Artikel oder privater Bericht?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Artikel oder privater Bericht?

      Ich hätt da gern mal ein Problem... ;)


      Nein im Ernst:
      Nun bin ich schon recht lange hier im Forum unterwegs und habe immer gern gelesen, was alte User oder neue User zu berichten haben, wo es ein Problem gibt, bei dem man vielleicht helfen kann, oder wo andere User einem behilflich sein können. Das fand ich immer schön.
      Natürlich interessierte mich manches mehr, manches weniger, manches fand ich nicht so toll und manches war eine große Hilfe... eine gute Mischung eben.

      Seit geraumer Zeit, wenn ich auf neue Themen klicke, sind es fast nur noch Zitate oder Hinweise auf irgendwelche Artikel. Nichts dagegen, wenn das ab und zu auch mal dabei ist, aber es sind ja fast nur noch solche "neuen" Themen zu finden. Mir vergeht echt die Lust zu schauen, da es andauernd solche "Themen" mit beschriebenem Inhalt sind.

      Vielleicht empfinde ich es als Einzige so, aber ich wünsche mir hier keine "Ersatzzeitung" oder Menschen die für mich eine Vorauswahl an Artikeln treffen und diese dann hier als "neues Thema" einstellen, sondern Menschen, die aus ihrem Leben berichten, von eigenen Problemen oder Freuden, von Menschen, die Rat geben oder suchen, so wie es früher hier war.

      Wenn jedoch nicht nur ab und zu, wie früher, sondern am laufenden Band Artikel zitiert werden oder auf irgendwelche Artikel - jedes mal unter "neues Thema" hingewiesen wird, dann wäre es schön, wenn die hier ins Thema Medien kämen, so dann man gleich weiß, dass es sich hier wieder nur um Berichte aus Medien handelt.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Ja, Itsme - ich sehe es auch so.

      Abgesehen davon habe ich gar keine Lust, nun 1000 Artikel zur Dicken-Diskriminierung o.ä. zu lesen - dazu ist mir meine Zeit echt zu kostbar. Mal ja, aber nicht ständig ... und ich wundere mich auch, dass manche User hier fast schon auf die Suche nach solchen Artikeln gehen. Aber nun ja, jeder wie er mag.

      Ich finde hier auch die "Live-Berichte" am interessantesten - deshalb bin ich ja hier, im Internet irgendwelche Berichte lesen kann ich ja sowieso, wenn ich will.
      Lieber Gruß von ..... Andra .... :)
    • Ich störe mich auch an der Häufigkeit, mit der hier Artikel verlinkt werden, zumal dann, wenn nicht einmal eine eigene Einschätzung zur Thematik erfolgt. Da die Artikellinks bei den Nutzern bislang gut anzukommen scheinen und auch mehrfach explizit begrüßt wurden, möchte ich nichts ausbremsen. Wer Google-Alerts zu Stichworten wie "Übergewicht" im Abo hat, bekommt einen Großteil der Links letztlich auch.
      Wenn ich auf andere interessante Artikel stoße, verlinke ich aber selbst inzwischen nur noch selten. Das thematische Ungleichgewicht möchte ich nicht fördern, sondern gegebenenfalls dem persönlichen (Er)Leben der Nutzer den nötigen Raum geben.

      Was das Fehlen persönlicherer Threads angeht, so weiß ich nicht, ob es sich schlichtweg um eine Phase handelt, in der einfach nur wenige etwas zu erzählen haben, weil sich für sie Dinge wiederholen oder nicht weiter entwickeln. Dann wäre es ein Zwischentief, wie es immer mal wieder auftaucht.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Itsme schrieb:

      Ich hätt da gern mal ein Problem... ;)


      Wenn jedoch nicht nur ab und zu, wie früher, sondern am laufenden Band Artikel zitiert werden oder auf irgendwelche Artikel - jedes mal unter "neues Thema" hingewiesen wird, dann wäre es schön, wenn die hier ins Thema Medien kämen, so dann man gleich weiß, dass es sich hier wieder nur um Berichte aus Medien handelt.



      Hi,
      mir geht's genauso. Ich habe auch keine Lust, ständig Artikel zu lesen, die irgendwo in irgendeiner Zeitung erschienen sind - samt Kommentaren.

      Mal ist es bestimmt ganz interessant, muss aber nicht ständig sein.

      Deine Anregung, dies im Thema "Medien" zu verschieben/setzen finde ich super! Dann weiß man sofort Bescheid und man kann es umgehen.

      Ansonsten denke ich, dass die Flaute nicht lange anhalten wird. Es sind Ferien und/oder es gibt gerade nichts zu berichten. Viel kann man auch schon über die Suchfunktion finden.

      VG
    • Ich kann mich an Zeiten erinnern, wo gerade du Itsme mit deinen inflationären Themen und Beiträgen einigen Alt-Usern hier ziemlich auf den Zeiger gingst. Wir haben es getragen und es wurde keinerlei Kritik von mir oder anderen an dir und deinen Beiträgen seitens der Mods daran geduldet.

      Gerade du eröffnest jetzt tatsächlich so einen Thread? Ironie der Geschichte, es gibt nichts was es nicht gibt. Ich staune doch immer wieder.

      Mir wurde damals sehr nett empfohlen, dich doch einfach und tunlichst zu überlesen. Den Rat der Mods geb ich nun gern an dich weiter. Er hat mehr oder meist leider weniger, gut gefunzt.
      Setz den "Ignore" an der richtigen Stelle und du kriegst die dich störenden Beiträge nicht mehr gelistet.

      Diesen Ansatz finde ich ganz gut:

      Schildkröte schrieb:

      ...
      Deine Anregung, dies im Thema "Medien" zu verschieben/setzen finde ich super! Dann weiß man sofort Bescheid und man kann es umgehen.
      ...
      [SIZE=1]-[SIZE=1]O-[/SIZE][/SIZE]
    • Hach was bin ich doch genügsam. Ich bin schon dankbar, wenn man dazu schreibt, was sich hinter dem Link verbirgt und nicht einfach den Link abkippt.
      Lesen tue ich die Artikel eher selten, mir geht es da auch so, dass ich das nicht immer lesen muss. Wohl aber beteilige ich mich ganz gern an den Diskussionen, die daraus entstehen bzw. senfe zu den Meinungen, die nachfolgend gepostet werden.
      Insofern, leben und leben lassen; solange eine kurze Zusatzinfo dabei steht.:)
      Viele Grüße

      Andrea


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Mir gehts da wie sunny... ich lese quasi keinen der verlinkten Artikel aber sie stören mich auch nicht. Wenns ne anschließende Diskussion gibt wirds dann wieder spannender eventuell.
    • Schildkröte schrieb:



      Ansonsten denke ich, dass die Flaute nicht lange anhalten wird. Es sind Ferien und/oder es gibt gerade nichts zu berichten. Viel kann man auch schon über die Suchfunktion finden.

      VG


      Ein Flaute finde ich nicht schlimm, die gibt es immer mal wieder, aber die dauernden Hinweise auf Artikel kommen ja ständig, ob ansonsten Flaute oder nicht.

      Klar, "Leben und leben lassen", deshalb die Bitte, Solches gleich in diese Rubrik zu stellen, damit man wählen kann ob man anklickt oder nicht. ;)
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]