Eiskunstlauf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Also ich bin ja tutti unsportlich.Obwohl, seit gestern bin ich mir nicht mehr so sicher.Da bin ich mit jemand 25 Minuten durch den Park spaziert- so mein Alter und Gewichtsklasse war der Jemand- und der war froh, daß ich nicht weiter mit ihm lief, sondern ihn zur Straßenbahn brachte, als ich sah, der Mensch, ist schon jetzt aus der Puste. Er bedauerte mich sehr, weil ich ja nun wieder zurücklaufen mußte und dann noch die 4 Stockwerke hoch..uffz

      Ich guckte die Flitzpiepe an- meinen neuen Hund- der nervös in der Bude rum trippelt,wenn man ihn nicht auslastet und meinte "ich geh mindestens dreimal diese Treppe rauf runter und im Schnitt latsch ich so drei Stunden durch die Gegend..mindestens.
      Die Köter nerven,wenn man nicht genug mit ihnen raus geht.Also mach Dir keine Sorgen, ich komm schon heim"

      Es scheint also Menschen zu geben, die bewegen sich noch weniger als ich.Für die ist ein Spaziergang schon eine Herausforderung...Interessant.Vielleicht bin ich ein heimlicher Sportcrack?
      Auf jeden Fall geh ich ganz freiwillig am Sonntagmorgen fast 2 Stunden einmal quer durch die Stadt um Brötchen zu kaufen und weil mir das blöde Bein gerade mal nicht so weh tat..muß man ja ausnutzen...und schlafen kann ich eh nicht.

      Und davor habe ich zmitts in der Nacht entdeckt, daß ich ja doch noch eine Sportart länger als drei Minuten angucken kann, ohne die Krise zu kriegen.Eigentlich kann ich nur Springreiten gucken..die Pferde sind so schön..ich stell mir immer vor , wieviel schöner sie ohne den Menschen drauf wären.

      Eiskunstlauftanzen..das hab ich mir angeguckt und erinnerte mich," da bist Du früher auch dran hängen geblieben".
      Heute Nacht flogen die nur so dahin..die konnten fliegen..eindeutig...es sah alles so leicht aus.
      Ich habe leider nie Schlitt-Rollschuh laufen gelernt und jetzt probier ich es besser nicht mehr, ich habe schon ohne rutschigen Untergrund oft Schwierigkeiten mich aufrecht zu halten.

      Aber in meinem nächsten Leben werde ich Eiskunstfliegballerina.
    • @wilmastante

      das ist super. Man muß sich immer Ziele setzen! Stelle mit grad vor, wie Du mit so nem Röckchen durch die Gegend schwebst
      :thumbup:

      Es ist immer unterschiedlich, was jemand tun kann - auch bewegungsmäßig.
      Manchmal hat man so wenig Energie, daß einem sogar das Spazierengehen schwer fällt.

      Und sich zu etwas zwingen - darüber wurde im Forum ja schon öfter gesprochen - bringt gar nichts.
      Der Körper sagt einem schon, wenn man wieder Lust und Energie hat, sich zu bewegen.

      Schönen Sonntag!
      Wenn du dir vornimmst, alles ganz richtig zu machen - genau das ist der Fehler. Ysolda Dee
    • ich habe als junge Frau viel getanzt, Flamenco und Orientalischer Tanz, bei beidem braucht man übrigens keine Elfenfigur. Bei Ballett und Eiskunstlauf auch nur wegen der Hebefiguren.
      Wenn man sich Stücke aussucht ohne "Prinz und Prinzessin " etc, kommt man ohne Hebefiguren aus , hat dazu geführt dass wir immer "demokratische " Choreos gesucht haben, ohne dass mann frau stemmen muss. ;)

      Jetzt im Winter gehe ich nicht raus, weil ich Angst habe zu stürzen; in Pompeji bin ich acht Stunden lang (!) rumgelaufen und mir tat nix weh - so krass kann der Unterschied sein :D

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Hi Lisa,

      da drängen sich mir Fragen auf.Du gehst im Winter nicht raus?
      Ist bei Euch glatt?
      Hier war noch nicht einmal glatt und auch dann...ich würde kirre, bin ich nicht krank, wenn ich nicht mindestesn einmal am Tag durch die Gegend lauf.....das mach ich sogar ohne Hund und völlig freiwillig.
      Ich dachte immer das tut jeder..
      Wann warst Du in Pompej?
      Sicher interessant.

      Nein ich habe nie getanzt.
      Das ist ein trauriges Kapitel.
      Ich habe nichts getan an Sport, Tanzen,Bewegung.
      Ich schämte mich .
      Bis ich 9 war, war ich dünn und bewegte mich wie alle Kinder gerne,.Wurde aber ins Sonderturnen gesteckt.Da empfand ich mich- denk ich- das erste mal als Außenseiter
      Überhaupt haben Sportlehrer alles getan, mir den Spaß an Bewegung zu vermiesen.

      Spätestestens mit 12 hab ich bewegen sehr eingeschränkt-bloß nciht auffallen.Weil ich war ja dick .Dachte ich.Ich wog so 78 Kilo auf 170.

      Einmal war ich auf einem Konzert, da war ich schon ü-20 und hab ein bissel mitgewippt.Das war ein Ereignis.Ein Schlüßelmoment.

      Schlittschuhlaufen, rennen, Ski fahren..alles worauf ich Lust hatte..was ich geren mal gemacht hätte- TABU.

      Und letztlich wurde ich deshalb schwanger.Weli zum Frauendoc wollte ich erst, wenn ich schlank bin.
      Die Hormone waren dann stärker.

      Es wird mir nur noch selten bewußt, wie sehr mein Leben davon zerstört-geprägt ist eine Dicke zu sein oder zu denken ich bin es.

      Dieser ganze ScheißAussehWahn.

      Woher kommt das.Zuhause hat keiner zu mir gesagt, ich sei dick.
      Gehänselt wurde ich nach der 6 Klasse auch nicht mehr.

      Was prägt einen?

      Die jungen Mädels heute könnten es einfacher haben. Es gibt auch andere Vorbilder..coole , geachtete Dicke.
      Und vor allem gibt es Klamotten.
      Bis Anfang der 90er gabs nach Größe 48 nur großgemusterte Alpträume....und eine Jeans..Größe 50..die erste gabs ,da war ich 27.

      Komisch...wo Gedanken und Foren Beiträge so hintreiben. :heul:
    • wilmastante schrieb:

      Woher kommt das.Zuhause hat keiner zu mir gesagt, ich sei dick.
      Gehänselt wurde ich nach der 6 Klasse auch nicht mehr.

      Was prägt einen?
      ich denke, das braucht einem niemand extra zu "sagen".
      Es ist in den Blicken. Es ist im Schweigen.
      Man lädt sich die Information aus den Blicken und aus dem Schweigen herunter.
      Das (tägliche?) update des Inneren Computers wird automatisch und im Hintergrund gemacht,
      während die "Arbeitsoberfläche" mit anderen Dingen beschäftigt ist.
      Daß "es" wieder mal updatet merkt man normalerweise gar nicht.

      Man weiß auch ganz genau - ohne daß man das im Tagesbewusstsein analysiert - ob "nicht mehr gehänselt werden" bedeutet
      - ob man so wie man ist (endlich?) akzeptiert wird
      - ob der andere nur aus Wohlerzogenheit schweigt, aber weiterhin abschätzig denkt
      - ob das Ende des Hänselns aus einer Haltung des "da ist eh Hopfen und Malz verloren" kommt
      - oder was der wirkliche Grund ist

      Das ist genau wie wenn eine Mutter sagt "du bist nicht dick", und man merkt ganz genau, daß sie einen nur trösten will und daß sie hofft, daß der Babyspeck sich sowieso auswächst.

      das was gesagt wird, prägt einen. Und das was nicht gesagt wird, prägt einen auch. Und WIE etwas nicht gesagt wird, spürt man auch, und das prägt einen auch.

      imho.
      Wenn du dir vornimmst, alles ganz richtig zu machen - genau das ist der Fehler. Ysolda Dee
    • Du solltest in das Unterforum gehen, in das dein Thema am Besten rein passt - zum Beispiel "Dick & Gesundheit". Dann findest du rechts oben den Button "Neues Thema". Damit startest du einen neuen Thread.

      Dem solltest du natürlich eine Aussagekräftige Überschrift (Titel) geben. Unter "Tags" solltest du Stichworte nennen, die zu deinem Thread passen. Das erleichtert das Suchen, wenn man den Thread mal suchen will.
    • Hallo


      wilmastante schrieb:

      da drängen sich mir Fragen auf.Du gehst im Winter nicht raus?
      Ist bei Euch glatt?
      Hier war noch nicht einmal glatt und auch dann...ich würde kirre, bin ich nicht krank, wenn ich nicht mindestesn einmal am Tag durch die Gegend lauf.....das mach ich sogar ohne Hund und völlig freiwillig.
      Ich dachte immer das tut jeder..

      Nee, offensichtlich nicht "jeder", sonst würde ich das nicht schreiben. Ich gehe raus, wenn es wieder wärmer wird. Ich habe durch die Lähmung im linken Bein eine Gangunsicherheit, das bedeutet, ich halte das Gleichgewicht nicht, und wenn es nur ein wenig glatt ist - legt es mich hin.
      Und ja, hier hat es Samstag und Sonntag wie wild geschneit .
      Dagegen laufe ich im Sommer viel rum , eben mit Stock. Früher mit Rollator . Das hat nichts mit dem Gewicht zu tun, sondern mit vier ziemlich verpfuschten Wirbelsäulen-OPs.



      wilmastante schrieb:

      Nein ich habe nie getanzt.
      Das ist ein trauriges Kapitel.
      Ich habe nichts getan an Sport, Tanzen,Bewegung.
      Ich schämte mich .
      Bis ich 9 war, war ich dünn und bewegte mich wie alle Kinder gerne,.Wurde aber ins Sonderturnen gesteckt.Da empfand ich mich- denk ich- das erste mal als Außenseiter
      Überhaupt haben Sportlehrer alles getan, mir den Spaß an Bewegung zu vermiesen.

      Ich habe als Kind Sport gehasst , für mich war jede Sportstunde Terror, und ich wäre vermutlich eine Schuleschwänzerin geworden, hätte ich nicht einen verständnisvollen Kinderarzt gehabt, der mir lange Jahre ein Attest gegeben hat. Es war nichts zu machen.
      Als junge Frau hatte ich Freude an Sachen, die ICH MIR aussuchte.

      Was ist Sonderturnen? So was wie Haltungsturnen?

      Die jungen Mädels haben es imho NOCH schwieriger, denn mittlerweile ist "Schönheit" und da verbindet der mainstream "Schlankheit" damit, in allen Schichten angekommen und unterliegt dem Machbarkeitswahn. Was nicht passt, wird passend gemacht ( beim Chirurgen!) und wer noch dick , langnasig, schlupflidrig, faltig etc herumläuft, ist selber schuld, bäh und Unterschicht. Von OPs wie Vaginaplastik ganz zu schweigen.
      Und Instagramm und FB und whatsapp sind nicht weit, da werden Selfies gepostet, was das Zeug hält. (NUn ja, es gibt Photoshop :D ), was ich sagen möchte, auch die Selfies unterliegen einer ganz strengen mainstream- Ästhetik.....

      Mit der Kleidung hast du aber recht. Ich war schon als 14jährige 1,75 cm groß - für mich gabs weder Kleidung noch Schuhe zu kaufen. :(

      Issi schrieb:

      Ich denke, das braucht einem niemand extra zu "sagen".
      Es ist in den Blicken. Es ist im Schweigen.
      Man lädt sich die Information aus den Blicken und aus dem Schweigen herunter.
      Das (tägliche?) update des Inneren Computers wird automatisch und im Hintergrund gemacht,
      während die "Arbeitsoberfläche" mit anderen Dingen beschäftigt ist.
      Daß "es" wieder mal updatet merkt man normalerweise gar nicht.

      JAAAAA. Ich habe gerade eine Umfrage zu Frrauen gelesen, die eine Schönheits-OP machen wollen.
      Fast alle sagen, dass ihnen ihr Umfeld sogar abrät . Dennoch - die Bilder, wie frau auszusehen hat, sind auf der Festplatte gespeichert.......
      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • @Issi

      Das hast Du schön erklärt.Ja es muß einem nicht extra gesagt werden.Wir wissen wie wir zu sein haben.

      Ich frag mich grade, ob das nicht etwas natürliches ist.Dieses sich Gleichmachen in der Gruppe.
      Kein Tier , daß sich sehr unterscheidet, überlebt lange in der Natur.

      Aber der Mensch sollte ja weiter sein.

      @Lisa...ach, dann versteh ich das.Das ist ja auch fies.Ausgerechnet vermurkste Rücken-Op.