Motorradkleidung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Motorradkleidung

      Hallo miteinander,

      meine Schwester, ebenfalls ein dickes Mädchen wie ich, hat folgendes Problem:

      Sie möchte den Roller Führerschein machen. Auto geht aus finanziellen Gründen nicht, sie könnte auch keins unterhalten. Aber ein Roller geht. Nun war sie bei mehreren Fahrschulen um Preise anzufragen und bekam gesagt, sie müsse entsprechende Schutzkleidung sprich Motorradkleidung tragen. Hatten wir irgendwie nicht bedacht. Peinlich musste sie sich in den Fahrschulen in die größten vorhandenen Kleidungsstücke quetschen. Hat nicht geklappt und mein Schwesterlein ist demotiviert:eek:

      Mal abgesehen das neue Motorradkleidung sowieso sehr teuer ist, ist es schwierig diese in Größe 54/56 zu bekommen. Und noch schwieriger diese in günstig und/oder gerne auch gebraucht zu bekommen.

      Habt ihr Ideen wie dran kommen? Ist vielleicht jemand unter Euch der gerade eine Jacke und/oder Hose in der Größe 54/56 abzugeben hat?

      Über Antworten und Ideen würde ich mich sehr freuen.
    • Wo man gebrauchte Motorradkleidung herbekommt kann ich leider auch nicht sagen. Außer ebay, Kleinanzeigen, schwarzes Brett im (Motorrad-)Geschäft fällt mir spontan nichts ein.

      Bei den üblichen Anbietern, wie Louis, Hein Gericke, Polo etc. habt Ihr ja sicher schon geschaut. Für Frauen sieht es da in großen Größen teilweise mau aus, aber zur Not weicht frau dann eben auf Herrenmodelle aus (da sieht man m.E. meist sowieso fast keinen Unterschied - außer, dass der Reißverschluß andersrum ist ;)) - die gibt es auch in großen Größen und ich bin da früher immer noch fündig geworden.

      Es muss auch nicht unbedingt Leder sein - andere Materialien sind teilweise wesentlich robuster und auch regenfreundlicher.

      Was ich zusätzlich zur richtigen Kleidung nicht vernachlässigen würde, sind gescheite Schuhe, die über den Knöchel gehen.

      Denn lass Dir gesagt sein, wenn man sich als Motorrad-/Roller-fahrer mal "legt" oder "übersehen wird", wird man sehr froh sein, richtige Kleidung anzuhaben (und nicht nur Jeans und Halbschuhe) - sowas kann den Unterschied machen zwischen Kratzer und Krankenhaus.
      Wer nicht mit dem zufrieden ist, was er hat,
      der wäre auch nicht mit dem zufrieden, was er haben möchte. (Berthold Auerbach)