Antibiotika

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Hallo an alle,

      vielleicht kennen sich einige damit aus: ich nehme erstmalig, also seit Jahrzehnten (!) mal wieder ein Antibiotika, namens "Cefixim." Ich habe einen starken grippalen Infekt und der Arzt hielt es nun mal für nötig. Es war ein Vertretungsarzt zu dem ich ging, der mir das Antibiotikum verschrieb, mein Hausarzt verschreibt das nicht so schnell.

      Nun gut - es ist jetzt so, dass ich von dem Medikament eine Fresslust bekommen habe, dass es nicht mehr feierlich ist. Ich nehme es seit letzten Mittwoch und muss es noch bis einschließlich Dienstag nehmen, dann ist die Packung leer.

      Ich habe mir die Nebenwirkungen alle durchgelesen und dass das Medikament appetitanregend sein kann, stand nichts davon drin, aber was soll es denn sonst sein? Ich muss es ja nur noch zwei Tage nehmen, trotzdem würde mich mal die Erfahrungen der User/innen von hier interessieren.

      Das wäre echt blöd, wenn ich die paar Kilos, die ich abgenommen habe, wieder alle zunehmen würde, denn mein Zuckerwert ist besser geworden und ich möchte nicht wieder von vorne anfangen müssen.

      Ganz allgemein im Internet, habe ich schon gelesen, dass Antibiotika appetitanregend sein können, aber dann frage ich mich, wieso die das nicht in den Beipackzettel schreiben, wo da doch normalerweise jedes Fitzelchen aufgeführt ist.
    • Hallo Elisabeth,

      ich habe das Medikament im letzten Jahr auch bekommen,aber ich hatte keine Probleme.
      Beipackzettel lese ich nur die Einnahme,alles andere lieber nicht.:cool2:

      Warum das mit der Appetitanregung nicht drinn steht,weiss ich auch nicht.

      Nun sind es ja nur noch zwei Tage,aber sonst rufe doch mal den Arzt an.

      Ich wünsche dir gute Besserung.

      Liebe Grüsse Petra
    • Hallo liebe Elisabeth,

      habe über die Ursache deines übergoßen Hungers nachgedacht und möchte dir meine Idee schreiben, allerdings bin ich ein blutiger Laie, war nur so ein Geistesblitz:

      Wenn ich einen grippalen Infekt kriege, schone ich mich, sonst nie, ich gönne mir viel. Vielleicht möchtest du zur Zeit besser für dich sorgen und tust es in Form von Nahrungsmittel.

      War nur ein Einfall . . .
    • Liebe Elisabeth,
      auch ich musste le. Jahr eine längere Antibiose hinter mich bringen, einen direkten Effekt auf meinen Appetit habe ich in den ganzen Wochen aber nicht feststellen können. Allerdings habe ich während der gesamten "Kur" unter Übelkeit und gewaltigem Dünnpfiff gelitten, der mich auch nach Absetzen des Medikaments noch wochenlang zuverlässig begleitet hat..:eek: Gibt halt wohl leider keine Wirkung ohne Gegenwirkung....
      Wünsche dir, dass du die le. 2 Einnahmetage noch einigermassen gut rumkriegst und sich alles wieder einpendelt:)

      Gute Besserung!

      Alex
    • Klangola schrieb:


      Wenn ich einen grippalen Infekt kriege, schone ich mich, sonst nie, ich gönne mir viel. Vielleicht möchtest du zur Zeit besser für dich sorgen und tust es in Form von Nahrungsmittel.

      War nur ein Einfall . . .


      Danke, liebe Klangola - wahrscheinlich braucht der Körper das im Moment wirklich vermehrt. :)

      Muminfrau schrieb:

      Elisabeth, du schreibts, du hast vorher abgenommen. Kann es sein, dass dein Koerper nach einem beliebigen Vorwand gesucht hat, um wieder deinen "Set Point" wieder zu erreichen?


      Ich hoffe, dass das nicht so ist, denn mein Zuckerwert wurde immer schlechter und ich habe deshalb mit Bedacht und Muße gerade mal 5kg abgenommen, was aber den Diabetes betreffend, sehr positive Auswirkungen hatte.

      Itsme schrieb:

      Ich denke in Krankzeiten hat der Körper viel zu leisten
      und braucht vielleicht schlicht ein wenig mehr als sonst.


      Das könnte ich mir auch vorstellen, ich hoffe du hast recht. Morgen gehe ich mal auf die Waage. So was Blödes, davor habe ich jetzt schon Bammel. :(

      Alsta schrieb:

      Liebe Elisabeth,
      auch ich musste le. Jahr eine längere Antibiose hinter mich bringen, einen direkten Effekt auf meinen Appetit habe ich in den ganzen Wochen aber nicht feststellen können. Allerdings habe ich während der gesamten "Kur" unter Übelkeit und gewaltigem Dünnpfiff gelitten, der mich auch nach Absetzen des Medikaments noch wochenlang zuverlässig begleitet hat..:eek: Gibt halt wohl leider keine Wirkung ohne Gegenwirkung....
      Wünsche dir, dass du die le. 2 Einnahmetage noch einigermassen gut rumkriegst und sich alles wieder einpendelt:)

      Gute Besserung!

      Alex


      Danke, für deine Genesungswünsche. Dünnpfiff habe ich auch und etwas Kopfweh, aber das ist nicht so tragisch. :)

      Petkay schrieb:

      Hallo Elisabeth,

      ich habe das Medikament im letzten Jahr auch bekommen,aber ich hatte keine Probleme.
      Beipackzettel lese ich nur die Einnahme,alles andere lieber nicht.:cool2:

      Warum das mit der Appetitanregung nicht drinn steht,weiss ich auch nicht.

      Nun sind es ja nur noch zwei Tage,aber sonst rufe doch mal den Arzt an.

      Ich wünsche dir gute Besserung.

      Liebe Grüsse Petra


      Mein Arzt ist erst wieder am Donnerstag da, aber wenn es nicht besser ist bis dahin, muss ich eh wieder hin. Ich weiß gar nicht was mein Mann und ich, uns da eingefangen haben? Ich kann mich nicht daran erinnern, mal so etwas Hartnäckiges gehabt zu haben - und das alles mit regelmäßigen, saisonalen Grippeimpfungen. :confused: