Wer kann über konkrete Erfahrungen mit M.O.B.I.L.I.S. berichten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Wer kann über konkrete Erfahrungen mit M.O.B.I.L.I.S. berichten?

      Wer kann über konkrete Erfahrungen mit M.O.B.I.L.I.S. berichten? Wie hoch ist der Sportanteil? Gibt es dort auch Kraftsport, Yoga, Pilates, Schwimmen etc.? Ich bin am überlegen, ob ich mich dort bewerben soll, auch wenn ich 0,8 BMI-Punkte zu viel wiege.

      Das Ernährungsberatungsangebot und das Psychologische interessiert mich nur peripher und würde ich in "Kauf nehmen", um am Sportangebot und den ärztlichen Untersuchungen teilnehmen zu können.

      Es ist sehr schade, dass es in unserer Stadt keine Schwimmbad-Jahreskarte wie in anderen Städten gibt und wenn man - bezahlbar - häufiger schwimmen gehen möchte, muss man in den Schwimmverein eintreten, wobei als Aufnahmekriterium gilt: 1 km in 30 min....Da bin ich mit 40 - 45 min deutlich zu langsam....

      lg Goldi
    • Sehr fragwürdiges Programm
      Da wird man abgelehnt, wenn man wirklich dick ist.
      Also ich weiß jetzt nicht mehr ab welchen BMi man ausgeschloßen wurde....aber ich erinnere mich, daß ich mich selten so diskrimminiert gefühlt habe, wie von der Aussage "ich bin zu dick für dieses Abnehmprogramm"

      Warum?Erklärung- keine.
      Meine ist..die wollen Erfolge haben ( damit es weiter finanziert wird- also letztlich geh ets auch bei dem Prgramm um Profit) und natürlich hat man die eher , wenn man jemand mit 70 kg ins Programm aufnimmt, als jemanden der "wirklich" dick ist
      Also so 130 kg plus.
    • wilmastante schrieb:

      Warum?Erklärung- keine.
      Meine ist..die wollen Erfolge haben ( damit es weiter finanziert wird- also letztlich geh ets auch bei dem Prgramm um Profit) und natürlich hat man die eher , wenn man jemand mit 70 kg ins Programm aufnimmt, als jemanden der "wirklich" dick ist
      Also so 130 kg plus.
      BMI 30 -40., steht auf ihrer website, so viel ich weiss.
      Aber es gibt auch noch mehr Ausschlusskriterien: Diabetes, Esstörungen, psychiatrische Diagnosen.
      Hatte auch durch meinen Schriftwechsel mit ihnen den Eindruck, sie akzeptieren nur pflegeleichte Dicke :rolleyes:

      Hier ein Beitrag einer Bloggerin, die bmi- mäßig über den Aufnahmekriterien lag und Alternativen nennt:
      Blog


      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Lisa Cortez schrieb:

      Hier gab es schonmal einen thread m.o.b.i.l.i.s + DocWeight -vs- STARK
      Danke für den link. Hatte ich vorher auch schon gefunden, hab viel interessantes gelesen, nur die wirklich konkreten Erfahrungen fehlten, deshalb hab ich noch mal einen neuen thread eröffnet.
      Dein Hinweis auf den anderen Blog war echt gut, hab mir jetzt alle Seiten angeschaut.