Neuer Edeka Werbespot - Fatshaming ? !

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Neuer Edeka Werbespot - Fatshaming ? !

      Der neue Edeka-Werbespot kursiert aktuell bei Facebook mit der Message:
      Iss wie der, der Du sein willst
      Die Darstellung eines Klischees auf Kosten der Übergewichtigen....

      Es zeigt eine fiktive Welt mit ausschließlich sehr dicken und monoton lebenden Menschen die nur Einheitsbrei essen...
      und einen unglücklichen dicken Jungen der gerne fliegen möchte, aber so sehr er sich auch bemüht, es scheitert immer daran dass er zu schwer ist.
      Eines Tages sieht er, dass der Vogel, den wegen des Fliegens bewundert, Beeren vom Strauch isst.
      Fortan isst der Junge auch nur noch Beeren und nicht mehr das ungesund gezeigte Essen
      ..am Ende des Spots wird er als dünner und glücklicher Junge gezeigt...
      mit den Worten : Iss wie der, der Du sein willst...

      Was will Edeka wirklich damit sagen?
      ... Nur dünne Menschen sind glücklich?
      ....Nur wer dünn ist, erreicht seine Ziele?
      ....Nur wer schlank ist, ist erfolgreich?
      ...alle Dicken sind lahm und den ganzen Tag am Essen?
      ....oder sogar nur schlanke und körperbewusste Kunden in ihren Läden sehen?

      Edeka möchte missionieren und die Menschen zu bewussteren Ernährung animieren.....
      Tja....mich animieren sie maximal dazu den Laden künftig zu meiden!!!
      (Ausserdem ist gerade das Obst und Gemüse bei Aldi und Lidl viel besser)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Üppig70 ()

    • Du sprichst mir aus der Seele! Habe gestern den Spot zum ersten Mal gesehen und mich sooo geärgert.

      Vorschlag an Edeka: Verkauft doch nur gesunde Sachen! Dann spart ihr ungemein Platz, denn plötzlich wären die Hälfte euer Läden leer!
      ]
    • Vielleicht geht's nur mir so - aber ich finde das Schlimmste an dem Spot ist dieser ekelige graue Brei, dieses widerliche Schleimzeug, das wohl niemand auch nur mit Handschuhen anfassen würde. Empfindliche Personen könnten beim Betrachten dieses Filmchens möglicherweise Gelbsucht kriegen?

      Für mich ist die Botschaft: Dicke essen total eklige Sachen.
      Und von da ist es dann eventuell nicht mehr weit bis "Dicke SIND ekelig!"

      Ich finde den Spot ekelig!
      Wenn du dir vornimmst, alles ganz richtig zu machen - genau das ist der Fehler. Ysolda Dee
    • Was für ein Blödsinn. Was soll ich daraus schließen?
      - dünne Kinder können fliegen UND
      - liebe Kinder, wenn ihr einen Vogel seht, der Beeren frisst, könnt ihr die auch essen - die sind gut für euch. ?(

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Der Spot ist so eine Frechheit... mir fehlen wirklich die Worte. Mit nichts zu rechtfertigen!
      Wenn man mal überlegt, wieviel Milliarden Umsatz Edeka mit den Produkten macht, die nach landläufiger Meinung für das Übergewicht verantwortlich sein sollen... wenn diese Produkte auf einmal überhaupt nicht mehr gekauft würden, könnten sie dichtmachen.
    • Ich habe mir gerade noch mal den Beitrag und die vielen Kommentare zu dem Spot angeschaut und bin entsetzt wie viele Menschen diesen blöden Spot toll finden und Edeka in den höchsten Tönen loben...
      Ohje....merken die denn nix?
      Für mich ist das schlichtweg diskriminierend und eine völlige Fehldarstellung der Dicken..so werden schon Kids animiert die Übergewichtigen auszulachen und auszugrenzen...
      Dabei wird doch gerade heutzutage ganz besonders betont wie wichtig es ist dasss Menschen die anders sind nicht ausgegrenzt werden sollen...
      Aber mit den Dicken ist´s okay? Oder?
      Offenbar ist es legitim sich über Dicke lustig zu machen und sich mit dem erhobenen Zeigefinger
      über uns zu stellen und zu ermahnen wie unverantwortlich wir doch mit unserem Leben umgehen...
      Naja..... :(
    • Scheinbar haben die Marketingdödel übersehen, dass Ikarus am Schluss abgestürzt ist. Auf Eatkarus übertragen müsste jetzt ein zweiter Teil mit der Darstellung des Jojo-Effekts folgen ...
    • Es ist doch ganz einfach...

      Werbung wird so gemacht, dass sie bei der breiten Öffentlichkeit ankommt. Da diese breite Öffentlichkeit selten Lust hat groß nachzudenken (weil vielleicht nicht einmal so sehr in der Lage dazu), sondern alles schluckt was ihnen vorgekaut wird, kommt so etwas halt an.

      Das wundert mich komischerweise gar nicht, sondern zeigt mir nur eines, nämlich dass es keinem auf den Menschen hinter dem Kunden ankommt, sondern nur auf sein Portemonnaie.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Der Artikel ist nicht schlecht, die Kommentare dazu allerdings lassen erkennen, auf welch Bildungsniveau die Leser in Sachen Dicksein und Gesundheit etc. unterwegs sind. Durchaus in der Lage, sich vernünftig auszudrücken, kommen sie bildungstechnisch nicht über die "Fettlogik" und den Ernährungsklassiker hinaus. Am wenigsten niveauvoll fand ich die Vollzitate der Lieder "Dicke" von Westernhagen und "Elke" von den Ärzten, da die Schreiber ansonsten offenbar nix zu sagen hatten.

      Gruß
      Dani
      Fat people have the right to exist in fat bodies regardless of how we got fat, what being fat means, or if we could be thin through some means – however easy or difficult. There are no other valid opinions on this. We have the right to exist without [...] stigmatization, period. (Ragen Chastain)
    • Kann ja Jede/r selbst entscheiden, ob sie / er trotzdem weiter bei der genannten Firma einkaufen will.
      Zum Glück ist ja niemand verpflichtet, das Geld einer Person oder Institution in den Rachen zu werfen, von der sie / er sich verachtet oder verspottet fühlt ...

      Wenn sie / er außerdem einen Brief an die Firma schreiben würde, in dem die Gründe des Anbieterwechsels offen dargelegt werden, kämen sicherlich einige Briefe zusammen, und die Firma würde sich möglicherweise überlegen, ob sie in Zukunft noch einmal solche Kampagnen fahren will.

      So lange wir uns nur hier "aufregen", oder so lange irgendwo ein paar Kommentare veröffentlicht werden, die morgen schon vergessen sind, wird sich kaum etwas ändern.
      Wenn du dir vornimmst, alles ganz richtig zu machen - genau das ist der Fehler. Ysolda Dee
    • Auf Brigitte gibt es auch noch einen kurzen Artikel dazu.

      Und nicht bei Edeka einkaufen wird eh schwierig. Es kann nämlich sein, dass außen nicht Edeka steht aber innen doch Edeka drin ist. Ich glaube, es gibt keine vollständige Aufstellung, was da alles dazu gehört. Hier bei uns gibt es z.B. Marktkauf, Scheck-In Einkaufcenter und SBK. Bei SBK gibt es viele Artikel, wo Edeka drauf steht, weshalb davon auszugehen ist, dass die dazu gehören.

      Außerdem verliert man leicht den Überblick, wo man warum nicht mehr einkaufen wollte. Nicht mehr bei Shell tanken, wegen der Bohrinsel vor xx Jahren, nichts mehr von Müller Milch (warum noch mal?, ect., ect., ect......
      Auf Dauer machen das wohl doch die wenigsten.
    • Bei uns gibt es noch Neukauf und Treff3000.

      Allerdings sehe ich es wie Bayernbub und einige der Kommentatoren auf Zeit Online. Diese Werbung ist so dermaßen inkonsequent, dass es schon wieder lächerlich ist. Ich behaupte jetzt mal, dass 80% der Lebensmittel, die bei Edeka angeboten werden, ungesund sind. Konsequent wäre, wenn all diese Artikel aus den Regalen verschwinden würden, aber dann könnten sie den Laden gleich zu machen, weil was würden bloß all die Schlanken machen, die sich Tag für Tag grottig ernähren??? Allein, wenn die die ganzen völlig überflüssigen Fruchtjoghurts aus dem Sortiment nehmen würden, müssten die ein ganzes Kühlregal in Rente schicken.

      Es wäre aber schon eine Überlegung wert, denen mal mitzuteilen, wie lächerlich sie sich machen. Und die Sache mit der Beschwerde beim Werberat ist mir auch schon in den Sinn gekommen. Allerdings finden die Dickenbashing auch gut, wie sich in einem früheren Fall gegenüber Hornbach erwiesen hat. (Manchmal verzweifele ich, weil ich immer wieder alte Threads nicht finde; so auch in diesem Fall. Keine Ahnung, wo die auf der Strecke geblieben sind ...)
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.
    • Da habt Ihr natürlich Beide recht, Martina und Kubalibre.

      Wahrscheinlich nützt es gar nicht viel, wenn ein Einzelner oder ein paar versprengte Einzelne da einen Brief hinschreiben.
      Und wahrscheinlich "bestraft" man sich mit einem Boykott noch selber, weil man dann mit den Einkaufen viel weitere Wege hat und viel mehr Zeit braucht.

      Mir ist halt in Zusammenhang mit diesem schrecklichen Werbespot aufgefallen, daß dicke Menschen in der Öffentlichkeit noch immer schlecht aufgestellt sind - keine Interessenvertretung haben, keinen "Zentralrat" oder so was.
      Ein paar Ansätze gibt es dankenswerterweise schon. Zum Beispiel die Reaktion von der GgG fand ich super.

      Aber weil wir insgesamt schlecht aufgestellt sind, können wir ungestraft schlecht dargestellt werden. Das zeigt mir jetzt dieser Werbespot.
      Und ich gebe zu: das ärgert mich schon ein bißchen ...

      Liebe Grüße Euch Beiden!
      Wenn du dir vornimmst, alles ganz richtig zu machen - genau das ist der Fehler. Ysolda Dee
    • Normalerweise müsste man zu Edeka hingehen und genaus das sagen : "Nach diesen Werbespot, dürfen sie Dieses oder Jenes nicht verkaufen ."
      Ich gehe sowieso nicht zu Edeka einkaufen und nach diesen Spot, würde ich selbst wenn es anders wäre, sowieso nie wieder hingehen
    • Ich hab den Werbespot nicht gesehen (Fbuch Verweigerer) aber ist noch niemandem aufgefallen dass es enorm viele giftige Beeren gibt und dies eine tatsächliche Gefahr für Kinder darstellt?
      Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden
      ******Rosa Luxemburg******
    • Doch , mir ist es aufgefallen und ich schrieb es schon - allerdings ironisch. Eine Unterrichtsstunde in Sachkunde der ersten Klasse bezieht sich immer darauf, dass man keine Beeren essen soll, die man nicht kennt - und schon gar nicht, weil es ein Vogel vormacht!!!!!

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken