FitInn Fitnesscenter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • FitInn Fitnesscenter

      Hallo liebe Leutens,

      ich habe mir überlegt, dass ich vielleicht in Zukunft in ein Fitnesscenter gehen möchte. Mich hat niemand dazu gedrängt, mir ist gestern Abend die Idee selbst gekommen. Mir geht es nicht darum, dass ich jetzt rank und schlank werde, sondern viel mehr darum, dass ich ein bisschen mehr Ausdauer bekomme, und dass vielleicht alles ein bisschen straffer wird.

      Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit FitInn? Das gibts nur in Österreich, Tschechien, Slowenien und in der Slowakei. Vielleicht gibt's ja ein paar weitere ÖsterreicherInnen unter uns... :confused:

      Jedenfalls habe ich gestern viel gegoogelt, und bin dann auf FitInn gestoßen. Die Öffnungszeiten (6-24 Uhr, 365 Tage im Jahr) und die Lage (nur 5 Minuten Fußmarsch von meinem Freund entfernt) sind für mich sehr interessant. Die Tatsache, dass es nur 20 Euro im Monat kostet und einen eigenen Damenbereich gibt, sagt mir auch sehr zu. Ich mag es nämlich gar nicht, wenn mich Männer ständig angaffen (sei es wegen meiner großen Oberweite oder weil ich eben dick bin). Allerdings weiß ich nicht, ob da nicht nur schlanke Frauen trainieren, die dann fast genauso dumm gaffen wie die Männer oder blöd lästern.

      Über Erfahrungsberichte würde ich mich freuen.
    • Guten Morgen :)

      Ich kenne die Kette selbst nicht.
      Allerdings wirst du hier das gleiche Problem haben, wie jeder, der in Foren einen solchen Beitrag verfaßt - die Leute werden dir ihre eigenen Erfahrungen schildern.

      Das bringt dir nix, außer, dass es dir vielleicht Mut macht. Kann dich aber genausogut abschrecken. Studios sind alle unterschiedlich und auch jede einzelne Filiale ist individuell.

      Mein McFit hier in Saarbrücken ist ein völlig anderes Studio als das in Hamburg oder Bonn. Das im Süden von München ist anders als das im Norden.
      Die Beiträge werden kommen aber sie bringen dir nix. :cool3:

      Ich bin viel im Fitti, deswegen hier meine Ratschläge:
      1. Ausdauer kriegst du durchs Cardiotraining, also Laufband, Stepper, Crosstrainer, Ruderergometer, Fahrrad usw. Je nach Gewicht sind da manche Geräte günstiger, weil sie einfach gelenkschonender sind. Ich finde es fahrlässig, wenn man Leute mit einem Gewicht von z.B. 120 Kilo oder mehr aufs Laufband stellt. Punktum. Damit kann man nicht gescheit laufen, höchstens gehen udn das bringt dir kaum cardialen Fortschritt. Crosstrainer und Fahrradergometer sind da viel sinnvoller und da kann man dann auch länger draufbleiben

      2. Straffer wird dadurch nichts werden. Strafferwerden ist eh so ne Sache. Ist eigentlich fast nur Veranlagung der Haut, ein bissl kann man noch mit Cremen, kaltduschen und sowas machen. Ansonsten hilft hier Muskeltraining. Wird sowieso viel zu wenig gemacht und WENN es gemacht wird (vor allem von Frauen) dann falsch und viel zu lasch. Deswegen brauchst du hier entweder jemand aus dem Bekanntenkreis, der dir ne Geräteliste macht und schaut, dass du das ordentlich durchziehst oder einen entsprechenden Trainer. Wenn Fitnessstudios ein sogenanntes "Frauentraining" vorschlagen, würd ich RÜCKWÄRTS wieder aus der Tür gehen! Wenn ich Frauen sehe, die an der Butterfly mit 5 Kilo Gewicht ihre Arme durch die Gegend schlenkern, weil sie ja "nicht wie Herkules" aussehen wollen, könnt ich kreischen.

      3. Gaffer, Schwätzer, Tussis, blöde Teenager, handyspielende Kicherhühner und dergleichen mehr gibt es ÜBERALL. Die gehören zu jeder Gesellschaft dazu und ein Studio spiegelt jede Sparte aus dieser Gesellschaft wider.
      ABER: Die sind nicht wichtig. DAS aber ist eine Erkenntnis, die kommt erst, wenn man ein paarmal regelmäßig trainieren war. Ich mußte da auch durch am Anfang. Diese kaugummikauenden, Ohrringe tragenden Weiber im Minihöschen und mit dick Mascara auf den Augen, die auffm Stepper ihren Hintern in die Höhe halten und blöde kichernd auf ihrem iPhone rumtippseln haben mir damals Angst gemacht. Weil ich dachte, so sind hier alle. Inzwischen find ich sie arm und albern.
      Denn so sind nicht alle. Im Gegenteil. Das ist nur das, was als erstes auffällt. Das eigentliche Gros in einem Studio und das ist einfach überall so, sind die Leute, die regelmäßig hingehen. Die Muskelpumper. Die ernsthaft trainierenden. Die Läufer. Die richtigen Sportler.
      Und wenn DIE gucken - dann gucken sie nicht auf deine Oberweite, glaub mir. Die gucken - und dann kommen sie zu dir und sagen Sachen wie: "Du, guck mal, dass du bei der Tricepsübung die Schulter nicht mit nach unten drückst. Hab ich grade gesehen. Du machst da zuviel Hilfsmuskel mit bei." :grins:

      Deswegen sind sogenannte "Frauenbereiche" nichts, was ich empfehlen kann. Am besten bist du im Hantelbereich bei den Jungs aufgehoben. Die wissen nämlich fast immer, was sie da machen und wissen auch, was DU da machst.

      So, das war jetzt nen bisschen viel, aber das Thema liegt mir einfach sehr sehr am Herzen. Ich fände es toll, wenn du deinen Plan durchziehst.
      Noch eine Anmerkung zum Schluß: Im Studio zählt nicht, wie schwer du bist oder wie du ausschaust oder was du anhast. Es zählt nur, ob du arbeitest. Und ich kann inzwischen aus eigener Erfahrung aus beiden Sichtweisen sagen: Wenn man sieht, dass jemand jede Woche kommt und sich abrackert und reinhaut und schuftet und schwitzt und sich richtig reinhängt - dann hat man nur zwei Auswahlmöglichkeiten: Neid oder Respekt.

      In diesem Sinne - Hau rein :applaus:
    • Sehr schön geschrieben, Claudia. :applaus:

      Und es stimmt, wenn man regelmäßig geht, führt das zu Anerkennung - der einen oder anderen Art (Neid oder Respekt). Das ist im Schwimmbad auch nicht anders.
      [CENTER]Summ summ summ
      [SIZE=1](Honigbiene)[/SIZE][/CENTER]
    • Claudia: Ganz genau so ist es.
      Meine erste Studioerfahrung war eine kleine Muckibude neben der FH, wo fast nur Maschinenbaustudenten hingingen. Ich glaub ich war damals die einzige Frau. Nirgends wieder habe ich mich so wohl gefühlt. Da ging es nicht um die neusten Markenklamotten, oder die allerneueste High-Low-Carb-Sonstwas-Diät, sondern "Kannst du mal gucken, ob ich den Rücken grade lasse?" oder "Pass auf, dass du beim Bizepscurl nicht mit dem Oberkörper Schwung holst." Ganz wie Claudia schreibt.
      Danach war ich jedesmal enttäuscht. Mal war zu viel Tussen-Publikum dabei, mal war es zu groß und kalt und zugig, mal war ätzende Musikuntermalung dabei, usw. Seitdem habe ich zu Hause geübt, seit etwa 3 Jahren ist das aber stark eingeschlafen (Stichwort alte Eltern).

      Boah - ich müsste mal wieder meine Hanteln rauskramen. Ich bekomme grade wieder richtig Lust aufs Eisenstemmen.

      Übrigens gibt es mittlerweile gute Bücher zum Thema Muskeltraining. Wie man sich einen Trainingsplan zu welchem Zweck selbst erstellen kann, wie ein Training zeitlich aufgebaut sein muss, welche Übung für welchen Muskel pipapo. Wenn man sich da ein bisschen Theorie angeeignet hat, kann man auch besser erkennen, ob ein "Trainer" Quatsch erzählt.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Claudia schrieb:

      Wenn ich Frauen sehe, die an der Butterfly mit 5 Kilo Gewicht ihre Arme durch die Gegend schlenkern, weil sie ja "nicht wie Herkules" aussehen wollen, könnt ich kreischen.



      ich schaffe gerade 2 kg, weil ich nicht mehr Kraft habe. 5 kg sind ein Fernziel. Nicht alle trainieren "lasch", weil sie nicht aussehen wollen wie Herkules, manche so wie ich haben auch Vorschäden und dürfen nicht mehr.

      liebe grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Danke für all eure Beiträge, ich möchte mich auch sofort entschuldigen, dass ich so lange nichts von mir hören hab lassen. Waren ein paar schwere Wochen für mich.

      Ich habe das derzeit wieder auf Eis gelegt. Auf der Uni sind ein paar unschöne Dinge passiert und ich bin gerade erst wieder dabei, mich zu sammeln. Da habe ich keinen Nerv, um ein neues Projekt in Angriff zu nehmen.

      Aber vielleicht werde ich wieder darauf zurückkommen.

      Danke trotzdem!! Wirklich!!
    • Claudia schrieb:

      Beißt sich in keiner Weise mit meiner Aussage.
      Ich glaube, du verstehst mich absichtlich falsch.


      Ne, nicht absichtlich, unabsichtlich ;)
      für mich klang der satz ein wenig wie:
      "Ich trainiere so richtig mit den harten Kerlen, wä
      hrend die, die nur 5 Kilo schaffen , eher Pussys sind...." und ich wollte dich nur freundlich darauf hinweisen, dass das nicht immer der Fall ist.

      liebe Grüße Lisa
      Für jedes komplexe Problem
      gibt es immer eine einfache Antwort,
      die klar ist, einleuchtend und falsch.


      H.L. Mencken
    • Stimmt. Nicht jede/r, die/der mit leichten Gewichten trainiert, ist eine Pussy. Der eine will sich nur erst mal aufwärmen, die andere hat ein Gesundheitsproblem. Die echten Pussys erkannt man GSD schon von weitem. Ich hab mal neben solchen trainiert, und nachdem immer mehr von der Sorte in dem FiCe aufschlugen, hab ich meinen Vertrag gekündigt. "Huch, ich muss langsam machen, ich komme ins Schwitzen! Mein Mascara!"
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)