Bluthochdruck? Wie was wo aarrgh!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Bluthochdruck? Wie was wo aarrgh!

      Hi liebes Forum,
      ich weiß echt nicht was ich machen soll und wollte daher da Forum hier mal um Rat bitten, glaube hier bin ich am besten aufgehoben.
      Es geht nämlich um Folgendes: neulich, als einer meiner Bekannten wieder mal einer Ihrer routine Blutdruckmessungen hinter sich hatten und meine Mutter mir darüber Berichtet hatte, kam ich das erstemal so richtig in Kontakt mit Bluthochdruck. Zuvor habe ich es nur von anderen ab und zu mal mitbekommen. An jenem Abend als ich mich damit jetzt nun so richtig befasst habe, wurde mir erst so richtig klar, wie anfällig ich für den zu hohen Blutdruck gewesen sei / war. Ich bin, muss man wissen, übergewichtig und naja Sport steht grad nicht bei mir an der Tagesordnung...

      Spätestens dann als ich mir so die Nachteile angeguckt habe, wurde mir erst der ernst der Lage bewusst... Verständlicherweise bin ich am darauffolgenden Tag zum Arzt gegangen um meinen Blutdruck zu ermitteln. Wie es das Schiksal so wollte... wurde ein erhöhter Blutdruck ermittelt. (Ich weiß, ich weiß, ich bin selber dran Schule, ich bin drauf und dran auch mein Blutdruck zu regulieren durch eine Gewichtsreduktion.. Hoffe mal es klappt).

      Der Arzt hat mir jetzt nun empfohlen, dass ich mir ein Blutdruckmessgerät für den häuslichen Gebrauch zulegen soll. Und hier kommen nun meine Fragen an euch:

      Hat jemand schon erfahrungen mit einen solchen Blutdruckmessgerät gehabt?
      Bei meiner Internetrecherche habe ich zudem auch noch Oberarm und Handgelenks Blutdruckmessgeräte gesehen, welche sind denn eigentlich besser?

      Beim Fragen meines Bekanntenkreises war ich mir nicht sicher, ob er nun weiß wovon er spricht oder doch einfach nur irgendeinen Bullshit erzählt, weswegen ich um auf Nummer sicher zu gehen, nochmals euch fragen möchte...

      Natürlich habe ich auch selbst ein Messer gefunden, welches ich am Überlegen war zu kaufen, aber um wirklich auf Nummer sicher zu gehen, wollte ich euch nochmal Fragen. Hier ist der Bericht oder so, zum besagten Produkt. Es wäre so mega wenn jemand das hat und sagen kann ob es zu etwas taugt...

      Falls jemand Tipps oder so hat, für Bluthochdruck erkrankte, bitte! Bitte lasst mich davon wissen!


      Okee, mein Ziel war eigentlich kein Roman zu schreiben aber naja... Zunächst erstmal vielen vielen Dank, falls jemand wirklich das ganze gefassel sich wirklich durchgelesen hat, vor allem bei meiner Rechtschreibung (ich weiß... ich muss eine menge Lernen) Ich wäre extrem Dankbar für schnelle Antworten zum Thema, weil ich möchte ungern damit warten mir so ein Teil zu besorgen.

      Wie schon gesagt, vielen Dank im vorraus Leute! Hoffe jemand kann mir helfen..
    • Hallo Sebastian,

      willkommen im Forum!

      Erstmal: nicht jeder Dicke hat automatisch hohen Blutdruck. Dass Du ihn hast, kann alle möglichen Gründe haben.
      Meine erste Frage dazu wäre zum Beispiel, wie hoch war denn der Blutdruck und mit was für einer Manschette wurde er gemessen? Viele Ärzte berücksichtigen leider garnicht, dass bei einem größeren Armumfang sich mit der üblichen Manschette die Werte verfälschen. Dies wird leider gerne immer mal ignoriert.
      Und wenn der Blutdruck nicht so extrem erhöht war, kann da auch die Aufregung eine Rolle spielen.
      Wurde ein Blutdruckprofil gemacht, sprich mehrmals am Tag gemessen mit Vermerk, ob eine Belastung stattgefunden hat bzw. was man da grad gemacht hat? Von nur einmal messen hat man nicht wirklich eine gute Aussage....

      Wenn Du Dich für ein Gerät am Oberarm entscheidest, achte auf eine entsprechend große Manschette. Bei Handgelenkgeräten musst Du immer darauf achten, bei der Messung das Messgerät/Handgelenk auf Herzhöhe zu halten. Hier liegt das größte Risiko für einen Messfehler bei solchen Geräten. Ansonsten passen die häufig besser als die für den Oberarm.
      Lass Dich am besten mal in einem Sanitätshaus fachlich beraten und informier Dich mal bei Deiner Kasse, ob Du einen Zuschuss zum Gerät bekommst, immerhin dient es ja zur Erhaltung Deiner Arbeitsfähigkeit....

      Viel Erfolg!
      Viele Grüße

      Andrea


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Vielen Dank für die schnelle Anwort sunny73,

      ich bin irgendwie gerade sehr erleichtert, nachdem ich so das lesen! Einiges ist mir jetzt auch klarer geworden.
      Ich befolge deinen Rat morgen und hole mir mal bessere fachliche Beratung bei einem Sanitätshaus!
      Hab gerade auch mega die Manschettengröße vernachlässigt, oh man hätt ich ein Gerät mit einer zu kleinen Manschette würd das teil ja net ma sitzen hahah.

      Aber wirklich vielen Dank, ich werde deinen Rat in die Tat umsetzen! :D
    • Keine Panik wegen Bluthochdruck.
      Wie bereits geschrieben hat nicht jeder Dicke automatisch BH, aber selbst wenn du ihn hast, ist das kein Grund, ist akute Panik zu geraten!

      Ein passendes Gerät zur Überprüfung ist sehr sinnvoll und sollte sich tatsächlich herausstellen, dass er konstant zu hoch ist (das ist gesundheitlich nicht ungefährlich), dann wird dein Arzt sicher reagieren und dir entsprechende Tabletten verschreiben, um den Blutdruck zu senken. :)
      "Make sure you know what I'm saying, before you try to tear me down"
      - Hedwig Robinson -
    • Jetzt so im Nachhinein merke ich, wie sehr ich in aufregung war, ich glaube ich muss das ganze gelassener angehen... Stress hat ja wohlbemerkt auch einen Einfluss auf den Blutdruck. :whistling:
    • Hallo Sebastian, ich wollte dir noch sagen, dass es wirklich wichtig ist, den Blutdruck zu verschiedenen Zeiten zu kontrollieren. Sehr viele Menschen haben beim Arzt einen erhöhten Blutdruck, weil sie so aufgeregt sind. Ein einmalig hoher Wert heißt nur, man sollte dem näher nachgehen, keinesfalls dass du immer hohen Blutdruck hast.

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Um ganz sicher zu gehen, kann man eine 24-Stunden-Messung machen. Man bekommt ein tragbares Gerät umgeschnallt, das alle 15 Minuten (oder 10?, so genau weiß ich das gar nicht mehr) den Blutdruck misst, dazu muss man dann aufschreiben, was man in dem Moment gerade getan hat. Zu Anfang etwas nervig, vor allem, wenn am Arbeitsplatz in einer Sitzung das Gerät brummt, aber man gewöhnt sich dran.
      Bei mir hieß es auch immer, ich hätte Bluthochdruck, aber die Langzeitmessung hat das entkräftet. Wichtig war auch anscheinend, ob der Blutdruck nachts runtergeht. Bin wohl auch so ein Weißkittel-Phobiker...
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Ich habe ein Gerät für den Oberarm und habe es auch beim Hausarzt kontrolliert ob es mit seiner Messung übereinstimmt, heißt ich hatte das Gerät mit, mein Arzt hat gemessen und 5 min danach haben wir mit meinen Messgerät gemessen, und beide sind ziemlich gleich gewesen, inzwischen habe ich mich daran gewöhnt einmal am Tag zu messen, ich habe komischerweise immer in der Früh erhöhten Blutdruck und abends nomalen
    • Tinkerbell schrieb:

      , ich habe komischerweise immer in der Früh erhöhten Blutdruck und abends nomalen
      Hallo Tinkerbell, das könnte auf Schnarchen oder gar Atemaussetzer in der Nacht hindeuten, weil das für den Körper stressig ist, geht dann der Blutdruck hoch.
      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • MissSilver schrieb:

      so weit ich weiß ist das vollkommen normal, bei mir ist der blutdruck auch in der früh hoch und am abend niedriger, der arzt sagte mir das sei normal
      Hallo,
      ich meinte nicht die normalen Blutdruckschwankungen, sondern wenn morgens der Blutdruck wirklich hoch ist, also behandlungsbedürftig und abends ganz normal.

      Der Blutdruck sollte noch im Bett liegend gemessen werden, also gleich nach dem Aufwachen.

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken