Abnehmen rehaklinik mit kind

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Abnehmen rehaklinik mit kind

      Halli hallo ich habe damal eine frage ich bin 28 jahre alt habe 3 kinder und wiege fast 175kg.ich komme einfach nicht runter.

      Habe 3 kaiserschnitte hinter mir bei der letzten ware ich fast drauf geggangen und habe 35 kg zugenommen.
      nun ist meine frage gibt es eine rehaklinik oder so ahnlich wo mann wirklich abnehmen kann mi hilfe.

      Meine 11 jahrige tochter sagte sie schammt sich alle mamis sind schlank .
    • Hallo Monika,

      ich verstehe Deinen Frust, gerade auch hinsichtlich der Aussage Deiner Tochter. Trotzdem möchte ich Dich darauf hinweisen, dass wir in diesem Forum keinen Abnehmschwerpunkt haben. Hier geht es um ein selbstbewusstes, selbstbestimmtes und gesundes Leben im hier und jetzt statt einem krampfhaften Hinterjerjagen der Zeit "Wenn ich dann endlich schlank bin". Ich wünsche Dir viel Mut und Kraft für Deinen Weg, den Du letztlich nur selbst gehen kannst und bei dem wir Dich eventuell ein Stück weit begleiten können entsprechend unserer Forenphilosophie.
      Es gibt einige hier, die längere Kuraufenthalte mitgemacht haben, aber nicht jeder würde diese Zeit positiv bewerten und Dir eine Empfehlung aussprechen.
      Wichtig wäre für Dich auch, Deiner Tochter beizubringen, Dich nicht an Deinem Gewicht im Vergleich zu anderen Müttern zu messen, sondern daran, dass Du ihr eine gute Mutter bist und Äußerlichkeiten eher nebensächlich sind.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Hallo Monika,
      Selbstakzeptanz habe ich bei den OA ( overeaters annonymus ) gelernt. Obwohl ich nciht an diesem Krankheitsbild leide war die Zeit in dieser Selbsthilfegrupe für mein Selbstwertgefühl sehr gut.

      Wen deine Tochter älter wird kann sie vielleicht besser verstehen was mit dir los ist, es ist heute erst bei meinen Kindern möglich mich etwas objektiver zu sehen und die sind schon 23,24 und 27.

      Viel Kraft für dich

      Melisah
    • Ich war in einer Mutter-Kind Kur, zwar wegen einem orthopädischen Problem, aber mein Gewicht war auch ein Thema. Ich hatte viel Sport, das war super, endlcich mal nur an sich denken und Sport machen können mehrmals am Tag. Eine Diät wurde nicht gemacht, trotzdem nahm ich in den vier Wochen einiges ab durch die vermehrte Bewegung.
      Ich war ausgebrannt und innerlich leer, ich habe richtig auftanken können in den vier Wochen. Beantragt wurde die Kur vom Hausarzt.
    • monika schrieb:


      Meine 11 jahrige tochter sagte sie schammt sich alle mamis sind schlank.


      Diese Aussage ist echt Quatsch, da könnte ich mich sowas von aufregen. Erstens stimmt das nicht, man muss nur mit offenen Augen durch die Welt gehen... und zweitens könnte man dem Kind auch ein bisschen mehr Selbstbewusstsein mit auf den Weg geben, damit es damit umgehen kann. Meine drei Kinder sind bis dato prima mit ihrer dicken Mutter zurechtgekommen... und die steht beruflich sowas von auf dem Präsentierteller, dass es eigentlich eine Steilvorlage für jeden jugendlichen Möchtegern-Mobber wäre. Aber meine Kids wissen einfach, dass ihre Mutter die beste der Welt ist, dass es dicke und dünne Menschen gibt und dass jeder gleich viel Wert ist... und dass Menschen, die nicht so denken, Idioten sind.
    • Monika, möglicherweise kommt deine Tochter gerade in die Pubertät und probiert einfach aus, wie weit sie gehen kann und wie sie Macht gewinnt.
      Sowieso, Pubertät ist, wenn Eltern nur noch peinlich sind. Wenn es nicht die Figur ist, dann ist es der Kleidungsstil, die Ansichten oder die Tatsache, dass Mutti die Nase mitten im Gesicht hat.
      Du kennst deine Tochter besser als wir, guck doch mal, ob es in diese Richtung gehen könnte.
      [CENTER]Summ summ summ
      [SIZE=1](Honigbiene)[/SIZE][/CENTER]
    • @ monika

      Du stellt hier im Forum an verschiedenen Stellen Fragen. Hier hast Du einige freundliche Antworten bekommen.

      Vielleicht solltest Du vor der nächsten Frage zunächst einmal auf die bereits gestellten und die dazu gegebenen Antworten, eingehen?
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Evi schrieb:

      Ich war in einer Mutter-Kind Kur, zwar wegen einem orthopädischen Problem, aber mein Gewicht war auch ein Thema. Ich hatte viel Sport, das war super, endlcich mal nur an sich denken und Sport machen können mehrmals am Tag. Eine Diät wurde nicht gemacht, trotzdem nahm ich in den vier Wochen einiges ab durch die vermehrte Bewegung.
      Ich war ausgebrannt und innerlich leer, ich habe richtig auftanken können in den vier Wochen. Beantragt wurde die Kur vom Hausarzt.


      Ich antworte hier, da du in einem anderen Thread die Frage gestellt hast, wie du Kur und Kleinkind unter einen Hut bringen kannnst.
      Meine jüngste Tochter hat in der Kur ihren ersten Geburtstag gefeiert, meine zwei anderen Kinder waren 11 und 6 Jahre alt. Während den Anwendungen und dem Sport war die Jüngste in einer Krabbelgruppe, die Großen hatten ganztägig Programm im Kinderhaus, das war für sie auch ganz toll.
      Gegessen haben die kleinen Kinder mit den Müttern, die größeren Kinder im Kinderhaus.
      Die Kinder waren mit den Müttern auf dem Zimmer. Hatte man eine Anwendung und das Kind hielt Mittagsschlaf, wurde nach dem Kind geschaut, außerdem gab es ein Babyphone.
      Da dein Sohn auch erst ein Jahr alt ist und du ihn mitnehmen musst, kannst du nur eine Mutter Kind Kur machen.
      Ich habe die Kur für mich und die ganz Kleine beantragt, mein Krankenkasse hat dann aber den Vorschlag gemacht, dass die zwei größeren auch mitfahren, weil es für die Kasse teurer kommt, wenn sie eine Familienpflegerin für die zwei anderne Kinder bezahlen müssen.
      Da die Kur zum Teil in die Schulzeit gefallen ist, hat meine große Tochter Vorort Unterricht in Englisch, Mathe und Deutsch bekommen.
      Du siehst, es gibt für alles eine Lösung.
      Ich fand die Kur toll, mir hat sie viel gebracht.