Möchte noch jemand kamerabegleitet abnehmen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Möchte noch jemand kamerabegleitet abnehmen?

      Da bei der Nutzerumfrage neulich erwähnt wurde, Ihr würdet gerne häufiger etwas von den Anfragen mitbekommen, die wir abgelehnt haben, lasse ich Euch heute an einem recht aktuellen Fall Teilhaben.
      The Story goes something like this:
      Jemand von der Produktionsfirma, die ich hier als X bezeichne, meldete sich mit Nutzernamen X an und war deswegen direkt verdächtig. Der Herr von X fragte bei der Forenleitung, warum er keine Mail mit dem üblichen Bestätigungslink bekommen hätte. Ich schrieb zurück, dass diese Mail oft in Spamordnern landen und er bitte dort nachschauen sollte, aber dass ich seinem Nutzernamen nach davon ausginge, dass er eine redaktionelle Anfrage im Forum posten wolle und er doch bei der Anmeldung bestätigt habe, die Forenregeln und die Philosophie gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben. Wenn dem so sei, möge er dem Team doch bitte im Vorfeld mitteilen, worum es ginge.

      Castingagentur X schrieb:

      Im Rahmen eines neuen Coaching Formates für einen großen deutschen Privatsender suchen wir derzeit übergewichtige Familien oder mehrere übergewichtige Personen (mindestens 2!), die in einer Wohngemeinschaft zusammen leben und unbedingt ihr Gewicht reduzieren wollen.
      Mit Hilfe der bekannten Ernährungs- und Fitnessexpertin Name gestrichen und einem ausgewogenen Programm, begleiten wir die Protagonisten 10 Wochen und helfen ihnen beim Erreichen ihres Zieles. Am Anfang des Projektes werden unsere Protagonisten drei Tage in ihren eigenen vier Wänden beobachtet. Die Essenzubereitung und ihr Essverhalten wird gefilmt und analysiert. Anhand dessen kann den übergewichtigen Personen im Anschluss ihre Ernährungsfehler aufgezeigt werden.
      Anschließend bekommen sie von unseren Ernährungs- und Fitnessexperten professionelle Hilfe, um in den folgenden 10 Wochen ihr Gewicht zu reduzieren.
      Selbstverständlich ist die Teilnahme mit keinerlei finanziellem Aufwand verbunden. Im Gegenteil! Unsere Darsteller bekommen nicht nur ein kostenloses Coaching, sondern auch noch eine finanzielle Aufwandsentschädigung . Insgesamt kämen in den 10 Wochen lediglich 5 Drehtage auf die Protagonisten zu.
      Es geht in dem Format nicht im Bloßstellung, sondern wirkliche Hilfestellung für übergewichtige Menschen, die viel versucht haben, aber es nicht schaffen ihr Gewicht zu reduzieren. In unserer Pilotfolge hat eine 4-köpfige Familie es geschafft in den 10 Wochen insgesamt 100 Kilo zu verlieren. Lassen Sie mich wissen, ob ein Aufruf in diese Richtung in Ordnung ist.

      Teil meiner Antwort:
      Was Ihren redaktionellen Aufruf angeht, so kann ich Ihnen mitteilen, dass ein Aufruf dieser Art in unserem Forum keinen Platz finden wird.
      "Das dicke Forum", in dem Sie sich zum Zweck der Kandidatensuche angemeldet haben und für dessen Philosophie und Regeleinhaltung sich das Team mit großem Engagement einsetzt, geht inhaltlich in eine andere Richtung. Diäten und deren Dokumentation fördern wir generell nicht. Wir möchten, dass unsere Nutzer Selbstakzeptanz lernen, ein Leben im Jetzt und Hier führen statt mit dem ewigen Hintergedanken "... aber wenn ich dann erst schlank bin...". Es steht nicht im Vordergrund, wie man das Gewicht wieder los wird, das man hat, sondern wie man mit seinem Körper positiv umgeht, aktiv ist und sich gesund hält. [...]
      Antwort des Herrn von X:

      Castingagentur X schrieb:

      [...] Ich ging einfach davon aus, dass es auch in Ihrem Forum Menschen geben könnte, die es gerne versuchen würden. Immerhin haben Sie eine Sparte mit "Diäten" und auch mit "Medien" und meiner Meinung nach sollten auch diese User toleriert und gefördert werden. Dennoch akzeptiere ich Ihre Ablehnung.
      Wir grübeln derzeit noch immer, wie er darauf kommt, dass wir eine Diätenabteilung haben.
      Vielleicht sind wir sehr weltfremd und intolerant, dass wir keine öffentlich Diätenden fördern und Herausposauner ihrer (kurzzeitigen) Diäterfolge hier haben wollen, aber wir beharren nun mal auf unserem "Hausrecht" als Forenbetreiber. Basta :baeh2:.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Kameraunterstützes Abnehmen ist klasse. Mit einem kräftigen Tritt gegen ein Schienenbein kann man innerhalb von Minuten das Gewicht eines ganzen Kameramannes loswerden. :cool:

      Das Beharren auf's Hausrecht kann ich nur unterstützen. Auch wenn fehlgeleitete Castinagenturmitarbeiter das mal nicht akzeptieren können. Irgendwie recherchieren die wohl alle so gar nicht, bevor die hier etwas einstellen wollen. In meinem Job würde man das Schlamperei nennen.
      [CENTER]Summ summ summ
      [SIZE=1](Honigbiene)[/SIZE][/CENTER]
    • Immer das Gleiche:

      Diese "Gutmenschen" wollen nur helfen und ganz bestimmt nicht ihr Geld an solchen öffentlich zur Schau gestellten Kandidaten verdienen.

      Und immer das Gleiche:

      Diese "Gutmenschen" interessiert es keinen Deut wie es den Menschen nach einer solchen Gewichtsreduktion geht, die im übrigen JEDE Diät verspricht und sogar oftmals auch mit (fragwürdigem, denn nicht dauerhaftem) Erfolg.
      Also wird niemals recherchiert, dass sie alle (mit extrem wenigen Ausnahmen) den Jojo erleben und hinterher fast immer sogar mehr wiegen als vorher.

      Wenn diese Menschen also vorher unglücklich waren, sind sie es später umso mehr,
      denn nun haben sie sich auch noch öffentlich dem unmenschlichen Modediktat einer bestimmten Konfektionsgrößen-Vorgabe unterworfen.

      Viel wichtiger ist es, genau dies zu boykottieren und anstelle dessen lieber zu lernen, stolz zu sich zu stehen, so wie man es hier in diesem Forum lernen kann!

      @ Mods
      Gut, dass Ihr immer wieder solche Anfragen ablehnt
      und nochmals und immer wieder:

      Vielen Dank für Eure Arbeit.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Genau ablehnen, denn der Jojo kommt doch bestimmt bei 25 kg in 10 Wochen, ich habe wenn ich so etwas mache nacher 50 kg drauf und in meine Wohnung kommen die auch nicht.
      Obwohl es wäre echt lustig wenn sie die Essgewohnheiten meines überschlanken Mannes filmen würden. Eine Tafel Schokolade pro Tag zusätzlich muss sein sonst nimmt er ab.:-D
    • kampfzwerg schrieb:

      Vielleicht sind wir sehr weltfremd und intolerant, dass wir keine öffentlich Diätenden fördern und Herausposauner ihrer (kurzzeitigen) Diäterfolge hier haben wollen, aber wir beharren nun mal auf unserem "Hausrecht" als Forenbetreiber. Basta :baeh2:.



      Bitte bleibt so "weltfremd und intolerant"!

      Als ob es nicht schon genug Abnehmforen jeglicher Coleur im Netz gäbe :genervt: ... da ist es wirklich positiv, entspannend, aufschlussreich und gut, dass es Euch, Eure Themen und Euren differenzierten Umgang mit dem Thema "dick sein" gibt!
      Wer nicht mit dem zufrieden ist, was er hat,
      der wäre auch nicht mit dem zufrieden, was er haben möchte. (Berthold Auerbach)
    • Viola schrieb:

      Bitte bleibt so "weltfremd und intolerant"!

      Als ob es nicht schon genug Abnehmforen jeglicher Coleur im Netz gäbe :genervt: ... da ist es wirklich positiv, entspannend, aufschlussreich und gut, dass es Euch, Eure Themen und Euren differenzierten Umgang mit dem Thema "dick sein" gibt!


      Da kann ich mich nur anschliessen.

      LG Finchen
    • soulfully schrieb:

      Dafür hätte ich gern das "Geheim-Rezept", bitte.


      Da gibt es kein Geheimrezept, es ist ein - wenn der ernsthafte Wunsch besteht - langsames, stetiges Lernen des sich annehmens, schließlich des sich mögens, und letztlich auf sich stolz seins, wenn man erst einmal sieht und erkennt, dass nicht nur jeder andere Mensch wertvoll ist, oder die beste Freundin, der beste Freund oder eben ein Mensch den man mag oder liebt, sondern ebenso man selbst.

      Das ist es, ws man hier lernen kann,
      aber es ist nicht von heute auf morgen möglich und kann, je nachdem wie sehr man sich darin verstrickt hat, sich nicht zu akzeptieren, so schwer sein, wie eine Fremdsprache zu lernen.
      Aber je mehr und je ernsthafter und je eifriger man dies tut, desto eher zeigen sich die ersten Erfolge.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Schade, ich dachte, es würde ein paar konkretere Tipps geben.
      Die meisten von euch gehen so unkompliziert und selbstsicher mit dem Thema "Dicksein" um.
      Ich bewundere das, wirklich, aber manchmal fühle ich mich auch als Außenseiter, weil ich es nicht so kann...
    • soulfully schrieb:

      Die meisten von euch gehen so unkompliziert und selbstsicher mit dem Thema "Dicksein" um.
      Ich bewundere das, wirklich, aber manchmal fühle ich mich auch als Außenseiter, weil ich es nicht so kann...
      Das Selbstverständnis haben sich die meisten langsam erarbeitet und manche auch sehr hart erkämpft. Ich bin mir sicher, viele haben zwischendurch auch mal Durchhängerphasen, in denen sie kurzzeitig wieder mit sich hadern. Von mir kenne ich das und von mehreren anderen auch. Da kommt dieses alte Gedankenkarussell wieder hoch, in dem man viele Dinge auf das Gewicht bzw. die Körperform schiebt.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • soulfully schrieb:

      Schade, ich dachte, es würde ein paar konkretere Tipps geben.
      Die meisten von euch gehen so unkompliziert und selbstsicher mit dem Thema "Dicksein" um.
      Ich bewundere das, wirklich, aber manchmal fühle ich mich auch als Außenseiter, weil ich es nicht so kann...


      Wenn Du Dich intensiv hier umschaust und auch mal in älteren Themen liest, dann wirst Du sehen, dass wir alle in sehr unterschiedlichen Stadien sind.
      Manche beginnen gerade, sich mit dem Thema auseinander zu setzen, andere tun dies schon länger, manche seit Jahren.
      Und genauso unterschiedlich ist auch das Maß der Selbstsicherheit oder aber der noch sehr vorhandenen Unsicherheit.

      Und wie kampfzwerg schon schrieb, sind auch bei denen, die sich schon große Sicherheit erarbeitet haben oder sie sowieso schon in größerem Maße besaßen, nicht alle Tage gleich.
      Ebenso wie es auch ansonsten in allen Lebensbereichen Hochs und Tiefs gibt, gibt es sie auch in Punkto Stärke und Selbstsicherheit.
      Ich denke das ist völlig normal und das kennen wir alle, denn wir sind ja keine Roboter, sondern Menschen mit Gefühlen.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • soulfully schrieb:


      Ich bewundere das, wirklich, aber manchmal fühle ich mich auch als Außenseiter, weil ich es nicht so kann...


      Dieses Gefühl kenne ich sehr gut und ich weiß noch, als ich hier anfing zu schreiben, dachte ich immer wieder "DAS schaffe ich nie!"

      Und was dann passierte haben meine Vorschreiberinnen schon erwähnt :).

      Natürlich gibt es Rückschläge und Stillstand, aber ich würde dir den Rat geben, deinen Fokus nicht so sehr darauf zu legen, dass du dich außen vor fühlst, wenn du von den Usern liest, wie selbstverständlich sie teilweise mit ihrer erarbeiteten Selbstakzeptanz umgehen, sondern - und das war mein kleines Geheimrezept - dir zu sagen: "Wenn die das geschafft haben, dann kann ich das auch schaffen!"

      Es ist ein kontinuierliches sich Auseinandersetzen mit sich und seinem Selbstwert - und es kann ein langer Weg sein, der sich aber lohnt, denn man gewinnt so viel Lebensqualität :five:.
    • :daumen: Ich freue mich gerade, welch eine schöne thematische Entwicklung
      so eine olle Einladung zu einer fragwürdigen Fernsehsendung
      nehmen kann.


      Das war bestimmt nicht das Ziel dieser Leute... :applaus: :baeh: :baeh2:
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Vielen Dank, das sind wirklich sehr hilfreiche Denkanstöße.
      Wahrscheinlich ist es mit ein Stück meines Weges, in erster Linie auf mich selbst und nicht so viel auf andere zu achten.
      Ein ganz wichtiger Aspekt ist sicher auch, Geduld mit sich zu haben und sich nicht zu überfordern.
      Ich neige dazu, das weiß ich, aber eure Beiträge zeigen mir, dass in der Ruhe (und Geduld mit sich selbst) die Kraft liegt.
    • Ich bin seit über 20 Jahren auf dem Weg mit mir selbst zufrieden zu sein und mich so anzuhemen wie ich bin. Gelernt habe ich in dieser Zeit, dass nicht ich immer alles falsch mache und ich nicht dumm bin sondern so wie ich bin liebenswert bin.
      Um geliebt zu werden muss ich nicht abnehmen, meine Mutter meinte häufiger, mein Mann würde mich mehr lieben wenn ich dünner wäre. Das ist Quatsch,
      ich werde von ihm geliebt weil ich ich bin und ich liebe ihn weil er er ist. Wir beide sind nicht vollkommen und und ergänzen uns gut. Genau so ist es mit Freunden, sie lieben uns nicht weil wir dick oder dünn sind sondern weil wir als Menschen etwas zu geben haben.
      Trotz dieses Wissens gerate ich öfter mal auf Abwege und möchte einen Gewichtsverlust erzwingen nur leider geht das immer nur nach hinten los.
      Nur allen die zwar zufrieden mit sich sind aber immer noch verbesserungswürdig:-o
    • @soulfully: So wie jeder Mensch seine eigene Geschichte, angeborene bzw. antrainierte Persönlichkeit, seine eigenen Traumata und Erfahrungen mitbringt, so muss jeder Mensch seinen eigenen Weg finden. Es gibt kein Patentrezept. Es gibt vielleicht Berichte, wie der eine oder die andere mit bestimmten Situationen umgegangen ist, und ob dies geholfen hat oder nicht, aber nicht jeder Schuh passt jedem.
      Du kannst hier vielleicht erfahren, welche Art, sich gegen Beleidigungen oder andere Angriffe zu wehren, am erfolgversprechendsten ist.
      Aber wehren musst du dich selbst.

      Schau jeden Morgen in den Spiegel und sag laut: "Die Würde des Menschen ist unantastbar."
      Viele halten sich nicht daran, aber deshalb sind sie noch lange nicht im Recht.

      Wie viele hier schon schrieben: es ist ein langer Weg, der übrigens nie zu Ende ist. Aber auf jeden kleinen Erfolg kannst du aufbauen, und aus jedem Misserfolg kannst du lernen.
      Ohne Anstrengung und ohne Bereitschaft, den Schmerz und die Angst zu durchleben, kann niemand wachsen. (Erich Fromm)
    • melisah schrieb:

      Um geliebt zu werden muss ich nicht abnehmen,

      ich werde von ihm geliebt weil ich ich bin und ich liebe ihn weil er er ist. Wir beide sind nicht vollkommen und und ergänzen uns gut. Genau so ist es mit Freunden, sie lieben uns nicht weil wir dick oder dünn sind sondern weil wir als Menschen etwas zu geben haben.


      Das ist sehr schön geschrieben und bringt es genau auf den Punkt. Danke.

      LG Finchen
    • kampfzwerg schrieb:

      Wir grübeln derzeit noch immer, wie er darauf kommt, dass wir eine Diätenabteilung haben.
      Wahrscheinlich hat er gesehen, dass wir ein Ernährungsforum haben und muss es nicht extra ansehen um zu "wissen", dass es dort ja nur um Diäten gehen kann... :rolleyes:
      [CENTER]
      [/CENTER]
    • Nachdem ich gestern mal wieder bei Fernsehkritik-TV vorbeigeschaut habe, frage ich mich, ob es sich bei diesem Format um "Secret Eaters" von SAT1 handelt. Der betreffende Beitrag ist unter Kurz kommentiert/Harte Kost zu sehen.

      Castingagentur schrieb:


      Es geht in dem Format nicht im Bloßstellung, sondern wirkliche Hilfestellung für übergewichtige Menschen (...)
      Ja nee, is klar.

      Anders als der Moderator bin ich aber sehr wohl der Meinung, dass es sich um einen Fake handelt. Aber bei Dicken kommt natürlich so schnell keiner drauf, dass es anders sein könnte. :rolleyes:
      [CENTER]
      [/CENTER]
    • Ich habe die Sendung gesehen.
      Manchmal, wenn es sich nicht gerade um eine Serie handelt, bin ich neugierig, was sie mit den Leuten machen.
      Ich fasse mal zusammen:

      So wurden die Probanden vorgestellt:
      Familie, 4 Personen, angeblich alle lebensgefährlich dick. Müssen alle unbedingt sofort abnehmen.
      Kameras wurden in der Wohnung verteilt und über einen Zeitraum von (ich glaube) 3 Tagen wurde das Essverhalten aller beobachtet.
      Danach wurde jedem einzelnen (und dem Zuschauer) vorgeführt, was er alles gegessen hat.
      Großes staunen...
      Alle wurden gewogen.
      und nun kam das, was mich am meisten erstaunte, nämlich nichts - bis auf wenige Sequenzen die zeigen wie die Familie sich bewegt. Und irgend etwas kocht...

      Dann 10 Wochen später der der große Tusch:
      Alle tauchen schön gekleidet und zurecht gemacht wieder auf und werden wieder gewogen.
      In 10 Wochen habe alle zusammen xxxxx Kilos abgenommen. Beifall!!!

      Jo und das war es dann.
      Für den Sender. Der sich selber Beifall klatschen kann, weil die Familie so toll abgenommen hat.
      Und für den Zuschauen, von denen nun etliche wieder mal denken, dass man sich nur ein wenig in den Hintern treten (lassen) muss um suuuuuuupertoll abzunehmen.

      Fazit:
      Es wurde in leuchtenden Farben groß aufgemacht deutlich mit erhobenem Zeigefinger gezeigt, was sie alles falsch gemacht (gegessen) haben.
      Es wurde nix gezeigt, was sie nun besser machen könnten.
      Und - es wurde vor allem nicht gezeigt, was in der nächsten Zukunft mit der Familie geschieht.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Itsme schrieb:

      Es wurde in leuchtenden Farben groß aufgemacht deutlich mit erhobenem Zeigefinger gezeigt, was sie alles falsch gemacht (gegessen) haben.
      Nach allem was ich über die möglichen Ursachen auch von starkem Übergewicht und über die Machart dieser Scripted Realities weiß, habe ich starke Zweifel daran, dass tatsächlich nur das natürliche Verhalten der Familie gezeigt wurde. Auch dass mit versteckter Kamera aufgenommen wurde, erscheint mir zumindest fragwürdig. Es ist durchaus möglich, dass die Familie durch falsches Ess- und Bewegungsverhalten übergewichtig ist. Andere Ursachen oder eine Kombination sind aber genauso wahrscheinlich. Wir wissen nichts über diese Menschen, also können wir auch nicht wissen, warum sie letztendlich so dick sind.

      Aber die Aussage solcher manipulativer Machwerke lässt natürlich nur eine für alle Dicken gültige Interpretation zu.
      [CENTER]
      [/CENTER]
    • Lunix schrieb:



      Auch dass mit versteckter Kamera aufgenommen wurde, erscheint mir zumindest fragwürdig.



      Die Kameras waren nicht "versteckt". Die Familie wusste wo sie sind und dass sie die ganze Zeit gefilmt wurden.
      Trotzdem hauten alle rein wie die Scheunendrescher. Würden sich Menschen unter solchen Umständen nicht eher scheu zurück halten?
      Das bringt mich dann auch auf den Gedanken, dass sie genau dazu - viel und oft und "falsch" zu essen - angehalten wurden. Oder sagen wir mal so:
      Sie wurden sicherlich dazu "ermuntert", :rolleyes: denn das kommt doch viel besser an:
      Die Dicken, die dauernd viel, fett und falsch essen.
      Nun ja und das Ganze dann auch gern vor dem Fernseher herum liegend -
      so dass auch dieses Klischee der Dicken, die immer nur faul rumhängen, bedient wurde.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Gott, war diese Sendung gräßlich. Obwohl: Ich würde ja gerne mal an sowas teilnehmen. Einfach, um sämtliche Klischees ad absurdum zu führen. " Stimme aus dem Off von meiner Tochter: "Bei uns gibt es den ganzen Tag Gemüse....." Aber wahrscheinlich würden sie die Sendung mit mir nicht ausstrahlen. Und außerdem kommen wir nicht in Frage, weil es bei uns zwei Dünne und eine Dicke gibt. .....


      liebe Grüße Lisa
    • Lisa Cortez schrieb:

      Gott, war diese Sendung gräßlich. Obwohl: Ich würde ja gerne mal an sowas teilnehmen. Einfach, um sämtliche Klischees ad absurdum zu führen. " Stimme aus dem Off von meiner Tochter: "Bei uns gibt es den ganzen Tag Gemüse....." Aber wahrscheinlich würden sie die Sendung mit mir nicht ausstrahlen. Und außerdem kommen wir nicht in Frage, weil es bei uns zwei Dünne und eine Dicke gibt. .....


      liebe Grüße Lisa


      Jo,
      die wollen weder Dicke die sich viel bewegen, noch Dicke die gesund essen, noch Dicke die echt was auf dem Kasten haben.
      Wo kämen wir denn hin, wenn es auch SOLCHE Dicken gäbe....
      in solchen Sendungen.
      Denn schon gar nicht wollen die, dass irgend ein diesbezügliches Klischee den Bach runter geht.
      Man kann doch so schön so viel Geld mit Vorführ-Sendungen dieser Art verdienen.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]