Weihnachten ist vorbei und nun muss die Nation wieder dran glauben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hier schreiben engagierte Laien. Soweit gesundheitliche Fragen erörtert werden, ersetzen die Beiträge und Schilderungen persönlicher und subjektiver Erfahrungen der Autoren keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung und die fachliche Beratung durch einen Arzt, Therapeuten oder Apotheker! Bitte wendet Euch bei gesundheitlichen Beschwerden in jedem Fall an den Arzt Eures Vertrauens.

    Bitte beachtet unsere überarbeitete Datenschutzerklärung sowie unsere ebenfalls überarbeiteten Forenregeln.

    • Weihnachten ist vorbei und nun muss die Nation wieder dran glauben

      Im aktuellen Stern:
      Entspannt abnehmen
      Ich habe den Artikel gestern nur ganz kurz im Café beim Frühstück angelesen. Es geht darum, dass es nur einen Weg zum Wohlfühlgewicht gibt: Man darf unter keinen Umständen Krieg gegen den eigenen Körper führen. Ach neeeee? Echt jetzt? (Man kann es drehen und wenden, wie man will: Wir sind die Trendscouts!)

      Heute Abend bei Jauch:
      Deutschland XXL - Brauchen wir Steuern auf Dickmacher?

      Morgen Abend in der ARD:
      Der McDonald's-Check

      und anschließend bei Hart, aber fair:
      Billig, schnell und fett - machen Burger und Discounter unser Essen kaputt?

      Nach fünf Wochen Wulff ist das doch wirklich mal ein abweschlungsreiches Programm ...
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.
    • Martina schrieb:

      Nach fünf Wochen Wulff ist das doch wirklich mal ein abweschlungsreiches Programm ...
      Nach fünf Wochen Wulff liegen meine Nerven so blank, daß ich mich über jeden noch so kleinen Schreibfehler ganz fürchterlich aufrege, jawoll! :mad:

      Na, wo ist denn der Schreibfehler?
    • Heute Vormittag gabs im ZDF auch eine Sendung mit Susanne Fröhlich und Ihrem Jogabuch, dazu mit einem Beitrag zu selbstbewußtem Dicksein auch im Fitnesstudio und beim Einkaufen von Bekleidung in großen Größen vertreten durch "Dicke e. V."

      Das Thema ist momentan auf allen Kanälen und in allen Schattierungen vertreten.

      Wenn wir hier auch Vorreiter dabei sind, uns nicht mehr unter Druck zu setzten, wenn es um unsere Ernährung und unser Gewicht geht, so sind duch noch lange nicht alle zu dieser Erkenntniss gekommen und man hört immer noch sehr viel dummes und diskriminierendes.

      Ich lass mich aber davon nicht mehr irritieren. So !!!!! :daumen: :applaus:

      Ich hoffe Ihr auch nicht. :auslach:
    • Alle Jahre wieder ....

      ist in der Presse das ein großes Thema

      gibt es ganz viele Diättipps

      werden viele Wunderpillen verkauft

      sind die Fitnessstudios im Januar übervoll

      und werden Sportsachen gekauft, die 4 Wochen später im Schrank liegen


      :cool3:
    • Chris, genau dieses Beobachtung mache ich auch seit Jahren und in diesem Jahr war es zumindest in meiner Region in der Tageszeitung und den Werbeblättern der Umgebung ganz extrem. Mehrfach haben Weight Watchers nicht nur eine kleine, sondern gleich zwei größere Anzeigen parallel geschaltet, die einen ansprangen.
      Zu den anderen Punkten hatte ich hier einen Thread eröffnet, der sehr gut mit Deinem Kommentar zusammenpasst.

      Ich lasse mich überraschen, was uns das Fernsehen sonst noch für 2012 an tollen Binsenweisheiten über Ernährung, Dicksein und garantiert funktionierende Diätmethoden unterjubeln wird. Eigentlich wollte ich solche Themen mal systematisch sammeln, aber mir jede Woche die Themenlisten einiger als Reportagen verkauften Sendeformate durchzulesen, war mir dann doch zu blöd.
      [SIZE=1][CENTER]Accepting oneself does not preclude
      an attempt to become better.
      — Mary Flannery O'Connor

      You must learn from the mistakes of others.
      You can't possibly live long enough to make them all yourself.
      — Sam Levenson
      [/CENTER]
      [/SIZE]
    • Ist doch völlig berechtigt so was zu senden. Ich habe schon oft beobachtet, dass Freunde und Verwandte über den Winter ein paar Kilos zugenommen haben und dann anfangs des Jahres voll Gas gegeben haben, um sie runter zu bekommen. Im Frühling, Sommer und Herbst ist man, meiner Meinung nach, immer mehr Sport am machen.

      Ich glaube, für diese Nichtigkeit ist das schon normal. Und wenn man sich mit dem Thema beschäftigt, kann man auch Sendungen, die produziert werden ansehen. Weil das eben wieder Thema ist. Ich glaube auch, dass die Menschen sich besser fühlen, wenn sie dickere oder unschönere Menschen sehen (und das ist nicht böse gemeint. Eigentlich ist das für den "Betroffenen" schlimmer. Ich habe mir leider angewöhnt in einen Raum, den ich betrete, mich um zu schauen, wer dicker ist als ich. Naja, das ist OT.) Und vielleicht ist da dann auch etwas Sensationsgeilheit im Spiel, wenn Extreme gezeigt wird; was auch normal ist.

      Aber ich denke, dass diese Menschen, die wirklich ungesund dick sind, Probleme haben, etc., langfristig damit umgehen müssen, oder abnehmen müssen und dass für diese dies ein langfristiges Thema ist und nichts mit den Reportagen, Artikeln, etc. zu tun hat.

      Mit freundlichen Grüßen :)
    • Also ich bin definitiv so eine Dicke, die ungesund dick ist, jedenfalls in dem gängigen Sinne. Mein BMI ist wirklich jenseits von Gut und Böse. Und mich nerven solche Sendungen einfach nur.

      Was Du nämlich nicht bedenkst, flowergirl, ist die Tatsache, dass es definitiv weit weniger Dicke gäbe, wenn das Thema nicht quartalsmäßig durch die Medien getrieben würde. Es ist nämlich vorwiegend das [zwanghafte] Abnehmen, das dick macht. Ließe man die Leute in Ruhe, gäbe es kein Dickenproblem. So einfach ist das.
      Aus organisatorischen Gründen bevorzuge ich die Kommunikation per eMail.
      Ihr erreicht mich daher ausschließlich über die eMail-Adresse im Impressum.
    • Martina schrieb:

      Also ich bin definitiv so eine Dicke, die ungesund dick ist, jedenfalls in dem gängigen Sinne. Mein BMI ist wirklich jenseits von Gut und Böse. Und mich nerven solche Sendungen einfach nur.

      Was Du nämlich nicht bedenkst, flowergirl, ist die Tatsache, dass es definitiv weit weniger Dicke gäbe, wenn das Thema nicht quartalsmäßig durch die Medien getrieben würde. Es ist nämlich vorwiegend das [zwanghafte] Abnehmen, das dick macht. Ließe man die Leute in Ruhe, gäbe es kein Dickenproblem. So einfach ist das.


      Es gibt bestimmt Menschen die unhinterfragend Diäten, aber ich glaube, wenn man was für seine Gesundheit tun will, dann wird man sich ernsthaft informieren. Ich denke nicht, dass es kein Dickenproblem gäbe, denn diese Sendungen sind aus diesem entstanden.
    • Nein, flowergirl, ich habe so eine Diätenkarriere hinter mir und war nach jeder Abnahme nach einiger Zeit dicker als vor dem Versuch.
      Nach den Ursachen meines Übergewichtes mit 4 Jahren hat niemand ernsthaft geforscht obwohl mein 1 1/2Jahre jüngerer Bruder zu dünn war, und vor der Einschulung zur Kur geschickt wurde kam niemand auf die Idee, dass es nicht am Essen liegen kann, denn wir haben vom gleichen Tisch gegessen und trotzdem der Gewichtsunterschied. Auf die Idee, dass eine ernsthafte Erkrankung dahinter steckt kam niemand. Denn:"Die sind ja so selten." Da konnte es ja nicht sein. Ich wurde ja nicht mal ernsthaft untersucht bis ich fast 50 Jahre alt war. Heute weiß ich dass dadurch mein ganzer Stoffwechsel durcheinander war. Wir versuchen nun gemeinsam mit den Ärzten, die ich heute als meine Verbündete ansehe, weil sie meine Erkrankung akzeptieren und mich nicht mehr unter Druck setzen, diese Schäden so zu beheben, dass es mir einigermaßen gut geht. Sicher muss ich auch mitarbeiten, wenn ich noch einige Zeit etwas von meinem Leben haben will. Aber das tue ich gern.

      Eine schöne neue Woche wünscht

      akinom :)
    • Mich nerven die dauernd präsente Werbung für Abnehmprodukte und -gruppen, die ganzen Schlagzeilen und Artikel übers Abnehmen... Ich habe in den letzten Tagen eine Werbung von einem Studio in der Nähe im Briefkasten gehabt, in dem man unter anderem PowerPlate machen kann, was ich mal ausprobiert habe: Darauf ist ein dicker Bauch von einem Mann abgebildet und da steht "Hat's geschmeckt? Man sieht's!" und auf der Rückseite die Sonderpreise für irgendwelche Zehnerkarten.
      Eine ziemliche Unverschämtheit, finde ich...
    • Wenn ich daran denke, werde ich mir heute abend mal die Wiederholung von "Günther Jauch" auf einsextra antun.

      Klingt für manche sicher schön, eine Steuer, die Käufer von bösem Essen bestraft und damit selbstverständlich für alle nur zum Vorteil gereicht..:rolleyes:
      [SIZE=2]Liberté toujours![/SIZE]
    • flowergirl schrieb:

      Ich habe schon oft beobachtet, dass Freunde und Verwandte über den Winter ein paar Kilos zugenommen haben

      Ich glaube auch, dass die Menschen sich besser fühlen, wenn sie dickere oder unschönere Menschen sehen

      Ich habe mir leider angewöhnt in einen Raum, den ich betrete, mich um zu schauen, wer dicker ist als ich.

      Aber ich denke, dass diese Menschen, die wirklich ungesund dick sind, Probleme haben, etc., langfristig damit umgehen müssen, oder abnehmen müssen und dass für diese dies ein langfristiges Thema ist und nichts mit den Reportagen, Artikeln, etc. zu tun hat.

      Mit freundlichen Grüßen :)


      Meine Katzen legen sich im Winter auch paar Kilos zu, die im Frühling dann wieder von selbst! verschwinden. Möglicherweise hat sich die Natur etwas dabei gedacht, dass man im Winter zunimmt.

      Unschönere Menschen weil Dick??? Geht's noch! :mad: Es gibt Dicke die super angezogen sind und wunderschöne Gesichter haben. Dicke mit einer super tollen Ausstrahlung.

      Tja, wenn Du das nötig hast um Dich besser zu fühlen. Ich kann mir das sparen, weil ich immer die Dickste bin. Und ich gehöre zu diesen Superdicken und was ich definitiv nicht muss, ist abnehmen, weil ich erst durch die Diäten und nun auch durch Medis so dick geworden bin.

      LG Finchen
    • Finchen schrieb:

      Meine Katzen legen sich im Winter auch paar Kilos zu, die im Frühling dann wieder von selbst! verschwinden. Möglicherweise hat sich die Natur etwas dabei gedacht, dass man im Winter zunimmt.

      Unschönere Menschen weil Dick??? Geht's noch! :mad: Es gibt Dicke die super angezogen sind und wunderschöne Gesichter haben. Dicke mit einer super tollen Ausstrahlung.

      Tja, wenn Du das nötig hast um Dich besser zu fühlen. Ich kann mir das sparen, weil ich immer die Dickste bin. Und ich gehöre zu diesen Superdicken und was ich definitiv nicht muss, ist abnehmen, weil ich erst durch die Diäten und nun auch durch Medis so dick geworden bin.

      LG Finchen


      Hallo, Finchen!
      Unterstell mir bitte doch nicht so was Dreistes! Ich habe gesagt, dass es dicke und unschöne Menschen gibt. Es ist keine Lüge und diese Aussage bedeutet nicht, dass ein dicker Mensch auch ein Hässlicher ist.
      Warum sind denn die Medien dran Schuld, an dem was du isst? Das verstehe ich nicht. Man beobachtet doch seinen Körper, oder nicht?

      LG

      @akinom: Das tut mir leid mit deiner Krankheit und hoffe, dass sich das einpendeln wird :-)! Ja, so was in der Art meinte ich auch. Also, dass wirkliches Übergewicht nicht durch diese Nachweihnachtsprogramme zu lösen sind und Hintergründe, etc. haben.
    • Finchen, es herrscht hier ein recht weit verbreiteter Konsens darüber dass nicht jeder Dick ist weil er ein falsches Essverhalten hat.


      Ich nehm übrigens meistens im Winter eher ab und im Sommer eher zu. Aber das nur ganz nebenbei.
      Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden
      ******Rosa Luxemburg******
    • flowergirl schrieb:

      ...
      Warum sind denn die Medien dran Schuld, an dem was du isst?
      ...

      Liest du eigentlich was man schreibt oder polterst du nur drauflos?


      Und das du auf solche Plattheiten reinfällst finde ich furchtbar:

      flowergirl schrieb:

      Ich glaube auch, dass die Menschen sich besser fühlen, wenn sie dickere oder unschönere Menschen sehen

      Ich habe mir leider angewöhnt in einen Raum, den ich betrete, mich um zu schauen, wer dicker ist als ich.

      Aber ich denke, dass diese Menschen, die wirklich ungesund dick sind, Probleme haben, etc., langfristig damit umgehen müssen, oder abnehmen müssen und dass für diese dies ein langfristiges Thema ist und nichts mit den Reportagen, Artikeln, etc. zu tun hat.

      [SIZE=1]-[SIZE=1]O-[/SIZE][/SIZE]
    • @Sonnenkuss Wenn du arme Menschen in Entwicklungsländern im Fernsehn siehst, findest du das denn nicht dann auch schön, dass es uns hier so gut geht? Was hat das denn mit Plattheit zu tun, wenn man froh sein kann, dass man es besser hat als andere Leute? Ich verurteile ja niemanden, rede schlecht über jemanden oder starre jemanden dumm an, wenn ich mich mit anderen vergleiche und mich manchmal besser fühle. Hast du dich noch nie mit schöneren oder hässlicheren Menschen verglichen (was für dich schöner oder hässlicher ist, ist ja deine Meinung)?

      Hast du auch meine Beiträge genau gelesen?
    • @flowergirl
      Ich bin gerade dabei abzunehmen, weil ich davon ausgehe, das es einen positiven Einfluss auf meine Blutzuckerwerte hat. Das ist aber meine persönliche Angelegenheit und nicht jeder Dicke Mensch ist krank nur weil er dick ist.

      Dicksein an sich muss eben nicht ungesund sein.
      Ab wann ist man dick und ab wann ist man ungesund dick? Woran machst du das fest?

      Ich möchte nicht abnehmen, um irgend jemandem besser zu gefallen, obwohl ich nicht das gleiche Selbstbewusstsein habe wie viele andere hier im Forum und ich möchte mich nicht von Medien unter Druck setzen lassen, dass ich das Gesundheitssystem zu viel Geld koste, wenn ich so dick bleibe.

      Wenn du einen Raum betrittst und dich als erstes umsiehst, wer dicker ist als du, heißt das für mich nichts anderes, als dass du eigentlich permanent Wertungen über andere vornimmst. Warum ist dir das wichtig, dass jemand anderes dicker ist? Fühlst du dich dann besser bzw. wie fühlst du dich wenn jemand dicker ist im selben Raum und wie fühlst du dich, wenn du die Dickste im Raum bist? Warum liegt dein Fokus so sehr darauf?

      Gruß von der Mondsteinhexe
    • @pandora wenn man über medien redet und den begriff medis nennt, kann es schon zu verwechslung kommen, oder nicht?
      was stört dich an meinem beitrag?

      @mondsteinhexe nein, ich tue dies nicht permanent und habe schon von vielen das gleiche gehört. vor allem in der schulzeit haben viele mädchen aus meiner klasse drauf geachtet, wie die anderen aussehen und hatten noch mehr druck. ich glaube, wenn man erwachsener wird, ist es nicht so krass.
      wie ich schrieb, fühlt man sich besser, wenn man sieht, dass man nicht am schlimmsten dran ist mit seinem problem oder wenn man sich häßlich fühlt und dann sieht man andere und man kann sich denken, dass man doch eigentlich recht hübsch ist. ich denke, einige wissen, was ich meine. es ist ja nicht so, als ob ich das dauernd mache.
      diese ganzen "assi-rtl-shows" gucken sich doch auch nur viele an, um sich bestätigt zu fühlen, dass es leute gibt, die es noch schwerer haben. ich glaube, ,dass liegt in der menschlichen natur. man vergleicht sich doch eigentlich oft. seis in der schule, im sport, etc..

      P.s.: Ich glaube, einige wollen meine Postings nicht verstehen
    • flowergirl, wer ist man?
      Genau darin liegt für mich das Problem. Wenn du anfängst zu verallgemeinern und allen Verallgemeinerungen glaubst, entscheidest du dich aktiv dagegen, deine eigene Meinung zu bilden.

      Und nur weil andere sich ähnlich verhalten wie du, macht es das Verhalten nicht besser.

      Ich möchte mein Selbstbild nicht daran festmachen, wie ich andere bewerte. Dieses ständige Bewerten und bewertet werden finde ich gräßlich!
    • Mondsteinhexe schrieb:

      flowergirl, wer ist man?
      Genau darin liegt für mich das Problem. Wenn du anfängst zu verallgemeinern und allen Verallgemeinerungen glaubst, entscheidest du dich aktiv dagegen, deine eigene Meinung zu bilden.

      Und nur weil andere sich ähnlich verhalten wie du, macht es das Verhalten nicht besser.

      Ich möchte mein Selbstbild nicht daran festmachen, wie ich andere bewerte. Dieses ständige Bewerten und bewertet werden finde ich gräßlich!


      In meinem Kopf empfinde ich meinen Bauch beispielsweise manchmal unschön. Ich sehe Frauen mit "größeren Problemzonen", die ich als solche empfinde, und das muntert mich auf an schlechten Tagen. Das fühle ich und dagegen kann ich nichts machen. Ich bewerte die Menschen nicht bewusst und wenn ich ihnen im Alltag begegne, tu ich das auch ohne Vorurteil.

      Dieses "Phänomen" habe ich schon oft von meinem Freundeskreis gehört.
    • flowergirl, ich begann gerade mehrmals mit einer Antwort an dich, aber ich löschte sie immer wieder, denn ehrlich gesagt fehlen mir die Worte.

      Ich hoffe, das wir uns nie live begegnen, denn ich würde dich garantiert in Höchstimmung versetzten! Natürlich ganz unbewusst und ohne jede Bewertung, aber ernsthaft: das gönne ich dir nicht - nicht an meiner Figur!

      Ich finde deine Sichtweise bedauernswert. Und noch bedauernswerter finde ich, dass du dich ihr so ergibst.
    • Ich ziehe meine Selbstliebe aus mir selbst und nicht aus irgendwelchen vermeintlichen Unzulänglichkeiten meiner Mitmenschen.
      Wie kannst du so leben und lieben und besonders, wie kannst du dich so "sozial" verhalten? Hast du tatsächlich Freunde, die sich so eine Art gefallen lassen, oder sind die alle "Barbie und Ken"-mäßig in Ordnung für dich. Ich hätte da bei dir immer die Bedenken, dass du mich nur als schlechtes Beispiel brauchst um dein kleines Ego daran hoch zu ziehen. Oder verbirgst du diese Charaktereigenschaft vor deinen Nächsten?
      So was kenne ich nur von sehr oberflächlichen Menschen.
      [SIZE=1]-[SIZE=1]O-[/SIZE][/SIZE]