Frische Brise in der Küche - Kochbuch?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Frische Brise in der Küche - Kochbuch?

      Es wird Frühling und mir steht nach Abwechslung in meiner Küche.
      Ich bin gerade meine ganzen "traditionellen" Rezepte leid, ich koche gerade im Winter vorwiegend moderne deutsche Küche, eher klassische Italienische, bisschen Asia- und Orientalisch, alles toll, lecker...aber irgendwie brauch ich mal was anderes.

      Nun bin ich durch das Durchblättern eines von mir häufiger gekauften Kochmagazins auf einige Rezepte einer Neuseeländerin (Annabel Langbein) gestoßen und war irgendwie gleich angefixt, das sah alles so bunt und frisch aus und gar nicht klassisch oder kompliziert.

      Jetzt wollte ich euch mal fragen, ob jemand schon Erfahrungen mit Kochbüchern die in diese Richtung gehen hat und mir da etwas empfehlen könnte.
      Hauptsache nichts Klassiches ala Lafer und co.

      Wichtig ist mir, dass die Rezepte möglichst ingsesamt einen saisonalen Bezug haben, mich nervt es ungemein wenn in den Winterausgaben in jedem dritten Rezept Kirschtomaten verwendet werden, ich möchte gern vorwiegend regionale Produkte verwenden, Ausnahmen mache ich bei meinen Besuchen im Asialaden.
      Es soll möglichst bunte, frische Küche ohne Fertigprodukte sein, gerne mit vielen Kräutern, Früchten, Gemüse, Fleisch und Fisch, Meeresfrüchte, Getreide, ich mag und vertrage fast alles.
      Gerne darf auch Gebäck und Süßes dabei sein, ein reines Backbuch wäre aber nicht das, was ich möchte.
      Rein vegetarisch muss auch nicht sein.
      Es wäre schön, wenn das Buch auch von der Aufmachung ansprechend und frisch daher käme, es soll auch was fürs Auge sein.


      Ich würde mich über Tipps freuen, einzelne Rezepte suche ich aber ausdrücklich keine.
      [SIZE=2]Liberté toujours![/SIZE]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Angelina () aus folgendem Grund: Die Herkunft der Dame berichtigt;-)

    • Wie wäre es mit Schweizer Küche? Im Kochbuch von Marianne Kaltenbach "Aus Schweizer Küchen" wird typisch Schweizerisches gekocht, auch Dinge, die man nicht mehr so kennt. Und die Rezepte sind nach Saison gegliedert. Es gibt Deftiges und auch Dessert. Und die Gestaltung ist edel und ungewöhnlich.

      Ich hab alle drei Kochbücher aus der Reihe und die Rezepte sind sehr lecker.

      LG Finchen
    • Finchen, das ist auch ein super Kochbuch. Bei amazon schien es mir nur für den Moment etwas teuer...aber wenn es recht umfassend ist, dann kann sich soetwas sicher lohnen, zumal ich im Grunde wenig über die typische Schweizer Küche weiß.
      Auch dir danke für den Tipp, auch darauf wäre ich alleine nicht gekommen.

      Jetzt gerade gab es dann doch erst einmal wieder Winterküche, hier ist alles weiß...:rolleyes:
      [SIZE=2]Liberté toujours![/SIZE]
    • Das stimmt, es ist teuer. Von Betty Bossi gibt es auch eins "Schwiizer Chuchi". Aber das kenn ich nicht. Oder Schweizer Landfrauenkochbuch, nur das gibt es anscheinend nicht bei Amazon. Damit Du mal rumstöbern kannst hab ich für Dich den Link zu den Rezepten der Schweizer Bäuerinnen. Ich koch immer mal wieder Rezepte nach und sie sind lecker. Es sind moderne Rezepte, nicht so traditionelle Speisen wie bei der Kaltenbach.

      LG Finchen
    • Nach Finchens Input kam ich an Fr. Kaltenbachs Schweizer Kochbuch def. nicht mehr vorbei..

      Wer gerne in andere Küchen reinschnuppert und Spass am Kochen hat, wird viel Freude an diesem Buch haben!! Ich wusste gar nicht, dass es wirklich urschschweitzer Rps. gibt
      :rolleyes:
      Von wg. nur Röschti und Züricher Geschnetzeltes..:)

      Schweizer Freundin meinte lapidar..währschaffte, gscheite Chüchi..

      Alex
    • Ich habe immer so meine Probleme mit Kochbüchern. Selten finde ich Rezepte die ich dann wirklich kochen mag.

      Eine Ausnahme war bei mir das Kochbuch von Sasha Walleczek. Zwar habe ich nie ihre Diät probiert, aber von den Rezepten aus dem Kochbuch haben mir wirklich viele gut geschmeckt.
      Sie sind meistens recht einfach, aber dennoch nicht fad.
    • Lyssi schrieb:

      Ich habe immer so meine Probleme mit Kochbüchern. Selten finde ich Rezepte die ich dann wirklich kochen mag.

      Eine Ausnahme war bei mir das Kochbuch von Sasha Walleczek. Zwar habe ich nie ihre Diät probiert, aber von den Rezepten aus dem Kochbuch haben mir wirklich viele gut geschmeckt.
      Sie sind meistens recht einfach, aber dennoch nicht fad.


      Finde ich auch Lyssi...

      Ich mag, dass viele ihrer Rps. einfach und auch für Leute mit wenig Zeit und Kocherfahrung leicht machbar sind und sich einfach auf mehr oder weniger Portionen umrechnen lassen.

      Alex
    • Ich werde mir am Restaurant Day am 18 Mai anregungen holen, denn dann möchte ich Indisch essen gehen. Wenn es gut ist werden zwei Freundinnen und ich nächtes Jahr für einen Tag ein Restaurant bei uns zu Hause öffnen.
      Dies ist vielleicht auch mal eine Anregung etwas neues auszuprobieren.
    • So wie Jamie Oliver kocht gefällt es mir am besten.
      Mit seinem eigenen Garten, geilen Zutaten aus der Region oder eben dort wo er gerade ist, und trotzdem mit seinem eigenen Stil.
      (Es gibt nur eine Sache die mich stutzig werden lässt. Niemand benutzt mehr Olivenöl als er... ob ihm wohl ein paar Olivenanbaugebiete gehören??? :)

      Was mir auch immer sehr gut gefällt sind so kleine Kochbücher aus der eigenen Region, meist kann man die in kleinen Buchläden oder bei der regionalen Zeitung bekommen.

      lg
      Bärbel
      Wer sich zum Wurm macht, soll nicht klagen, wenn er getreten wird.
      (Immanuel Kant)
    • Tolle regionale Rezeptbücher bekommt man u.a. auch immer bei Landfrauenverbänden (oft ebenfalls im Buchhandel erhältlich). Richtig super, was da immer wieder an traditionellen Rezepten hervorgekramt wird, ohne zu vergessen, wie man das moderner umsetzen kann.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Mir ging es ähnlich wie Angelina. Irgendwie hatte ich gerade mal wieder das Bedürfnis, die Ernährung ein gutes Stück in Richtung Gemüse zu verschieben. (Hat auch gerantiert mit dem nicht enden wollenden Winter zu tun.) Gemüse als Beilage ist ja eine feine Sache, aber als Hauptbestandteil einer Mahlzeit ... da hatte meine Phantasie Grenzen.

      Also habe ich bei Amazon nach einem ausdrücklichen Gemüsekochbuch gesucht und mich schließlich nach ausführlicher Lektüre der Rezensionen für "Das große Gemüse-Kochbuch" von Essen & Trinken entschieden, das es allerdings nur noch gebraucht gibt. Ich habe ein Exemplar für 5 Euro ergattert, das ich heute bekommen habe, und muss sagen: Das war eine sehr gute Wahl! Da sind Rezepte drin, da wäre ich von alleine niemals drauf gekommen ... und keineswegs komplizierte Rezepte. Manches kennt man natürlich auch, aber es sind wirklich viele neue Anregungen drin und viele Informationen zu Einkauf, Bearbeitung und Haltbarmachung der einzelnen Sorten.

      Das Buch ist alphabetisch geordnet, so dass man sich alle Informationen zu den Gemüsen (und auch Obstsorten) der jeweiligen Saison bequem heraussuchen kann und schauen kann, was dort so geboten wird.
    • Die Empfehlung find ich gut, hab mir dies jetzt auch geangelt (6,49€). Find ich vertretbar, ohne reingesehen zu haben.
      Bin sehr gespannt!
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Knallfrosch schrieb:

      Doch, ich :-p

      Ich verbrauche ca 1 Flasche im Monat. Und das bei nur 2 Personen.

      Kommt bei mir auch in etwa so hin, aber nicht nur Olivenöl, sondern auch Erdnuss-, Sesam- und Rapsöl, je nach Verwendungszweck. Ich benutze allerdings weder Sahne noch Butter, und Fleisch/Wurst esse ich auch nicht. Außerdem verwende ich das Sesamöl auch äußerlich gegen trockene Winterhaut an den Beinen, da geht schnell eine Flasche drauf.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • Sophie schrieb:

      Außerdem verwende ich das Sesamöl auch äußerlich gegen trockene Winterhaut an den Beinen, da geht schnell eine Flasche drauf.


      Also das interessiert mich jetzt wirklich. Ich hab auch extrem trockene Haut an den Beinen. Da fehlen irgendwie ein paar Schweissdrüsen. Meine Erfahrung mit Öl jeglicher Herkunft als Hautpflege war, dass die Haut nur noch trockener wurde.

      Sorry für den Offtopic. Das Gemüse-Kochbuch will ich auch haben.
      Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden
      ******Rosa Luxemburg******
    • Ne Ne Knallfrosch, das verbraucht Jamie bei einer Familienpizza...
      Wir haben ihm zugeschaut und uns wirklich kaputt gelacht.
      Trotzdem ist es sicher super.

      Ich hab auch immer verschiedene Öle und Fette, nehme aber auch Butterschmalz zum braten, schmeckt gut und kann man extrem erhitzen.

      lg
      Wer sich zum Wurm macht, soll nicht klagen, wenn er getreten wird.
      (Immanuel Kant)
    • Martina (und später sunny73), würde es euch was ausmachen, 3-4 Rezepte aus dem Gemüse-Kochbuch zu nennen? Einfach nennen, ohne Anleitung. Ich habe nämlich noch nie ein reines Gemüse-Rezept gesehen (außer Kartoffelgratin und Gemüsecremesuppen), das mich angesprochen hätte.
    • Knallfrosch schrieb:

      Also das interessiert mich jetzt wirklich. Ich hab auch extrem trockene Haut an den Beinen. Da fehlen irgendwie ein paar Schweissdrüsen. Meine Erfahrung mit Öl jeglicher Herkunft als Hautpflege war, dass die Haut nur noch trockener wurde.

      Das kannst du vermeiden, wenn du das Öl gleich nach dem Duschen/Bad auf die noch nasse Haut aufträgst. Bei mir funktioniert das wunderbar, allerdings verwende ich Babyöl.
    • Muminfrau schrieb:

      Martina (und später sunny73), würde es euch was ausmachen, 3-4 Rezepte aus dem Gemüse-Kochbuch zu nennen? Einfach nennen, ohne Anleitung. Ich habe nämlich noch nie ein reines Gemüse-Rezept gesehen (außer Kartoffelgratin und Gemüsecremesuppen), das mich angesprochen hätte.


      Sollte Martina nicht dazu kommen, werde ich das gern tun, wenn meins kommt. Bin selber schon sehr neugierig, weil es mir da ähnlich geht.
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Muminfrau schrieb:

      Martina (und später sunny73), würde es euch was ausmachen, 3-4 Rezepte aus dem Gemüse-Kochbuch zu nennen? Einfach nennen, ohne Anleitung. Ich habe nämlich noch nie ein reines Gemüse-Rezept gesehen (außer Kartoffelgratin und Gemüsecremesuppen), das mich angesprochen hätte.
      Das ist kein vegetarisches Kochbuch. Es sind reine Gemüserezepte drin, aber auch einfach nur alternative Zubereitungsarten mit Empfehlungen, wozu man das essen kann. Letzteres trifft z.B. auf karamelisierte Kohlrabi-Stifte zu.

      Ansonsten sprachen mich beim ersten Durchblättern solche Sachen an:

      • Mit Käse überbackener Blumenkohl in Tomatensauce,
      • Blumenkohlsalat mit Krabben und Curry-Mayonaise,
      • Rosenkohl-Kartoffel-Salat.

      Das Buch enthält auch diverse Currys, Gemüsepfannen, Aufläufe und Risotti. Es sind aber auch Klassiker drin wie Heringssalat mit Rote Beete oder Himmel und Erde.

      Im Zusammenhang mit dem mit Käse überbackenen Blumenkohl fielen mir noch meine drei Lieblingskochbücher ein, die vielleicht auch etwas für Dich wären, Angelina:

      • Frau Antjes großes Kochbuch von 1973,
      • So kocht Frau Antje heute von 1986,
      • Neues Kochen mit Frau Antje von 2001.

      Alle drei Bücher sind nur noch antiquarisch erhältlich bei Amazon und eBay. Sie sind natürlich sehr käselastig, da sie vom Niederländischen Büro für Milcherzeugnisse herausgegeben wurden, aber sie sind wirklich vielseitig. Das von 1973 war mein erstes eigenes Kochbuch. Und man sieht ihm an, dass ich sehr viel daraus koche.
    • Zu Martinas Eintrag gibts nicht viel zu ergänzen, sie hat gute Beispiele rausgesucht. Im Prinzip gehts da quer durch den Gemüsegarten, immer ein paar Rezepte und, was ich sehr schön finde, immer eine kleine Warenkunde zum jeweiligen Thema.
      Da stehen Klassiker und ungewöhnliche Rezepte drin. Beispiele hat Martina ja schon genannt.
      Ich bin ja mehr so, dass ich selten streng nach Rezept koche, aber mir gern Anregungen hole...insofern gibts da viele Anregungen zu lesen.
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz