Hobbys

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Was hab ihr eigentlich für Hobbys? Hab gesucht, aber nichts gefunden.

      Ich habe ja einige Katzen, aber klar sind die nicht nur ein Hobby. Und ich fotografiere leidenschaftlich gerne. Oft Landschaft, aber auch Street, Blümchen, ab und an Tiere und extrem selten Menschen. Wann immer es geht sind wir draußen in der Natur und haben die Knipse dabei. Ich liebe es morgens früh aufzustehen und der Sonne beim aufgehen zuzusehen.

      Gruß
      Mignon
    • Hallo, Mignon,

      meine Hobbys sind "Gefühle", Mythologie und - :stricken:

      Vor vielen Jahren hab ich auch mal gern fotografiert ... das ist irgendwie ganz in den Hintergrund getreten ...
      Machst Du noch Papierbilder? Oder eher digital?

      Liebe Grüße
      Issi
    • @Klangola

      Ich habe wirklich großen Respekt vor der harten Arbeit einer Bäuerin. Kommst du auch aus Bayern? Dein Fotos sieht aus, wie an einem unserer Seen.

      Ich beziehe mein Fleisch bei einem Familienbetrieb, der alles Bio macht und beim Hof- rsp. Stallrundgang sind mir Stadtkind mal wieder die Augen aufgegangen :)



      @Issi

      Das hört sich ja spannend an!

      Also ich fotografiere zwar nur noch digital, habe es allerdings bereits zu Analogzeiten gelernt - also nicht beruflich nur ein Hobby. Ich nutze teilweise noch alte manuelle Objektive, die mit einem Adapter an die moderne Kamera montiert werden.

      Schade das du aufgehört hast :)
    • Ich hatte über 20 Jahre lang immer ein Aquarium. Das letzte hatte 240 Liter, was ich dann aber aus Zeitgründen vor ein paar Jahren aufgegeben habe. Irgendwann will ich wieder eines, vielleicht dann wieder eine Nummer kleiner.

      Mir ging es da weniger um die bunten Fische, weshalb mich auch Salzwasser nie gereizt hat, sondern mehr um den Unterwasser-Dschungel. Und das gibt es ja bei Salzwasser so nicht. Leider habe ich dabei nie die Perfektion erreicht, die ich gerne erreicht hätte. Wie für mich Perfektion aussieht?

      So in etwa - Bild oder so Bild

      Meine Lieblingsfische waren daher auch nicht die schönen bunten Neons, die viele nicht Aquarianer so schön finden, sondern die afrikanischen Fiederbartwelse (Synodontis) wie z.B. der oder der.

      :)
    • Ich bin auch begeisterte Aquarianerin und das schon seit 20 Jahren. Habe momentan zwei Becken, die ich möglichst naturnah halte. Ich liebe ja die Becken von Takashi Amano, aber ich werde es wohl nie schaffen, dass meine so aussehen... :seufz:

      Ansonsten liebe ich es, auf Flohmärkte zu gehen und nach Schätzchen zu stöbern und ich bastele gerne.
    • Freizeit ist in erster Linie lesen.
      Dann nähe ich gern, denke mir selber Schnitte aus, bin gern kreativ und da kommt mir meine Arbeit absolut entgegen, denn auch wenn es echt Arbeit ist, so ist dieser Part meines Jobs auch mein Hobby: Schmuck machen. :)

      Aber es gibt noch etliches anderes was ich gern tu. Zum Beispiel einfach in einem Straßencafe sitzen und Menschen begucken. Ebenso gern - je nach innerem Bedarf - schaue ich aufs Meer. Das ist meine Beruhigungspille.;)

      Schreiben gehört auch zu meinen Hobbys, aber ich bin eigentlich froh wenn ich zeitlich eines all der Dinge hin bekomme. Die kleine Kaffeepause draußen, die gönne ich mir allerdings fast täglich, wenn ich die große Runde mit meinem kleinen Hundchen gedreht habe.

      Zum Glück bin ich ohne Probleme Frühaufsteherin, so dass ich das zeitlich wuppen kann.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Auch bei mir ist Lesen ein großer Bestandteil meiner Freizeit. Ich lese viel und gerne, alles mögliche.
      Ansonsten sind meine Tiere meine Hobbies. Außerdem koche ich gern, bin gern kreativ (egal ob basteln, malen, Schmuck herstellen...). Reisen finde ich auch wunderbar, wenn es der Geldbeutel erlaubt. Das muss nicht weit sein, mein Mann und ich sind auch einfach gerne so unterwegs und schauen uns Deutschland an. Kino mag ich gern. Musik ist immer und überall dabei.
      Ach ja, meine sportliche Betätigung ist für mich auch ein Hobby, denn ich mache sie gern, aber nicht exzessiv.
      Viele Grüße

      Andrea


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Ich habe eine Reit- und Pflegepferdbeteiligung, einen Haflinger und einen Friesen. Dementsprechend reite ich gerne und mit dem Pflegepferd bin ich zu Fuss unterwegs, das Putzen und die Stallarbeit gehören natürlich dazu.
      Ausserdem mache ich gerne Yoga und Freeletics - eher kurze Sequenzen, da sie auch dann machbar sein müssen, wenn ich eigentlich keine Zeit habe.

      Derzeit versuche ich Crossfit, ob ich dabei bleibe, weiss ich noch nicht. An sich macht es Spass, aber der Terminkalender ist schon voll und wenn man nicht zweimal in der Woche gehen kann, ist es preislich einfach heftig.
      Ausserdem habe ich angefangen zu joggen, mein Ziel sind 5KM im Herbst für einen Zombie Run! Da stelle ich über das Crossfit.
      Vielleicht suche ich mir danach einen anderen Kurs, Lyrical Jazz finde ich spannend.

      Zurück zu den Hobbies: ansonsten lese ich gerne (vor allem in der Hängematte), ich mag die Computerspiele von der Assassin's Creed Reihe und auch Grand Theft Auto V. Stricken, zeichnen, modellieren kommt alles ein bisschen kurz momentan. Mache ich aber sehr gerne... gerade letzteres habe ich eigentlich gelernt.

      Und ich fotografiere sehr gerne. Am liebsten Tiere.
    • @Kubalibre und Catalina

      Tolles Hobby! Mein Vater hatte lang ein Aquarium und ich weiß welche Arbeit das macht.

      Auf Flohmärkten war ich früher oft mit meiner Mama, aber inzwischen gar nicht mehr.


      @Nette

      Schiffsmodelbau - wow :eek:


      @Itsme

      Nähen finde ich super. Ich hab ne Maschine, war super motiviert mir Leinenhosen nach einer bestehenden Hose zu nähen und hatte schon beim ausschneiden des Schnittmusters keine Lust mehr :D


      @sunny73

      Ich koche auch suuuper gerne und meine Tiere beschäftigen mich auch viel. Reisen ja, aber dann auch nicht so weit und wegen der Katzen auch nicht so lange. dieses Jahr werden wir ein paar Tage auf der Mecklenburgischen Seenplatte mit einem Floß unterwegs sein - also eins mit Motor und Häuschen zum schlafen, kochen, etc. drauf. Da kann ich dann voll meiner Liehe zur Natur und dem fotografieren frönen.


      @Joy2016

      Da bist du ja prädestiniert Pferde zu fotografieren. Toll! zeig mal was von dir :)


      @Martina

      Ja manchmal nervt es, wenn der Alltag so voll ist und die Hobbies zu kurz kommen :(




      Mich hat es am Samstag um 4 Uhr aus dem Bett getrieben und dann sind wir Richtung Garmisch gefahren um ganz früh an einem tollen See zu sein. Raufgeschnauft auf den Hügel und den Sonnenaufgang abgewartet - unbezahlbar! Hier 3 Bilder vom Samstag:

      c2.staticflickr.com/2/1639/25586659604_09f957fec5_o.jpg

      c2.staticflickr.com/2/1664/26111734112_7983f8ff20_o.jpg

      c2.staticflickr.com/2/1533/26178255276_166f323471_o.jpg
    • Danke :-o Ich habe unlängst mal einen gemacht für eine Freundin zum Geburtstag, aber über mehr habe ich nicht nachgedacht :-p


      EDIT: Ich hab mich gefragt, warum es so ne komische Farbe, neben dem Sonnenaufgang, hat. Auf der Heimfahrt habe ich dann im Radio was von den Saharastaub gehört - unfassbar was der zusätzlich für einen Effekt gebracht hat.
    • Calabrone schrieb:


      Mich hat es am Samstag um 4 Uhr aus dem Bett getrieben und dann sind wir Richtung Garmisch gefahren um ganz früh an einem tollen See zu sein. Raufgeschnauft auf den Hügel und den Sonnenaufgang abgewartet - unbezahlbar! Hier 3 Bilder vom Samstag:

      c2.staticflickr.com/2/1639/25586659604_09f957fec5_o.jpg

      c2.staticflickr.com/2/1664/26111734112_7983f8ff20_o.jpg

      c2.staticflickr.com/2/1533/26178255276_166f323471_o.jpg


      Die Bilder sind gigantisch! Echt wunderschön!

      Hier ist eines, bin leider den ganzen Herbst/ Winter durch nicht zum fotografieren gekommen.

      yourshot.nationalgeographic.com/photos/6541104/
      yourshot.nationalgeographic.com/photos/6764050/
    • Kubalibre schrieb:

      Wenn du auch was für deinen Blutdruck tun willst... hat auch keine Nebenwirkungen.

      :D


      Gartenteich geht auch. Wir hatten einige Jahre einen kleinen Teich mit paar Goldfischen. Ich fand das beruhigend.

      Die Aquarien sehen wunderschön aus.

      @ Calabrone und Joy. Wunderschön!!!

      Ich lese gerne. Wenn ich Lust habe nähe ich Patchwork. Und zur Zeit mache ich Grusskarten und Geschenktüten für zwei Märkte, an denen ich einen Stand haben werde. Ich bin auch schon an den Weihnachtskarten für unser Geschäft. Der Garten ist seit dem Umzug auch ein bisschen zum Hobby geworden, obwohl er bei mir nicht perfekt ist und wird. Aber es ist schön, etwas zu pflanzen und jetzt zu sehen, dass es den Winter überlebt hat und nun wieder anfängt zu blühen. Ab und zu stricke ich auch. Mein Mann hat eine Strandtasche gekriegt, gestrickt und dann gefilzt. Und jetzt mache ich noch eine für mich.

      LG Finchen
    • @Calabrone: herrliche Bilder - Uuuurlaubn! Meine Schwester wohnt in der Ecke, und ich krieg schon wieder Sehnsucht nach einem Wochenende in der frischen würzigen Luft dort. Früher hab ich auch fotografiert und auch zum Teil (schwarz-weiß) selber entwickelt. Ich hab sogar mal einen kleinen Preis gewonnen. Seit Jahren hab ich die Kamera nicht mehr angefasst (eine analoge Spiegelreflex).

      Leider habe ich gar keine Zeit und Kraft mehr für irgendein Hobby. Meine Arbeit frisst mich völlig auf, mein Privatleben findet in 3 Stunden täglich statt plus Wochenenden. Ich nehm aber sogar Arbeit mit nach Hause, und die notwendige Weiterbildung findet natürlich auch in der "Freizeit" statt.
      Ich mach nur das Aller-Nötigste im Haushalt, etwas im Garten (damit die grüne Hölle nicht ganz übers Haus wuchert), selten mal stricken, häkeln oder nähen oder ein halbes Stündchen PC-Game (Dark Sooouls!). Kochen, Putzen, Instandhaltung etc pack ich ins Wochenende.
      Nach Ostern hatte ich eine Woche frei, da hab ich einen Teil vom Garten neu angelegt, etwas Kopfsteinpflaster verlegt, 550 kg Erde vom Hänger geschaufelt, Dahlien gepflanzt, meine Steuer gemacht, Winterreifen gewechselt, die Bäder geschrubbt, den Balkon "sommerfertig" gemacht, 1-2 Fachbücher durchgearbeitet, ein paar Reihen gehäkelt, und bei Anblick der dreckigen Fenster beschlossen, dass die noch bis Pfingsten warten müssen, weil ich da meine nächsten freien Tage habe. Aber "Hobby"? Nö.

      Das letzte Mal war ich 1997 in Urlaub, und das merke ich langsam. Ich fühl mich wie Bilbo Beutlin "wie Butter, die man auf zuviel Brot verstrichen hat".
      Vor ca 20 Jahren hab ich mir außerdem bei einem Arbeitsunfall einen Fuß übel verletzt, der ist seit Anfang des Jahres jetzt völlig hinüber (und wunderbarerweise begründet das kein Arzt mit meinem Gewicht, weil eine vermurkste OP auch mit 40 Kilo Körpergewicht einen Fuß ruinieren würde), sodass ich noch nicht mal mehr ein wenig sporteln kann. Das kann mir auch keine Berufsgenossenschaft wieder zurückgeben.

      Irgendwer hat mal sinngemäß gesagt: Der wirtschaftliche Erfolg der deutschen Industrie beruht auf dem systematischen Verschleiß menschlicher Arbeitskraft. Wahre Worte.

      Ich bin ernsthaft am rechnen, ob ich es mir rentenmäßig erlauben kann, einfach die Brocken hinzuschmeißen und auf Hausfrau zu machen. Dann könnte ich wenigstens noch etwas spazierengehen, bevor ich ganz lahm bin...
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Respekt Sophie, ich kann sowas nicht mehr und ich bin ein paar Jahre jünger als Du.
      Eine ganze Zeit lang bin ich auch derart auf dem Zahnfleisch gegangen, wobei da noch ein paar andere Faktoren eine Rolle spielten. Jedenfalls führten sie auch dazu, dass ich nichts mehr geschafft hab. Das Allernötigste, Tiere versorgen, kochen, Haushalt im Minimalstil, von Lebensfreude keine Spur mehr. Nach dem Weihnachtsurlaub (knapp 2 Wochen lang) vor 2 Jahren habe ich die Notbremse gezogen, weil ich null erholt war. Seitdem habe ich meine Arbeitszeit verkürzt von 5 auf 4 Tage (glücklicherweise bei einem extrem kooperativen Arbeitgeber) und es geht mir mehr und mehr besser, auch wenn ich noch nicht die Leistungsfähigkeit habe, die ich gern hätte. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.
      Wenn Du es dir leisten kannst und dich alles andere auffrisst, gönn dir das Zurückfahren. Das Leben ist so kurz.
      Viele Grüße

      Andrea


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Nachdem ich die 550 Kilo Erde vom Hänger hatte, hab ich mich an die Hauswand gesetzt, mir die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, den Vögelchen zugeschaut, wie sie die neue Erdfläche nach Krabbelzeug absuchen, den Blumenduft und das Hummelgesumm genossen und gedacht: Normalerweise wärste jetzt im Büro und würdest das alles verpassen...
      Eine Nachbarin, mit der ich vor en paar Tagen noch gesprochen hatte, und die jünger war als ich, ist plötzlich verstorben, und d aist mir klar geworden, ich bin schon mitten in der zweiten Halbzeit. Aber wo ist mein Leben? Teilzeit ist mir auch schon in den Sinn gekommen.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)