Heilpraxisnet: Unglaublich!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Heilpraxisnet: Unglaublich!

      Heute habe ich einen Artikel auf heilpraxisnet.de gelesen und gleich mal eine nicht wirklich nette Mail dahin geschrieben. Lest selbst:
      Sehr geehrte Damen und Herren,

      ich bin eine der Betreiberinnen der Selbsthilfeplattform www.das-dicke-forum.de. In dieser Funktion halte ich mich zu Themen rund um Adipositas informiert. Heute stieß ich in diesem Zusammenhang auf diesen Artikel:

      heilpraxisnet.de/naturheilprax…rm%C3%B6gen-2016022957839

      Das zu diesem Artikel gewählte Foto auf einer seriösen Website transportiert ein Bild von dicken Menschen, das nicht der Realität entspricht. Gleichzeitig wird dem nicht informierten Leser aber suggeriert, dass Übergewichtige sich exakt so verhalten und es exakt diesem Verhalten geschuldet ist, dass sie übergewichtig sind. Solchen ohne jede journalistische Verantwortung ausgewählten Bildern haben wir Übergewichtigen es zu verdanken, dass wir in jeder Lebenssituation zum verbalen Abschuss freigegeben sind, egal mit wie viel Disziplin, Umsicht und Informiertheit wir mit unserem Körper und den Erkrankungen, die diesen Körper haben so werden lassen, umgehen. Sie würden es niemals wagen, ein solch diskriminierendes Bild in einen Artikel zu setzen, in dem es um andere Menschen mit einem gemeinsamen Merkmal geht, z.B. Homosexuelle oder Behinderte. Denken Sie darüber einmal nach!

      Auch wenn es, insbesondere angesichts eines solchen Bildes, schwer vorstellbar ist: Dicke Menschen sind Menschen mit Gefühlen!

      Ich fordere Sie daher hiermit auf, dieses Bild umgehend aus dem Artikel zu entfernen. Sollte dies nicht geschehen, werde ich eine Beschwerde an den Presserat richten!

      Gruß
      Martina Mahner
    • Gut gemacht Martina !!!!

      Ich hab mich auch erschrocken als ich das Bild sah. Es ist unglaublich in dem Artikel zu behaupten Adipositas führt zu schlechtem Gedächtnis, wo doch der Verfasser überhaupt kein Hirn besitzt.
    • Oweia....unglaublich mit welcher Überzeugung dort von der *aktuellen Studie* berichtet wird...
      Diese Studie beläuft sich wohl auf nicht so hohen Niveau.
      Besonders erniedrigend empfand ich auch das Bild.
      Ein dicker Mann der gierig seinen Burger verschlingt und sich nachlässig dabei völlig bekleckert...
      Himmel!!! Welches Bild wird dort von übergewichtigen Menschen in die Köpfe der Leser katapultiert? Total demütigend...

      Was soll diese Studie denn der Menschheit sagen??
      Stellt bloß keine Dicken ein, die vergessen doch eh alles?

      Jetzt sind wir nicht nur körperlich *unfähig* nun
      auch noch geistig und kognitiv eingeschränkt...als nächstes wohl auch noch retardiert???

      Ach ja....ich *vergaß* ja, dass wir *Dicken* doch ständig in Gedanken an die Nahrungsmittelbeschaffung und mit dem Verschlingen ungesunder Nahrungsmittel beschäftigt sind...dabei vergessen wir ja schon mal gerne was, z. B. im Büro wichtige Termine, oder unsere Kinder im Hort abzuholen, weil wir ja vor lauter Denken um´s Essen alles vergessen.... HILFE...ich bin entsetzt!!!
      Danke Martina...danke dass Du *uns* verteidigst...
    • Ich habe eben folgendes mail an die Antidiskriminierungsstelle des Bundes geschickt mit Kopie an die Redaktion Heilpraxis.net


      Sehr geehrte Damen und Herren,

      Gegen Ende des letzten Jahres führten Sie die gross angelegte Umfrage "Diskriminierung in Deutschland 2015" durch.

      In diesem Zusammenhang möchte ich Ihnen folgenden Artikel zur Kenntnis bringen

      heilpraxisnet.de/naturhei...-2016022957839

      auf den ich durch die Selbsthilfeplattform www.das-dicke-forum.de aufmerksam gemacht wurde.

      Durch das darin publizierte Foto eines dicken Mannes, der voller Gier und so absolut unbeherrscht ein Stück, wie inzwischen sattsam bekannt, ungesundes und bei übermässigem Genuss Übergewicht verursachendes Stück fast food in sich hineinschlingt, dass er sich dabei auch nicht davon stören lässt, dass er sich dabei selbst beschmutzt, fühle ich mich als übergewichtiger Mensch aufs Äusserste abgewertet und diskriminiert.

      Dicke Menschen werden hier auf einer um die Gesundheit besorgten Webseite als so masslos, gierig, verfressen und dreckig dargestellt, dass sie vor lauter Verfressenheit selbst ihre Körperhygiene hintanstellen, um nur ja schnell genug fressen zu können.

      Wenn man sich einmal vorstellt, es wäre hier z.B. in vergleichbarer, abstossender Weise ein alkoholisierter Mann mit einer Flasche Schnaps abgebildet, oder aber ein Drogenabhängiger in einer ähnlichen Situation, versteht man erst, wie normal und fast schon salonfähig die Diskriminierung dicker Menschen in Deutschland ist. Eine körperlich behinderte Person so geschmacklos und schamlos darzustellen zöge vermutlich einen Shitstorm nach sich, der für die publizierende Stelle einschneidende Folgen hätte.

      Ich hoffe sehr, dass Sie in diesem Fall entschieden einschreiten und künftig solche menschenverachtenden Veröffentlichungen unterbinden werden.

      Vielen Dank!


      Danke, Martina, dass Du auf den Artikel sofort reagiert und uns darauf aufmerksam gemacht hast.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Balou () aus folgendem Grund: Ergänzung

    • Ich bin regelrecht erschrocken als ich den von Martina verlinkten Artikel geöffnet habe - unglaublich....

      Ich habe ebenfalls eine geharnischte Email an die Redaktion geschrieben.
    • Was denken Menschen sich dabei ein solches Foto zu veröffentlichen?

      Oder denken sie gar nicht?

      Nun, dann liegt es wohl daran, dass sie genetisch dick sind und somit nach Aussage des Artikels nicht denken oder sich erinnern können, was Benehmen ist...
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • ich tippe bei den Probanden auf Pseudodemenz, was bei schweren Depressionen übrigens auch öfter vorkommt.web4health.info/de/answers/bipolar-depr-dement.htm
      Dafür spricht dann auch:
      Dann gibt es auch noch Menschen, die viel essen wenn sie traurig sind, erläutert die Expertin.


      Das Bild passt dann auch eher zu einer Fettfetisch- Seite als zu einem wissenschaftlichen Bericht.

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken