RadioWissen Macht dicksein krank

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Ich hatte beim Hören ein deja-vu. Irgendwo war hier mal ein Interview von jemandem verlinkt, der ähnliches gesagt hat.* Die Haltung zu Gewichtsdiskriminierung und Abnehmschwachsinn ist natürlich absolut positiv, aaaaber:

      Die Erklärung von Übergewicht nur durch Frustessen ist geradezu gefährlich, weil sie durch Krankheit dick gewordene Menschen weiterhin von einer gründlichen Diagnose ausschließt. Der BR hat den Vornamen falsch angeben, es handelt es sich um den Urheber der Selfish-Brain-Theory, Prof. Achim Peters. Dann sollte er eigentlich wissen, dass es mehr als eine Ursache geben kann.

      Interessant ist, dass er den Mechanismus von Gewichtszunahme und Cortisolausschüttung quasi anders herum erklärt als Pollmer und Frank. Demnach würde man nicht durch das Cortisol dicker, sondern das Frustessen würde die Cortisolausschüttung verhindern oder verringern. Vielleicht gibt es ja beides?

      *Martina, ich glaube du hattest es eingestellt. Ich habe es leider nicht gefunden. Kannst du dich vielleicht noch daran erinnern?
      [CENTER]
      [/CENTER]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lunix () aus folgendem Grund: Gefeilt