) der, die das konnte ich Null anfangen. Das Lied war genauso gut wie der Sieger 2018 - siehe Aussage Tinkerbell weiter oben :D


      Erstaunt hatte mich der Gewinner 2006 - Lordi. Heavy Metal Musik aus Finnland. Da konnte ich sogar noch einen Bezug zu Finnland sehen. Aus den nordischen Ländern, also auch aus Finnland, kommen einige Metal-Bands.

      Alles was danach kam.... Ich zumindest kann mich an keinen großen Hit erinnern, der einen bleibenden Eindruck hinterlassen hätte.
    • Kubalibre schrieb:

      Zudem scheint mir der Gewinner oft nur noch nach der political correctness ausgesucht zu werden. Was ist gerade Trend, welcher der Teilnehmer entspricht vielleicht so einem Statement, das man gerade setzen will. Beispiel Conchita Wurst - mit (Entschuldigung) der, die das konnte ich Null anfangen. Das Lied war genauso gut wie der Sieger 2018 - siehe Aussage Tinkerbell weiter oben
      Ja, das glaube ich auch.
      Aber wenn zur political correctness jetzt eine dicke Frau gehört, finde ich das ausgesprochen nützlich.
      Mit Musik hat das freilich nicht allzu viel zu tun.

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken