Hilfe ---Wer kann mir helfen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Hilfe ---Wer kann mir helfen

      Hallo...Ihr Lieben ...

      Auf der Suche nach Hilfe bin ich im Internat auf eurer Forum gestoßen..
      Ich möchte mich kurz vorstellen...und dann meine Geschichte kurz erzählen ..damit ihr mich etwas kennt und mir auch Rat geben könnt..

      Ich bin 45 Jahre alt...hatte bis vor 3 Jahren knapp xxx kg gewogen..
      Durch WW habe ich dann xx kg abgenommen ..halte sie auch meist..Es gibt mal Schwankungen zwischen xx Kg..
      Wiege nun xx bei einer Größe von 1,79...
      Man könnte sagen.." ist ja garnicht zu dick"
      Ich möchte natürlich noch abnehmen..nur schaffe ich es nicht mehr ...
      Essgestört würde ich mich schon immer bezeiichnen ..man wiegt ja nicht einfach so xxx kg ...und ich weiß ..woher ich die vielen Kilos hatte..

      Krankheiten natürlich ausgeschlossen..die Menschen gibt es natürlich auch..
      Ich esse eigentlich gesund..morgens Müsli..selbst gemacht,,oder Brot ..esse Obst ,,Rohkost..weiß auch wie gesundes Essen sein soll..
      Nun kommt. mein Problem..
      Am Abend ...vorwiegend da...zweimal war es jetztauch Tagsüber ..da fange ich dann an zu essen...da liege ich auf der couch ..und stopfe..wirklich stopfe alles in mich hinein...von Chips..über Brot..Praline,...eigentlich das ..was viele Kalorien hat...
      Das schlimme ist dann ,,das ich es nun auch schon seit Monaten dann erbreche....
      Es macht mir Angst..aber ich kann es noch nicht lassen...
      Was ist das? Ist das Eating billing mit Bulimie...?
      Bin über viele Antworten echt dankbar..
      habe auch schon mit meiner Psychologin ..bei der ich bald einen festen TErmin bekommen ...das angesprochen..gehe aber auch dorthin wegen anderer Probleme..wobei das auch ein großes Problem für mich ist..
      ich merke auch,,das es meinem Magen nicht bekommt..bekomme immer öfters nach dem Essen Bauchschmerzen...
      glg Jutta

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von kampfzwerg () aus folgendem Grund: bitte KEINE Gewichtsdokumentation

    • Danke, MissSilver, wir waren mal wieder gleichzeitig am Werke ; ).

      Jutta, Du hast bei Deiner Anmeldung bestätigt, die Forenregeln und die Forenphilosophie zur Kenntnis genommen zu haben.
      Bitte richte Dich auch danach! Gewichtsdukumentationen sind hier nicht erwünscht, zumal diese mit Deinem eigentlichen geschilderten Problem nichts zu tun haben.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • In diesem Forum geht es um "dicke" Selbstakzeptanz, wir können Dir sicher nicht bei Deinen Abnehmeversuchden helfen.

      Wahrscheinlich soltest Du Dich einmal gründlich körperlich durchchecken lassen, ist es bei PMS, oder kommst Du in die Wechseljahre, ist es die Schilddrüse?

      Das alles können wir nicht wissen, und Dir auch nichts raten.
      :stay:
      lg
      Renate

      Ein Freund ist jemand, der dich mag, obwohl er dich kennt. (Dr. Eckhart von Hirschhausen)
    • kampfzwerg schrieb:

      Danke, MissSilver, wir waren mal wieder gleichzeitig am Werke ; ).

      Jutta, Du hast bei Deiner Anmeldung bestätigt, die Forenregeln und die Forenphilosophie zur Kenntnis genommen zu haben.
      Bitte richte Dich auch danach! Gewichtsdukumentationen sind hier nicht erwünscht, zumal diese mit Deinem eigentlichen geschilderten Problem nichts zu tun haben.


      Hallo...sorry...daran habe ich nicht gedacht...
    • MissSilver schrieb:

      In diesem Forum geht es um "dicke" Selbstakzeptanz, wir können Dir sicher nicht bei Deinen Abnehmeversuchden helfen.

      Wahrscheinlich soltest Du Dich einmal gründlich körperlich durchchecken lassen, ist es bei PMS, oder kommst Du in die Wechseljahre, ist es die Schilddrüse?

      Das alles können wir nicht wissen, und Dir auch nichts raten.


      Schade...ich dachte unter diesem Punkt ...Dicke und Esstörungen könnte ich mal meine Problematik schildern...gerade wegen dem Erbrechen...und dem maßlosen Essen...aber naja...
      Dann weiß ich Bescheid
    • Jutta, was du da machst hört sich verdächtig nach Bulimie an. Womöglich bist du in einem Bulimieforum besser aufgehoben. Oder nutze mehrere Foren parallel. Da es hier um Selbstakzeptanz geht, könnten dir einige Beiträge sicherlich ein wenig helfen. Allerdings solltest du hier keine Diättipps erwarten. So einen Blödsinn findest du hier nicht.
      [CENTER]Summ summ summ
      [SIZE=1](Honigbiene)[/SIZE][/CENTER]
    • Jutta12378 schrieb:

      Schade...ich dachte unter diesem Punkt ...Dicke und Esstörungen könnte ich mal meine Problematik schildern...gerade wegen dem Erbrechen...und dem maßlosen Essen...aber naja...
      Dann weiß ich Bescheid


      Ach was, lass dich mal nicht so schnell ins Bochshorn jagen. Hier wird auch nur mit Platzpatronen geschossen. ;)
      [CENTER]Summ summ summ
      [SIZE=1](Honigbiene)[/SIZE][/CENTER]
    • Wie ich schon schrieb: Du kannst auf jeden Fall Deine Problematik schildern, was die Sache mit den Essattacken angeht, aber die anderen Aspekte wie die Gewichtsdokumentation gehören da nun mal nicht rein und sind sekundär!

      Du hast also Essattacken, die Du Dir bislang nicht erklären kannst. Das belastet Dich, das ist verständlich und darüber kannst Du gerne mit allen hier diskutieren.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Jutta12378 schrieb:



      Krankhe
      Am Abend ...vorwiegend da...zweimal war es jetztauch Tagsüber ..da fange ich dann an zu essen...da liege ich auf der couch ..und stopfe..wirklich stopfe alles in mich hinein...von Chips..über Brot..Praline,...eigentlich das ..was viele Kalorien hat...
      Das schlimme ist dann ,,das ich es nun auch schon seit Monaten dann erbreche....
      Es macht mir Angst..aber ich kann es noch nicht lassen...
      Was ist das? Ist das Eating billing mit Bulimie...?

      Hallo Jutta,

      das was du beschreibst klingt sehr nach Bulimie, da gebe ich Honigbiene recht. Bulimie bedeutet, dass nach Essanfällen Gegenmaßnahmen getroffen werden. Klassisch ist das Erbrechen.

      Vielleicht kannst du mal versuchen für dich herauszufinden, was deinen Essanfällen vorausgegangen ist. Was war die Situation davor? Was hast du getan? Was hast du gedacht? Wie hast du dich gefühlt?

      Ich würde dir sehr empfehlen, das auch mit deiner Psychologin zu besprechen. Du leidest schließlich, also solltest du versuchen, etwas an deinem Leid zu ändern.
      [Body] Shaming doesn’t make people thin, or healthy. It just makes them hurt.
      [SIZE=1](Miss Rosie, Blogger)[/SIZE]
    • Bei so einer ausgeprägten Essstörung ist eine Therapie fast unumgänglich. Wenn es gerade ganz akut (bezüglich der physische Gesundheit des Köpers) bei dir ist. Solltest du vielleicht erst mal darum bitten, verhaltenstherapeutisch an die Sache heran zu gehen. Damit erarbeitet man sich erst mal ein paar Tricks, wie man das Stopfen und Brechen von vornherein vermeidet oder umgehen kann. Langfristig finde ich Verhaltenstherapie nicht so sinnvoll. Kommt aber immer drauf an, wie tief gehend man sich therapieren will. Späterhin würde ich zusätzlich auch noch in eine Selbsthilfegruppe gehen.

      Ich wünsche dir viel Kraft und dass du bald herausfindest, warum du das mit dir machst.