Gut kontern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Gut kontern

      Was sagt ihr, wenn ihr angemacht werdet?

      Ich war letzten Sommer mit zwei Arbeitskolleginnen Eisessen. Wir sind alle drei dick.
      Dann sagte so ein junger Typ:
      "Ihr Fetten - ihr habt es gerade nötig , Eis zu essen."
      Ich sagte:
      "Ich bin dick - aber ich kann abnehmen. Doch du bist blöd - was kannst du machen?
      Der junge Mann war wohl erstmal geschlagen, aber im nachherein hat mir meine Antwort doch nicht so gut gefallen. Denn "Ich bin dick - aber ich kann abnehmen."
      impliziert ja doch irgendwie, dass ich mich ändern muss.

      Welche schlagfertigen Antworten fallen euch in so einer Situation ein?

      liebe Grüße Lisa
    • Lisa Cortez schrieb:

      "Ich bin dick - aber ich kann abnehmen. Doch du bist blöd - was kannst du machen?
      Der junge Mann war wohl erstmal geschlagen, aber im nachherein hat mir meine Antwort doch nicht so gut gefallen.

      Ich finde die Antwort auch blöd, egal ob direkt gesprochen, auf dem T-Shirt getragen oder als Aufkleber.
      Manchmal schweige ich einfach zu solchen Sprüchen. Früher wäre ich dann total beschämt gewesen und frustriert. Heute ist es eher so, dass ich denjenigen durch einen genervten augenrollenden Blick wissen lasse, dass er mir gerade mit einem Uraltspruch gekommen ist, der mich nicht tangiert und den ich nicht überhört habe. Den Leuten deutlich zu zeigen, dass man es nicht nötig hat, sich auf deren qualitative Stufe hinab zu begeben, ärgert sie meiner Erfahrung nach manchmal weit mehr als wenn man mit einem halbgaren Spruch kontert. Um beim Thema Niveau zu bleiben: Aus der Bahn werfen kann man Leute auch mal damit, dass man nach einem Spruch von denen vor deren Füße zeigt und freundlich sagt: "Ich glaube, Du hast da was verloren!" Wenn sie dann irritiert gucken, ergänzt man: "Das Niveau".
      Seit ich selbst viel aufrechter und offener blickend durch die Gegend laufe als zu verhuschteren Zeiten, ernte ich so gut wie gar keine Sprüche mehr.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • kampfzwerg schrieb:

      Aus der Bahn werfen kann man Leute auch mal damit, dass man nach einem Spruch von denen vor deren Füße zeigt und freundlich sagt: "Ich glaube, Du hast da was verloren!" Wenn sie dann irritiert gucken, ergänzt man: "Das Niveau".


      :daumen: Das halte ich für eine gelungene Reaktion. Mir fallen auch eher selten die passenden Worte ein - was ich aber auf keinen Fall will, ist mich mit einer weiteren Beleidigung äußern, denn ich will ja niemanden beleidigen, sondern ausdrücken, dass mich solche blöden Sprüche kaltlassen.

      Vor einiger Zeit hatte ich eine kleine Auseinandersetzung mit einer Frau auf der Strasse - nichts weltbewegendes - aber ihr gingen die Argumente aus und sie meinte nun, mich vor allen anderen Menschen dort als fett und häßlich beschimpfen zu müssen. Da sagte ich: "Hm, Sie geben gerade ein sehr trauriges Bild von sich ab - ich hoffe, das ist Ihnen bewusst?"

      Sie verstummte.
    • Geh doch einfach mal auf die Person zu, gucke ihr fest in die Augen und sage gaaanz freundlich und verbindlich: "Schön, dass Ihnen das aufgefallen ist! Mein Name ist Hummel. Und wie heißen Sie? Es geht Ihnen nicht gut?"

      Wenn schon Schlagfertigkeit, dann zum Kippen die Situation.

      Es ist schön, wenn dem anderen ungemütlich wird und der das Feld sucht.
    • Hm, ich explodiere (leider) meistens.
      Es kommt zum Glück sehr selten vor, dass ich eine offene Anfeindung kassiere.
      Die letzten Male habe ich sehr scharf und recht laut reagiert, einmal war dann sofort Ruhe und einmal wäre es daraufhin fast eskaliert.
      Ich würde mir da mehr Gelassenheit und kühle Arroganz von mir wünschen, gelingt mir aber meist nicht, ich bin da eher impulsiv.
      Aber im Grunde geht es mir persönlich gut damit, Beleidigungen nicht einfach hinzunehmen, wie ich es früher getan habe, sondern ganz deutlich zu zeigen, dass ich sie nicht toleriere, egal ob gegen mich oder gegen andere.

      Anders verhält es sich leider, wenn mich jemand offensichtlich übervorteilen möchte, da bin ich recht hilflos, weil es bei mir etwas antriggert.
      Aber daran arbeite ich und es gelang mir auch neulich, einen Vordrängler sachlich aber deutlich auf seine Unverschämtheit hinzuweisen. Das hat allerdings so gar nichts mit meinem Gewicht zu tun.
      Früher allerdings habe ich aus dem Grund nichts gesagt, weil mich ja jemand als "fett" hätte beschimpfen können, wenn ich auf Fehlverhalten hinweise, davor hatte ich immer eine Heidenangst, das hat sich zum Glück gegeben.

      Auch unerwünschte Anmachen der anderen Art haben sich zum Glück massiv verringert. Und als neulich dann völlig unerwartet doch eine solche Situation eintrat, hätte ich es auch fast geschafft, souverän zu bleiben.
      Ein abschätziger Blick von oben nach unten und huldvolles Hinvonschreiten. Hätte fast funktioniert.
      Ich konnte mir jedoch einen aggressiven Spruch der nicht ganz so niveauvollen Art im Weggehen nicht verkneifen.
      Ich arbeite dran.
      [SIZE=2]Liberté toujours![/SIZE]
    • Seine Grenzen wahr zu nehmen und zu verteidigen, hat etwas mit Selbstwert zu tun!
      Klar, das tut gut! Ich stehe für mich gerade!

      Angelina, du schaffst es. ;) Es klingt schon sehr gut!
    • kampfzwerg schrieb:

      .....dass man nach einem Spruch von denen vor deren Füße zeigt und freundlich sagt: "Ich glaube, Du hast da was verloren!" Wenn sie dann irritiert gucken, ergänzt man: "Das Niveau".


      Mondsteinhexe schrieb:

      .....sie meinte nun, mich vor allen anderen Menschen dort als fett und häßlich beschimpfen zu müssen. Da sagte ich: "Hm, Sie geben gerade ein sehr trauriges Bild von sich ab - ich hoffe, das ist Ihnen bewusst?"


      Ich finde beide Reaktionen sehr gut, denn sie sind sachlich und zeigen deshalb, dass man sich nicht aus der Ruhe bringen läßt und vielleicht regen solche sachlichen Antworten, manche Leute, eher zum Nachdenken an - oder bringen mir selbst mehr Ruhe -

      P.S. die sachliche Reaktion finde ich gut, aber auch mir passiert es, dass mir manchmal eine Reaktion rausrutscht die ich im Nachhinein bereue, aber wie Angelina geschrieben hat "man arbeitet daran"

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von savoir-vivre () aus folgendem Grund: P.S. Nachtrag

    • Hallo ihr Lieben,

      ja das richtige Kontern ist so eine Sache. Ich bin meistens so absolut genial, dass mir die passende Antwort erst hinterher einfällt...mit einer Ausnahme: Sobald es um mein Gewicht geht, verstehe ich seit ein paar Jahren keinen Spaß mehr. Je nach Tagesverfassung werde ich entweder verbalaggressiv oder lache denjenigen mehr oder weniger aus.

      Vor zwei Jahren saß vor dem Gebäude in dem ich arbeite, ein junger Mann auf einer Parkbank. Ich schätze ihn so auf vielleicht Anfang 20, evtl. ein, zwei Jahre jünger.
      Dieser Typ glotzte mich, seitdem ich das Gebäude verlassen hatte, unentwegt an und es war definitv kein "Flirtblick". Als ich fast auf Höhe der Parkbank war wo er saß, überlegte ich noch ob ich ihn fragen sollte, ob er gerne ein Foto haben möchte. Das kann er dann Tag und Nacht angaffen.

      Allerdings kam mir der junge Mann mit den Worten "Du fette Sau! Du denkst wohl du bist was Besseres!" zuvor.

      Ich blieb stehen und schaute den Typen etwas genauer an. Zerfledderte Turnschuhe, dreckige Fingernägel, die Jeans war auch mal sauberer gewesen und sein T-Shirt sowieso.

      Also antwortete ich ihm in einem recht lauten, strengen Ton: "1. sind wir nicht per Du, Du ROTZLÖFFEL! 2. Wasch dich mal und zieh dir saubere Klamotten an wenn du unter Leute gehst, denn Du siehst aus wie der letzte ASSI und 3. ICH kann mir mein Essen leisten denn ich gehe den ganzen Tag dafür arbeiten! Und JA, ich BIN etwas Besseres, denn ich habe es nicht nötig, wildfremde Menschen so absolut niveaulos von der Seite anzuquatschen!"

      Sprach die Diva und schritt hocherhobenen Hauptes weiter :cool:

      Solche Reaktionen sind bei mir allerdings eher selten und hängen von meiner Tagesform ab. Meistens lache ich die Person die meint, mich wg meinem Aussehen beleidigen zu müssen, sozusagen aus. Ein kleiner lauter Lacher, gepaart mit dem Von-oben-nach-unten-Blick und kopfschüttelnd weitergehen kann wahre Wunder bewirken :D

      Oder ich lasse sie "mit der Hand" sprechen usw. Ob das nun niveauvoll ist oder nicht, lasse ich mal offen, denn Niveau ist auch eine Ansichtssache.

      Jedenfalls muss sich keiner Beleidigungen welcher Art auch immer, von solchen Schwachmaten gefallen lassen. Allerdings muss man auch lernen, Situationen abschätzen zu können. Wann kann man zu wem was sagen und wann ist es besser einfach nur weiterzugehen. Schließlich soll man sich auch nicht um Kopf und Kragen reden, da es in der heutigen Zeit leider viel zu viele körperlich aggressive Spinner gibt.
    • Vor einer Woche sind wir in eine Gaststätte gefahren, haben uns mit einem anderen Paar getroffen. Als ich aus dem Auto kletterte, sah ich, wie sich im Biergarten ein ganzer Tisch älterer Leute (Rentnerkategorie) nacheinander umdrehte, um zu gucken, wie die dicke Frau aus dem Auto steigt.
      Mich hat das sehr geärgert.
      Als wir dort vorbeigingen, habe ich meinen Mann dann laut gefragt, ob er auch schon mitbekommen hat, dass umgekehrt proportional mit steigendem Alter das gute Benehmen bei alten Leuten abhanden kommt. Ein gutes Beispiel dafür würde der glotzende Rentnertisch abgeben...
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • sunny, woher weißt du, dass die rentner nicht nur aus neugier geguckt haben.

      woher weißt du, dass sie dich abwertend beurteilen?

      bist du dir immer sicher, dass deine wahrnehmung richtig ist?

      das ist jetzt alles kein angriff! einer meiner wichtigsten neuen glaubenssätze ist nur: "glaube nicht alles, was du denkst!"

      das ding mit der wahrnehmung ist schon ganz schön illusorisch.

      jemanden nur, weil er guckt, zu verurteilen, kann schief gehen.

      verstehst du, was ich sagen will?
    • Lisa Cortez schrieb:

      Was sagt ihr, wenn ihr angemacht werdet?

      Ich war letzten Sommer mit zwei Arbeitskolleginnen Eisessen. Wir sind alle drei dick.
      Dann sagte so ein junger Typ:
      "Ihr Fetten - ihr habt es gerade nötig , Eis zu essen."


      Solche Leute erhoffen sich eigentlich dass sie die Leute aus der Reserve locken und diese sich auf ihren frechen Ton einlassen. Ich denke dass man sie am besten packt, wenn man höflich bleibt. Okay, das klappt vielleicht nicht immer, aber in diesem Fall hätte vielleicht diese Antwort den Pöbler verblüfft:

      "Ja, genau! Das haben wir gerade nötig! Deshalb sitzen wir hier und es schmeckt wirklich gut, ich kann es Ihnen also wirklich empfehlen!"

      Das ganze mit einem freundlich/ironischen Lächeln.
      Nur Du selbst bist Herr Deiner Gedanken.

      [SIZE=1]Von Itsme[/SIZE]
    • Hummel63 schrieb:

      sunny, woher weißt du, dass die rentner nicht nur aus neugier geguckt haben.

      woher weißt du, dass sie dich abwertend beurteilen?

      bist du dir immer sicher, dass deine wahrnehmung richtig ist?

      das ist jetzt alles kein angriff! einer meiner wichtigsten neuen glaubenssätze ist nur: "glaube nicht alles, was du denkst!"

      das ding mit der wahrnehmung ist schon ganz schön illusorisch.

      jemanden nur, weil er guckt, zu verurteilen, kann schief gehen.

      verstehst du, was ich sagen will?


      Ich bin mir nicht immer sicher, das ist richtig. Dann sage ich in der Regel auch nichts.
      Aber ich habe einen konkreten Fall als Bespiel genommen, wo ich mir sicher bin.
      Ich hab hier die Kurzversion erzählt, das Benehmen der 6 oder 7 Herrschaften war sehr eindeutig, mit Anstubsen und Draufzeigen etc. Sie mussten sich auch teilweise ziemlich verdrehen, um mich betrachten zu können.
      Da kann ich durchaus unterscheiden, ob jemand nur kurz neugierig guckt, was vollkommen ok wäre oder mich kollektiv den ganzen Weg vom Auto bis zum Lokal beobachtet etc.
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • TB76SW schrieb:

      Ein kleiner lauter Lacher, gepaart mit dem Von-oben-nach-unten-Blick und kopfschüttelnd weitergehen kann wahre Wunder bewirken :D


      Ich bin in der Regel nicht besonders schlagfertig mit Worten (ich werde aber auch nicht wegen Dicksein angemacht), da bin ich im Moment immer zu aufgeregt. Was ich gut kann ist der von-oben-nach-unten Blick zusammen mit einem verachtenden Gesichtsausdruck. Die Kunst ist, sich dafür Zeit zu lassen. :-p
      Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden
      ******Rosa Luxemburg******
    • sunny73 schrieb:

      Da kann ich durchaus unterscheiden, ob jemand nur kurz neugierig guckt, was vollkommen ok wäre oder mich kollektiv den ganzen Weg vom Auto bis zum Lokal beobachtet etc.


      Ich hatte schon öfters nach solchen "Begegnungen" keinen Nerv mehr in das geplante Restaurant zu gehen und habe meinen Freund gebeten woanders hinzugehen. Mich überkommen da ganz schnell panikartige Fluchttendenzen, wenn ich mich so offensichtlich beobachtet fühle und merke, da reden Leute abfällig (oder sei es auch nur neugierig) über mich.

      Super, dass du das so gemeistert hast und dir den Tag nicht hast versauen lassen :daumen: - soweit bin ich noch lange nicht.
    • Ich persönlich leide sehr unter solchen Mitmenschen, manchmal gelingt es mir zwar zu kontern, aber deshalb tut es ja nicht weniger weh sich immer wieder solche Bemerkungen anzuhören.

      Und wenn ich es geschafft habe zu kontern fühle ich mich auch nicht unbedingt besser. Hatte kürzlich einen Dienst wo eine Bahn einen etwas abgewandelten Linienweg fährt, das aber jeden Tag und gut beschildert, ich durfte mir dann an der Endstation anhören ich wäre eine fette Kuh und und und. Habe dann die Dame gebeten sie solle mir doch bitte mal den Zusammenhang zwischen meiner Figur und der Tatsache erklären das sie scheinbar nicht lesen kann und schon war Ruhe.
      Trotzdem hat es mich den ganzen Tag belastet.

      Das zeigt mir immer wieder das ich noch lange nicht mit mir im Reinen bin.

      liebe Grüße
      Maggy
    • Mondsteinhexe schrieb:

      Super, dass du das so gemeistert hast und dir den Tag nicht hast versauen lassen :daumen: - soweit bin ich noch lange nicht.



      Dankeschön. Es war noch ein sehr schöner Abend, wir haben dann mit dem andern Paar auch draußen gesessen, allerdings habe ich hörbar darauf bestanden, nicht dort in der Nähe zu sitzen...

      Was ich aber noch ganz deutlich sagen möchte: Dies gelingt mir nicht immer, allerdings ist es mir wichtig, andern Menschen ihre -oftmals- gedankenlosen Reaktionen bewußt zu machen (damit meine ich nicht "einmal gucken und gut ist" sondern definitiv "gaffen").
      Und wär jetzt glaubt, ich sei supermegaselbstbewußt; Fehlanzeige.
      Ich habe ein ausgewachsenes, übergroßes Minderwertigkeitsgefühl, an welchem ich mit meinem Therapeuten arbeite, da es mich in meinem täglichen Leben und Arbeiten bremst.
      Viele Grüße

      Andrea - Seepferdchen-Admin


      ###############
      Angst verhindert nicht den Tod, sie verhindert das Leben.
      Naguib Mahfouz
    • Ich verstehe auch nicht, warum Leute bemerkungen oder Beleidigungen über andere Menschen machen müssen.
      ich selbst mache das NIE - weder über grüne Haare noch Sicherheitsnadeln in der Backe oder Arschgeweih aus der Hose-
      Leben und Leben lassen, ist meine Devise.

      Wenn ich was sage, ist es was Nettes: "Das ist eine hübsche Jacke - Wo haben Sie die gekauft? beispielsweise.

      ich verstehe nicht, weshalb Menschen Freude daran haben, andere runterzumachen; diese Freude geht mir voll ab......


      liebe Grüße Lisa
    • lisa, ich glaube nicht, dass menschen das bedürfnis haben jemanden runterzumachen. sie haben das bedürfnis, sich selbst aufzuwerten, weil sie sich selbst gerade nicht mögen oder sich was beweisen wollen.

      guck dir das beispiel mit pubertierenden jugendlichen an. da geht es in der gruppe seinen platz zu finden. sie haben bestimmt keine sicheres selbstwertgefühl, sonst bräuchten sie dieses verhalten nicht.

      ich kenne das bei mir selbst nur zu gut. wenn ich gerade eine schlechte phase habe, mich nicht mag oder gerade wieder alles schief läuft, dann nervt mich alles mögliche im außen. und schon läuft mein innerer verurteiler zu hochform auf! :D

      schon in der bergpredigt steht : „Warum siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in deinem Auge bemerkst du nicht?“

      ich denke, es geht wirklich um meine eigene unzufriedenheit, die ich ins außen projeziere. und da ist dann der langsame opa, der vor mir fährt, plötzlich eine lebenskrise:-p.

      jugendliche, die sich noch sehr unsicher über ihren neuen körper definieren und die mit modelsuchshows etc aufwachsen, regen sich halt gerne über dicke ab/auf.

      und ob mich das, wenn ich es so sehen kann, verletzt, hängt doch auch davon ab, was ich ins außen spiegel.

      ich finde es spannend, wenn ich mit meinem gewicht phasenweise im reinen bin, passiert mir keine pöbelei. zauberei!

      wenn die waage mir tränen in die augen treibt. der speck mich abstößt, au backe, dann kommt auch genau diese reaktion von anderen.

      geht es damit nur mir so?