Fleecepullover

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Fleecepullover

      Hallo,

      Ich möchte mir Oberbekleidung von Mechtild Dippold bestellen. Sie schneidert und entwirft die Textilien selber.

      Hat jemand schon einmal bei der Dame gekauft ? Mich interessiert,ob die Pullover Qualität haben.

      Vielen Dank
      Gruß
      Elke (bin selten am PC)
      :rot:LG Elke
    • Hallo Elke,

      ich kaufe regelmäßig bei Mechthild Dippold (meggiedi). Ich habe mittlerweile schon eine ziemliche Menge an Sachen von ihr.

      Die Sachen sind einfach, aber solide verarbeitet. Das finde ich bei den Preisen aber okay. Sie hält sich häufig nicht lange mit dem Säumen der Sachen auf, sondern versäubert die Kanten mit einem sehr engen Zickzackstich oder mit Zierstichen. Bei elastischen Stoffen führt das zu witzigen Effekten. Die Kanten sind dann gewellt.

      Ihre Sachen sind weitgehend Einzelstücke. An jedem Teil variiert sie Krägen, Taschen, Knöpfe. Nicht so gut gefällt mir, dass die meisten Sachen Synthetik sind. Sofern ich Stoffe direkt auf der Haut trage, bevorzuge ich Naturfasern oder Viskose, allenfalls noch Mischgewebe. Auch mag ich es nicht so arg gemustert. Deshalb schaue ich täglich bei ihr vorbei, um die wenigen Teile, die nicht Synthetik sind und mir auch noch gefallen, zu erwischen.

      Bei Overshirts, Überwürfen oder eben auch den Fleece-Jacken ist mir das allerdings egal. Pullover habe ich keine, da ich aufgrund unterschiedlicher Kalt-Warm-Phasen im Laufe des Tages Sachen tragen muss, die ich an- und ausziehen kann. Ich habe aber etliche der Fleece-Jacken und auch Fleece-Überwürfe.

      Heute hatte ich ein kurzes Overshirt mit einer witzigen Zipfeltasche von ihr an und war damit in einem hiesigen Übergrößenladen. Die Inhaberin war so begeistert davon, dass sie sich die Adresse von Meggie hat geben lassen, weil sie solche Sachen gerne in ihrem Laden verkaufen würde.

      Ich habe auch ein paar karierte Sommerblusen von ihr. Eine davon ist blau-lila-pink kariert (sie hat zurzeit eine Bluse aus diesem Stoff im Shop, auf Seite 3). Als ich die in den Sommerferien zum ersten Mal anhatte (ich war im Rheinland bei meinen Leuten) hat mich JEDER (damit meine ich wirklich jeden ... also auch Fremde auf der Straße) auf diese Bluse angesprochen. Selbst meine Mutter wurde noch eine Woche später darauf angesprochen, was für eine tolle Bluse ich da angehabt hätte.

      Sie näht übrigens auch auf Anforderung.

      Ich hoffe, das hilft Dir weiter.

      Grüßle
      Martina

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Martina () aus folgendem Grund: Info ergänzt

    • auf der seite, die ich fand, waren drei Teile eingestellt- och nett- wenn ich auch die muster gruslig find, aber geschmack ist ja verschieden- aber die schnitte entsprechen dem, was ich immer mal so nähe...

      hat mich angefixt:idee:ich werd mal wieder nähen
      früher, bevors große größen von der stange gab, hab ich fast alles sleber genäht...

      mal sehen- blöd ist nur bei uns gibts keinen gescheiten stoffladen und wenn man stoff bestellt, dann ist der oft ganz anders als man ihn sich vorstellt

      ich überleg grad, aus was man so tuniken sonst nähen könnt, wintertauglich, keine synthetik....

      vielleicht ist das grad das was ich brauch um mir den blues zu vertreiben....
    • Fleecepullover

      Hallo Martina,

      Herzlichen Dank für Deine ausführliche Info,sie hat mir sehr geholfen.

      Da ich bei Ebay nicht registriert bin, habe ich mir, per Mail bei Fr. Dippold einen Fleecepullover bestellt,leider gibt es den nur in schwarz. Erstmal nur einen Pullover zum kennenlernen.

      Gute Nacht

      Elke
      :rot:LG Elke
    • fraubrezle schrieb:

      mal sehen- blöd ist nur bei uns gibts keinen gescheiten stoffladen und wenn man stoff bestellt, dann ist der oft ganz anders als man ihn sich vorstellt

      Ich bin Stammkundin bei florence.de, die verkaufen herrliche Stoffe aus Naturfasern. Nicht billig, aber Preis-wert.
      Man kann sich Stoffmuster schicken lassen, wenn man ganz sicher gehen will. Es gibt da herrlich lockere Strickgespinste (Celtico), ideal für Überwürfe oder Westen.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Also, diese 90er-Jahre-Sofabezugs-Muster finde ich auch grausam. Ich habe insgesamt fünf Teile von ihr, die gemustert sind: drei karierte Blusen (die oben Beschriebene (scheint über Nacht verkauft worden zu sein ;) ), eine in Rosatönen und eine creme-hellgrün-karierte (siehe Foto), dann dieses Zipfeltaschen-Overshirt (schwarz mit einem dezenten Muster in creme, grün und hellbraun) und eine blau-weiß-gestreifte Bolerojacke.

      Dann habe ich noch zwei zweifarbige Shirts, ein schwarzes mit weißem Kragen und eins, das zur Hälfte aus schwarzem und zur Hälfte aus weißem Stoff genäht ist.

      Alle anderen Sachen, die ich von ihr habe, sind uni. Ein graues Shirt hat sie mit einem Nähgarn mit Farbverlauf abgesteppt und passend dazu bunte Hemdenknöpfe drauf genäht. Das ist zwar ein bisschen bunt, aber eben nur an den Stoffkanten und am Hals, wo die Knöpfe sind.

      Leider habe ich kein einziges Ganzkörperfoto von mir, wo ich etwas von ihr anhabe. Das anhängende Bild ist das Einzige, wo ich etwas von ihr trage.
    • fraubrezle schrieb:

      hach wenns nur ned so teuer wär..warum paßt sich mein geschmack nicht meinem geldbeutel an..:(

      Billig ist es wirklich nicht. Aber ich habe lieber ein gutes Kleidungsstück nach meinem Geschmack und in individueller Passform in solider Verarbeitung (da selbstgenäht), das dann mehrere Jahre hält (ich hab noch zwei Pullis "in Betrieb", die sind 30 Jahre alt), als Billigdinger aus Bangla Desh, die sich nach ein paarmal Tragen von selbst auflösen. Unterm Strich ist das dann auch nicht mehr so günstig, wenn ich alle paar Monate nachkaufen muss.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)